Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 38 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Invasion der Saprobionten

  • Hallo zusammen,

    gestern Abend habe ich die Seele baumeln lassen im sonnendurchfluteten Wald. Es war gut, es war feucht und die Pilze auf den kleineren morschen Ästen und Mulch hatten Hochkonjunktur. Da ich es nicht schaffe sie alle selbst zu bestimmen - dann müsste ich heute den ganzen Tag Bücher wälzen und mikroskopieren, hoffe ich dass Ihr wie fast immer weiterhelfen könnt.

    Übrigens ein Rehböcken hat uns im Wald angemotzt, als meine Trethupe auf sein Bellen reagiert hat und ein Wuff von sich gegeben hat. Daraufhin war mein Kleintier ganz still und lief ohne Aufforderung bei Fuß. Leider blieb das Reh auf Distanz, so dass ich kein Foto machen konnte.


    1. Es ging ziemlich brutal los im Steingarten: Eine verfressene weiße Spinne hatte gerade ihr zweites Opfer in der Mangel.



    2. Die erste Frage ist vielleicht ein bisschen sehr blöd, aber könnten das Falsche Pfifferlinge sein? Die kenne ich sonst immer eher gummiähnlich und gelb. Sollten es tatsächlich Falsche Pfifferlinge Hygrophoropsis aurantiaca sein, habe ich die so noch nie gesehen.


    3. Nobi und Rada und die anderen Dungis hätten ihre Freude gehabt. Pilze auf jedem Köddel. Hier vermutlich Wildschwein-Zärtlinge Psathyrella tenuiculata.


    4. Ganz kleine Pilze mit Hut und Stiel, die nicht auf Dung wachsen, gab es auch. Hier vermute ich eine Galerina mit Kugelassel.


    5. Und dann ein Erstfund für mich. Der Rotschneidige Helmling -Mycena rubromarginata vermute ich jedenfalls.



    6. Den Baum fand ich sehr besonders. Vermutlich ist der als Sämling auf einem alten Baumstumpf gewachsen und musste nach dessen Zersetzung irgendwie aus den Wurzeln einen Stamm bilden.


    7. So schöne kleine Stockis==8


    8. Eine Pilzkillerin schleicht sich vom Tatort


    9 Rosshaarschwindlinge Marasmius androsaceus


    10 Ein noch auf nähere Untersuchung harrendes Risspilzpärchen Inocybe spec.. Da sollte bestimmungstechnisch noch was gehen.


    11


    12 Mit dem hier kann ich gar nichts anfangen. Aber der sollte herauszubekommen sein. Ein Sporenabwurf ist schon einmal in Arbeit. edit: Frühlings-Glockenschüppling Pholiotina aporos, meine erste Pholiotina :-)


    13


    14 Der Tintlingsverdacht hat sich heute früh bestätigt.


    15


    16 Die Tinte war in der Kiste. Oder war es doch kein Coprinus sondern eine Psathyrella?


    17 Schicke Cladonien gab es auch.



    18 Mit Waldfreundrüblingen -Gymnopus dryophilus habe ich keinerlei Erfahrung, könnten das welche sein?


    19


    20 Aufgrund der verdrillten Stiele vermute ich hier den Drehstieligen Rübling - Rhodocollybia prolixa Am Ende in der Kiste ist ein weiteres Bild.


    21 Und das könnte der Üppige Rübling - Gymnopus luxurians sein


    22 Das war ein sehr ergiebiger Fundort mit Hasenpfoten-Tintlingen Coprinopsis lagopus, Schnitzlingen (nicht fotografiert) und


    23 Psathyrellen, die ich nicht näher bestimmt habe.


    24


    25 Dann gab es gleich noch drei (oder zwei) auf einen Streich: Ein großer Ackerling und zwei Arten Psathyrella. Eine davon unbestimmt.


    26 Vielleicht ist das ja auch ein behangener Faserling, aber er ist viel schmächtiger und farblich anders als


    27 Das dürfte der Behangene Faserling Psathyrella candolleana sein.


    28 Und hier der wenn ich richtig liege erste Dachpilz, möglicherweise Pluteus primus, den ich als solchen aufgrund der freien Lamellen und der rosastichigen Lamellen bestimmen konnte. Ich habe vor Überraschung vergessen ihn vor Ort zu fotografieren. Falls ich daneben liege, sagt es mir bitte mit Rücksicht.


