Verschollen im Herbstwald!?

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema, welches 947 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von ingosixecho.

  • Hallo liebe Mitstreiter,


    nach den unvergesslichen Steinpilzen mache ich besser einen neuen Thread auf. Ich sehe da sonst selbst nicht mehr durch.

    Natürlich hatte ich auch an diesem Wochenende nach dem sagenumwobenen Hallimasch gefahndet. Ziemlich genau in den

    gleichen Revieren wie in der Vorwoche. Vom Artenaufkommen könnte man immer noch meinen, es wäre Mitte Oktober.


    Am ehesten findet man so etwas auf den Buchenstubben bei Wandlitz. Dort war ich auch gestern wieder, bei Nieselregen

    und schlechtem Licht. Was die vielen Leute mit den vollen Plastiktüten dort tun, hatte ich schon mal vor 10 Jahren, bei einem

    meiner Startberichte, hier in diesem Forum, berichtet. Manche Herbst-Rotfüße erscheinen im Herbstgrau relativ lecker.

    Näher betrachtet, gibt es aber bessere Alternativen, wenn man sie denn kennt.




    Eigentlich könnten die Leute zum Beispiel die Steinpilze mitnehmen. Diese sehen zumindest optisch besser aus.



    Verglichen mit der Vorwoche hatte sich doch einiges getan, was Hoffnung macht. Mittlerweile fruchteten an den Stubben

    Unmengen von Stockschwämmchen.



    Die müssen zur sicheren Bestimmung nicht einmal umgedreht werden, solange die kleinen weißen Schüppchen auf

    den Hüten zu erkennen sind. Ich finde den frischen, pilzigen Duft recht attraktiv. Leider schmecken sie nicht so, wie sie riechen.

    Ist schon klar - alles eine Frage des Geschmacks. Kuh schmeckt mir persönlich halt besser als Hühnchen. Bei Pilzen ist es ähnlich.


    Es gab da aber etwas, was ein wenig Hoffnung machte. Ein Glück, dass ich das Makroobjektiv am Apparat hatte.

    Sonst wären jetzt nur "Kohlenbeeren" zu sehen.



    HALLIMASCH!!! Ich fürchte, ich muss da nächstes Wochenende nochmal hin.


    P. s. letzte Woche gab es anscheinend Verwirrungen zum Thema weiße Pilze. Wer die nicht mag, sollte jetzt abschalten.

    Natürlich gab es auch wieder Ästige Stachelbärte zu bewundern. Die fruchten dort im Revier an verschiedenen Stellen.

    Diesmal konnte ich aber seinen engen Verwandten besichtigen. POM POM, Löwenmähne, Affenkopf - egal.

    Den Igel-Stachelbart hatte ich an jenem Tag erst zum zweiten mal überhaupt in freier Wildbahn.



    Im KADEWE gab es den früher öfters mal zu kaufen - als Zuchtpilz ( war aber schon mindestens 15 Jahre nicht mehr da).


    Der andere - eigentlich eine banale Art. Ich hatte den schon mindestens zweimal gefunden - Im Advents-Pilzrätsel!

    In freier Natur aber noch nie. Deshalb hier als mein Perser: Gallertiger Zitterzahn - Eispilz.



    Womit ich meine Ansprache aus der Vorwoche sogleich ad absurdum führen konnte. Es gibt doch immer wieder was Neues,

    auch in den langweiligen, uralten Revieren. Feuerchen gefällig?



    Ich wünsche allen hier eine erholsame Arbeitswoche. :saint:


    Grüßlis Ingo


          

  • Hallo Ingo,


    na siehste, gibt es dieses Jahr doch noch ein paar schöne Pilze für dich. Wo du doch noch vor einigen Wochen so pessimistisch warst.

    Aber das soll ja auch den Vorteil haben, dass es fast immer nur besser werden kann, als heraufbeschworen.

    Glückwunsch zum persönlichen Erstfund Zitterzahn (den ich auch nur vom APR kenne).

    Schönen Abend,

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Ingo,

    Den Igel-Stachelbart hatte ich an jenem Tag erst zum zweiten mal überhaupt in freier Wildbahn.

    da kommt bei mir kein Neid auf, gar nicht, absolut nicht. Das kannst Du mir glauben. Wo, zum Teufel, findet man so einen schönen Pilz?.


