Hallo, Besucher der Thread wurde 8,9k aufgerufen und enthält 52 Antworten

letzter Beitrag von Angelika1997 am

2021 - (Speise-)Pilze in Baden-Württemberg ~ Pilze BW

  • Hallo, Michael!


    So weit war das eigentlich gar nicht. ich bin hinten am Golfplatz langgeradelt und habe sogar noch überlegt, ob ich dich noch mal anrufe. Aber du warst ja schon sicher so eine Viertelstunde in die eine Richtung, ich in die andere weg...

    Die sind aber nicht selten bei uns, und gerade in dem Gebiet immer wieder mal anzutreffen. Stehen gerne massenhaft in solchen Gestrüppen wie die Maipilze. Nach meinen Beobachtungen haben die auch zwei Schübe, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst.



    Lg; Pablo.

  • Hallo!
    Die Schwefelporlinge sind wieder da :)

  • Salve!


    Wow, was ein putziger Sonntagsbraten!

    Wo war denn da die Bache? Normalerweise laufen die Fröschlinge im Streifenkleid ja nicht alleine durch den Wald. Ich hoffe mal, daß da nichts schief gegangen ist...


    Schicke Funde übrigens auch. Da hast du übrigens deinen Kiefernsteinpilz (Boletus pinophilus), wenn auch ein kleines bisschen unscharf (Lösung: Chilisoße auf Bild tun!).

    Jetzt bin ich auch interessiert? Wo issen das? Können wir da hinfahren?



    LG, Pablo.

  • Wo issen das? Können wir da hinfahren?

    Auch will!


    LG

  • Du wirst doch den kleinen „Froschling" nicht braten wollen==Gnolm11!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Gudn Aamd!


    Tja, diese ganz kleinen sind mir irgendwie viel zu putzig zum Aufessen - mal ganz abgesehen von der stinkwütenden Bache, wenn man sich denen nähert.
    Irritierend ist es trotzdem, so ein Schweinchen alleine anzutreffen. Das meinte ich oben, ob das nicht verloren gegangen ist, oder der Bache was passiert sein könnte.

    Auch will!

    Hatten wir nicht schon mal das Vergnügen im Schriesheimer Tal? Oder war das da nur noch eine Ruine?
    Anders gefragt: Wann willst du kommen? :)



    LG, Pablo.

  • Ahoj,


    der einzige pinophilus, dem ich je begegnen durfte, war in der Tat eine Ruine...

    ...und ja, es war in der Tat Schriesheim; hab nochmal im Archiv gewühlt:

    Die Schwaben vor Schriesheim....


    Ansonsten: lass' uns mal schnacken, ich habe Zeit.


    LG

    Peter

  • du Armer

    knusch nen Fröschling*in und puff >> Pinoporcino :haue:

  • Hallo zusammen,


    letzte Woche konnte ich endlich meine ersten Sommersteinpilze an einer bekannten Stelle mit überwiegend jungen Eichen und Hainbuchen finden. Zwar nur drei Stück aber es hat mich trotzdem riesig gefreut.



    Dann war ich heute nochmal an der Stelle und siehe da es sind welche nachgekommen, wenn auch leider die Schnecken schon fleißig am Werk waren. Für 40min. hat es aber doch gelohnt und konnte sogar den ersten Hainbuchenröhrling für dieses Jahr finden.






    Jetzt hoffe ich, dass es endlich mal wieder regnet, dann sollten noch einige nachkommen.


    LG Angelika

  • Hallo Angelika,


    Wow, das ist ein toller Fund! Sehr schöne Sommerpilze!


    Leider ist es bei uns (Region Rhein-Neckar) nach guten Regenfällen wieder zu heiß und zu trocken... aber in der Regenpfase davor habe ich vor einer Woche folgendenen grandiösen Anblick genossen. Hier, von Pablo sehr schön für Foto arrangiert, die Netzstieligen Hexenröhrlinge! Es gab auch genug kleinere Pilze da, teils sogar nicht madig :) Aber nur an einer Stelle hier, denn die von früher uns bekannten Waldgebiete rumherum waren am selben Nachmittag pilzarm bis nahezu total pilzleer.


  • Hallo Zusammen,


    Hier ein Bericht um die aktuelle Pilzlage im Nordschwarzwald LK Calw. Für Speisezwecke gibt es noch wenig zu finden, man muss schon mehrere Stellen aufsuchen um eine ordentliche Pfanne zu bekommen. Muss noch sagen, da ich Täublinge und Perlpilze nicht sammle konnte ich für eine große Pilzpfanne was zusammen kriegen. Aktuell besiedeln die Wulstlinge die Wälder, sowohl Perlpilze, graue Wulstlinge aber auch der Narzissengelber Wulstling war zahlreich zu finden. Wer Perlpilze gerne sammelt konnte locker mindestens ein Korb wenn nicht sogar zwei voll füllen. Ansonnsten konnte ich eine bunte Artenvielfalt für Speisezweckee finden.



