Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 54 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Altmühltal-Impressionen im August 2019 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ....

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe mich ja im Forum ziemlich rar gemacht. Dies liegt nicht am Forum, nicht an Euch, sondern daran, dass ich, seit ich im Altmühltal wohne, aus dem Staunen und Bestimmen der vielen verschiedenen Pflanzen und Insekten nicht mehr heraus komme. Pilze gab es bis vor Kurzem auch hier nicht sehr viele, jetzt allerdings schon.

    Wann immer möglich zieht es mich in die Natur und ich mache viele Fotos um die fotografierten Sachen dann am Abend bestimmen zu können. In letzter Zeit habe ich bei meinen Bestimmungsanfragen immer wieder einmal erwähnt, dass ich einige dieser Fotos dann über meine Seite auf fb veröffentliche, einfach aus Freude über die fantastische Natur hier. Und daran möchte ich Euch auch teilhaben lassen. Deshalb nun ein paar dieser Fotos, angefangen mit den Fotos von gestern und dann vom restlichen August. Danach schauen wir einmal ;)

    Viel Freude beim ansehen.


    Liebe Grüße


    Maria



    19.08.2019 - einige wenige Fotos der Pilzfunde - die Freude war schon groß neben ein paar "besonderen" Pilzen den Korb auch einmal wieder zwecks dem kulinarischem füllen zu können.


    Entoloma dichroum



    Semmelstoppel...Hydnum repandum cf.


    Perlpilze (Amanita rubescens) gab es bis zum Abwinken.


    Rotbraune Streiflinge (Amanita fulva) gab es ebenfalls reichlich.


    Dies wurde meinem Bekannten mit Humaria hemisphaerica cf. bestimmt.


    Und dieses hier mit Otidea spec. onotica cf.


    Pfifferlinge - aber die kommen jetzt erst. Die meisten waren noch winzig klein.


    Steinpilze ohne Ende.


    So viele verschiedene Rau-Füsse - hier die Espen-Rotkappe.


    Und auch die Pappel-Raufüsse (Leccinum duriusculum) waren wieder da.


    Natürlich auch die Flockenstieligen Hexenröhrlinge


    Wie schon gesagt, Steinpilze ohne Ende



    Nur ein sehr kleiner Einblick in meinen Korb.





    Und weil dies gerade so schön flutscht mache ich einmal gleich weiter mit Fotos vom 17.08., dieses Mal nicht nur Pilze.


    Braungrüner Zärtling (Entoloma incanum) - wurde ja hier bestimmt :)



    Ich finde ja, dass bereits die Knospen des Gewöhnlichen Fransenenzians (Gentianopsis ciliata) wunderschön sind.


    Weißer Waldportier


    Einer der Gelblinge an der allgegenwärtigen Kartäusernelke


    Jan-Arne wusste wer dies ist - Volucella pellucens


    Kreuz-Enzian (Gentiana cruciata)


    Der Zwerg-Bläuling (Cupido minimus)


    Bergkronwicken-Widderchen (Zygaena fausta)


    Die zwar winzig kleinen aber wunderschönen Blüten des Späten Zahntrostes (Odontites vulgaris).


    Immer wieder schön - Ohrlöffelstacheling (Auriscalpium vulgare)


    Wahrscheinlich Postia caesia da er an Nadelholz wuchs.


    Körnchenröhrlinge


    Vielleicht Dunkles Fadenkeulchen (Stemonitis fusca)




    Ich hoffe, es hat Euch bis hierher gefallen. Mir jedenfalls schon und ich werde mit den nächsten Fotos gleich weiter machen damit zumindest der August mit seiner Vielfalt gezeigt werden kann.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Liebe Maria!

    Ich habe es Dir ja schon öfter geschrieben: ein tolles Fleckchen Erde, wo Du jetzt wohnst... ich bin immer wieder (schon auch neidisch ==Pilz26) fasziniert, was Du so alles findest.

    Ich war ja schon 3 mal in der Ecke, das hatte mich schon fasziniert, was ich da so gesehen habe.

    Gerne wieder mehr davon hier im Forum, ja?! :Kuschel:

  • ==Pilz23==Pilz23==Pilz23


    kleine Anmerkung: ist Deine Espen-Rotkappe nicht die Eichen-Rotkappe?

    Ich sehe rote Pusteln...


    LG

    Peter

  • Ich war ja schon 3 mal in der Ecke, das hatte mich schon fasziniert, was ich da so gesehen habe.