    VG Jörg

  • Hallo Ingo,


    der Stachelbart macht mich jetzt auch neidisch! :) Toller Fund, so ein beeindruckender Pilz! Ein einziges Mal habe ich den bisher gefunden.


    Und die Hallimasche kommen auch langsam, drücke dir die Daumen, dass sie nächste Woche auf genau die richtige Größe und Menge herangewachsen sind.


    Liebe Grüße

    Sarah

  • Guten Morgen


    Auch ich will nicht schon wieder mit langweiligen Steinpilzfotos langweilen ;)

    Ich war auch in Wandlitz, um den Hellsee in Lanke und Richtung Biesenthal unterwegs.

    Steinpilze, davon gab es am Wochenende soviel, das sprengt den Rahmen. Nebenbei erwähnt, fast alle waren madenfrei und wie aus dem Ei gepellt.

    Dafür gab es auch für mich den ersten Hallimasch Fund dieses Jahr. Alle noch bissel zu klein, aber das wird.

    Nebenher gab es noch massig Gelbstielige Trompetenpfifferlinge, für mich die ersten Habichtspilze, einige Bischofsmützen, Herbstlorcheln und Grubenlorcheln. Die Grünspanträuschlinge und Grünblauen Träuschlinge, einige Anistrichterlinge, Knoblauchschwindlinge runden das Bild ab.

    Nur die verflixten Totentrompeten konnte ich wieder nicht finden. Ich glaube für dieses Jahr geb ich`s auf.

    Die eine Woche Urlaub war so schnell vorbei, über 60km sind wir gelaufen. Nun bleibt wieder nur das Wochenende.


    Eine schöne Restwoche noch

  • einige Bischofsmützen

    Danke für's Zeigen.


    LG

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Ich habe auch eine seit Jahren verläßliche Stelle, wo ich den Igelstachelbart finde undbewundern darf. Dieses mal war er aber schon etwas drüber..



    Liebe Grüße vom Engelchen

    ==19

    Herzlichste Grüße von Angela


    Beginne jeden Morgen
    mit einem
    guten Gedanken
    . Carl Hilty


    98 Pilzchips


    95 = 67 + Chipse vom APR: 5 letzter Platz + 3 Sonderchipse Urkundenbau + 3 Chipse Kreativ-Phalschlösung für 19B + 3 Chipse Segmentwette
    + 5 Chipse Dankes Boni-10 Chipse Startgebühr APR 2022 + Geschenk von nochn Pilz von 10 Chips (weil Du uns mit Deiner wunderbaren Urkundserstellung riesig geholfen hast) + 10 Cipse APR 2022 -10 Chipse APR 2023 + 4 Chipse Urkunden- und Auszeichnungs-Honorar- APR 2023 + 5 Chipse aus der Privatschatulle von nochnPilz Hans für das Mitwirken am APR 2023 + 3 Extra-Chipse von Rotfuß für die Bestimmung des Urkundenpilz "Safranroter Schüppling" - Dankeschön



  • Ahoj, Angelina,


    sicher, daß dies nicht der Ästige ist?


    LG

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Jupp, haste Recht...erwischt. Aber trotzdem interessant oder ??? :love:

    ==19

    Herzlichste Grüße von Angela


    Beginne jeden Morgen
    mit einem
    guten Gedanken
    . Carl Hilty


    98 Pilzchips


    95 = 67 + Chipse vom APR: 5 letzter Platz + 3 Sonderchipse Urkundenbau + 3 Chipse Kreativ-Phalschlösung für 19B + 3 Chipse Segmentwette
    + 5 Chipse Dankes Boni-10 Chipse Startgebühr APR 2022 + Geschenk von nochn Pilz von 10 Chips (weil Du uns mit Deiner wunderbaren Urkundserstellung riesig geholfen hast) + 10 Cipse APR 2022 -10 Chipse APR 2023 + 4 Chipse Urkunden- und Auszeichnungs-Honorar- APR 2023 + 5 Chipse aus der Privatschatulle von nochnPilz Hans für das Mitwirken am APR 2023 + 3 Extra-Chipse von Rotfuß für die Bestimmung des Urkundenpilz "Safranroter Schüppling" - Dankeschön



  • Aber trotzdem interessant oder ???

