Pilzwanderung für Kinder

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 3.175 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Goldröhrling.

  • Liebe Pilzfreunde!


    Bereits am 30. August diesen Jahres fand eine Pilzexkursion für Familien mit Kindern in der malerischen Sächsischen Schweiz statt....

    ....mit 2 begeisterten Pilzberatern, nämlich Enno und mir: ==Lehrer


    Aber wir waren nicht allein, denn um die Kinder zu bespaßen war auch noch unser Pilzfreund, der Kasper dabei, der seinen großen Pilzkorb mitgebracht hat und sich auf eine üppige Pilzmahlzeit freut....:)


    Aber Vorsicht war geboten, denn es wurde auch das Hexlein gesehen....:|


    Also los ging´s in Richtung der Rauensteine:


    Zuerst gab es ein wenig Theorie, eine Geschichte zur Familie "Wulstling"....


    ....mit "Papa" Fliegenpilz....


    ...."Mama" Perlpilz.....


    .....und den Kindern "Grüner Knollenblätterpilz"....


    ...."Pantherpilz" und "Grauer Wulstling".


    Da wir nicht so viele Frischpilze erwartet haben, wurden die Merkmale der Pilze mit Hilfe von Pilzmodellen aus dem Pilzkundekabinett Reinhardsgrimma erklärt. Diese Pilze habe ich ausgewählt und eine kleine Geschichte daraus gemacht, da ich verdeutlichen wollte, dass gute Speisepilze und gefährliche Giftpilze miteinander verwandt sind und zum verwechseln ähnlich aussehen.


    Enno erklärte weiter, was man alles wichtige zu den Röhrlingen wissen sollte, wieder anhand von den Pilzmodellen aus Reinhardsgrimma:


    Dann ging die große Pilzsuche los....

    und da es Ende August ja ordentlich geregnet hat, waren die Pilzkörbchen auch schnell gefüllt! ==Pilz23

    ....mit Steinpilzen....


    ....dem Bereiften Rotfüßchen, der in Massen rumstand....


    ....Klebriger Hörnling....


    ....und meine Lieblinge, die Goldröhrlinge :love:, waren auch zu finden.


    Enno war total im Pilzglück....der Rosafarbene Saftporling!! Naja, diese Begeisterung konnten unsere Teilnehmer nicht so richtig teilen "An solchen Pilzen gehen wir eigentlich immer vorbei" ?(


    Um nur mal einige Pilzarten zu nennen. Oder sagen wir mal so, um die Pilzarten zu nennen, die unseren Teilnehmern die Freude ins Gesicht gezaubert haben. Vor allem die Kinder waren begeistert und zeigten uns stolz ihre Funde....


    ....aus jeder Ecke des Waldes kamen die Teilnehmer mit Händen voll Pilze....


    .... und schließlich waren die Pilzkörbe gefüllt:


    Die Kinder durften noch als meine "Pilzsporen" durch den Wald rennen, das hat sogar die Erwachsenen animiert, mitzumachen. Wer einen Baum gefunden hatte, durfte auskeimen und als Pilzmyzel wachsen. Ich war der Fliegenpilz (eigentlich habe ich einen roten Schirm mit weißen Punkten, den hat aber eine Oma von einem Kind für mich getragen und war damit in in den Wäldern abgetaucht zum Pilze suchen. Musste also ein orangener Schirm einer Teilnehmerin Ersatz leisten. Nagut, passt ja auch, schließlich bin ich gern der "Goldröhrling" :P:giggle:)


    Und ganz zum Schluss gab es für die kleinen Teilnehmer ein Kasperletheater im Wald:


    Kasper hat sich gefreut, auch Pilze zu finden....die Kinder wussten gleich Bescheid, dass Kasper den "roten mit den weißen Punkten" im Wald stehen lassen muss....


    Leider hat die Hexe auch noch ihr Unwesen getrieben, aber auch die hat der Kasper zusammen mit den Kindern besiegt. Enno hat in der Zeit alle Pilzkörbe durchgeschaut und hatte dabei ordentlich zu tun!


    Eine gelungene Pilzwanderung mit vielen Pilzfunden, glücklichen Kindern, begeisterten Eltern, Kasperle, der sich auf seine abendliche Pilzmahlzeit gefreut hat und zwei rundum mit dem Tag zufriedene Pilzberater, nämlich Enno und ich!!


    ==konfetti


    Liebe Grüße

    Kerstin

  • Hallo Kerstin,

    einfach toll, wie Enno und du sich ins Zeug legen und den Kindern mit optimalen Methoden diesen interessanten Teil der Natur nahebringen.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Vielen Dank, Walter! :):)

    Hallo Stefan! Bei unseren Exkursionen dürfen auch Erwachsene mitmachen. Deshalb gehen wir ja zu zweit los, ich bespaße hauptsächlich die Kinder und Enno steht an meiner Seite und ist für die gefundenen Pilze und die Fragen der Erwachsenen da. Aber meistens machen die Erwachsenen auch bei den Spielen mit und hören sich die Geschichten mit an. Mittlerweile bringe ich das jetzt auch schon in meinen Erwachsenen-Pilz-Kursen mit ein, weil die Pilzwelt sehr anschaulich erklärt wird. Das kommt gut an. Und mir und Enno macht es viel Spaß :)


    Liebe Grüße

    Kerstin

  • Wow, Kerstin!

    Wie toll!!! Da hatten aber Kinder und Erwachsene ihren Spaß! Ich find‘s Klasse, was Ihr da so alles an die Kleinen weitergegeben habt, und vor allem das Wie. Immer wichtig, dass Kinder auch den Unterschied von essbaren und giftigen Pilzen lernen, bzw. wie ähnlich sich die Verwechsungspartner sehen können.


    Wenn Ihr durch solche Aktionen auch nur einem Kind die Natur nachhaltig nähergebracht habt, ist das ein wundervolles Ergebnis.

    Danke fürs Teilen, der Bericht war mir bisher durch die Lappen gegangen!

  • Hallo Kerstin!


    Vielen Dank für die wunderbare Runde! Es hat mir echt Spaß gemacht! Und Danke fürs einstellen im Forum :)

    Liebe Grüße vom Enno  



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~W~E~R~~~S~U~C~H~E~T~~~D~E~R~~~F~I~N~D~E~T~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Übers Internet verteile ich KEINE Essensfreigabe! Wer sich unsicher ist sollte einen Pilzsachverständigen aufsuchen!


    Zu meiner Website: Pilze der Lausitz ==)==lamessbar==becher==borste

    dsc07932-kopie1.png?w=325


    Zur Suche eines PSV's, auch in deiner Nähe einfach >>HIER<<  entlang ;)


    100-20 fürs Adventpilzrätsel = 80

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    auch von mir einen herzlichen Dank und Hochachtung für den Einsatz. Ich könnte das nicht mit Kasparpuppen Kindern da Thema Pilze spielerisch näher bringen. :daumen:


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.