Hallo, Besucher der Thread wurde 3,4k aufgerufen und enthält 82 Antworten

letzter Beitrag von Grüni/Kagi am

Freche Ansagen & Stilblüten 💩 🌸🌷🌹💐

  • Liebe Freunde,


    mich juckt es so, mal einen Sammelthread zu machen für Stilblüten, freche Ansagen und entnervte Antworten ☠️


    Muss ja keiner mitmachen. Aber es gibt sicher eine Menge zu lachen, wenn so knallharte Mykologen aufeinandertreffen und sich mal Luft machen müssen wollen können 😂



    Für mich ist ein würdiger Anfang, die Schupfnudel. Nominiert!


    Und bitte nur Lustiges,

    LG Josef


  • Nee, war schon gut so.

    Ich hab´s mir verkniffen und mich umso mehr gefreut daß du übernommen hast. g:D :gcool: :gpfeiffen: Böser Junge! :glol:

  • N'Abend!


    Dann woll'n wir den natürlich hier auch gleich ablegen:

    ich seh grad Pablo.... äh ja, ist wohl egal. Vom Speisewert her.

    Der Speisewert vom Pablo ist umstritten-..........

    Als Experte ist er viel bekömmlicher

    Was meinen Geschmack betrifft, da bin ich aber wirklich kein Experte. :gzwinkern:



    LG; Pablo.

  • Hallo,


    ganz großes Kino, lieber Pablo ==Pilz23

    Ich habe die letzten Tage schon überlegt, ob ich jetzt in der Hochsaison lieber einen "Herbstschlaf" hier im Forum einlegen sollte (so wie das Oehling manchmal im Winter macht).

    Hut ab für eure Engelsgeduld mit den zum Teil extrem nervigen Anfragen (Was ist das? Kann man den essen? usw.). Ich hab die z.Zt. nicht und halte mich da lieber raus. Sonst würde ich hier sicherlich sehr weit oben in den Charts landen.

    In diesem Sinne... :kaffee:


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Ich hab auch noch ein "Mißverständnis", das erinnert mich an das, was Seph zu Pablos Speisewert meinte...



    Tja, da hatte ich doch wirklich gedacht, Wastl hätte ein Hygieneproblem... ==19

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!



  • Nobi muss hier unbedingt verewigt werden! :grofl:


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hut ab für eure Engelsgeduld mit den zum Teil extrem nervigen Anfragen (Was ist das? Kann man den essen? usw.). Ich hab die z.Zt. nicht und halte mich da lieber raus.

    Das klingt irgendwie nicht gut! Man traut sich gar nichts mehr einzustellen.

  • Hallo robmet,


    erstmal


    (welcome)


    Nur keine Angst! Du kannst natürlich sehr gerne Anfragen stellen. Mit nervig meine insbesondere die, wo gerne mal wie wild irgendwelche Pilze rausgerissen werden und massenhaft auf irgendeinem Tisch fotografiert werden. Dazu dann kein Hallo und kein Tschüss. Und eben nur die Frage: Was ist das? Kann man den essen?

    Wäre halt schön, sich ein kleines bisschen mehr Mühe bei einer Anfrage zu machen z.B. noch zu schreiben, welche Begleitbäume rumstanden und sonstige Merkmale.


    Liebe Grûße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hut ab für eure Engelsgeduld mit den zum Teil extrem nervigen Anfragen (Was ist das? Kann man den essen? usw.). Ich hab die z.Zt. nicht und halte mich da lieber raus.

    Das klingt irgendwie nicht gut! Man traut sich gar nichts mehr einzustellen.

