Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 67 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Altmühltal-Impressionen im Oktober 2019 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ...

  • Hallo Matthias,


    vielen Dank. Und ja, ich habe mir gerade einmal die Fotos des Helmlings angesehen die ich noch nicht gelöscht habe, da ist eine Spur gelb auf dem Hut zu sehen.


    Ellerlinge und Wiesenkeulen habe ich zum ersten Mal überhaupt vor zwei Jahren gesehen aber da nur einzelne und im letzten Jahr war es eh sehr mau bis gar nichts. In diesem Jahr aber, da ging die Post ab! Und ich glaube jeder der zum ersten Mal Saftlinge findet, egal welche, der kann gar nicht genug Fotos machen. Und dann fand ich auch noch zum ersten Mal überhaupt Erdzungen. Ja, es ist ein Paradies hier, so wie bei Dir in Deiner Gegend ja auch :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Rudi,


    da hast Du Recht - den Frühlingsenzian wirklich farbecht hinzubekommen ist unglaublich schwer bis unmöglich. Ein paar Mal hatte ich es im Frühjahr geschafft aber da muss echt das Licht passen. Und was für mich unbeschreiblich ist, und dies kann man nun tatsächlich nicht mit der Kamera einfangen, wenn ein ganzer Hang blau leuchtet - so schön.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,


    Schön, dass ich mich eben beim späten Frühstückskaffee an an einem neuen, farbenfrohen Beitrag erfreuen konnte!

    Trichoma aurantium ist einer meiner Lieblingspilze.

    Hallo Ralph,


    den hatte ich an diesem Tag auch zum ersten Mal gesehen oder wahrgenommen. Dies sind ja schon ziemlich auffällige hübsche "Farbkleckser" wenn sie großflächig einen Trockenrasen-Hang besiedeln. (Daneben standen allerdings Fichten)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Oktober - Teil 10


    25.10. am Nachmittag - nur ein kleiner und kurzer Spaziergang vor meiner Haustüre - und 90 % meiner Funde und noch viel mehr meiner Fotos kann ich gar nicht posten da es sonst zu viel wird.


    Einfach nur ein kleiner Eindruck - bestimmt sind die meisten noch nicht und ob sie dies je werden?


    1

    Es ging direkt vor meiner Haustüre los mit Jungfernellerlingen.


    2

    Orangeseitlinge (Phyllotopsis nidulans)


    3

    Vielleicht das Zitronengelbe Reisigbecherchen (Bisporella citrina)


    4

    Viele Cortinarien, viele verschiedene und viele noch unbestimmt ...


    5

    Bei den meisten Pilzen hatte und habe ich keine Ahnung was dies ist oder was dies werden wird.


    6

    Der "verzwuzelte Blick" dieses Herkules hat mir einfach gefallen


    7

    Das Foto ist zwar nicht scharf aber ich habe mich gefreut den Rotköpfigen Schleimpilz (Trichia decipiens) überhaupt gesehen zu haben.


    8

    Ich mag die Malven einfach.


    9

    Überall Cortinarien und die hier sind leicht zu erkennen.


    10

    Cortinarius varius - Ziegelgelber Schleimkopf


    11

    Aber die anderen Pilze halt ...
    Es ist schier unglaublich wie viele verschiedene Pilze es in einem alten Steinbruch gibt!


    12

    Und auf einmal waren da die Saftlinge ... einer nach dem anderen ... ich traute mich kaum mehr zu laufen!


    13


    14


    15

    Steinbrüche sind immer toll und bei den blühenden Golddisteln herrschte reges Treiben.


    16

    Wohin man sah - Saftlinge!


    17

    Dies war jetzt wieder ein anderer Saftling. Jedenfalls war er unglaublich bitter.


    18

    Es wurde dunkel und ich musste zurück. Auch auf dem Rückweg immer wieder die unterschiedlichsten Cortinarien. Der hier könnte einer aus der Sektion Calochrous sein aber da bin ich mir nicht sicher.


    19

    Hier brauchte ich bereits den Blitz - leider. Jedenfalls sprießen auf einmal wieder Becherlinge, Borstlinge und Co.


    20

    Diese Pilze die wie Hüte aussahen gefielen mir einfach.


    21

    Sehr beeindruckend während des gesamten Spazierganges waren die vielen, vielen Herkuleskeulen.


    22

    Während dieses Spazierganges auf meinem Hausberg hörte ich schon von weitem Geräusche die ich zunächst nicht einordnen konnte. Dann aber, der alte Steinbruch wurde reaktiviert. Schlimmstes befürchtend eilte ich ein paar Meter weiter ...


