Beiträge von Corne

    Ich kann es auch noch nicht sagen, ob ich dabei bin. Zu zeigen habe ich leider nix, da mein Auto-Umbau mir immer noch die Zeit für die Pilze raubt. Ausserdem regnet es erst seit gestern so richtig, sodass es noch bissl braucht, bis man wieder mal was findet :)

    Vielen Dank liebe Tuppie :)


    Hannes2 ja, wenn einmal alles fertig ist, dann ist das kein Problem. Ich weiss noch nicht, was ich dieses Jahr im Sommerurlaub mache. Da wir am 10.8. einen Gig in Schneeberg haben, wird der Urlaub wohl erst danach stattfinden. Bin schon am überlegen, ob ich das nicht mit der einen oder anderen Pilztour verbinde... man könnte ja mal Richtung Depot fahren. Dort soll es viele schöne Pilze geben :kaffee:

    Hallo Steffen,


    Ich glaube nicht an einen Ritterling. Dafür ist mir der Hut zu „gehämmert“. Das hatte ich schonmal beim schwarzschneidigen Dachpilz. Auch die „metallische“ Farbe. Der schwarzschneidige ist aus naheliegenden Gründen definitiv raus, deshalb was aus dem restlichen Dachpilz-Bereich. Auch die starke und dunkle Längsfaserung des Stiels sprechen dafür.

    LG

    Glück Auf liebe Pilzfreunde :gwinken:


    Ich habe die letzten beiden Wochen wenig von mir hören lassen. Ich war im Urlaub g:-)

    Doch bevor es losging, hatten wir vor zwei Wochen unsere Tagung der Pilzberater Südwestsachsen. Vor der Abfahrt schnell noch bei einer Kollegin im Garten die Schlehen-Rötlinge bewundert:



    Dann war Donnerstag Schnitzverein, und ich habe an meiner Morchel weitergearbeitet. Außenkonturen nachziehen und schonmal die ersten Löcher probieren g:-)



    Bevor es letzten Sonntag dann ins Vogtland ging, habe ich Samstag Nachmittag mal eine kleine Runde durch den Schneeberger Stadtpark gedreht. Aber es war recht dürftig …. Die Stockschwämmchen waren völlig hinüber:



    Zwar mein erster Röhrling, aber auch der völlig durch:



    Der frühe Ackerling sah schon etwas besser aus:



    Zu meiner großen Überraschung stand Inhaber plötzlich in der Wiese vor sehr stattlichen Pilzen. Ich würde die mal in die „rehbrauner Dachpilz“-Ecke schieben wollen, wenn sie mir ich etwas „anders“ vorkamen. Aber eine bessere Idee habe ich nicht:



    Dann bin ich Sonntag zu meinen Eltern gefahren. Die nächste Überraschung wartete schon im Vorgarten auf mich: Nelkenschwindlinge :gbravo:



    Immerhin 3 kleine Kreise. Hoffentlich wachsen die dort fleißig weiter!


    Den Urlaub und auch den Urlaubsort habe ich gewählt, weil ich meinen Caddy fit fürs Campen machen wollte. So ging es dann am Montag zusammen mit meinem Paps auch los :gbravo: zuerst die Bett-/Sitzbank- Kombi vorbereiten:



    Anprobe obere Platte:



    Sitzbank fertig:



    Kann einzeln ausgeklappt werden zur Eckbank:



    Oder komplett zum Bett :gnicken:



    Am nächsten Tag wurden die Gelenke eingepasst. Fummelarbeit:



    Danach kam der „Keller“ des Autos dran (Fussräume hinter den Vordersitzen):



    Mit Keller-Tür:



    Abends schnell noch das Kopfende fürs Bett machen, dann war Tag 2 auch vorbei:




    Lässt sich prima hinter der Lehne der Bank verstecken:



    Tag 3: Einbau der Küchenzeile. Da gibt es viel Bastelei, weil in so einem Auto ja keine Wand gerade und kein Winkel recht ist. Also das gute alte Schnittpapier aus der Schneiderei raus und Schablonen basteln:



    Dann die Schablone aufs Holz übertragen:



    Und schon kann das Profil eingebaut werden:



    Natürlich habe ich die Küchenzeile nicht fertig bekommen. Aber das Wichtigste ist geschafft. Vor allem die komplizierten Profile hätte ich zuhause in Schneeberg nicht machen können.

    aktueller Stand Küche:


    Mit Ausklapp-Tisch:


    Tag 4: Himmelfahrt. Am Feiertag möchte man natürlich nicht die Nachbarn mit der Kreissäge stören. Deshalb habe ich den Tag genutzt, alles zu lasieren. Am Freitag war dann wieder alles einbauen angesagt, Auto Saubermachen, Werkstatt aufräumen und reinigen.