    Gerne wieder mehr davon hier im Forum, ja?! :Kuschel:

    Liebe Tuppie,


    man sagt zwar alle guten Dinge sind drei aber ich hoffe so sehr auf ein viertes Mal - wie würde ich mich freuen mit Dir hier durch die Gegend zu ziehen, mit der Nase am Boden die Hänge hoch zu robben, die Steinbrüche staunend zu erkunden und dann bei einem kühlen Bier die Altmühl vor sich hinplätschernd zu betrachten.

    Wann kommst Du jetzt noch einmal im nächsten Jahr vorbei ;) ^^

    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Peter,


    Du weißt ja, dass man mich jetzt wirklich nicht als Pilzexpertin bezeichnen kann, ganz im Gegenteil. Es gibt dort diverse Raupilze - Birkenpilze, auch welche die sich grün verfärben (welche dies nun auch immer sind), Hainbuchen-Raufüsse, Pappel-Raufüssen, Espen-Rotkappen. So, dies sind jetzt die, die ich erkennen kann. Vielleicht gibt es dort auch Eichen-Rotkappen, Eichen gibt es jedenfalls ein paar, aber ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung :)


    Liebe Grüße (und das nächste Mal schaue ich mir die vielleicht doch einmal näher an)


    Maria

  • Hallo Maria,


    danke für die tollen Imprressionen und Glückwunsch zu den schönen Funden!


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Teil 2


    Es gibt so Tage, da kommt man aus dem Grinsen nicht mehr heraus.
    Am Nachmittag des 16.08. taumelte ich glücklich von dem einen Wow zum nächsten - eine Wahnsinns-Gegend hier! Nachfolgend einige wenige Fotos der Funde.


    Die Trockenrasenhänge standen voll mit Saftlingen - die Bestimmungsanfrage hatte ich hier ja gestellt: Hygrocybe persistens oder Hygrocybe konradii



    Blühende Gewöhnliche Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris) Mitte August



    Gesägtblättriger Zärtling (Entoloma serrulatum)



    Auch der Frühlings-Enzian (Gentiana verna) blüht noch einmal.



    Saftlinge ohne Ende


    Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon) auf Golddistel (Carlina vulgaris)


    Opfer Lysandra coridon, Täter Araneus quadratus.


    Hufeisenklee-Widderchen (Zygaena transalpina)


    Eventuell der Queraderige Milchling (Lactarius acerrimus) oder auch nicht ;)


    Vielleicht der Schöne Zonen-Milchling (Lactarius zonarius), auf jeden Fall etwas in die Richtung - eine Bestimmungsanfrage wurde ja gestellt.


    Die Blüte des Gewöhnlichen Fransenenzians (Gentianopsis ciliata) beginnt gerade.


    Feld-Beifuß (Artemisia campestris)


    Auf den Felsen dann flächendeckend der wunderschöne Berg-Lauch (Allium lusitanicum)





    Und nachdem ich schon dabei bin mache ich doch gleich mit dem 13.08. weiter, da hatte ich am Nachmittag auch wieder Zeit eine kleine Runde zu drehen. Ganz ehrlich, ich bin hier, egal wohin ich laufe, nur noch am Ausflippen.


    Himmelblauer Bläuling (Polyommatus bellargus)


    Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)


    Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon)




    Überall findet man die Rispige Graslilie (Anthericum ramosum)


    Rostfarbiger Dickkopffalter (Ochlodes sylvanus)


    Der Kleine Feuerfalter (Lycaena phlaeas)


    Die winzig kleinen Blüten des Hügel-Meier (Asperula cynanchica)


    Die Funde der Gefleckthütigen Röhrlinge (Hemileccinum depilatum) waren der Hammer.


    Die vielen Netzstieligen Hexen-Röhrlinge (Suillellus luridus) waren dagegen alle total verwurmt.




    Krausblatt-Silberdistel (Carlina acaulis ssp. caulescens)


    Graue Lärchen-Röhrlinge (Suillus viscidus) gab es ebenfalls recht zahlreich.


    Der Mauerfuchs zappelte noch - für die Spinne war es sicher ein Festmahl.


    Fuchssche Greiskraut (Senecio ovatus)


    Und auf meinem Rückweg durch einen Park dann ein Massenvorkommen der Wurzelnden Bitter-Röhrlinge (Caloboletus radicans)




    Hoffentlich gefallen Euch die Fotos.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Was denn...

    keine Ragwurzen?


    Spässle gmacht.

    Toller Beitrag, klasse Fotos!

    ==Pilz23


    LG

    Peter

  • :D Doch, doch Peter, jede Menge Ragwurzen (Bienen und Fliegen) und die verschiedensten weiteren Orchideen, aber im August ist es irgendwie schwierig über die vertrockneten Reste hinaus Fotos zu machen und die Herbst-Drehwurz kommt demnächst erst noch ;)


    Danke für Dein Kompliment.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Beeindruckend, was Du in den letzten Tagen gefunden hast, Maria!

