Hallo, Besucher der Thread wurde 695 aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Schweizer Alpen Woche

  • Liebe Pilzer,

    letzte Woche waren wir im Pilzparadies "Prättigau"

    Wie jedes Jahr geht zum Hardcore Cortinarien bestimmen in die Schweiz
    Harald wird in einem weiteren Beitrag noch von den eigentlichen "Objekten der Begierde" berichten

    Ich zeige euch ein paar Impressionen vom Beifang.


    So ungefähr sahen unsere Körbe nach einer Tour jeweils aus

    War mag kann ja mal versuchen etwas zu identifizieren



    Die Gelben gab es in Massen, auf Grund der Schonzeit im Kanton Graubünden mussten sie ausnahmslos stehen bleiben
    Wir hatten eine Sondergenehmigung des Kantons für wissenschaftliche Zwecke, begrenzt auf Cortinarien und andere Bestimmexeemplare


    jung und gefährlich, der Panther


    Die Röhrlingssaison ist auf 1500m schon fast vorbei
    Ganz frisch Rubroboletus rubrosanguineus


    Immer wieder schön, Tricholoma aurantium

    So das



    Pilze die man sonst nur aus Pilzbüchern kennt, es gibt sie wirklich
    Catathelasma imperiale , Wurzelmöhrling oder auf Schwizerdütsch es "Melkstühleli"


    Besondere Aphyllophorales gab es auch

    Boletopsis leucomelaena, Schwarzweisser Rusßporling



    Hydnellum peckii, Scharfer Korkstacheling



    Schöne Gruppen der abgestutzten Keule



    und natürlich die lila Ohren, Gomphus clavatus


    Korallen aller Art, diese hatte ich noch nie gesehen
    Eine rotspitzige - zu Hause dann in Josef Christans Monografie nachgelesen
    Wahrscheinlich Ramaria rubrovanescens , eine Art die im Bergnadelwald bei Fichte wächst
    Gefunden auf 1600m NN


    Häufig war Ramaria pallida , die Bauchwehkoralle

    Oft mit riesigen Exemplaren


    noch nie bewusst wargenommen hatte ich diese Art

    Pterula subulate , Bräunliche Bortsenkoralle


    Und hier noch ein kleines Rätsel
    welches Pärchen tummelt sich denn hier ?


    So das wars erstmal
    Die Cortinarien kommen dann von Harald in einem weiteren Bericht


    beste Grüße

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    Du machst ja Sachen. Du zeigst lauter Pilze, die ich noch nie gesehen habe. Beim Blick in Deinen Pilzkorb ist mir nur aufgefallen, dass so gut wie alle Pilze braune Sporenpulverreste am Stiel haben. Da muss ich gar nicht überlegen, denn ich kenne dank Deiner Unterstützung maximal 10 Arten Schreiberlinge - da sind allerdings schon die Rau- und Hautköpfe mit dabei und von denen sehe ich keinen im Körbchen. Diese Vielfalt ist einfach sensationell. Oben Rechts könnte aus Versehen eine Lepista nuda liegen, falls sich da unter dem Hut nicht doch irgendwo braunes Sporenpulver versteckt hat. Aber wahrscheinlich habt Ihr so was Profanes gar nicht mitgenommen. Danke fürs Zeigen!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo, Uwe,


    Es war schön!

    Es war intensiv und lehrreich!

    Danke für Deine Geduld mit uns,

    danke für Dein unglaubliches Fachwissen,

    danke für Deine Begeisterung,

    danke, dass wir schon zum dritten Mal mit Dir diese Cortinarienwoche durchführen durften!

    Ich werde den detaillierten Bericht unserer Funde bald fertig haben und hier posten...

    Gib mir noch einen Tag Zeit...


    Lieben Gruss, Dein Harald Andres

  • Hallo Uwe,


    also bei dem Pärchen tippe ich mal auf den Semmelgelben und den Filzigen - beide mit Lamellen aber seeeehr weit voneinander entfernt verwandtschaftlich gesehen …..


    Ich will auch mal wieder solche Cortinarienkörbe haben!! *aufdenbodenstampf* Seit Jahren schon nicht mehr ….