    Am Samstag bin ich dann wieder nach Hause gefahren und wurde von meinen ersten Blüten an den winterharten Kakteen begrüßt: :gbravo:



    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag / Muttertag wünsche ich Euch allen. Glück Auf :gwinken:

    Hallo Andy,

    Ich habe die Sequoias schon gesehen und erhfürchtig zu ihren Füßen gestanden. Aus meiner Sicht hast Du da auch einen fotografiert. Rinde, Zweige, Kronenform sehen für mich sehr typisch aus. Scheint allerdings ein noch recht junger Baum zu sein. Die Zapfen sind relativ klein (kleiner wie Hühnereier) und geschlossen. Sie öffnen sich erst bei Feuer. Selbst kleinste Bäumchen mit zwei drei Zweiglein und 1m Höhe verbrennen nicht. Sie werden außen schwarz und wachsen dann munter weiter. Die Rinde ist unglaublich faserig. Ähnlich wie bei einer Kokosnuss.

    LG corne

    Ich bin auch dabei, habe aber max. einen Pilz zu zeigen. Wollte heute ne Runde in den Wald. Leider hat mich mein (fast) neues Auto auf halber Strecke zum umdrehen gezwungen X( habe aus lauter Frust die ganze Wohnung geputzt ….


    im übrigen, lieber Steffen, wurde der erste mai zwar in der DDR hochgehalten, aber eingeführt hat ihn ein Diktator eher ;)


    Lg

    Hallo Grüni,


    Du da bin ich überfragt. Ob man das wirklich als "sehr kurze Härchen" bei Melastiza bezeichnen kann, weiss ich nicht. Die haben schon einen "dunklen Rand". Aber bei der Farbe und Größe und wenn vor allem nicht gleich die Haare zu sehen sind, dann ist das schon ein möglicher Kandidat, den man neben Scutellinia im Hinterkopf behalten kann :kaffee:

    Schönes Wochenende!

    Glück Auf :gwinken:


    Ja Jörg, heißt nicht umsonst Schneeberg:



    Aber ich mag auch mal solche Tage. Da kann ich mich ohne schlechtes Gewissen in meine Werkstatt verkriechen und tüfteln und basteln… oder den ganzen Tag am PC verbringen. Aktuell steht die Planung meines Campingausbaus für den Caddy an :gbravo:



    Gestern schonmal versucht, den „Grundriss“ zu zeichnen … heute dann die Einrichung g:-)



    LG und schönes Wochenende Euch allen!


    Corne

    Glück Auf zusammen :gwinken:


    Ja es war wirklich eine schöne Runde. Nette Pilzfreunde, Natur und was zu sehen g:-) wenn wir auch feststellen mussten, das unsere Stellen leider ziemlich zer-forstwirtschaftet wurden :gnichttraurig:

    Ich habe auch noch paar Bilder.

    1. Rost auf Giersch



    2. unbestimmte Becherlinge



    3. bei den Zipfeln gab es noch einen jungen Chaga..



    4. Rost auf irgendwas :gkopfkratz: Stefan hat’s mitgenommen..



    5. böhmische Verpeln :gbravo:



    6. blühende Schuppenwurz



    7. Anemonen-Becherlinge



    8. Grünspan-Becherlinge leider ohne Fruchtkörper



    9. Und Abends bei mir auf dem Holzlagerplatz noch die Frühjahrs-Lorchel



    War ein schöner Tag. Gerne wieder. Ich fürchte nur, das uns in Sachsen langsam die Morchel/Verpel-Plätze ausgehen…. :gnichttraurig:


    Liebe Grüße,

    Corne

    Hallo Christine,


    Mir wurde mal gesagt, das P. versiculosa gerne in Beeten wächst, wo Mist ausgebracht wurde. (Die wuchsen bei meinen Eltern mal Weihnachten im Erdbeer-Hochbeet. Da war Mist drin). Aus dieser Richtung kann man schon auf versiculosa schließen. Ansonsten sind braune Becherlinge wohl auch mit Mikroskop kaum zu bestimmen…

    LG corne