    Und da meine ich nicht nur Pilze, die in meiner Region momentan ausgestorben zu sein scheinen.

    Wobei der Pilzkorb schon ein wenig neidisch macht! ;)


    Kuhschellen im August!

    Und dann noch die herrlichen Enziane!

    Hammerbild von Zygaena fausta (hier ziehe ich der Einfachkeit halber den wissenschaftlichen Namen vor ;))

    Und von dem "Namenlosen" erst!:thumbup:

    Danke für den schönen Beitrag und liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Danke Tuppie .
    Aber Du kennst die ganzen Fotos ja schon und wenn Du bei mir scrollst, dann weißt Du auch was als nächstes kommt - das Moor das ich so sehr liebe :)


    Danke nobi

    Ja Z. fausta ist schon ein ganz besonderer und hübscher Falter und hier gibt es ihn, zwar auch sehr selten aber eben doch noch. Warte einmal bis die Apollofalter kommen - so schön :)
    Und die Pilze waren auch hier bis vor kurzem ausgestorben, verschollen. Jetzt aber, mit dem vielen Regen, kommen sie - bei Dir bestimmt auch bald.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 3


    Nachdem mir dies gerade so richtig Spaß macht meine Fotos noch einmal durchzusehen, mache ich einfach einmal weiter.


    Am 11.08. machte ich einen kleinen Spaziergang ins Moor.


    Sumpf-Herzblatt (Parnassia palustris) - Für mich eine der schönsten Blüten überhaupt.


    Und nachdem das Sumpf-Herzblat so schön ist ein paar Fotos davon




    Gewöhnlicher Teufelsabbiss (Succisa pratensis)


    Geflügeltes Johanniskraut (Hypericum tetrapterum)


    Eigentlich wollte ich ja den Sumpf-Schachtelhalm (Equisetum palustre) fotografieren ... da klemmte aber 'ne Sumpfschrecke dran.


    Die Wespenspinnen (Argiope bruennichi) findet man wirklich überall.


    Hier zwei Kilometer weiter bei Trockenrasenhängen von der Unterseite.


    Ins Moor muss man ja erst einmal hinlaufen und dann auch wieder zurück, was ich auf zwei verschiedenen Wegen tat, und da findet man dann auch so das Eine oder Andere.

    Jede Menge Netzstieligen Hexenröhrlinge zum Beispiel.



    Oder diese Hübschen hier - diese Unbekannten haben mir einfach gut gefallen.



    Am Wegrand unter anderem Quirlblütiger Salbei (Salvia verticillata)


    und neben anderen Schmetterlingen immer wieder der Kleine Feuerfalter (Lycaena phlaeas).


    Sehr häufige Pfllanzen haben oft die hübschesten Blüten, die Hohlzähne zum Beispiel.


    Auch an diesem Tag und in diesem Gebiet gab es wieder ein Massenaufkommen der Spanischen Flaggen.


    Und der hier hat mir unheimlich gut gefallen, wahrscheinlich der Behaartstielige Scheidling (Volvariella hypopithys)


    Demnächst geht es dann weiter mit einem wieder anderen Habitat und wieder anderen Pilzen, Pflanzen und Insekten.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Liebe Maria!

    Kann mir nichts besseres vorstellen und wäre lieber jetzt als gleich bei Dir, zwecks gemeinsamem "Errobbens" dieser wunderbaren Landschaft.

    Wir gäben sicher ein Klasse Bild ab... (Dieses hatte ich mal für einen Beitrag im PPC von Mausmann gescribbelt)

  • ==Gnolm8
    Tuppie - Genau so - eine tolle Zeichnung! Da habe ich sogar irgendwann einmal solche Fotos mit den unmöglichsten Verrenkungen gepostet ...


    Was jetzt noch fehlt ist das keuchend und schwitzend die steilen Hänge hochschnaufen ... wie gut, dass man da unbedingt immer wieder einmal stehen bleiben muss um nachzusehen, ob das da am Wegesrand nicht doch vielleicht ein Pilz und nicht nur ein Blatt ist ==Gnolm1


    Liebe Grüße und ach ja, danach (und meistens dazwischen ==Gnolm25 ) brauche ich dann unbedingt immer noch dieses hier - einen Russen! Wie schön das Leben doch sein kann!

