Verschiedene Filzröhrlinge?!

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 3.775 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Lenaipunkt.

  • Guten Morgen alle zusammen!


    Ich bin neu hier im Forum, habe aber schon viel hier gelesen und finde es immer toll, wie die Funde diskutiert werden.


    Gestern habe ich beim Pilzesuchen einige Exemplare gefunden, die zu bestimmen mir nicht einfach gefallen ist. Ich bin gespannt, welche Ideen ihr habt.


    Ich würde alle den Filzröhrlingen zuordnen, dann komme ich aber nicht weiter.


    Pilz 1:

    - Mischwald (Buche, Eiche, Fichte)

    - Geruch unbedeutend, neutral

    - Huthaut sehr dunkelbraun und fein samtig, rote Schicht darunter (im Anschnitt und an Fraßstellen)

    - Stiel leuchtend gelb ohne jegliche Rottöne (nach ca. 20 Minuten bläut er ganz leicht im Anschnitt)

    - Röhren hellgelb, weißlich ( bei Druck sich nicht/kaum verfärbend)

    - Stielbasis im Anschnitt mit gelben „Kügelchen“









    Pilz 2:


    - Mischwald

    - Geruch unauffällig, neutral

    - Huthaut feldrig-rissig, darunter rötlich schimmernd, trocken, ledrig

    - Stiel gelb/ rötlich

    - leichte Bläuung im Anschnitt

    - Stielbasis dunkler, eher bräunlich

    - Poren gelb, auf Druck keine Veränderung

    - Sporenpulver braun








    Pilz 3:


    - Mischwald

    - Geruch unauffällig, neutral

    - Huthaut ledrig, samtig, hellbraun

    - Fleisch gelb, stark bläuend ( nach ca. 15 Minuten)

    - Stiel gelb mit rötlichen/ bräunlichen Tupfen

    - Stielbasis mit roten Pünktchen im Anschnitt

    - Fraßstellen rötend

    - Poren gelb (im Anschnitt), Porenoberfläche weißlich








    Ich bin sehr gespannt auf eure Vorschläge und bedanke mich schon mal im Voraus für eure Hilfe!


    Lena

  • Guten Morgen Lena,



    also jetzt bin aber platt. Erste Anfrage und sooooo toll gemacht. Respekt. Ich bin soooo beieindruckt.


    Leider kann ich Dir zu den Filzern nichts schreiben, weil ich mich darin nicht soooo gut auskenne. ich bekenne, ich bin wie Du Anfängerin.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Vielen Dank für eure Nachrichten! Da es mein erster Eintrag hier ist, war und bin ich immer noch sehr gespannt auf die Antworten.

    Ich hätte bei Pilz 2 und 3 auch auf „Rotfüße“ getippt, aber wie Stubbi schon schreibt, scheint es da mehrere Arten zu geben. Habe mal versucht mit dem Gröger näher zu bestimmen, da aber sehr viele mikroskopische Merkmale abgefragt werden, habe ich mehr im Dunklen getappt...


    Kann vielleicht jemand was zu den gelben Pünktchen in der Stielbasis bei Pilz 1 sagen? Sowas ist mir noch nie aufgefallen.


    Freu mich weiterhin sehr auf eure Antworten:)

  • Hi.


    Grmpf. Filzröhrlinge. Wer bestimmt so was? :P


    Nummer 1 würde ich als bereiften Rotfuß ansprechen. Über die Punkte weiß ich nix.


    Bei Nummer 2 bitte mal das komplette Schnittbild zeigen.


    Die Nummer 3 ist meiner Meinung nach kein Rotfuß mit den karottenroten Pünktchen. Aber so richtig will sich mir das unterschiedliche Verfärbungsverhalten bei den Dingern nicht erschließen.

    Ich wäre hier vom Schnittbild beim Blutroten Filzröhrling, nur passt da die Hutfarbe nicht, also liege ich wahrscheinlich wieder daneben.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Was hast du gegen Filzröhrlinge :S ?

    Leider noch kein wirksames Mittel für den Durchblick.

    Viel zu viele, viel zu wandelbar und die Schnittbildinterpretation ist je nach Alter/Witterung/Stand des Mondes auch einigermaßen schwierig. Zumindest für mich.


    Paar Arten gehen aber immerhin.

  • Habe mal mit Bildern in meiner Bestimmungsliteratur verglichen und finde, das passt ganz gut. Danke Harald!


    Mir war nicht klar, dass Filzröhrlinge eine „nicht einfache“ Gattung ist. Ich dachte, dass alle Röhrlinge verhältnismäßig leicht zu bestimmende Pilze wären, aber das trifft vielleicht nur auf die Bestimmung bis zur Gattung zu und nicht darüber hinaus:)


    Toll, wie schnell hier von vielen geantwortet wird! Danke für eure Hilfe, ihr werdet jetzt wohl öfter von mir lesen;)

    • Offizieller Beitrag

    Servus!


    Die Pünktchen in der Stielbasis beim Letzten sind ja weinrot und nicht karottenrot. Was in dem Fall ein wichtiger UNterschied ist.

    Ich kann mich Harald gut anschließen, der erste ist sicherlich Xerocomellus pruinatus (Bereifter Rotfuß), der letzte vermutlich Xerocomellus cisalpinus (Starkblauender Rotfuß), wenn aauch ungewöhnlich wegen der nicht zerrissenen Hutoberfläche und dem arg gelben Stielfleisch.



    LG; Pablo.

  • Ich dachte, dass alle Röhrlinge verhältnismäßig leicht zu bestimmende Pilze wären,

    Hallo Lena,

    das waren sie auch mal, bis sie genau erforscht wurden. Ganz früher gab es nur "die Ziegenlippe", "den Rotfußröhrling", "den Birkenpilz", "die Rotkappe" usw., da war man mit der Bestimmung natürlich ruck-zuck fertig.

    O.T.: Viel Spaß im Pilzforum.eu.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Lena!


    Genau, früher war das alles "Xerocomus", und viele der Arten sind auch recht neu beschrieben (so ab 1990-2000).

    Die mit den karottenroten Pünktchen in der Stielbasis sind Hortiboletus rubellus (Blutroter Röhrling) und Hortiboletus engelii (eichen - Filzröhrling). Bei Hortiboletus gibt es noch eine Art, der diese Pünktchen generell fehlen, das wäre Hortiboletus bubalinus (Bubalinusröhrling nenne ich den jetzt einfach mal). Den habe ich zumindest noch nie mit Pünktchen gesehen.
    Dein Fund gehört aber sicher nicht in diese Gattung, weil zB kein grob längsfaseriger Stiel.



    LG, Pablo.