Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Pilze im Garten ...

  • Liebe Spezialisten,

    angeregt durch die Lektüre von Merlin Sheldrake (wow!) bin ich durch den Garten gestiefelt und habe ein paar Fotos von zwei der dort vorkommenden Pilzen gemacht. Könnte Ihr mir vielleicht eine Beispiel-Bestimmung "vormachen"?

    Weitere Frage: Am kommenden Sonntag möchte ich an einer Pilzexkursion der "Pilzschule" teilnehmen - habt Ihr Erfahrung damit? 75,00€ ist ja gerade nicht preiswert ...

    Vielen Dank für jeden Kommentar ... und ich hoffe, ich habe mich an die Pilziquette hier im Foprum gehalten.

    ;-)

    Roland

  • Hi.


    Die ersten sind eine Champignon-Art. Da gibt es unzählige und die sind schwer zu bestimmen. Geruch, Ringstruktur und kompletter Querschnitt könnten helfen, müssen aber nicht. :P


    Die zweiten sind Faserlinge. Auch nicht so einfach. Vlt. Psathyrella multipedata aber auch da wird's schwierig.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Roland,

    Und Willkommen im Forum.

    Wenn die rosa Lamellenfarbe auf dem Bild echt ist hast du da als erstes Champignons - aber welche ?

    Könnten Karbolchampignons sein .....vielleicht.

    Das zweite sind Mürblinge / Faserlinge , wahrscheinlich der Büschelige Mürbling.

    Für genauere Bestimmung brauchts dafür ein Mikroskop.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo,

    Wenn die rosa Lamellenfarbe auf dem Bild echt ist hast du da als erstes Champignons

    ja wenn die wirklich rosafarben sind was bei einem Bild mit Kunstlicht nicht wirklich zu erkennen ist. Wenn sie weiß ist kommt natürlich auch Leucoagaricus in Frage.


    VG Jörg

  • Hallo,


    der erste Pilz ist schon ein Karbol-Champignon Agaricus xanthoderma s.l..

    Die haben jung keine deutlich rosafarbenen Lamellen. Das ist ein schmutziges cremeweiß mit gaaaaanz blassem rosa.

    Vergleichsbild vom Karbol-Champignon:


    Beim abgebrochenen Hutstück oben im Bild, kann man den rosa Schimmer erkennen. Der Rosablättrige=Gemeine Egerlingschimrling hat nur ganz alt, beim vergehen der Fruchtkörper, rosane Lamellen.


    Auch die zu erwartende Ringanatomie spricht meiner Meinung nach für einen Karboli.


    LG Thiemo

    Bestimmungen anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Sichere Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben!

  • Wow!

    Das ging schnell.

    Vielen Dank für die flotten und kompetenten Kommentare.

    Morgen (bei Tageslicht) werde ich bei den Champignons ein älteres Exemplar suchen, aufschneiden und bei natürlichem Licht begutachten (wegen der Rosafärbung). Vielleicht kann ich dann auch noch ein Exemplar mit einer deutlicheren Ringanatomie finden und an allen riechen. (OK, das ginge theoretisch nachts auch, ist aber nicht soooo dringend ...)

    Zu den zweiten Pilzen: Faserlinge. Okay. Wachsen die vielleicht gerne da, wo Katzen hingekackt haben?

    (Habe gerade mal Wiki angeworfen ... "Die Arten sind für Pilzsammler in der Regel uninteressant und schwer zu bestimmen." ;-)

    Merci noch einmal, Roland

  • Hallo Roland,

    Wenn es die Faserlinge sind welche ich vermute , müsste da Holz im Boden sein.

    Alte Wurzel oder so.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Roland,


    zu den Pilzen wurde schon alles gesagt. Du hast auch eine sehr gute Anfrage gemacht mit Standortfotos, Maß und Bildern von unten + Schnitt :thumbup:

    Ich versuche die anderen Fragen zu beantworten.


    Mit Pilzexkursionen habe ich beste Erfahrungen gemacht. 75€ für ein Tageskurs wäre noch OK, denke ich.


    "Beispiel-Bestimmung" kenne ich nicht. Hier braucht man praktische Erfahrung. Dann weiß man beim Anblick von Deinen Champignons sofort dass es welche sind, also die Gattung Agaricus, die genaue Art ist per Bild nicht immer bestimmbar.

    Grundsätzlich kann man zuerst schauen ob Pilz Poren, Lamellen, Leisten oder Stacheln hat. Je nach Antwort grenzt man den Fund schon etwas ein.

    Deine Pilze haben Lamellen. Bei Lamellenpilzen stells sich dann bei mir die Frage - sind es Hellsporer oder Dunkelsporer. Es geht um Sporenpulver der reifen Fruchtkrper. Dafür lieber bei älteren aufgeschirmten Pilzen schauen wie die Sporen ihre Lamellen gefärbt haben. Beide Pilze hier haben dunkles Sporenpulver. Der Faserling ist reif, man sieht die dunkle Farbe auf seinen Lamellen. Der Champignon ist noch sehr jung, man sieht die schockoladenbraune Farbe noch nicht. Aber man sieht die Grundfarbe der Lamellen. Wäre sie weiß und hchstens nur rosa angehaucht, dann wäre das ein Egerlingsschirmling (worauf bereits hingewiesen wurde). Sie sind aber "fleischrosa", so wie bei jungen Champignons eben.

    Dann kommen weiter Merkmale ins Spiel, sie sind nich allgemein sondern oft gattungsabhängig. Es ist hilfreich einige Familien und Gattungen zu kennen, dann kann man den Pilz zumindest grob in eine Familie oder Gattung einordnen und dann familien- oder gattungsspezifische Merkmale mit Hilfe von Literatur durchgehen.

    So ungefähr...


    Und last but not least:

    (welcome)

  • Liebe Alle,


    noch einmal herzlichen Dank für die netten Kommentare.

    Wie versprochen unten zunächst ein weiteres Bild von einem größeren Champignon, bei dem man prima die ROSA Lamellen erkennen kann, ebenso den Ring und die geblichen Verfärbungen.

    Außerdem zwei neue Kandidaten.

    Der zweite scheint auch ein Faserling zu sein, zumindest benimmt sich der Stiel entsprechend, er wächst ebenfalls in Büschpilzforum.eu/attachment/341519/pilzforum.eu/attachment/341521/pilzforum.eu/attachment/341522/pilzforum.eu/attachment/341519/pilzforum.eu/attachment/341521/pilzforum.eu/attachment/341522/eln in der Wiese und hat einen ähnlichen Hut und entsprechende (dunkle) Lamellen.

    Der andere hat helle Lamellen und einen ganz anders gefärbten Hut, dessen Zentrum von Fasern durchzogen wird. In welche Richtung geht das?


    Ich hoffe, ich kann nach der Pilzexkursion dann etwas gezielter selbst nach Antworten suchen ...


    Beste Grüße aus dem feuchten Rheinland,

    Roland

  • Hallo Roland, prima, jetzt verrät sich der Karbolchampignon😂. Die kleinen sind wirklich trügerisch.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.