    Kleiner Waldegerling



    Flockenstieliger Hexeenröhrling



    Eine Schirmlingsart, davon standen mind. 10 leider alle madig





    Pfifferlinge😋



    Perlpilze



    Gesamtfunde


    Was ich noch schreiben wollte: geregnet hat es dort gut, ich denke nach zwei Wochen wird es mehr geben.


    LG Angelika

  • Hallo, Angelika!


    Dein Schirmling dürfte Leucoagaricus nympharum (Jungfernschirmling) sein.
    Calw ist ja schon im Übergang zum basischen Gestein, da passt der auch durchaus hin.



    Lg; Pablo.

  • Ich war gestern tatsächlich das erste Mal für dieses Jahr in den Pilzen in der Gegend um den Katzenbuckel im Odenwald.

    Die Wälder sind von der Artenvielfalt her noch eher leer:


    Es gab Unmengen Perlpilze und Graue Wulstlinge in jedem Stadium.

    Eine gute Anzahl an Scheidenstreiflingen stand auch herum.

    Ein Hexenei habe ich gefunden (und eine weitere Stinkmorchel gerochen <X).

    Zwei Gallenröhrlinge stehen ebenfalls auf dem Fundzettel (der erste hatte mich kurz auf der falschen Fährte, aber rosa ist halt doch verräterisch).

    Ein paar wenige Rotfußröhrlinge waren neben den Gallis die einzigen Pilze mit Röhren.

    Daneben gab es noch ein paar wenige für mich nicht bestimmbare Kleinpilze mit Hut.


    Alles in allem hat es für eine schöne Pilzpfanne aus Perlpilzen gereicht, der Rest trocknet gerade vor sich hin.


    Bilder habe ich leider keine gemacht, wollte den Wald einfach "so" genießen.

  • Ich war vorgestern nochmal unterwegs, einfach querwaldein im höheren Odenwald.


    Es hat sich speisepilztechnisch schon nochmal etwas getan:


    Ein paar knackfrische Flockis haben sich in den Korb verirrt. Die ersten drei Fichtensteinpilze (2 davon komplett madenfrei,

    der "große" nur ganz leicht madig :) ). Die allfälligen Perlpilze waren auch zahlreich vertreten. Worüber ich mich riesig

    gefreut habe waren ein paar Pfifferlinge - auf sie hatte ich insgeheim gehofft, aber bei einem Zufallsgang in den Wald eher

    nicht damit gerechnet. Die erste Marone hat sich auch blicken lassen. Alles in allem waren es zwei schöne Stunden

    und der Korb auch gut gefüllt für eine Familienmahlzeit.


    Insgesamt hat die Artenvielfalt doch deutlich zugenommen: diverse Täublinge, Gallenröhrlinge, Rotfüße, Amaniten usw. waren mehr

    oder weniger zahlreich vertreten. Was spannend war: an Flecken, wo Pilze wuchsen, waren es oft viele unterschiedliche Arten. Ein paar

    Meter weiter dann absolute Pilzleere.


    Fazit: raus in den Wald - mit und ohne gefüllten Korb ist es herrlich, nach Jahren endlich mal wieder im Sommer durch triefende und

    klatschnasse Moosfelder zu laufen!

  • Hallo BaWü und andere Pilzinteressierte,


    in der vergangenen Woche machte ich mich auf den Weg in den Nordschwarzwald.


    Erstmal ein typischer Zeitungspilz:

    "Seppl123 fand diesen prächtigen Steinpilz im Nordschwarzwald."



    Keine Angst. Er durfte natürlich stehen bleiben.


    Aber es gab auch noch einige junge knackige Fichtensteinpilze. Ganz schön früh dran!




    Auch die ersten Maronenröhrlinge liessen sich schon sehen.



    Und die ersten frischen Pfifferlinge. Dieses "gelb" ist immer wieder schön wenn man es mit dem Supermarkt vergleicht.



    Am vergangen Wochenende gab es dann Pfifferlinge satt. Es kam eine schöne Mahlzeit zusammen


  • Hallo Zusammen,


    heute war ich wieder mal im Nordschwarzwald unterwegs. Die Steinpilze lassen sich leider überhaupt nicht blicken, dafür konnte ich eine erstaunliche Menge (1,3kg) an Pfifferlingen an einer Stelle finden, die in den vergangenen Jahren überhaupt nicht zu finden waren. Desweiteren konnte ich noch einige sehr schöne und knackige Rotkappen, Flockis, ein paar Stoppelpilze und einen grauen Lärchenröhrling finden. Ansonsten stand der kompletter Wald voller Reizker in verschiedenen Altersstadien sowie einiger Täublinge. Hier die Bilder:

















    LG Angelika

  • Hallo Angelika,


    wow, Breitblättrige Glucke!? Bei all den schönen essbaren Pilzen ist das zwar nichts leckeres aber ein sehr besonderer Fund!

    Ansonsten sehr schöne Tour, vielen Dank fürs Teilen! :thumbup:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.