    23

    ... hier wird wohl kein Kreuzenzian mehr wachsen, keine winzigen Stielboviste, keine ... . Ich könnte heulen!


    Im Umkreis von ca. 10 Kilometer hatte ich den Kreuzenzian (Gentiana cruciata) bisher nur an zwei Stellen gefunden. Alle anderen Kreuzenziane fand ich etwas weiter weg. Dies hier war eine der Stellen.

    So, dies war es nun für diesen Tag.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,

    abgesehen von dem Steinbruch sind das wieder wunderbare Impressionen. Da sind ja wirklich schräge Pilze dabei so die Nummer 6. Und C. varius mit der violetten Linie am Lamellenansatz ist wieder einmal völlig unvariabel. bin gespannt, als was sich Nummer 5 entpuppt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Mei,

    hast Du's gut!


    LG

    Peter

  • Oktober - Teil 11



    Samstägliche Trockenrasenhang-Tour am 26.10.

    Einfach nur WOW - Begeisterung pur auf drei verschiedenen Hängen - ob Nord- oder Südhang - es war unglaublich und ich kam mit der Bestimmerei nicht mehr hinterher. Nachfolgend eine kleine Auswahl meiner Fotos und Funde.


    1

    Es begrüßten mich gleich am Anfang die Küchenschellen und da hatte ich ja schon geschrieben, dass die höchst ungewöhnlich in diesem Jahr zum dritten Mal blühen.


    2


    3

    Überall sah ich diesen Schaumpilz (Mucilago crustacea) und so dachte ich spontan:

    Ob es da vielleicht auch Saftlinge ....


    4

    Doch zunächst sah ich unglaublich viele Wiesenkorallen, glaube ich zumindest. dass dies welche sind. Welche allerdings - keine Ahnung.


    5

    Und dann ...
    Die ersten Saftlinge und es folgten Hunderte.


    6

    Vielleicht der Gelbrandiger Saftling (Hygrocybe insipida)


    7

    Auch die Ellerlinge waren zahlreich vertreten. Welche dies hier sind?
    Vielleicht der Ockerblasse Jungfern-Ellerling (Hygrocybe virginea var. ochraceopallida)?


    8

    Tja - Keulen und dann ...
    Jedenfalls stellenweise sehr zahlreich vertreten.


    9

    Die hier fühlten sich so schleimig wie Saftlinge an, was es aber wirklich war wusste ich zunächst nicht. An das nahe liegendste dachte ich in diesem Habitat nicht - Dehnbare Helmlinge



    10

    Bei mir gibt es halt immer viel mehr Fragezeichenpilze als bestimmte Pize ;)



    11

    Immer wieder Wiesenkorallen, welche auch immer.


    12

    Die Buchs-Kreuzblume (Polygala chamaebuxus) blühte vereinzelt wieder . Die Blütezeit ist normalerweise von April bis Mai aber vereinzelt kann sie auch noch einmal im September/Oktober blühen.


    13

    Und nach wie vor blühte auf zwei der Hänge der Frühlings-Enzian (Gentiana verna).


    14

    So schön :) Wohin man sah - Saftlinge.


    15

    Ohrlöffel-Stachelinge (Auriscalpium vulgare) sah ich immer wieder.


    16

    Weinrote Kiefern-Reizker (Lactarius sanguifluus) gab es auf allen drei Hängen unglaublich viele.


    17

    Und so viele verschiedene Saftling ... dachte ich zumindest erst einmal, aber .....


    18

    ... es waren Braungrüne Zärtling (Entoloma incanum) wie ich erfahren habe :)


    19

    Immer wieder Frühlingsenzian.


    20

    Die Flechten finde ich schon auch bezaubernd und total interessant.


    21

    Wieder andere Saftlinge.


    22

    Und wieder Braungrüne Zärtlinge (Entoloma incanum)


    23


    24

    Die schwärzende Fraktion war natürlich ebenfalls vertreten.


    25

    So sieht es hier aus - unspektakulär, aber wenn man genauer hinsieht ...
    Im Vordergrund übrigens die Dürrwurz (Pentanema conyzae)


    26

    Überall im Gras versteckt die Saftlinge - unglaublich war dies.


    27

    Die vielen Reizker sah man meist auch erst auf den zweiten oder dritten Blick wenn man nicht gerade solche Exemplare fand.


    28

    Gewöhnlicher Steinquendel (Acinos arvensis), auch er blühte noch.


    29

    Die Kartäusernelken (Dianthus carthusianorum) natürlich auch.