    29


    30 Das ist die Ausbeute des Abends - ohne Stockis und einige von ihnen schau ich mir noch mit den scharfen Augen an. In der unteren rechten Ecke sieht man die verdrehten Stiele des Drehstieligen Rüblings ganz gut.


    Mit einem Blick über das Dorf endete dieser dreistündige erbauliche Abendausflug.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi () aus folgendem Grund: Namen in "schön" ergänzt.

  • Hallo Wutzi,


    Danke fürs Zeigen. Das Stilleben mit weißer Spinne gefällt mir besonders gut.


    Deinen Dachpilz hätte ich jedenfalls auch als solchen bezeichnet.



    Das mit Deinem Hund und dem Reh musst Du mir mal erklären. Meiner träger Begleiter folgt sehr gut und sehr langsam, bis er ein Reh in der Nase hat. Dann wird er zu Speedy Gonzales und ist nicht mehr zu bremsen...


    Grüßle

    RudiS

  • Hallo Claudia,

    ich denke, die Pholiotina sollte mikroskopiert werden, ebenso der rotschneidige Helmlimg, denn da gibt's mehrere mit diesem Merkmal.

    Hast du da eine Vibrissea in deinem Körbchen?

    LG romana

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107-1(OBR)-15(APR2018)=91


  • Das mit Deinem Hund und dem Reh musst Du mir mal erklären. Meiner träger Begleiter folgt sehr gut und sehr langsam, bis er ein Reh in der Nase hat. Dann wird er zu Speedy Gonzales und ist nicht mehr zu bremsen...

    Hallo Rudi, Danke fürs Mitkommen. Ich schätze das liegt am Typ Trethupe, da funktioniert der ursprüngliche Jagdtrieb nur noch rudimentär - sehr kurz, so 3-5 m Verfolgung bei flüchtendem Wild. Ansonsten bei unheimlichen Begegnungen unter dem Radar des Futtersacks segeln.


    Da scheint irgend etwas nicht zu stimmen. Hasenpfoten sind dort jedenfalls nicht.

    Danke Uwe, welche Art meinst Du, dass es sein könnte?


    Hallo rimares, vielen Dank für den Tipp!


    Hallo beli, prima. Das ist meine allererste Pholiotina überhaupt.


    Hallo Claudia,

    ich denke, die Pholiotina sollte mikroskopiert werden, ebenso der rotschneidige Helmlimg, denn da gibt's mehrere mit diesem Merkmal.

    Hast du da eine Vibrissea in deinem Körbchen?

    LG romana

    Hallo romana, danke für den Hinweis.das klingt nach mehr Arbeit als ich dachte. Der was ist schon einfach bei Pilzen. Ja, ich denke dass da ein Stöckchen mit Vibrissea in der Kiste ist. Aber das guck ich mir noch genau an.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Claudia,


    nur kurz 2-3 Anmerkungen zu deinen schönen Funden.


    Die 27 wäre mir für P. cadolleana schon etwas zu kräftig; ich kenne die eher so, wie auf Bild 26.


    Der Dachpilz ist einer, bestimmt auch was aus der Cervinus-Gruppe, allerdings ohne Schnallenverhältnisee etc nicht sicher zu bestimmen. So muss es erstmal bei P. cervinus agg. bleiben.


    Zu den Inocyben: ja die sind hübsch und durchaus spannend, allerdings traue ich mir da keine weitere Diagnose ohne Mikrobilder zu. Ich könnte anhand der Fotos nicht mal sagen, ob das Glatt- oder Höckersporer sind.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Claudia,

    schau mal mit der Lupe, ob bei der Vibrissea von außen so dunkelgrüne 'Adern' ins gelbe laufen. Ich hatte ein paar mal Vibrissea flavovirens, die ist gelb und hat eben dieses Merkmal. Die Sporen sind interessant, so fädig. War in einem Bach, oder?

