Beiträge von Lieselotte

    Hallo zusammen,
    ich verwende seit 2 Jahren getrocknete Parasol-Stiele - m.E. gigantisches Pilzaroma. Die Stiele müssen wirklich sehr gut trocken sein (musste schonmal ein Glas Würzpulver wegen Schimmelbildung entsorgen) und ich mahle sie mit dem Thermomix - das geht erst ab einer gewissen Menge, also lieber erst ansammeln oder ansonsten im Mörser zermahlen - geht auch, macht aber mehr Arbeit.
    Möchte als nächstes auch mal Herbsttrompeten probieren...
    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Petra

    Wie machst Du denn ganze Hähnchen auf dem Weber-Grill? Haben uns bislang eher an gegrilltes Gemüse und Steaks gehalten, aber Hähnchen hört sich auch gut an.
    Viele Grüße,
    Petra

    Das Bild hab ich im August quasi vor meiner Haustür gemacht - Schwarzwald also. Kann leider keine näheren Angaben machen, das wurde nur so im Vorbeigehen geknipst, es war jedoch Mischwald und es war zu der Zeit sehr trocken. Auf den dunklen Lackporling kam ich hauptsächlich wegen der Farbe, da war nix rotbraunes, sondern eher schwarzrot. Kann aber wohl auch ein etwas dunkel geratener G. lucidum sein, danke für den Hinweis.
    Lieselotte

    Hallo Anna,
    vielen vielen Dank für den gelungenen Beitrag und die viele Mühe! Beiträge wie dieser ermöglichen es auch einem Anfänger wie mir, mich mit dem Thema allmählich vertraut zu machen und mich gaaanz langsam auch mal mit Lamellenpilzen zu beschäftigen. Werd mich aber auch sicher noch sehr lange aufs Anschauen beschränken...
    Grüße,
    Lieselotte

    Hatte zufällig gestern einen Schönfußröhrling vor der Linse - auch wenn das Bild insgesamt zu wünschen übrig lässt, kann man aber doch die Farbgebung recht gut erkennen:

    Hallo Sachse,
    das war wohl Mischwald, allerdings standen die Hexen überwiegend neben großen Fichten. Wenn ich bislang mit Steinpilzen kein Glück hatte, heisst das noch nichts - bin dieses Jahr zum ersten Mal in Sachen Pilze unterwegs und kenne einfach noch keine entsprechenden Plätze. Gerade regnet es, vielleicht klappt es ja demnächst mit den Steinis....

    Hallo Forest-Walker,
    Glückwunsch zum ergiebigen Fund!
    Ich befinde mich auch gerade im Flocki-Freudentaumel; hab meine Stelle von letzter Woche 4 Tage später nochmal heimgesucht und siehe da:

    (Fundort: Freiburg)
    Ist das bei den Flockenhexen generell so, dass die eher gesellig auftreten? Erfreulicherweise waren auch so gut wie keine Maden zu entdecken. Mit Steinpilzen hatt ich bislang kein Glück...
    Viele Grüße

    Hallo zusammen,
    ich weiss nicht wie das generell so im Schwarzwald aussieht, aber ich konnte am Donnerstag eine nette Portion Hexen mit nach Hause nehmen; die fand ich allerdings auch in einem schattigen, moosigen Waldstück neben einem Bach.


    (Oh, Entschuldigung für die Fotoqualität, der Hintergrund ist nicht wirklich geeignet, es musste jedoch schnell gehen mit den Fotos, da der Magen bereits am Boden hing)
    Beflügelt von diesem Erfolg hab ich am Freitag an anderen Stellen geschaut (eher am Hang, wenn auch Nordseite) und da war alles trocken und komplett pilzfrei. Sogar die Ecke, wo ich neulich bei größter Hitze verlässlich Pfifferlinge finden konnte, sieht jetzt eher mau aus. Bin gespannt auf weitere Informationen über die Situation im Schwarzwald, hier hat ´s doch wohl letztes Wochenende ordentlich geregnet, oder? (Sagt zumindest mein Regenmesser, ich selbst war nicht da).
    Viele Grüße,
    Lieselotte

    Hallo zusammen,
    war heute länger im Wald unterwegs, hab so gut wie nix gefunden - einen mageren Speisetäubling. An derselben Stelle letzte Woche bei 37 ° und Trockenheit mehrere Rotfußröhrlinge und Hexenröhrlinge - das versteh mal einer, wir hatten die letzten 2 Tage hier mehr als 40 l/m2 Regen. Oder war ich einfach zu früh? Natürlich kann ´s auch daran liegen, dass ich blutige Anfängerin bin und noch keine "sicheren" Ecken kenne - ich lauf halt und guck. Was sagen die anderen Schwarzwälder - gibt ´s was? Mir kam auch eigentlich der Boden immer noch recht trocken vor... Bin gespannt auf Eure Antworten, vielen Dank.
    LG
    Lieselotte