    30

    Und immer wieder verschiedene Reizker die oft nebeneinander wachsen - ich sah drei verschiedene.
    Bei dem hier bin ich nicht ganz sicher welcher dies ist, vermute aber Lactarius deliciosus.


    31

    Die Krausblatt-Silberdisteln (Carlina acaulis subsp. caulescens) zeigten auch gelegentlich noch neue Blüten.


    32

    Auch die Gamander blühen noch vereinzelt, hier der Edel-Gamander (Teucrium chamaedrys).


    33

    Es war wirklich unglaublich wie viele Saftlinge da waren.


    34

    Auf dem Rückweg am Waldesrand freute ich mich dann noch einmal - dies hier ist der Leuchtendgelbe Klumpfuß (Cortinarius splendens).


    35

    Und hier sieht man, dass er insgesamt leuchtend gelb ist.


    Jedenfalls beschloss ich darauf hin, mich am nächsten Tag mehr im Wald umzusehen aber dies ist ein anderer Beitrag denn dies war wieder ein unglaublich toller Tag mit wieder ganz anderen Funden - die Gegend hier ist schier unglaublich!


    Liebe Grüße


    Maria

  • Wahnsinn, Maria!


    Das ist nun schon der wasweißichwievielte Beitrag von Dir mit unglaublich spannenden Arten.

    Ob Pilze, Pflanzen, Insekten - einfach nur grandios!:thumbup:

    Küchenschellen im Herbst - wo gibt's denn sowas?


    Ob der Fülle an gezeigten Arten verliert man leicht die Übersicht.

    Ich hätte es besser gefunden, wenn Du mehrere Themen aufgemacht hättest.

    Dann ist es auch mit dem antworten einfacher...

    Dennoch möchte ich Dir ein ganz dickes Dankeschön für diesen wunderbaren Thread aussprechen! ==Pilz25


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78

  • Danke Nobi,


    und ja, mir geht es mit der Übersicht genau so. Dies war bereits im letzten Jahr so und da hatte ich dann in den Wintermonaten drei Jahresrückblicke gemacht, sortiert nach Pflanzen, Pilzen und Insekten und innerhalb der Kategorien dann auch immer nur ein Foto der jeweiligen Art. Es war trotzdem immer noch mehr als genug. Mal sehen, wenn ich Lust und Zeit habe mache ich dies diesen Winter vielleicht wieder aber ich weiß es noch nicht.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Oktober - Teil 12


    "Wald-"Wanderung am Sonntag dem 27.10. mit tollen Pflanzen und - logisch wie sollte es anders sein - mit tollen Pilzen.


    Nobi schrieb zum letzten Beitrag berechtigter Weise, dass man bei der Fülle der gezeigten Arten leicht die Übersicht verliert. Oh ja, dies kann ich nur unterstreichen! Und jetzt stellt Euch dazu noch vor, dass ich ja nur einen minimalen Bruchteil der bei meinen Wanderungen jeweils tatsächlich gesehenen Arten zeige - da kann man sich dann sicher auch gut vorstellen warum ich in der Vergangenheit gelegentlich geschrieben habe, dass ich mich manchmal überfordert fühle. Aber macht nichts, man gewöhnt sich an die Fülle und auch an das Chaos ;)

       

    1

    Darüber habe ich mich total gefreut, schon alleine die überhaupt gesehen zu haben.

    Laut Karl entweder Schuppige Erdzunge (Geoglossum fallax) oder Hemileucoglossum elongatum.


    2


    3

    Doch eigentlich war ich ja im Wald unterwegs und da standen jede Menge Cortinarien so wie diese hier.

    Rosavioletter Klumpfuss (Cortinarius sodagnitus)


    4

    Die Farben die die Chemie hervorzaubert sind schon Klasse


    5

    Wenn man durch den Wald läuft, dann kommt eine Cortinarie nach der anderen.

    Diese Cortinarie hier und die nachfolgende habe ich zwar versucht zu bestimmen allerdings keine Anfrage hier gemacht und somit nur eine Ahnung in welche Richtung es vielleicht gehen könnte. Es waren an diesem Tag einfach viel zu viele verschiedenste Cortinarien.


    5.1 KOH-Reaktion Hut und Trama positiv


    6


    6.1

    KOH-Reaktion Huthaut positiv


    7

    Beinahe zwangsläufig stößt man hier meistens mitten im Wald auf alte Steinbrüche und dies kann dann so aussehen.


    8

    Und dort findet man dann so allerlei - hier zum Beispiel einen schönen kleinen Bestand des Kreuz-Enzians (Gentiana cruciata) direkt neben dem Weg den man vorhin sah.