    LG romana

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107-1(OBR)-15(APR2018)=91

  • Hallo Claudia,

    schau mal mit der Lupe, ob bei der Vibrissea von außen so dunkelgrüne 'Adern' ins gelbe laufen. Ich hatte ein paar mal Vibrissea flavovirens, die ist gelb und hat eben dieses Merkmal. Die Sporen sind interessant, so fädig. War in einem Bach, oder?

    LG romana

    Hallo romana,

    es ist V. flavovirens, wir hatten die Art gerade bei einer ThAM-Exkursion ebenfalls in Wasser gefunden. 1. Foto. die war auch schon reifer. Die Mikroaufnahmen passen.

    1. von ThAM-Exkursion



    2 Aktueller Fund


    3.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Schöner Fund, gratuliere!

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107-1(OBR)-15(APR2018)=91

  • Hallo Claudia,

    ich gebe dir Recht, dass ein Falscher Pfifferling zumindest einen gelben Farbton haben sollte, was die hier gezeigten nicht ansatzweise haben. Zwei Ideen hätte ich (je nach Konsistenz des Stielfleisches, was man via Foto eben nicht beurteilen kann): Duftender Afterleistling (Hygrophoropsis morganii) oder Wasserfleckiger Röteltrichterling (Lepista gilva).

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Stefan, Danke für die Anmerkungen.

    Nach Begutachtung der inneren Werte bin ich bei Inocybe lacera gelandet. Beim Pluteus bin ich ratlos. Da passt m.E. cervinus nicht so richtig. Aber ich habe auch keine Erfahrung damit.


    Inocybe




    Pluteus



    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Claudia

    So viel ist hier bei mir leider noch nicht los. Zu einigen Bildern kann ich noch etwas ergänzen, falls ich es nicht überlesen habe.
    Nr. 12 ist sicher nicht Pholiotina aporus, da der Stiel im Verhältnis zum Hutdurchmesser viel zu lang ist. Mikoskoppflichtig ist der Pilz trotzdem. Wenn Du zweisporige Basidien findest, hast Du P. teneroides vor Dir.

    Nr. 14 ist ein Tintling der dem Haustintling (C. domesticus) nah steht. Das körnige Velum mit brauner Pigmentierung ist eindeutig

    Nr. 22 ist sicherlich die Hasenpfote.

    LG Karl

  • Hallo Karl, danke für Nummer 14. Den hake ich jetzt ab. Mir erschien der zu schmächtig für den Haustintling. Der Pilz war nur hauchdünn.

    An die Hasenpfote glaube ich auch deshalb, weil ich den Pilz im letzten Jahr an derselben Stelle gefunden hatte und er für mich genauso aussieht.

    Die Nummer 12 macht mir richtig Kopfzerbrechen. Es ist ein Viersporer, aber der Pilz ist viel dürrer als die Pilze, die ich unter Pholiotina aporus zum Vergleich gefunden habe. Auch der Ring ist anders, fast so wie beim Riesenschirmling nur in XXXS. So sieht der innen aus:




    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Claudia


    Hab kein besseres Foto von P.aporus Ring , probierst du vergleichen . Diese Pilz vorkommen hier in diese Zeit , Mitte May - Alpenrand


    -


    Vor paar tage am Alpenrand habe mehrere gesehen , Fundort Waldrand an Wiese . Mikroskopisch bestätig bei Pilzexkursion


    LG

  • Hallo Karl, danke für Nummer 14. Den hake ich jetzt ab. Mir erschien der zu schmächtig für den Haustintling. Der Pilz war nur hauchdünn.

    Hallo Claudia,

    Nr. 14 dem Haustintling nahstehend und ebenfalls an Holz wachsend wäre auch C. elisii, der meist schmächtiger ist.

    Nr. 12 sehe ich leider keine Cheilozystiden. Die Sporengröße weist in Richtung P. vexans.

    LG Karl

  • Hallo Claudia,


    hattest du nicht geschrieben, dass du ein bissl neidisch auf meine Funde von gestern bist :/? Ich finde, dass musst du bei deiner tollen Pilzbeute echt nicht sein. Und dann noch so interessante Funde, dass die Pilznerds (liebevoll gemeint :)) hier zur Höchstform auflaufen.

