Beiträge von Pilzfinder

    Vielen Dank für eure Einschätzungen und den Link zu Nobis Threads. Da hätte ich mal besser erst die Suche bemüht...


    Da für mich gilt: Im Zweifel NEIN, lasse ich die Finger davon und freue mich, dass ich die in beachtlicher Anzahl im Garten habe.

    An gleicher Stelle wachsen übrigens im Sommer je nach Witterung Schwarze Sommertrüffel.


    LG Bernd

    Hallo zusammen,

    ich habe im Garten einen Hexenring mit Herbstlorcheln unter meinem Apfelbaum entdeckt und hätte gerne gewusst, vorausgesetzt, ich habe sie korrekt bestimmt, ob sie einen kulinarischen Wert hat.

    Ich freue mich auf eure Meinungen

    Frische etc. beurteile ich, wenn ich sie denn je ernten sollte.


    Danke

    Gruß

    Bernd

    Ich war neulich total verwirrt als die Braunkappen ganz links standen ... ^^


    Wenn man wirklich jeden Fettnapf umschiffen will, muss man auf deutsche Namen verzichten.

    Sonst besteht bei Kahlkopf, Klumpfuß oder Heilpilz auch ein Konflikt-Potenzial... ;)


    Gruß

    Bernd

    Hallo

    Ich denke, hier hast du es mit einer natürlichen Bereifung zu tun, die mitunter stärker auftritt. Du schreibst, dass du den nur auf der Kappe siehst. Schimmel würde ich zuerst an den Röhren erwarten.

    Vor langer Zeit hätte ich in einem Thema


    Auch eine ähnliche Bereifung gezeigt.


    Gruß Bernd

    Hallo miteinander,

    die anhängenden Fotos bekam ich heute von zwei Pilz-Neulingen geschickt, ich habe die Freigabe, die Fotos hier zu verwenden.

    Am Hexenröhrling habe ich keine Zweifel, aber solche habe ich noch nie gesehen. Der rote Hut ist mir noch nie untergekommen.

    Daher die Frage in die Runde, um welche Art es sich handelt. Laut Buch würde ich zu Dupain tendieren, aber hier gibt es ja bessere Spezialisten als mich


    Fundort: Bei Bad Saulgau im Südschwarzwald


    Fichtenwald mit wenigen Laubbäumen


    Vermutlich kalkhaltiger Boden


    Es ist nur dieser FK vorhanden, bekomme ihn vermutlich morgen in die Hände.


    Ich bin auf eure Meinungen gespannt, und die Finderinnen ebenso.


    Fotos gleich


    VG Bernd

    Hallo pilzt

    Würdest du Pilze, die so aussehen im Laden kaufen, selbst wenn da dran steht, was es ist?

    Meine Antwort wäre: Nein!

    Logische Konsequenz: Dann würde ich sie auch nicht essen.

    Dein Foto zeigt Fruchtkörper in allen Aggregatzuständen. Selbst wenn es Reizker wären (von denen die rotmilchigen idR bekömmlich sind), kämen die bei mir nicht mehr in den Topf. Da ist es dann unerheblich, ob der Stiel hohl ist oder nicht. So etwas können auch Maden schaffen.

    Gruß Bernd

    Hallo Valerie

    Für mich ist die Art korrekt bestimmt.

    Such einmal ganz oben am Stiel nach einem feinen Netz.

    Meinem Frische-Anspruch entsprechen die zwei allerdings nicht mehr. Grundsätzlich kann man den Zustand nur live beurteilen

    Gruß Bernd


    PS bei 99% der Pilzarten wäre ein einziges Foto wie dieses nicht für eine Bestätigung ausreichend.

    Hallo

    Ich habe da meine Zweifel... Jedenfalls beim Linken auf dem ersten Foto.

    Leider ist bei keinem Foto das entscheidende Merkmal, der Stiel, wirklich scharf abgebildet, oder liegt es an meinem Display?

    Ich würde bei dem diesem Pilz eher ein Netz erkennen als keins.

    Gruß Bernd

    Ehrlich gesagt, würde ich hier keinen Unterschied zu anderen Dingen machen, deren Wert im Laufe der Zeit zugenommen hat.

    Aber fair sollte es immer zugehen.

    Für manche Stellen auch Bücher einen Wert dar. Warum darf man eine alte abgegriffene Barbie weit über Kaufpreis verkaufen, aber ausgerechnet ein Buch nicht?

    Am Ende entscheidet doch der Käufer.

    Den Ansatz von Hans, die Bücher zum halben Preis zu verkaufen, ist doch okay, nur muss die Basis marktgerecht sein.

    Gruß Bernd

    Diese Preise für wirkliche Verkäufe habe ich auch gefunden, wobei die niedrigen für andere Auflagen erzielt wurden, die mittleren für das angebotene Buch.

    200-400 habe ich bei erfolgten Verkäufen nicht gesehen.

    Gruß Bernd

    Wenn sich alle an die Regeln halten, hätte keine etwas zu meckern.

    Da sich aber nicht jeder an alle Regeln hält, sucht er sich seine Nische raus, die für ihn "doch nicht so schlimm" ist oder verweist auf anderes, was subjektiv noch schlimmer ist. Die Einhaltung von Regeln wird immer nur dann streng eingefordert, wenn sie das eigene Handeln nicht einschränkt.

    So oder so arm ist nicht Deutschland, sondern der Mensch!

    VG Bernd

    Das Problem mit Fichtenanpflanzungen in unserer Gegend - die gibt es hier kaum noch, sind alle der Dürre zum Opfer gefallen g:( Allerdings finde ich seit Jahren die meisten Steinpilze im Laubwald...

    Ja, das ist vielerorts so.

    Hier im Süden ja nicht anders. Allerdings habe ich am Wochenende noch so eine junge Pflanzung gefunden, zusammen mit einem Anfänger. Und dort wurden wir belohnt ==)

    Verwandte wohnen in Seesen bzw Lutter bbge und von dort hatte ich auf HI geschlossen.

    VG Bernd