    9

    Oder eben diese Erdzungen die ich Eingangs schon zeigte.


    10

    Saftlinge gab es dort natürlich auch wieder ...


    11

    ... genau so wie Ellerlinge. Fragt sich jetzt nur welcher Ellerling dies hier wieder ist


    12

    Ich blieb wie angewurzelt stehen, als ich direkt neben dem Weg einen ganzen Hang voll mit Rundblättrigem Wintergrün (Pyrola rotundifolia) sah - dies war wirklich beeindruckend - so flächendeckend über einen ganzen Hang verteilt hatte ich das noch nie gesehen! Und auch wenn wohl kaum jemand nachvollziehen kann warum man sich über verdorrte Blütenstängel freuen kann - ich tue es halt. :)


    13

    Wieder im Wald ging es mit den Pilzen weiter. Ich denke, dass dies zum Beispiel der Weiße Polsterpilz (Postia ptychogaster) ist.


    14

    Der hat mir einfach neben den ganzen anderen Fliegenpilzen gefallen.


    15

    Und dann - endlich auch hier! - Röhrlinge. Und so viele :) Mein Korb war jedenfalls schnell voll mit Maronen, ein paar Steinpilzen, ein paar Rotfüßen und weiteren Filzröhlingen.

    Und wenn wir schon bei Speisepilzen sind - so viele Reizker wie in diesem Jahr, egal welche, habe ich noch nie auf einmal gesehen. Und, oh Wunder, selbst die Fichtenreizker waren meist nicht wurmig.


    16

    Weiter gings durch einen Mischwald und da stand dann auf einmal eine Herbst-Lorchel neben der anderen, auch wenn sie dort schon bessere Zeiten hinter sich hatten habe ich mich gefreut.


    17

    Die Geweihförmige Holzkeule (Xylaria hypoxylon) gefällt mir halt immer wieder.


    18

    Und dann, die ganzen Cortinarien. Nachfolgend nur eine kleine Auswahl.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, diese hier dürften in die Multiformis Gruppe gehören.


    19

    Vermutlich der Duftende Klumpfuss (Cortinarius suaveolens). Mit bestem Dank an Euch.


    20

    Ich denke, dies ist der Prächtiger Klumpfuß (Cortinarius elegantissimus)


    21

    Diese Farbreaktionen faszinieren mich gerade total


    22


    23

    Grünfaseriger Raukopf (Cortinarius venetus)


    24

    Immer wieder eine Überraschung welche Farben erscheinen und total schön


    25

    Mmmh ? Jedenfalls eine Grubenlorchel ;) Bei meiner Bestimmungsanfrage kann man ja so einiges über die "Neuordnung" innerhalb der Gruppe lesen.


    26

    Immer wieder die Herbstlorcheln die glücklicherweise recht einfach zu bestimmen sind.


    27



    So, dies war nun mein letzter Oktober-Bericht über das faszinierende und facettenreiche Altmühltal. Weiter geht es demnächst mit dem November.

    Und wer Lust hat, hier geht es zu den Altmühltal-Impressionen im August ,

    im Juli (habe ich auch bereits angefangen aber noch nicht beendet)

    und im September.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Servus Maria,

    Du Übertriffst dich jedes mal selber, Deine Berichte sind echt toll==Pilz23

    Die Erdzunge wuchs über Kalk, oder ? Falls ja, kann man die H.elongatum eigentlich ausschliessen.

    Aber ob das nun G. fallax oder G. umbratile oder was ganz was anderes ist, kann ich auf diesem einen Bild nicht erkennen.

    Gibts da Mikro`s dazu ?


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    es freut mich, wenn es Dir gefällt.


    Ja klar wuchsen die Erdzungen über Kalk, ich fand sie ja in einem ehemaligen Steinbruch in dem der sogenannte Solnhofener Plattenkalk abgebaut wurde. Karl hatte angeboten, dass ich ihm die Erdzungen zusenden kann damit er sie unterm scharfen Glas ansehen kann - ich bin nur noch nicht dazu gekommen dieses auch zu tun.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo zusammen,

    zu Nobis Anmerkungen weiter oben:

    Maria stellt viele tolle Pilze, Pflanzen und auch Tiere vor. Da könnte ich mir schon vorstellen, dass es etwas schwierig und vor allem arbeitsaufwendig ist, daraus mehrere Beiträge zu machen, also den einen in mehrere zu unterteilen. Einen etwas besseren Überblick hätte man vielleicht schon, andererseits finde ich, durch die Nummerierungen kann man, wenn man etwas dazu schreiben will, ganz leicht hierzu Bezug nehmen. Was ich damit sagen will ist, dass ich persönlich keinerlei Schwierigkeiten mit den längeren Beiträgen habe, wenn sie so schön untergliedert und nummeriert sind. Dass ich nur für mich sprechen kann, ist eh klar.

