Hallo, Besucher der Thread wurde 827 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Keine Ahnung was das schon wieder ist

  • Hallo Ihr Lieben,


    bei diesen Pilzen habe ich keine Ahnung. Bitte was ist das?

    Funddaten: 29.09.2019, Altmühltal, schmaler Waldstreifen neben einem Trockenrasen, Laubbäume wie Buche, Eiche und noch vieles mehr, Kiefern, Fichten, etc. Die schwarzen dünnen Striche rings um den Hutrand erinnern mich an etwas aber ich komme einfach nicht darauf an was.


    Vielleicht noch als Erklärung warum nur diese Fotos und Angaben - am nächsten Tag wollten Matthias und Dieter zu einer Pilzexkursion kommen und ich ging eine der eventuell interessanten Strecken ab. Nachdem es aber dort nicht gerade viele Pilze gab, wollte ich die wenigen die ich sah nicht auch noch herausnehmen. Letztendlich hätte ich es tun können, den wir gingen am nächsten Tag dann doch in ein anderes Gebiet.


    Auf jeden Fall bin ich neugierig, welche Pilze dies sein könnten.


    Liebe Grüße


    Maria


  • Hi Maria.


    Das ist wieder erhöhter Schwierigkeitsgrad. ;)
    Aber vorstellbar wäre der Rauchblättrige Schwefelkopf insbesondere mit Nadelholz drunter.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Oh, kann der so groß sein?!?

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • MoinMoin!


    Also mit den Velumschüppchen, den kräftig wirkenden Fruchtkörpern und dem Farbspektrum deutlich ins Ziegelrote hinein sieht das für mich nach Ziegelroten Schwefelköpfen (Hypholoma lateritium) aus.



    LG, Pablol

  • Hallo,

    wie auch Pablo denke ich hier eher an den Ziegelroten Schwefelkopf, der gerne mal so groß wird.

    LG

    romana

    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134

  • Gehe ich gerne mit, wobei ich solche Brecher auch schon vom Rauchblättrigen hatte. Hutfarbe passt aber schon besser.


    Nur was ist mit dem Merkmal Velumschüppchen hier gemeint? Stehe mal wieder auf dem Schlauch.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin ganz ehrlich, ich hatte an alles mögliche gedacht, auf Schwefelköpfe bin ich allerdings nicht gekommen. Diese Pilze waren echt groß und das runzelige des Hutes hat mich zudem beeinflusst. Nun gut, wieder dazu gelernt :)


    Wenn ich mich richtig erinnere hatte ich vor zwei Jahren einmal Ziegelrote Schwefelköpfe gefunden und wenn ich mich richtig erinnere, hatten die damals auch diese schwarzen Striche am Hutrand was ja wohl die Reste des Velums sein dürften.


    Meintest Du das Pablo mit den Velumschüppchen?

    Liebe Grüße und noch einmal vielen Dank.


    Maria

  • Hallo, Maria!


    Letztes Bild, die Hutoberfläche im rechten unteren Bildviertel: Da sind so feine, flaumige Flöckchen am Hut. Das ist Velum. Oft beim Ziegelroten noch deutlicher ausgeprägt, aber bei den meisten anderen Arten der Gattung in der Form nie zu sehen.


    Man sollte auch noch Hypholoma radicosum (Wurzelnder Schwefelkopf) auf dem Schirm haben, wenn man es mit komisch kräftigen, teils etwas rötlichen vermeintlichen Rauchblättrigen an Nadelholz zu tun hat.


    Und bei komisch kleinen und etwas komisch gefärbten "Ziegelroten" an Nadelholz sollte man auch noch Pholiota astragalina (Safranschüppling) im Hinterkopf behalten.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.