    Hallo Beorn,
    ich hatte bei meinem heutigen Waldspaziergang weniger Glück, hier war ´s tatsächlich so trocken, dass sich nicht ein einziger Pilz zeigen wollte AUSSER:

    (den wollte ich Euch doch nicht vorenthalten, der ist vermutlich verliebt)
    Und wenn schon der Boden so trocken ist, zeigt doch ein anderer Geselle, was es heisst, voll im Saft zu stehen:

    Na egal, ich hab mich dann kurzfristig umentschieden:

    Pilzmahlzeiten werden meines Erachtens eh überschätzt, ein leckeres Brot mit Brombeermarmelade ist viel besser ;).
    Grüße
    Lieselotte

    Hallo Rad-Pilz,
    habe vor ein paar Wochen versehentlich ein großes Stück einer breitblättrigen Glucke mitgenommen, die ich für eine Krause Glucke hielt (hatte offensichtlich das falsche Buch dabei, nach meinen anderen Büchern wäre die Zuordnung korrekt ausgefallen). Ich hab sie in Sahnesauce zu Nudeln verspeist und fand sie sehr schmackhaft, zwar nicht wirklich wie Morcheln aber doch ein wenig in die Richtung. Vor allem auch angenehme Konsistenz...
    Grüße aus dem südlichen Schwarzwald
    Lieselotte
    PS: Hab auch (schlechtes Gewissen!!) vor Ort nachgesehen, sie wächst wieder!

    Kann ich bestätigen; im Schwarzwald (rund um Freiburg) konnte ich seit Freitag (jeden Tag draussen gewesen) "nur" Pfifferlinge finden - die dafür an vielen verschiedenen Stellen und es kommt reichlich Nachwuchs...


    Viele Grüße aus Freiburg
    Lieselotte

    Bilder

    • IMG_0001.jpg

    Hallo Himbeerkäfer,
    bin ebenfalls im Südschwarzwald unterwegs - Standort Freiburg. Da Du vermutlich schon länger unterwegs bist als ich eine kurze Frage: Die Masse an Pilzen im Moment ist nicht wirklich repräsentativ, fürchte ich? Könnte von mir aus so bleiben..
    Viele Grüße
    Lieselotte

    Hallo zusammen,
    war in der letzten Woche viel im Wald unterwegs und habe dabei "die üblichen Verdächtigen" gesammelt (Steinpilze, weitere Röhrlinge und Pfifferlinge) und als Krönung schließlich dies:
    Die Krause Glucke (sehr wohlschmeckend)

    Darüberhinaus gab ´s noch vieles für ´s Auge, wenn auch nicht für den Kochtopf:
    den Samtfuß-Holzkrempling

    den Strubbelkopf-Röhrling

    und weitere, (mir) unbekannte Schönheiten


    Bin völlig platt was man als Anfänger so alles finden kann, ist aber vielleicht auch ein sehr spezielles Pilzjahr...
    Vielen Dank auch an alle, die dieses tolle Forum so lebendig gestalten, ich lerne hier wirklich viel. Grüße
    Lieselotte

    Hallo Charleston,
    wow, das nenn ich mal Einsatz! Zum Standort kann ich leider nur wenige Angaben machen, er stand unter einem Laubbaum am Wegrand, hab leider nicht genauer aufgepasst (war schon recht spät, Kastanien und Pappeln kann ich aber ausschließen). Werd mir aber die Stelle demnächst mal genauer ansehen. Auch hinsichtlich der Qualität der Fotos gelobe ich Besserung, hab leider keine besseren Aufnahmen (das sind vermutlich die typischen Anfängerfehler).
    Vielen Dank für Deine Mühe!
    Grüße,
    Lieselotte

    Hallo, vielen Dank schonmal für die Antworten!
    Wegen der leichten Rotfärbung am Fuß hatte ich auch erst an den Rotfuß-Röhrling gedacht, den hatte ich jedoch letzte Woche und da war der Hut viel heller, aufgerissen und die Poren und Schnitt zeigten eine leichte Blaufärbung. Der von heute zeigte auch im Schnitt keine Färbung (siehe neues Foto) und der Hut hatte eher die Färbung eines Maronen-Röhrlings (der aber auch färben sollte).
    Es bleibt spannend...
    Lieselotte

    Bilder

    • IMG_0129.JPG
    • IMG_0128.JPG
    • IMG_0130.JPG

    Hallo liebe Pilzfreunde,
    bin ganz neu hier. Habe - meiner Meinung nach - wunderschöne Pfifferlinge gefunden, wollte aber doch noch Eure Meinung hören. Bin etwas verunsichert, da ich gelesen habe, dass der Leuchtende Ölbaumpilz in Freiburg durchaus schon gesichtet wurde, die Farbe spricht aber doch eigentlich dagegen. Was meint Ihr? Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Und dann noch die Frage nach dem netten Röhrling, den krieg ich nicht unter, Poren färben nicht auf Druck...


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Lieselotte

    Bilder

    • IMG_0126.JPG