Hallo, Besucher der Thread wurde 19k aufgerufen und enthält 90 Antworten

letzter Beitrag von Radelfungus am

Überall Herzen...

  • Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber bei den Pilzen, denen ich so begegne, sehe ich des öfteren herzförmige Konturen. Mag sein, dass man etwas viel hinein interpretiert, oder vielleicht etwas sieht, was andere ganz anders sehen, aber das bin ich als notorischer Amanitamuscariakonsument sowieso gewohnt.


    Wenn ihr hier in diesem Thema Herzen seht, dann schreibt etwas und postet eure "Pilz-Herz-Bilder". Ich bin mal gespannt, was hier so alles kommt :D


    Ach kommt schon, seid kreativ. Mag jemand Fliegenpilze haben? Ich hab noch welche vorrätig :D




    Eine herzförmig zusammengewachsene Perithezienkonstellation von Cucurbitaria laburni (von Zarko zuschickt), einem Kürbis-Kugelpilz, der an abgestorbenen Ästen von Goldregen wächst. Größe: ca. 3x3mm.





    Der Querschnitt von Keissleriella genistae, gefunden im Bergischen Land an hängenden Ginsterästen, zeigt bisweilen dunkle Flecken im Inneren der Perithezien. Hier gab es einen solchen Fleck mal in Herzform. Größe: ca. 0,08-0,14mm.





    Herzförmig, und auch noch mit roter Farbe (Kongorot) nachgeholfen: Die Sporen von Typhula culmicola, dem Kräuter-Sklerotienkeulchen. Größe der Sporen: ca. 0,005x0,003mm.





    Es geht noch kleiner: Der Zellkernbereich IN einer Spore von Pseudombrophila hepatica, einem dungliebenden, operulaten Becherling, ist normalerweise kreisrund (sogenannte "deBarry-Bubble"). In Ausnahmefällen können allerdings auch andere Formen entstehen. Größe: 0,001x0,001mm.



    Die Moral der Geschicht:


    Habt ein Herz für Pilze, denn hin und wieder haben sie auch eins für euch :)


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Hi Björn!


    Nur dann fällt das wirklich immer wieder auf:
    Ich glaub, du bist verliebt!


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020




  • Hi Björn!


    Nur dann fällt das wirklich immer wieder auf:
    Ich glaub, du bist verliebt!


    VG Ingo W


    Ne, mir fällt das auch so auf :P

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Das ist mal eine wirklich originelle Idee, Björn! :alright:


    Und schöne Beispiele zeigst Du.
    Auch das schwarze Herz von Pablo ist klasse!


    Dem möchte ich ein goldenes Herz entgegensetzen:



    Kopfteil des Sumpfhaubenpilzes.
    Den Pilz habe ich zwar schon im Forum gezeigt, aber eben noch nicht in diesem Kontext.


    Lieben Gruß vom Nobi


    PS: Da Du jetzt die Cucurbitaria laburni untersucht hast, freue ich mich schon auf ein Portrait dieser Art!

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • herzige Idee! :alright:


    ich hätte hier auch was:


    Xylaria polymorpha, die vielgestaltige Holzkeule



    und mit etwas Fantasie zeigt auch diese Fomitopsis pinicola ihr Herz :)



    hach....man könnte meinen, hier wären einige verliebt :D

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen


  • Ich halte den für Ganoderma tsugae. :alright: Sehr cool!


    Der wäre übrigens außereuropäisch.
    Wo hast du ihn denn gefunden ?


    Unterscheiden vom Glänzenden Lackporling, Ganoderma lucidum kannst ihn übrigens anhand der Farbe seines Fleisches - lucidum hat braun, tsuga hat weiß. Außerdem gehört bei lucidum wohl die weiße Zuwachskante dazu. Da wäre ich mir allerdings nicht so sicher.


  • Das is aus meiner Sicht G. lucidum. Wie kommst du denn auf sowas komisches wie G. tsugae? Raus damit jetzt ^^


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Das Bild hab ich im August quasi vor meiner Haustür gemacht - Schwarzwald also. Kann leider keine näheren Angaben machen, das wurde nur so im Vorbeigehen geknipst, es war jedoch Mischwald und es war zu der Zeit sehr trocken. Auf den dunklen Lackporling kam ich hauptsächlich wegen der Farbe, da war nix rotbraunes, sondern eher schwarzrot. Kann aber wohl auch ein etwas dunkel geratener G. lucidum sein, danke für den Hinweis.
    Lieselotte


  • ...
    Das is aus meiner Sicht G. lucidum. Wie kommst du denn auf sowas komisches wie G. tsugae? Raus damit jetzt ^^