    Latürnich.

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • :gschock: :gschock: :gschock: :gschock: :gschock: :gschock:



    Hallo miteinander, wass'n hier los?! Geht doch!!

    Tausend Dank an alle, für die vielen lieben Rückmeldungen und auch für die tollen Bilder. Das hätte ich so nicht erwartet.

    Das hier ist doch nicht der Start vom Advents-Pilzrätsel.

    ==Gnolm3


    Allerdings - wenn ich mir den Kalender so ansehe...ist in drei Wochen wirklich schon Dezember?

    Völlig unbewusst befand ich mich wohl schon im APR-Modus, als ich die Bilder von meinen Samstagfunden bearbeitete.

    Schaut euch mal den Blösinn hier an:





    Bitte keine Rateversuche. Bild Nummer1 ist ein angebranntes Entrecote und das andere meine gute, alte

    Tischtenniskelle, nachdem ich sie nach gut 20 Jahren in einem vergessenen Fach in meinem Wohnwagen wieder entdeckte.


    Im Kiefernwald sah es ähnlich aus wie in der Vorwoche. Nur mit noch mehr Autos am Straßenrand. Statt Steinpilzen

    hatten die Leute nun die Körbe voller Maronenröhrlinge. Ein älteres Paar - geschätzt um die 80 - schlich da irgendwo

    mühsam über den Weg, bestimmt zwei Kilometer vom Parkplatz entfernt. Mit riesigen Körben in der Hand.

    Da müssens so jeweils 5 Kilo Pilze drin gelegen haben. Ich enthalte mich da mal einer Wertung.


    Ansonsten ist das Areal recht nett, vor allem wegen der reichlichen Bestückung mit Ritterlingen. Allerdings ist der

    Artenreichtum dann doch überschaubar. Im Müllroser Wald gibt es doch noch einige Raritäten, die hier fehlten.


    Ich meine aber, in den richtigen Sandkästen ist Tricholoma focale mittlerweile keine Besonderheit mehr,



    und Grünlinge sind es sowieso nicht.



    Für kulinarische Ergüsse ist dieses Areal sowieso besser geeignet als der Wandlitzer Buchenwald. Ich habe jetzt ein

    großes Schraubglas voller Pilzpulver at home. Teilnehmer waren Steinpilze, Maronen, Habichte und Sandröhrlinge.

    Gerade Letztere eignen sich hervorragend als Würzpilze. Ich streue das Pulver zum Beispiel in die Panade von

    Gebratenem.


    @Elbeangler: Sind das in deinem Korb langstielige Knoblauchschwindlinge - schmecken die nicht bitter?

    Und könntest du noch einmal bitte die Röhren von den Herbst-Rotfüßen vergrößern. Schon bei der gezeigten Einstellung

    sieht es da stellenweise nach Goldschimmel aus. Bei den schönen, mittelgroßen Exemplaren.

    Die Steinpilze allerdings sind ein Träumchen. So viel gibt es bei mir dann aber doch nicht zu panieren. :giggle:


    Grüßlis Forum - Ingo



  • Moin Ingo

    Was aussieht wie Ansatzweise Goldschimmel ist dem Licht geschuldet, da war nicht ein Pilz mit Goldschimmel befallen. Da achte ich geflissentlich drauf. Ich hab das auf dem Foto gesehen und dann nochmal im Korb kontrolliert, da war nix Schimmel.

    Die Knoblauchschwindlinge getrocknet mische ich mit anderen getrockneten Pilzen, Bitterkeit konnte ich noch nie feststellen. Wahrscheinlich ist die Menge zu gering. Als Würzpilz ist er aber geeignet.


    Viele Grüße Frank

  • Hallo frank,


    wahrscheinlich ist auch der "Echte Knoblauschwindling" nicht viel besser, würde man den in größeren Mengen konsumieren. Es sind halt Würzpilze.


    GR Ingo