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hi Andreas

    Schön von dir zu hören, freut mich sehr

    Ja wir waren auch begeistert von der Woche

    Soviel haben wir die letzten 5 Jahre nie gefunden.

    Haralds Bericht wird sicher einiges zeigen

    Auch hier bei mir am See ist 2019 das beste Pilzjahr das ich in meinen 15 Jahren Pilzkariere je hatte

    Noch steht der Wald voll mit Milchlingen und Täublingen, aber die Cortinarien sind auch schon am Start. Heute C.largus und C.cliduchus.

    Morgen geht's nach Hornberg, mal schauen ob Björn auch was zu bieten hat


    Das Rätsel lös ich erst morgen auf, andere sollen auch noch eine Chance haben


    Beste Grüße

    Uwe

  • Hallo,

    Ich habe den heutigen Tag damit verbracht,

    den Bericht fast fertig zu schreiben,

    war eine ziemliche Arbeit.

    Ging dann auf die Pilzkontrolle.

    Jetzt wollte ich weiterschreiben,

    aber ich hätte nicht die benötigten Berechtigungen. ?

    Musste mich neu anmelden, aber der Bericht ist weg.

    Ist er irgendwo als Entwurf gespeichert?

    Ich schreibe das Ganze nicht nochmals...

  • Hallo Harald Andres,


    Dieses automatische Speichern, was im günstigen Fall ermöglicht, einen Beitrag wiederherzustellen, läuft nur lokal, also auf deinem Rechner. Wenn da nichts ist, gibt es meines Wissens nach auch auf dem Server leider nichts.


    Sehr traurig, das uns die Tücken der Software jetzt um deinen Bericht gebracht haben ==Gnolm6


    Ich hätte ihn gern gelesen.


    LG, Craterelle

  • Hallo Uwe !


    Großartig , schöne Funde !


    Zu dein Rätsel ;


    die rechte (Alpen höhere Lage) glaube das um diese gehet (ich finde ihn manchmal oben an 1600 m ü NHN) dein ist etwas an Beatles ähnlich , zu viel Haare aber , na ja .


    -


    und die Linke , ist etwas aus dein Fach , wie zb diese aus höhere Lage


    -


    LG beli !

  • Hallo Uwe,

    schön, sehr schön :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::)! Da wird man trotz des hiesigen Pilzaufkommens ein wenig neidisch;).


    Hier haben wir in der Zwischenzeit auch noch einiges gefunden (+ endlich einen interessanten Hauswald bei Steisslingen) und hoffen, daß es nach dem ergiebigen Regen gestern nach unserem aktuellen Arbeits-Block noch länger anhält...


    Lieben Gruß,


    Andreas


    PS.: Das Rätsel: Andreas könnte richtig liegen - wäre ich nie drauf gekommen, da trennt sich wieder die "Spreu vom Weizen" :ganbeten:g:-)

  • Hallo zusammen

    Jetzt noch des Rätsels Lösung

    Andreas als Profi lag natürlich richtig

    Der filzige Gelbfuss und der Semmelgelbe Schleimkopf .

    Wie Andreas richtig festgestellt hatte, zwei verwandschaftlich sehr entfernt stehende Arten

    Beste Grüße

    Uwe

  • Hallo Harald,


    die blöde Software hat mir auch schon solche Ärgernisse beschert. Da hilft nur eins: tief durchatmen und alles nochmal hochladen. Blöd ist einfach, dass man nichts mehr zwischenspeichern kann. Alles in einem Rutsch fertig machen, ist echt anstrengend und leider immer mit dem Risiko verbunden, dass alles plötzlich weg ist. Versuchst du es trotzdem nochmal? Ich würde mich, wie sicher viele andere, sehr freuen.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    ,

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo, Uwe!


    Oha, was für ein kunterbuntes, traumschönes Gedöns!

    Sieht auch so aus, als hätte der Alpenrand immerhin ausreichend Wasser bekommen.

    Die südbadischen Schwarzwaldkalke sehen gegen diese Pracht derzeit eher ärmlich aus.



    LG, Pablo.

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.