Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k aufgerufen und enthält 19 Antworten

letzter Beitrag von Alexander am

empfehlung für Dörrgerät

  • Bisher habe ich meine Pilze immer im Backrohr bei 40°C und Umluft getrocknet. Allerdings riecht es jetzt permanent nach Pilzen in unserem Wohn/Ess/Kochzimmer und ich habe durchaus Verständnis dafür, dass meine Frau inzwischen auf ein Ende der Pilzsaison hofft. Daher dachte ich mir ein Dörrgerät zuzulegen, gibt es dazu evtl. eine Empfehlung?

    Schon mal vielen Dank vorab, Dieter

  • Moin


    die Frage ist immer ... was möchtest du mit dem Gerät machen ? Und was soll es alles können?
    Belüftung von unten? Von der Seite ?
    was darf es kosten ?
    soll es einen Timer haben?

    Die meisten arbeiten in meinem Umfeld mit dem

    Stöckli Dörrex

    Sedona (teure)

    Excalibur (sehr teuer)


    gerne wird aber auch mit dem

    Sigg gearbeitet


    den Duft wirst du nicht vermeiden können, solange du es im Wohnraum aufstellst.


    Alex

  • Gegen den Duft hilft Edelstahlseife als Geruchskiller.


    Ich habe einen älteren Severin gebraucht gekauft, der aber nicht regelbar ist und bis auf 80° aufheizt. Andere User empfehlen, Geräte mit einstellbarer Temperatur für empfindlicheres Dörrgut.

    Was ich an meinem gut finde, sind die stapelbaren Roste, sodass man im Endeffekt so viele oder so wenige benutzen kann wie man will. Je nachdem, wie herum man sie auflegt, bieten sie viel oder weniger Platz.

    Für jeden der Roste habe ich noch eine Auflage aus Wäschenetz geschnitten, sodass auch feine Sachen getrocknet werden können. Während der Umtopfsaison trockne ich darauf sogar Pflanzgranulat.

    Momentan benutze ich den Dörrautomaten zum Trocknen meiner MNS.

  • Vielen Dank für die Tipps,

    ich habe mir jetzt einen "BioChef mit 9 Edelstahl Gittern" bestellt,

    der hat 3 Jahre Garantie und auch ganz ordentlich Leistung und Platz.

    Sehr gute Entscheidung. Wir dörren alle Pilze damit, Früchte, Obstleder, Sauerkrautkracker,...


    Dauerbackfolie ist noch zu empfehlen. Weil da sind glaub nur 6 STück dabei. Wir haben noch welche bei Amazon bestellt und zugeschnitten.

  • Ich habe gerade den Buffalo CS 950 mit 10 Gittern ausgepackt und ausprobiert.

    Den gibt es unter anderem Namen auch von anderen Herstellern.


    Es macht einen ziemlich hochwertigen Eindruck für die 235 EUR und ist angenehm groß.

    Im Gegensatz zum angeblichen Gewicht von 21 Kg im Internet ist das augepackte Gerät ohne Gitter problemlos an den praktischen Griffmulden zu tragen. Ich schätze nicht, dass die leere Box mehr als 10 Kg wiegt.


    Im Gegensatz zum Fruit Jerky ist die Bedieneinheit vorne. Damit kann man das Gerät einbauen oder was draufstapeln ohne die Bedienbarkeit einzuschränken.


    Mein erster Eindruck ist super.

  • Moin,


    ich würde ganz klar den Klarstein Bananarama empfehlen. Preis-Leistung TOP!

    Kostet um die 65€, hat sechs recht große Lagen, da ist er anderen deutlich voraus von der zu trocknen Menge her. Die Lagen lassen sich wenn man sie um 180° dreht, höher stellen so das man auch dickere Früchte, Obst, Pilze draufpacken kann. Somit ein sehr kompaktes Gerät.

    Hat auch ordenlich Leistung und Temperaturen werden über alle Lagen recht gut gehalten (da gibt es mehrere Testergebnisse im Internet). Einstellung geht von 40°C bis 70°C Grad. Timer ist Stundenweise von 1-48Std. einstellbar.

    Für alle die auch ein wenig auf das Geld achten ist dieser hier nahezu unschlagbar!.


    Gruß aus dem Norden

    Piotr

  • Hallo Dieter,

    ich habe einen Sedona SD-P 9000. das Gerät war nicht gerade günstig.

    Der lief jetzt ein paar Jahre ohne Probleme und war immer nur zur Pilzsaison im Einsatz. Pro Jahr ca. 6-8 Trocknungseinheiten.

    Letzte Woche habe ich Pilze getrocknet und währenddessen hat sich das Gerät nach einer Stunde ausgeschalten und ist seitdem kaputt. Es geht gar nichts mehr. Habe schon an Keimling geschrieben, aber noch keine Antwort.

    Recherchen im Web ergaben, dass dies scheinbar öfter passiert. Also ich würde dieses Gerät nicht mehr kaufen.

    Liebe Grüße, die Gela

  • Hallo Ihr,


    ja, über die Frage welcher Dörrautomat da scheiden sich doch jedes Mal aufs Neue die Geister.


    Ich habe zum Beispiel seit ca. 20 Jahren den Stöckli Dörrex und davon über 10 Jahre lang gewerblich im Dauereinsatz mit 6 Kunststoff-Einsätzen übereinander. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden, das Gerät funktioniert auch trotz der wirklich häufigen Beanspruchung nach wie vor einwandfrei, die Bedienung ist denkbar einfach, die Reinigung erfolgt problemlos in der Spülmaschine - was will man mehr.