  • Hallo Maria, in ein fabelhaftes Stück Natur hat es Dich verschlagen. Da könnte man glatt vor Neid erblassen. Wie hast Du nur die Bläulinge dressiert, damit sie so stillhalten. Ich bekomme die einfach nicht auf die Linse. Die hübschen fusseligen Unbekannten könnten Behangene Faserling sein.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Claudia,


    ja, es ist ein Traum hier und für mich beinahe alles fußläufig oder mit einer 10-minutigen Zugfahrt erreichbar.

    Bei der Fotografie von Schmetterlingen bereitet eigentlich der Wind die meisten Probleme - es ist dann später lustig zu sehen wie die Blüte, auf der der Schmetterling sitzt, von einem Bildrand zum anderen hin und her wandert. Wenn man Glück hat sind dann manchmal Fotos dabei die einigermaßen scharf geworden sind.

    Ja, dies dürfte ein Faserling gewesen sein aber an diesem Tag hatte ich mir diese Pilze nicht wirklich näher angesehen, ich habe mich einfach nur an deren Anblick erfreut und beschlossen, dass man nicht alles ganz genau bestimmt haben muss.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 4


    Am 08.08. fand ich dann nach langer, langer Zeit endlich wieder einmal reichlich Pilze - was war das schön!
    Da schossen auf einmal derart viele verschiedene Pilze buchstäblich über Nacht aus dem Boden, dass ich nachfolgend nur einen kleinen Bruchteil der fotografierten Pilze zeigen kann - ich war wie im Glücksrausch :)
    Freundlicherweise hat mir dann Stefan ( Climbingfreak ) mit der Bestimmung geholfen, denn es waren einfach zu viele Pilze auf einmal.


    Halsband-Schwindlinge (Marasmius rotula)


    Unbestimmte, nicht blauende Filzröhrlinge


    Seitlinge (Pleurotus sp.)


    Laubholz-Knäueling (Panus conchatus)


    Wahrscheinlich der Ohrförmige Seitling (Pleurocybelle porrigens), es war jedenfalls Nadelholz.


    Gemeine Rettich-Helmlinge (Mycena pura)


    Diverse Schleimpilze wie hier der Lachsfarbene Schleimpilz (Tubifera ferruginosa)


    Wurzelnder Schleimrübling


    Löwengelber Stielporling (Cerioporus leptocephalus)


    Gemeine Tiegelteuerlinge (Crucibulum laeve)


    Vermutlich der Wolliggestiefelte Schirmling (Lepiota clypeolaria)


    Gezonter Ohrlappenpilz (Auricularia mesenterica)


    Gezonter Ohrlappenpilz (Auricularia mesenterica) von unten


    Warziger Drüsling (Exidia nigricans)


    Gestreifte Teuerlinge (Cyathus striatus)


    Laubholzhörnling (Calocera cornea)


    Riesenporling (Meripilus giganteus)


    Diverse Tintlinge, hier einer der "Haustintlinge"


    Wahrscheinlich ein Breitblatt aber es waren einfach zu viele Pilze um jeden genauer anzusehen.


    Tja ?


    Judasohren gab es unglaublich viele.





    Natürlich sah ich an diesem Tag nicht nur Pilze und was ich sonst noch fand, da ging mir dann noch einmal das Herz auf!


    Da freute ich mich enorm - Rosmarin-Weidenröschen (Epilobium dodonaei)



    Wolfs-Eisenhut (Aconitum lycoctonum)


    Immer wieder schön - Vierblättrige Einbeere (Paris quadrifolia)


    Es lohnt sich oft, sich auch die kleinsten Blüten anzusehen - hier die Blüte eine der Braunwurzen.


    Schwarze Tollkirsche (Atropa belladonna)


    Tauben Storchschnabel (Geranium columbinum)


    Immer wieder schön - der Genfer Günsel (Ajuga genevensis)


    Die winzig kleinen Blüten des Kleinen Leinkrautes (Chaenorhinum minus)


    Große Sterndolde (Astrantia major)





    Und dann war da noch ....


    ... die Wanzenfliege (Phasia hemiptera)



    Brauner Waldvogel (Aphantopus hyperantus)


    Schmuck-Kleinspanner (Scopula ornata)


    Mauerfuchs (Lasiommata megera)


    Und dann die unendlich vielen Russischen Bären, auch Spanische Flagge genannt, (Euplagia quadripunctaria)




    Die sind einfach von jeder Seite schön.



    Dies waren jetzt sehr viele Fotos und dennoch nur ein kleiner Teil der Fotos und verschiedensten Funde dieses einen Tages den ich direkt vor meiner Haustüre verbracht habe. Es ist wirklich unglaublich hier.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Mach mal so weiter, Maria, dann wandern wir alle ein in Den Altmühltal und dann ist Schluss mit lustig==Gnolm7

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.