    Stell bitte Deine anfragen, robmet, aber so, wie Rotfüßchen es erklärt. Erzähle uns, wo Du den Pilz gefunden hast, wie er riecht und mach ein Schnittbild des gesamten Pilzkörpers. Es ist wenig Mühe, eine vernünftige Anfrage zu stellen. Die Profis hier haben nur keine Lust jeden Tag zu 50 dürre Anfragen in dem Stil: Was ist das, oder kennt Ihr den Pilz und: kann man den essen? zu beantworten. Essensfreigaben bekommt hier niemand, weil ein Pilz nicht allein aufgrund eines Fotos eingeschätzt werden kann, den muss man in die Hand nehmen und riechen. Wer an Pilzen interessiert ist, lernt hier jeden Tag etwas Neues und auch vernünftige Anfragen werden kompetent beantwortet. Versuchs mal! Du wirst es nicht bereuen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo, Jörg!

    Aber kann ich denn da eine potentiell gefährliche Giftigkeit ausschließen?
    Irgendwie ist mir das gerade suspekt. Zumal ich gestern gesündigt hatte, und Knobisauce auf dem Döner war. :gzwinkern:


    Und um allen potentiellen Verunsicherungen zu begegnen:
    Nehmt das bitte nicht so ernst hier. Auch Anfragen, die halt nicht dem Perfektionsdenken von mir (und vielleicht ein oder zwei weiteren Mitgliedern) entsprechen, werden dennoch beantwortet. Vielleicht hier und da mal etwas schnippisch oder grummlig, aber darauf läuft ja auch dieses Thema hinaus: Nehmt's mit Humor statt persönlich.
    Ein wenig Kritik, was man wie besser machen kann, gehört jaa auch dazu. Hätte ich die nicht hier auch bekommen, wüsste ich vielleicht heut noch nicht, wie eine Geschmacksprobe funktioniert (ähem...) oder wass ein Schnittbild ist.



    LG, Pablo.

  • es sind laut User "Macrolepiota sp." - auch wenn ....


    Zitat

    ... der genatterte Stiel nicht so genau zu erkennen ist.


    Ich tendiere zu einem Chlorophyllum Olivieri.

  • Hallo,

    nett hier...


    Ich möchte mal kundtun, dass ich mich regelmäßig wegschmeiße, wenn jemand den Geruch eines Pilzes als "pilzig" beschreibt.

    Diese Aussage trifft schließlich auf jeden Pilz zu und ist immer korrekt oder gibt es eine mir unbekannte Definition für "pilzig".

    Erinnert mich an meine Kinder. Welchen Geschmack hat das Bonbon, das du isst? "Bonbon-Geschmack!"

    Gruß

    Bernd

    Ich bin kein PSV, also gibt es von mir auch niemals eine Freigabe zum Verzehr! Wenn ich "essbar" schreibe, dann bezeichnet das eine Art im idealen Zustand, das lässt sich anhand von Fotos niemals beurteilen!

  • Ich möchte mal kundtun, dass ich mich regelmäßig wegschmeiße, wenn jemand den Geruch eines Pilzes als "pilzig" beschreibt.

    Hat was, wenn man so drüber nachdenkt.

    Für mich wäre es der Geruch nach Zuchtchampignons.

    Ich mein - "Kartoffelkeller", "Mehl", "Weidenbohrer" oder "Fliesenkleber" (den andere wieder als "Marzipan" bezeichnen) sind nicht "pilzig" :D

  • noch mehr reizt mich "angenehm pilzig" ... das ist ungefähr so ausgekräftig wie: wie ist die Folge von Donna Leon, heute?: angenehm langweilig! Venedig ist schön, wir sollten wieder mal hinfahren.

  • Zitat

    von Marion: "Für mich wäre es der Geruch nach Zuchtchampignons"

    Kürzlich hat Harald mal die Frage gestellt, wie riecht "Champignon" - und da sollte man die Kategorie "Supermarktchampignion" einführen - Plastik- und leichter Aas-Geruch inklusive. Bernds Witz ist sophisticated , ein Pilz wird nie Banknoten riechen. Ein Pilz riecht immer nach Pilz. Der typisch "pilzige" ist wie dein Beitrag beweist was anders. Ich bin in der Nähe eines Waldes aufgewachsen, kannte nur Maronen, usw - mein erste Champignionssauce von gekauften Pilzen habe ich mit ca. 10 Jahren bekommen - und das kam mir fremd vor. Konsistenz wie Gummi, Geschmack wie, ja wie jetzt... so ein bisschen nach alten Fässern oder so. Es gibt in der Weinsprache "Champignon". Nicht umsonst.