    Doch natürlich gibt es eine ganze Reihe ebenfalls empfehlenswerter und wahrscheinlich besserer Dörrgeräte. Hier gibt es einen, wie ich finde, guten Dörrautomaten-Test inklusive Beschreibungen (Einzeltests und Checks ganz unten) vieler gängiger Modelle.


    Dörrautomaten-Test mit den besten Dörrgeräten


    Liebe Grüße


    Maria

  • Sehr gute Entscheidung. Wir dörren alle Pilze damit, Früchte, Obstleder, Sauerkrautkracker,...

    (...)

    Hallo R4lph,


    ich habe zwar beim Lesen eine ungefähre Vorstellung davon gehabt, wüßte aber gern, was "Sauerkrautkracker" sind, und besonders, was ich unter "Obstleder" zu verstehen habe. :gkopfkratz:

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • :-) gerne... frisches Sauerkraut mit Leinsamen, Haferflocken und ggf. sonstigen Körnern + Etwas Kümmel grob pürrieren und dann in einer dünnen Schicht auf die Dörrfolie streichen. Dann ab in den Dörrer bei 40 Grad, bis es trocken ist. Sehr lecker. Vor dem Dörren nach Belieben salzen/würzen.


    Fruchtleder ist nix anderes, als Fruchtmuss mit einer bindenden Komponente, bspw. Leinsamen oder Chiasamen oder Flohsamenschalen.


    Viel Erfolg!!


    LG Ralph

  • Ok, das hört sich sehr interessant und überaus gesund an. Kann man sicherlich auch im Backofen machen. Das mit dem "Leder" kann ich mir immer noch nicht so recht vorstellen; ist das wie so eine Art ganz dünner Fruchtriegel? (Also ähnlich Quittenbrot?) Muß den Begriff mal googeln. ==Gnolm19

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hallo zusammen,


    ich möchte nur darauf hinweisen dass solche Frage immer wieder aufkommt und dass es bereits einige Themen im Forum gibt. Eine Liste, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, gibt es hier:

    Pilze in der Küche: Verzeichnis von Themen über Verwertung und Konservierung von Pilzen - Pilzforum.eu

  • Hallo noch mal,


    das Thema ist evtl. schon erledigt aber falls heir noch jemand später mal liest...


    Ich habe mir vor ca. 4 Jahren ein Gerät BHG 601 von Bielmeier gekauft, nach Empfehlung von nobi und Mausmann hier . Ich habe keinerlei Erfahrungen mit anderen Geräten. Ich kann nur sagen dass ich mit meiner Wahl ganz zufrieden bin. Ein Kollege hat mal in meinem Dörrautomat seine Steinpilze getrocknet und gleich danach das gleiche bestellt. Volle Ladung Steinpilze zu trocknen dauert ca. 6-8 Stunden. Pros und Contra hat Nobi schon vor Jahren hier aufgelistet. Kosten: ca. 75€ bei Direktkauf vom Hersteller über ebay. Ich habe mir zwei zusätzliche Dörretagen gekauft, so dass ich jetzt sechs Dörretagen statt vier habe.

    Bedienungsanleitung als PDF: UserManual_BHG601_20131127.pdf


    Folgende Fotos sind von mir:


    Während eines Versuchs Riesenporlinge zu trocknen:


    die Etagen sind beliebig stappelbar, kann man alle paar Stunden die Reihenfolge wechseln für gleichmäßigere Trocknung...


    Nach wenigen Stunden auf Stufe 2 von 3:



    Damit kann man alle Pilze gut trocknen.

    Hier die Röhrlinge (nicht näher bestimmte rötende Birkenpilze):


    Parasol-Stiele für Pilzpulver:


    Kräuter trocknen natürlich auch kein Problem, sogar bei Stufe 1 von 3, verbraucht viel wenig Energie!


    Noch mal mit Ringelblumen und Rotklee, nur weil sie sooo schön sind: ;)

  • Das mit den Blumen bzw. Kräutern sieht wirklich toll aus, und so schmeckt es bestimmt auch! Aber sag mal, müssen die Pilze aus Bildfolge 1 am Schluß so schwarz sein? Also ich frage hier als jemand, die außer 5 Käppchen-Morcheln auf einem Stück Küchenrolle auf der Heizung noch nie selbst Pilze getrocknet/gedörrt hat! ==Gnolm2==Gnolm11

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Das mit den Blumen bzw. Kräutern sieht wirklich toll aus, und so schmeckt es bestimmt auch! Aber sag mal, müssen die Pilze aus Bildfolge 1 am Schluß so schwarz sein? Also ich frage hier als jemand, die außer 5 Käppchen-Morcheln auf einem Stück Küchenrolle auf der Heizung noch nie selbst Pilze getrocknet/gedörrt hat! ==Gnolm2==Gnolm11

    Hallo Grüni,


    Nein, sie müssen es nicht... es sei den man trocknet Riesenporlinge, die per Definition schwärzen müssen :)

    Wie verschieden die getrockneten Pilze diverser Arten aussehen habe ich hier mal gezeigt: Trockenpilze: Sandröhrlinge vs. Steinpilze und Verkostung weiterer Pilzarten - Pilze in der Küche - Pilzforum.eu

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.