Hallo, Besucher der Thread wurde 82k aufgerufen und enthält 396 Antworten

letzter Beitrag von Malone am

2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Ich war heute auch. Habe 720g Pfifferlinge, Maronen, Goldröhrlinge, 1 Flocki und ein Birkenpilz. Zwei schöne Mahlzeiten werden das.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Hallo zusammen,

    letzten Freitag bin ich nochmal los und leider ist es schon wieder total trocken überall.

    Nur an einer Feuchten Stelle konnte ich noch Pfifferlinge und Sommersteinpilze ernten.

    Es gab auch stellenweise massig Parasole aber die hatten auch alle schon Trockenschaden.

    Es muss mehr Regen her aber danach sieht es laut Prognose nicht wirklich aus.

  • Hallo Ich bin neu hier und stamme aus dem Havelland.


    Letztes Jahr auch nur Maronen gefunden nix anderes...

    Was kann man denn so in einem Kiefernwald finden?
    Bei mir sind im Umkreis von 30km nur Kiefern und einige Birken.

    War schon paar mal habe aber nicht einen einzigen Pilz gefunden....


    LG Shawn

  • Letztes Jahr war im Herbst eine große Steinpilzschwemme, haben wir so noch nir erlebt. Birken sind gut für Pfifferlinge. Maronen gibt es gut in Kiefernwäldern. Was wir allerdings brauchen: :rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain: Ich war heute im Wald ,es ist knochentrocken. Ich hatte nur eine Handvoll Pfifferlinge von einer mir bekannten Stelle. Gruß Bärbel

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Was kann man denn so in einem Kiefernwald finden?
    Bei mir sind im Umkreis von 30km nur Kiefern und einige Birken.

    Hallo Shawn,


    ich war die letzten Tage mal ungefähr in deiner Nähe im Kiefern-Birkenwald und war begeistert.

    So eine wahnsinnige Artenvielfalt ist für Juli schon überraschend.

    Nur mal eine unvollständige Artenliste aus meinem Gedächtnis [gefunden in 2 Stunden]:

    Pfifferlinge [Unmengen]

    Hexenröhrlinge

    Maronen

    Körnchenröhrlinge

    Rotfußröhrlinge

    andere Filzröhrlinge

    Perlpilze

    Pantherpilze

    Fliegenpilz

    Stockschwämmchen

    div unbestimmte Trameten/Porlinge

    Egerlingsschirmlinge

    Scheidenstreiflinge

    Stinkmorchel

    Eichenmilchlinge [ riesig ]

    weitere unbest. Milchlinge

    Samtfußkremplinge

    Kahle Kremplinge

    div Helmlinge

    Täublinge in allen Formen und Farben:

    Apfeltäublinge

    Orangerote Graustieltäublinge

    Weinrote Graustieltäublinge

    Fleischrote Speisetäublinge

    Grasgrüne Täublinge

    Buckeltäublinge

    Jodoformtäublinge

    Papageientäublinge

    unbestimmte Ledertäublinge

    einige weitere Unbestimmte

    .

    .

    .

    und zwar Alles nicht als Einzelexemplare sondern teilweise Massenbestände in allen Altersstufen.

    Also es ist ordentlich was los bei euch in den sandigen Kiefern-Mischwäldern.

    Ich hätte in den 2 Stunden Körbeweise Pilze aus dem Wald tragen können.


    Wichtig ist, dass du verkrautete Bereiche meidest - Also Waldstücke, die voller Waldbeeren, Giersch, Brennesseln, Springkraut... sind

    Hier lohnt sich die Suche meistens nicht. Suche Grasige Wälder auf, die gibt es bei euch häufig


    LG Phillip

  • Regen ist immer gut für Pflanzen und Lebewesen. Erst mal sehen, welche Regionen Glück haben.


    Schönen Sonntag.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Meint ihr es lohnt sich mal nächste woche loszuziehen nach dem langen regen?


    :rain::lightning:8|^^

    Hallo Shawn

    ich weiss ja nicht wo du wohnst, wo bitte soll es in Brandenburg lange geregnet haben.

    Ich habe im Juli nur eine Stelle gehabt wo überhaupt etwas ging und das war eine große feuchte Senke.

    Woanders überall tote Hose und wenn dann noch Leute schreiben das es in den sandigen Kiefernwäldern

    Pilze aller Arten Körbeweise zu finden sind:cool: kann ich nur lachen oder ich bin blind geworden.

    Ich befürchte das der angesagte Regen nicht ausreichen wird.


    LG Willy

  • Denke auch nicht, dass der Regen ausreicht zumal es unter der Woche ziemlich heiß sein wird und der Pilzwachstum gebremst wird. Ich war gestern im Schlaubetal unterwegs. Kein einziger Pilz weot und breit. Ich glaube dass die Hohen Temperaturen alle Pilze zestören.