    Sehr schöner Bericht mit tollen Fotos. Danke dir!


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Ach Rotfüßchen, Du hast doch richtige Pilze gefunden, bei mir wachsen - Du sagst es ja selbst - leider nur Nerdpilze, an denen ich mir die Zähne ausbeiße. Aber gut, dass Du sie schön findest. Heute hab ich schon wieder neue gefunden. Das sind echte Zeitfresser==Gnolm5.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Das sind echte Zeitfresser==Gnolm5.

    ...das ist genau der Grund, warum ich immer noch makroskopisch unterwegs bin.

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Claudia,

    ich gebe dir Recht, dass ein Falscher Pfifferling zumindest einen gelben Farbton haben sollte, was die hier gezeigten nicht ansatzweise haben. Zwei Ideen hätte ich (je nach Konsistenz des Stielfleisches, was man via Foto eben nicht beurteilen kann): Duftender Afterleistling (Hygrophoropsis morganii) oder Wasserfleckiger Röteltrichterling (Lepista gilva).

    FG

    Oehrling

    Danke Oehrling, zwar habe ich keine gegabelten, sondern nur untermischte Lamellen entdeckt, aber ich denke trotzdem, dass es Lepista flaccida forma gilva ist. wie auch immer, ein Erstfund😂.

  • MoinMoin!


    Ob Lepista gilva (s.l.) oder eine Hygrophoropsis s.l. hast du bei einem Blick auf die Sporen sofort geklärt.
    Es ist in der tat so, daß es (auch neben H. morganii, die momentan wohl Aphroditeola heißt) neben dem Falschen Pfifferling (Hygrophoropsis aurantiaca) noch eine ganze Reihe weiterer Arten in der Gattung gibt, die nur halt nicht so bekannt sind. Auch welche mit solchem Aussehen gibt es durchaus.



    Lg; pablo.

  • MoinMoin!


    Ob Lepista gilva (s.l.) oder eine Hygrophoropsis s.l. hast du bei einem Blick auf die Sporen sofort geklärt.
    Es ist in der tat so, daß es (auch neben H. morganii, die momentan wohl Aphroditeola heißt) neben dem Falschen Pfifferling (Hygrophoropsis aurantiaca) noch eine ganze Reihe weiterer Arten in der Gattung gibt, die nur halt nicht so bekannt sind. Auch welche mit solchem Aussehen gibt es durchaus.



    Lg; pablo.

    Na dann. Gut ich noch ein Stück aufgehoben habe. Ich hatte nur makroskopisch verglichen. Ich komme gerade nicht hinterher. Zu viel Rüblinge, die ich alle nicht kenne.Aber heute Abend ist er dran. Dann werde ich berichten. Danke Pablo

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hi Claudia,


    I. lacera agg. passt mit den Mikros. Hatte ich die Tage auch schon. Die kommen schon recht früh.


    Um nochmal zum Dachpilz zurückzukommen. Ich schrieb ja nicht, dass es Pluteus cervinus s.st. ist, sondern einer aus dem Artenaggregat, wo ja auch P. primus mit dazugehört. Die Arten in dem Aggregat aufzudröseln ist alles andere als leicht.


    Pablo und ich haben hier unlängst mal auf Norberts Anfrage was dazu geschrieben.


    Pluteus pouzarianus ?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Um nochmal zum Dachpilz zurückzukommen. Ich schrieb ja nicht, dass es Pluteus cervinus s.st. ist, sondern einer aus dem Artenaggregat, wo ja auch P. primus mit dazugehört. Die Arten in dem Aggregat aufzudröseln ist alles andere als leicht.


    Pablo und ich haben hier unlängst mal auf Norberts Anfrage was dazu geschrieben.


    Pluteus pouzarianus ?

    Gut, gut, Dachpilze muss ich ja nicht so genau wissen, Stefan. Der Link hat mir mal wieder meine Grenzen gezeigt==Gnolm7.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.