Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 63 Antworten

letzter Beitrag von Harzpilzchen am

Pilzjahr 2019 - ein Rückblick

  • Tolle Serie Harzpilzchen,

    danke dir dafür 👍

    Viele Grüße

    Thomas

    P. S. Grüß auch schön deinen Riesenschnauzer. Ist doch einer?

    Danke Thomas

    ja es ist unserer. Ist aber kei Riesenschnautzer,

    sondern ein schwarzer Russe.


    LG Harzi

  • Hallo Harzi,

    ich kenne mich mit Hunden wirklich recht gut aus, aber von dieser Rasse hatte ich bisher noch nichts gehört. Von der Größe entspricht er ziemlich einem Riesenschnauzer. Aber wenn man genau hinsieht, bemerkt man schon die Unterschiede. Ein wirklich toller Hund. Denke mal, der muss ordentlich beschäftigt werden. Aber macht sicherlich auch Riesenspaß.

    LG

    Thomas

  • Moin Harzi,

    schade, dass auch dieses Harzpilzjahr irgendwann abgearbeitet ist. Du zeigst so schöne Sachen.

    Ich bin auch wieder auf den Riesenschnauzer reingefallen. Dabei hatte meine Freundin vor Jahren auch so einen Schwarzen Russen:gkopfwand:, der hatte aber meist einen kürzeren Mantel, wenn ich mich recht erinnere.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Servus!


    Ist doch ein Hammer, was du so alles sichten konntest, sogar in diesem Jahr. :thumbup:


    Kleiner Gedanke zum Tigerritterling im Nadelwald: Das passt schon genau so zusammen. Der "echte" Tigerritterling (Tricholoma pardinum) ist eher ein Begleiter von Nadelbäumen im bergigen Gelände (mag's aber auch basisch), der viel häufigere "Tigerritterling" mit den undeutlicheren Hutschuppen in basischen, thermophilen Laubwäldern ist Tricholoma filamentosum.


    Letztes Bild in Beitrag #48: Mit Pfeffergeruch? Cortinarius meinhardii vielleicht?



    LG; Pablo.

  • Außerdem warten noch ca. 60 Inocybeaufsammlungen auf dich im Herbar, leider hab ich wenig Zeit?

    Interessieren dich die Sammlungen noch?

    Wie sieht es mit deinem Buch aus?


    LG Harzi

    Lieber Harzi, tja, natürlich interessieren sie mich noch. Du hast ja oft interessante Funde. Eine der Kollektionen, die ich schon von dir habe, gehört beispielsweise zu einer neuen Art, die in der nächsten Myc Bav beschrieben wird. Ich schick dir den Artikel, wenn er erschienen ist.

    Am besten gibst du die Kollektionen mal jemandem mit, der dich besucht und dann auf die Bayerntagung geht. Du kriegst doch oft Besuch! Und wenn ich dann Fragen zu einer Kollektion habe, schickst du mir die betreffenden Fotos. Vielleicht jemand, der hier mitliest?

    Buch: Oh ich sitze ununterbrochen daran. Aber allein das Sporen- und Zystidenmessen nimmt schrecklich viel Zeit in Anspruch, denn insgesamt sind das bei ca. 500 Arten plus hunderten von Typuskollektionen ca. 100.000 Einzelmessungen - und das ist nicht übertrieben!

    Es dauert also noch ein paar Jahre, zumal wir auch noch Holoypen untersuchen müssen.

    Liebe Sonntagsgrüße Ditte

  • Lieber Harzi, tja, natürlich interessieren sie mich noch. Du hast ja oft interessante Funde. Eine der Kollektionen, die ich schon von dir habe, gehört beispielsweise zu einer neuen Art, die in der nächsten Myc Bav beschrieben wird. Ich schick dir den Artikel, wenn er erschienen ist.

    Am besten gibst du die Kollektionen mal jemandem mit, der dich besucht und dann auf die Bayerntagung geht. Du kriegst doch oft Besuch! Und wenn ich dann Fragen zu einer Kollektion habe, schickst du mir die betreffenden Fotos. Vielleicht jemand, der hier mitliest?

    Buch: Oh ich sitze ununterbrochen daran. Aber allein das Sporen- und Zystidenmessen nimmt schrecklich viel Zeit in Anspruch, denn insgesamt sind das bei ca. 500 Arten plus hunderten von Typuskollektionen ca. 100.000 Einzelmessungen - und das ist nicht übertrieben!

    Es dauert also noch ein paar Jahre, zumal wir auch noch Holoypen untersuchen müssen.

    Liebe Sonntagsgrüße Ditte

    Liebe Ditte

    wenn du Interesse hast, stell ich sie die im Winter zusammen. CD mit Bildern.

    Leider ist auch bei mir die Zeit imnmer recht knapp.

    LG Harzi

  • Nun sind wir bereits im Oktober, das Ende ist aber noch nicht in Sicht




    Reichbeschleierter Mürbling Psathyrella spintrigeroides Orton, Fagus NSG Spaltenmoor


    Arrhenia epichysium, Fagus NSG Spaltenmoor



    Lepiota spec. NSG Spaltenmoor, Fagus Altholz



    Sepultariella semi-immersa


    Clitopilus hobsonii


    Lepiota ignivolvata NSG Selketal


    Clitocybe trulliformis


    Flammulaster muricatus an Fagus NSG Selketal





    noch nicht geklärt, warum?

    Ich muss noch mit LUGOL prüfen, bei Peziza komm ich ins Nirvana


    Melanophyllum haematospermum Blutblättriger Zwerg-Schirmling






    Entoloma spec. Magerwiese bei NSG Kramershai

  • Morgen!


    Oh ja, ab Oktober ging es ja eigentlich erst so richtig los, zumindest in meiner Gegend. :thumbup:


    Da kann man sich ja sicher noch auf ein paar weitere, tolle Eindrücke freuen.
    Aber nun zuerst mal: Frohe Weihnachten für dich und alle, die mit dir zusammen feiern!



    LG, Pablo.

  • Moin Felli

    Besten Dank

    ja die zwei Peziza Arten hatte ich auch schon im Auge, allerdings sind die Sporen glatt,

    somit fallen beide Arten raus.


    LG Harzi

  • Servus Harzi

    Was war das denn für ein Substrat ?

    Wie groß waren die Sporen?

    Und wie sahen die Ascusbasen aus- mit oder ohne Haken ?

    allerdings sind die Sporen glatt,

    Du hast ja die Erfahrung und das KnowHow um das beurteilen zu können, aber ich hätte schon noch gern Bildchen von Sporen mit Baumwollblau und Asci in Lugol gesehen um da wirklich sicher zu sein,

    wo möglich fehlts ja auch nur an der Sporenreife oder hat der schon gestaubt ?


    Grüße

    Felli

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.