    Toll! Du zerpflückst das dann wieder und ich steh doof da.
    Na gut. Du wirst hinterher ja sagen "Stimmt! Alles richtig!" :nana:



    Na einerseits an dem voran Geschriebenen und Bildvergleichen natürlich.
    Weiterhin an Beschreibungen hierzu, die leider alle in englisch waren. Was die Farbe des Fleisches angeht konnte ich leider nicht herauslesen ob damit die Farbe im Schnitt gemeint ist oder die Sicht darauf. Okay, ein Schwachpunkt. Die kräftig gleichmäßig dunkle Farbe ist für mich ebenfalls ein Indiz.
    Nichtsdestotrotz finde ich die Bildervergleiche über den Gockel sehr prägnant. Insbesondere die Zuwachskante möchte ich hervorheben.
    Mir ist weiterhin der Randbereich in der Sicht auf die Unterseite aufgefallen ohne das jetzt überzubewerten. Bei tsuga erweckte die den Eindruck sich etwas drüber zu wölben. Bei lucidum nicht. Ist nur ein Eindruck den ich bekam.


    Den Punkt mit der Fleischfarbe darfst du jetzt gerne auch klarstellen, damit ich es genauer weiß.

  • Jetzt reichts, ich bin gleich nachher wieder online, dann klär ich das ausführlichst auf. :P


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Hallo Mausmann,


    nach North American Polyporales (Ryvarden,1986) ist es mit den beiden Arten wie folgt:


    Ganoderma lucidum
    * Context (Trama) dunkel
    * Vorkommen an Laubholz
    * Sporen nahezu glatt



    Ganoderma tsugae
    * Context (Trama) hell
    * Vorkommen an Nadelholz
    * Sporen rau


    Im Buch European Polyporales (Gilberton & Ryvarden, 1993) ist die Art nicht enthalten, insgesamt sind hier 7 verschiedene Lackporlinge beschrieben.


    In Nordamerika gibt es weitere, ähnliche Arten, von denen Nachweise aus Europa fehlen. Sie unterscheiden sich im Substrat, der Contextfarbe sowie in unterschiedlichen mikroskopischen Merkmalen.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Danke für die viele Mühe! :alright:


    Dann kann man/ich also davon ausgehen, betrachtet man das Loch bei dem Pilzbild, daß die Bräunung darin schon der Beweis für lucidum ist, richtig ?
    Bei der Holzbestimmung muß ich ja immer wieder passen.


    1993 ist allerdings auch mittlerweile 20 Jahre her.
    In der Aera der Globalisierung wird der tsuga doch auch allmählich mal hier möglich sein. Meinst du nicht auch ? Es muß ja nicht zwingend die Hemlocktanne dafür herhalten las ich.
    Na mal schauen ob ich im alten botanischen Garten hier in Hamburg irgendwann mal was finde. Da steht viel japanisches herum :) ... und aus anderer Herren Länder.


  • Hallo Mausmann,


    das mit der Globalisierung ist so schon korrekt, nur scheint es eher so, dass gerade besonders kleine Pilze tendenziell häufiger auf anderen Kontinenten erscheinen als solche, die weit größere Fruchtkörper bilden. Irgendwie braucht es wohl auch gewisse Voraussetzungen. Möglicherweise hat man auch schon verschiedentlich versucht, amerikanische oder asiatische Pilzarten nach Europa zu bringen, was sicher nicht durchgehend erfolgreich ist.


    Ich gehe mal davon aus, dass die braune Stelle ein gutes Indiz für G. lucidum ist. Das Holz da unten sieht mir außerdem nicht unbedingt nach Nadelholz aus.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Wenigstens ein "pilziges" Herzchen wollten wir dir Björn, schon senden, allerdings war im Fotobestand nichts wirklich Brauchbares dabei.


    Der heutige windig-eisige Spaziergang brachte bei der jetzigen nochmaligen Durchschau nun ein Herzchen für dich hervor.


    Schau mal oben links. (Auch wenn das Herz "nur" auf einem großen Stöckchen wächst und kein Becherchen ist)



    LG, Markus und NiLa

  • Seh schön Markus :D

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Schöner Thread und gar nicht typisch Mann ;)


    Das Du verliebt bist, sieht man nicht nur anhand Deiner Herzbilder, selbst Dein Name bwergen prangt mit "pink" über Deinem Avatar, von dem Zusatz "Engel & Held von M" ganz zu schweigen ^^ :D


    lach-noch-immer.... :D


    Tja, schön blöd, uns solch eine Steilvorlage zu bieten :freebsd:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.