Eine Tramete in meinem Garten ?

Es gibt 21 Antworten in diesem Thema, welches 1.490 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Anton.

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ja könnte; muss aber nicht. So junge Porlinge sind in der Regel noch nicht bestimmbar.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus!


    Huch, was hast du denn für einen Garten? Da würde mich eine ausführlichere Beschfreibung der ökologischen Umgebung interessieren. Und vor allem sollte man mal einen fruchtkörper umdrehen - oder besser nur ein kleines Einzelhütchen vorsichtig anheben, falls das ein Einzelfruchtkörper ist. Mir schwant so, daß da unten drunter Stacheln sein könnten? Aber das passt doch gar nicht in diese Jahreszeit?


    PS.: Ach, oder es ist Datronia mollis. Deren Fruchtkörper können unter Umständen aus der perspektive wie die von Phellodon niger aussehen. Dann wäre unter dem Fruchtkörper aber (vergrabenes) Holz.



    LG; Pablo.

  • Hallo


    Gefragte Pilz


    ?thumbnail=1


    zu vergleichen


    Phellodon niger


    -


    -


    Chondostereum purpureum


    -


    -


    -


    Bjerkandjera adusta beide Funde - Bodenfunde , begrabene Substrat


    -


    -


    -


    -



    Kommt in frage P. niger ? sehr ähnlich aber sehr ungewöhnliche Jahreszeit weil vorkommen Sommer - Herbst

    C. purpureum ? kann er aus Boden wachsen ? hab immer direkt an Holz gefunden

    B. adusta ? Jahreszeit kann passen , begrabene Substrat auch . oder etwas ganz anderes ??

    einfach ein blick an untere Seite kann mehr zu sagen


    LG

  • Hallo,

    und besten Dank für die Beiträge. Um den Pilz näher zu untersuchen muss er noch etwas wachsen.

    Beim Umdrehen würde der bestimmt zerstört.

    Ich wohne im westlichen Sauerland.

    Den Untergrund, den man sieht sind die Reste von zwei Tüten Substrat meiner Austerpilzzuchtveruche.

    Dir habe ich vor einem Jahr dort abgelegt und zerbröselt.

    Ich werde weiter beobachten.

  • Salve!

    Nein, das sieht so gar nicht nach einer Fundstelle irgendeines Mykorrhiza - bildenden Stachelings aus. Wobei der Partnerbaum ja auch mal 20 Meter entfernt von den Fruchtkörpern stehen kann, aber die in Frage kommenden Stachelinge sind doch auch auf artenreiche (nährstoffarme) Böden und eine einigermaßen natürliche Umgebung angewiesen. Dennoch: Diese Ähnlichkeit ist verblüffend. Aber auch die weiteren Ideen sind möglich, ohne die Unterseite zu sehen, wird's hier keine Lösung geben.



    Lg; Pablo.

  • Griaß eich,


    mit einem Spiegel käme man einen Schritt weiter,



    Hydnellum ferrugineum 2020


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


    Einmal editiert, zuletzt von Habicht ()

  • Servus


    Ein Blick auf die Unterseite wäre schon interessant. :cool:


    Habicht Peter, ich glaube dein Spiegel funktioniert nicht. Der Link führt ins Nichts.


    LG Matthias

    98 PC vorm APR 2021

    - 10 PC Startgebühr APR 2021

    + 4 PC zweitschnellster Jokerverballerer

    + 4 PC glatter Zwanzger

    + 4 PC lustiger Hiasl

    + 9 PC viertbester Zaunphahl

    = 109 Pilzchips

    - 2 PC Blümchenrätsel

    = 107 Chips



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.


  • Den Spiegel hab' ich ohne zu fragen aus der Puppenstube meiner Tochter gedingst, der hat plus/minus seinen Zweck erfüllt.

    Müsste jetzt zu sehen sein,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Servus Anton,


    passt sehr gut zur Schmetterlingstramete,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Servus Bäda,

    das find ich gar nicht.

    Die Poren sind grau. Das würd eher zu Bjerkandera adusta passen, obwohl ich die bisher nur an festem Holz gefunden hab.

    T. versicolor würd ich ausschließen.

    Schau ma uns des Ding mal in ein paar Wochen an....

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Servas Werna,


    auf die Farbe der Poren würden ich nicht wetten, die sind nicht farbecht aufgenommen. Das Hymenophor passt mE nicht zu B. adusta. Meine Meinung fußt auf Dörfelt/Ruske, 'Die pileaten Porlinge Mitteleuropas'.


    Sofern Anton am Pilz dranbleibt wird's eine Auflösung geben,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Servus!


    Immer noch schwierig, aber immerhin ist nun klar: Porling. Nix Stachelingsmykorrhiza. Demnach auf jeden Fall an irgendwas Hölzernem, was auch im Boden vergraben sein kann.
    Datronia mollis ist auch noch nicht aus dem Rennen, würde ich mal behaupten.

    Für Schmetterlinge ist mir noch viel zu wenig Zonierung zu erkennen, auch die Struktur des Hutfilzes passt dazu nicht, ebenso wenig wie die komische Tönung des Hymeniums (Poren & Röhren). Bjerkandera adusta käme mir hier auch komisch vor, bei Bjerkandera fumosa kann die Hutoberfläche nicht so aussehen wie hier.



    LG, Pablo.

  • Datronia mollis ist auch noch nicht aus dem Rennen, würde ich mal behaupten.


    Servas Pablo,


    wenn du mal was behauptest liegst damit meistens richtig,


    Datronia mollis


    Spannend bleibt's,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Hi,


    dann Bjerkandera audusta.;)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.