    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo Ihr,


    ich finde dieses Thema, Eure Meinungen, ziemlich interessant und ich habe mir auch ein paar Gedanken drüber gemacht.


    Die eigentliche Frage ist für mich warum ich überhaupt poste. Und diese Frage ist für mich sehr einfach zu beantworten: Weil ich mich jedes Mal aufs Neue unbändig über diese fantastische Natur hier freue! Und diese Freude braucht ein Ventil, will ich vermitteln. Ein Weg ist eben, indem ich, meist in der Reihenfolge in der die Fotos entstanden sind, andere Menschen an meiner Freude teilhaben lasse.


    Ich will vermitteln wie vielfältig und wunderbar eine noch relativ intakte Natur sein kann, will irgendwie vermitteln, dass man hier auch bei einem noch so kurzem Spaziergang jedes Mal mit offenem Mund dasteht und nur noch staunt.


    Natürlich könnte ich jedes Mal, also stellenweise beinahe täglich, verschiedene Posts machen, sortiert nach Arten, Themenbereichen. Dies habe ich auch gelegentlich so gemacht. Wobei meine Fotos ja bereits mehr als selektiv sind und ich nur sehr, sehr wenige Arten zeige. Aber, die Natur ist ja auch nicht sortiert. Da wächst halt der Pilz neben der Pflanze, oben drüber flattert der Schmetterling und unten krabbelt ein Insekt. Und gleich daneben das Selbe nur halt mit anderen Arten. Und diese Vielfalt auf engstem Raum ist es eben auch die mich so ungeheuer fasziniert und die ich versuche zu vermitteln.

    Wenn es um die Bestimmung geht, dann stelle ich im Bestimmungsteil meine Anfragen. Natürlich bin ich äußerst dankbar, wenn ihr mir zu einzelnen Pilzen die ich in den Altmühltal-Impressionen poste etwas sagt, logisch! Manchmal frage ich ja auch danach wie bei den beiden Cortinarien im letzten Teil. Aber meine Hauptintention dieser Altmühltal-Impressionen ist eine andere - ich muss diese meine Freude einfach los werden. Manchmal komme ich nach einer Tour nach Hause und meine ich platze vor Glück darüber hier wohnen zu dürfen, dies alles täglich erleben zu dürfen.


    Freut euch einfach mit mir darüber :)

    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,

    Wie immer sehr schöne Zusammenstellung von tollen Funden
    deine Nr. 5 würde ich gerne C. cotoneus , Olivbrauner Rauhkoüf nennen , sollte einen deutlichen Rettichgeruch haben und eine kräftigen Habitus
    und die Nr 18 ist ein sehr typischer C. saporatus , Breitknolliger Klumpfuß , Viel Velum partiale gerne auch am Hutrand als "Bart" , Velum Placken auf dem Hut und eine breite weisliche Knolle
    KOH negativ

    Den anderen Bestimmungen kann ich guten gewissens zustimmen

    LG
    Uwe

  • Hallo Maria,

    Wie immer sehr schöne Zusammenstellung von tollen Funden
    deine Nr. 5 würde ich gerne C. cotoneus , Olivbrauner Rauhkoüf nennen , sollte einen deutlichen Rettichgeruch haben und eine kräftigen Habitus
    und die Nr 18 ist ein sehr typischer C. saporatus , Breitknolliger Klumpfuß , Viel Velum partiale gerne auch am Hutrand als "Bart" , Velum Placken auf dem Hut und eine breite weisliche Knolle
    KOH negativ

    Den anderen Bestimmungen kann ich guten gewissens zustimmen

    LG
    Uwe

    Hallo Uwe,


    vielen Dank!

    Beim Pilz 5 kann ich mich leider nach so langer Zeit nicht mehr an den Geruch erinnern, kräftig war der Pilz jedenfalls.

    Und zum Pilz 18 habe ich eine eher allgemeine Frage zur Interpretation der KOH-Reaktion. Zum Beispiel bei diesem Pilz - Trama und Knolle negativ aber die Huthaut. Ist dies nun eine Reaktion die man auf dem Foto sieht oder ist dies einfach nur "nass"? Wobei die Verfärbung, wenn man dies so nennen darf, ja blieb. Sorry, dass ich so doof frage, aber genau so etwas vermutlich banales ist eben nirgends beschrieben bzw. erklärt.


    Liebe Grüße


    Maria


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.