  • (...)

    Ich möchte mal kundtun, dass ich mich regelmäßig wegschmeiße, wenn jemand den Geruch eines Pilzes als "pilzig" beschreibt.

    Diese Aussage trifft schließlich auf jeden Pilz zu und ist immer korrekt oder gibt es eine mir unbekannte Definition für "pilzig".

    (...)

    Bernd

    Neinnein, Leute,

    "pilzig" und "angenehm pilzig" sind schon definiert, und zwar ganz einfach: Das ist der Geruch/Duft, den frische Zuchtchampignons haben. Den kennen (fast) alle Leute in Verbindung mit Pilzen, und der ist angenehm, weil halt irgendwie lecker bzw. mit leckerem Essen verbunden.


    Und auch (fast) alle Wildpilze haben einen typisch "pilzigen" Geruch, der ihnen gemeinsam ist, und der auch "darunter" noch wahrnehmbar ist, wenn man die individuellen Düfte des Pilzes erriecht.


    Diesen typisch pilzigen Geruch nimmt man auch im herbstlichen Wald wahr. Alles riecht "pilzig", und man wird dann bestimmt irgendwo in der Nähe Fruchtkörper finden! Welche individuellen Gerüche diese dann haben, stellt man ja erst fest, wenn man die FK in die Hand nimmt.


    Dann möchte ich noch eine Lanze für die Menschen brechen, die eben einfach nicht so einen gut ausgebildeten Geruchssinn haben! Von Natur aus, so, wie auch nicht jeder gleich gut hört oder sieht. Da kann man einfach nichts für; und das Trainieren des Geruchssinns dauert auch ein bißchen!


    Seht es Anfängern und/oder "Geruchssinnsbenachteiligten" nach, daß sie weiterhin die Ausdrücke "pilzig" und "angenehm pilzig" benutzen - so wie ich!


    Zitat

    von Marion: "Für mich wäre es der Geruch nach Zuchtchampignons"

    (...) Es gibt in der Weinsprache "Champignon". Nicht umsonst.

    Hallo Seph,

    Hier besteht ein Mißverständnis: Wenn im Französischen von "Champignon" (ob als Duft oder als Bezeichnung des Lebewesens) die Rede ist, ist "Pilz" ganz allgemein gemeint, nicht "der Champignon" (Agaricus bisporus), den wir in Deutschland als Zuchtchampignon kennen, und auch nicht die Gattung der Champignons, wie wir sie in der deutschsprachigen Mykologie verwenden.

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    3 Mal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Ja, ich weiß ja auch, was jemand damit meint, wenn er/sie pilzig schreibt. Aber warum schreibt man dann nicht "wie Champignons aus dem Laden"?

    Wenn man eine frische Packung milden Camemberts öffnet, nimmt man diesen "pilzigen" Geruch ja auch wahr.

    Und ich meine nicht "Champignon-Camembert" :-)

    Jeder weiß ja auch, was mit "fliederfarben" gemeint ist, aber es gibt ja auch weißen Flieder...Mach ich mir mitunter einen Spaß mit.


    Wie schon oben geschrieben, hier im Thread soll es ja nicht hundertprozentig ernst zugehen.


    Die Franzosen sagen zum Champignon selbst schon auch als Art Champignon, aber halt auch zu allen anderen Pilzen als Oberbegriff.

    Steinpilze heißen dort übrigens Cepes.


    Gruß

    Bernd

    Ich bin kein PSV, also gibt es von mir auch niemals eine Freigabe zum Verzehr! Wenn ich "essbar" schreibe, dann bezeichnet das eine Art im idealen Zustand, das lässt sich anhand von Fotos niemals beurteilen!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.