Hallo, Besucher der Thread wurde 869 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Grüni/Kagi am

Ein paar Pilze.

  • Hi.


    Ich habe gestern eine kleine Runde gedreht, die ich dann auf Grund des zunehmenden Regens abkürzen musste.

    Ein paar Pilze konnte ich aber finden.


    1. Als erstes ein paar junge Maipilze.


    Ein wenig später dann noch ein kompletter Hexenring, wobei die Exemplare dort schon am Gammeln waren:


    2. Baby Risspilze




    3. Erstfund für mich. :) Agrocybe praecox agg. mit ungewöhnlich hoygrophanem Hut:




    4. Die ersten Nelkenschwindlinge. Blausäure habe ich an denen aber noch nie riechen können, wie es die Literatur beschreibt.



    5. Ich vermute stark, dass das Agrocybe vervacti ist. Auch ein Erstfund, müsste aber wohl mikroskopiert werden. Ich finde er sieht aber makroskopisch auch anders aus als der häufige A. pediades wobei ich das schlecht in Worte fassen kann warum. Mehlgeruch konnte ich auch nicht wahrnehmen. Der Standort war etwas unappetitlich neben einem zerrupften, müffelnden Vogel, daher habe ich nur ein Bild im Habitat gemacht und die Pilze mit spitzen Fingern gerüpft zur Untersuchung...




    Handyfotos wegen Regen:




    6. Ein sehr dunkler, fast schwarzer Düngerling auf einer Wiese könnte evtl. in Richtung Panaeolus fimicola gehen, aber vermutlich gibt's da noch andere Optionen.





    7. Noch mal Inocybe s.l. aber kräftigere Exemplare:




    8. Warziger Drüsling




    Neugieriges Eichhorn:



    Verabschiedet hat mich dann dieser skeptisch dreinblickende Baum, der sich vermutlich gewundert hat, wieso ich bei Regen spazieren gehe:



    Korrekturen wie immer erwünscht. Danke fürs Anschauen.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfnudel,

    der dunkelbraune Düngerling sieht mir nach dem Heuschnittpilz (Panaeolus foenisecii) aus. Aber sicher geht da nur was mit Mikroskop, genauso wie bei Agrocybe vervactii, wenn das nicht eine schnöde A. pediates bleiben soll. Risspilz Nr. 7 würde ich auf gelbolive Lamellenfarbe untersuchen und ihn dann bei Abwesenheit von Pleurozystiden ins Kegeliger-Risspilz-Aggregat stecken wollen. Risspilz Nr. 2 muss man sicherlich voll durchbestimmen, d. h. anhand dieser sehr jungen Pilze mit der Lupe kontrollieren, ob Velumfäden/Velumschleier vorhanden ist, dann die stehengelassenen Pilze groß werden lassen, sie vorsichtig ausgraben (Knolle oder nicht?), dabei den Stiel nicht anfassen. Und dann halt Bestimmungsprogramm. Nach Vergabe eines Namensvorschlages schließlich die Risspilzexpertin konsultieren, wass sie dazu meint.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • GriasDi Schupfnudel,


    die Ackerlinge schaun mit den im Verhältnis zur Hutgröße langen Stielen schon sehr nach dem typischen A. pediades Aggregat aus.

    A. vervacti kenn ich mit deutlich kräftigeren auch im höheren Gras im Verhältnis zum Hut kürzeren Stielen.

    Der ganze Habitus ist anders.

    Auch sind die Hüte nicht so glänzend und irgendwie freudiger.

    Hier ein paar Bilder aus einer Wohnanlage auf Kulturrasen. Die Fruchtkörper kommen regelmäßig jedes Jahr.






    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Hallo ihr beiden.


    Ihr werdet Recht haben mit der Agrocybe. Ich habe nochmal ein bisschen geblättert und Fotos angeschaut, das scheint doch voll im Rahmen zu sein für A. pediades. Danke für die tollen Vergleichsbilder!

    Ich habe mich wohl vom fehlenden Mehlgeruch zu sehr ableiten lassen.


    Stefans Risspilz-Vorschlag gefällt mir auch gut. Die Winzlinge habe ich nur fotografiert und nicht näher untersucht, da mir das aussichtslos erschien.


    Den Düngerling würde ich aber nicht für P. foenisecci halten, zumindest habe ich jetzt nirgends gelesen, dass der so Schwarz sein darf. Ein Exemplar hatte ich zum Aussporen liegen, aber der ist vertrocknet. Ich habe den zweiten jetzt nochmal etwas befeuchtet hingelegt und schaue mal ob der 'nen ordentlichen Abwurf hergibt um zumindest P. foenisecci ausschließen zu können.

    Viel weiter werde ich dann da aber vermutlich auch nicht kommen.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Saved my day! Danke für den "skeptischen Baum"!


    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.