  • Denke auch nicht, dass der Regen ausreicht zumal es unter der Woche ziemlich heiß sein wird und der Pilzwachstum gebremst wird. Ich war gestern im Schlaubetal unterwegs. Kein einziger Pilz weot und breit. Ich glaube dass die Hohen Temperaturen alle Pilze zestören.

    Schaut euch mal die Niederschlagssummen der letzten 30 Tage auf Kachelmannwetter an. Mitunter kommt es da auf jeden Kilometer an. Bis Mittwoch sollte noch was gehen. Die darauf folgenende Hitzewelle wird dann wohl jegliches Pilzwachstum unterbinden.


    GR Ingo

  • Hallo Leute,

    was der Ingo da gerade geschrieben hat, kann ich nur bestätigen. Ich nutze die Angaben zur Niederschlagsmenge von Kachelmann seit einigen Jahren ständig.


    Was die Situation in letzter Zeit und augenblicklich betrifft, kann ich mich eigentlich nicht in dem Maße beklagen, wie es in den letzten Kommentaren hier zu lesen war. Ich habe seit ein paar Wochen immer wieder eine Menge Pfifferlinge gefunden. An einer Stelle sogar.schon 4 oder 5 mal in relativ kurzen Zeitabständen. Allerdings was die Speisepilze betrifft, habe ich mit Ausnahme einiger Perlpilze nichts weiter gesehen.


    Heute Nachmittag werde ich noch einmal eine Inspektion vornehmen. Gestern hat es bei uns knapp 5 Liter geregnet. Bei uns im Garten wachsen schon zum 3. mal etliche Psathyrella candolleanas, außerdem ein paar Nelkenschwindlinge.

    Viele Grüße und ausreichend Regen


    Holger

  • Nabend Holger,


    mit den 5 Litern am Sonntag hast du noch Glück gehabt, im Norden Brandenburg kamen von nix bis max. 2 Liter runter die den

    Waldboden gar nicht erreicht haben.

    Und ja Pfifferlinge gab es die letzten Wochen an feuchten Stellen ganz gut und auch Sommersteinpilze.

    Das war die letzten Jahre schon wesentlich schlechter aber es ist immer noch zu wenig und wie Ingo schon schrieb ist

    kommt es oft auf 1 bis 2 Kilometer an.

    Hoffen wir mal das die angesagte Hitze nicht wochenlang anhalten wird.

    Durchhalten ist angesagt lieber Pilzfreunde.


    LG Willy

  • Hallo Holger, hast du mal einen Link zu der Kachelmann-Seite? Gibt es da irgendwo eine Statistik der Niederschlagsmengen im Monat oder so? Ich habe da mal rumgeklickt aber nichts passendes gefunden. Danke schonmal!

    Hallo Rene,


    versuche es mal mit diesem Link:


    Kalibr. Niederschlagsumme, letzte 30 Tage) vom 04.08.2020, 07:50 Uhr | Wetter von kachelmann.


    Du kannst mit einem Klick in deinen Landkreis hineingehen.


    GR Ingo

  • Hallo René,

    der von Ingo angegebene Link passt schon. Du kannst den gewünschten Zeitraum noch einstellen sowie Bundesland und Kreis passend auswählen. Dann bekommst du schon eine ziemlich aussagekräftige Auflösung. Auf Kreisebene wird dann (zumindest in dem Gebiet, für das ich mich interessiere) sogar die konkrete Niederschlagsmenge in einem Spalten- und Zeilenraster in Zahlen angezeigt. Beim letzten mal war also für mich klar, ich muss von meinem Parkplätzchen rechts von Straße in den Wald und nicht links. Allerdings habe ich vorgestern deutlich weniger Pfifferlinge gefunden im Vergleich zu den letzten Pilzgängen. Dabei waren der Boden und auch die Pilze relativ feucht. Vielleicht lag es daran, dass Montag war.


    Viele Grüße - Holger

  • super Tipp vom Ingo den benutze ich auch schon seit ca 2 -3 Jahren

    gerade die Landkreise sind wichtig und selbst da noch ungenau weil es oft auf 1-2 Kilometer echt ankommt

    aktuell müssen wir uns ja zum Glück keinen Stress machen<X wegen der Pilze sondern nur hoffen das unsere Reviere nicht abbrennen=O

    in Bayern ernten die wahrscheinlich jetzt mit der Sense und hier wird die nächsten 2-3 wochen miendestens Ebbe sein

    wieder mal ein komischer Sommer der eigentlich ganz gut los ging

  • Hallo.


    Kurz zwischendruch: Der Beitrag von Holger hätte da schon stehen sollen - dafür war der von Willy doppelt.

    Da ist im Moment echt der Wurm drin mit einigen Bugs im Forum, siehe Erklärungen >hier< und >hier<.


    Wenn euch irgendwie sowas auffällt, wie hier, was so nicht sein soll: Bitte jederzeit mich oder Stefan (Climbingfreak) oder Jan - Arne (JanMen) anschreiben, wir korrigieren diese Fehler dann manuell, bis eine echte Lösung gefunden ist.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.