Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von Bergwald am

Boletenparade

  • Hallo,


    da die großen Boleten in diesem Jahr ja noch nicht so reichlich im Forum erschienen sind habe ich heute einmal ein paar mehr geknipst. Was mich erstaunt das sie mit so wenig Feuchtigkeit zurechtkommen. Artenreich war der heutige Spaziergang allerdings nicht.


    Flockis



    Netzhexen



    Hainbuchen-Raufuß, natürlich kein Bolet aber trotzdem schön



    Das will vermutlich ein Sommersteinpilz werden



    und hier noch die Restfunde wie den Frauentäubling



    Riesenchampignon



    Grauer Wulstling



    Grubiger Wurzelrübling



    Karbolegerling



    Nelkenschwindlinge



    und zum Schluß noch ein paar Stockschwämmchen



    Ich hoffe das es euch gefällt.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,


    ein schöne Parade. Ich geh bei der Trockenheit/Hitze eigentlich gar nicht auf Tour. Zu viele Enttäuschungen.
    Gucke ich mir hier liebe die Paraden an.

    Grüße aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Hallo Jörg,


    was erwartest du denn von einem "Spaziergang " ? ;)
    Für mich ist das Jammern auf hohem Niveau und ich wäre froh, bei uns in der Rhein-Main-Wüste nur ein einziges Exemplar deiner Kollektion zu finden. Und auch dafür dürfte ich nicht spazieren gehen, sondern müsste intensiv suchen... :D


    VG
    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

    Einmal editiert, zuletzt von lupus ()

  • Schöne Funde, Jörg! Besser eine Boleten- als eine Proletenparade. Hast du die an Wegrändern / Grünstreifen finden können? Das wirkt auf den Fotos fast so. In solchen Gebieten finde ich die Hexen typischerweise. Einige Egerlinge und Wulstliinge konnte ich gestern auch schon entdecken, allerdings noch keine Röhrlinge.


    LG, Andreas

    Der Brieselang ist eine schwindende Macht, an Terrain verlierend wie an Charakter, aber auch noch im Schwinden ehrwürdig, voll Zeichen alter Berühmtheit und alten Glanzes. Fontane

  • Hallo Kozaki,


    hat es bei dir denn gar nicht geregnet? Irgendetwas findet man doch immer. Bei mir sind in den letzten Tagen auch nur 13l/m ² heruntergekommen.


    Hallo Wolfgang,


    der Spaziergang war ja nur nicht artenreich :D . Netzhexen gab es in Massen. Nachdem sogar die Flockis madig waren habe ich die Netzhexen gar nicht erst probiert. Das macht ja sogar in normalen Jahren kaum einen Sinn.


    Hallo Andreas,


    die sind alle aus zwei Parks. Ob es im Wald etwas gibt glaube ich nicht. Der wenige Regen wird kaum dort durchgedrungen sein.


    VG Jörg



  • Ich halte allerdings das dritte Bild unter den Netzhexen für eine Flockenhexe...


    Liebe Grüße
    Kerstin


    Hallo Kerstin,


    das ist dein gutes Recht aber es ist kein Flocki ;) . Ich kenne die Teile dort sehr gut und wenn ich den Hut abgetrennt hätte würde man eine leichte Netzzeichnung an der Stielspitze erkennen.


    Die Gegend der Funde kennst Du ja.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,


    ganz fein, deine Hexen! Ich schaue sie mir immer wieder gerne an.
    Hier ist z.Zt. tote Hose. Gestern habe ich allerdings zwei Fleischrote Speisetäublinge gefunden und sie gleich mal zubereitet. Meine ersten Täublinge in der Pfanne und ich muss sagen: die sind sehr lecker und von der Konsistenz auch sehr angenehm, da festfleischig.


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Wiltrud,


    dann bist Du doch besser als ich. Ich habe in diesem Jahr überhaupt noch keinen Filzröhrling gesichtet :alright: . Und wegen den Boleten, nicht verzagen, das wird schon noch.


    Hallo Rotfüßchen,


    ja, Täublinge haben eine hervorragende Konsistenz, zumindest die schmackhaften. Die ziehe ich dem Röhrlingsmatsch ganz klar vor. Das Problem ist nur genügend von denen zu finden ;) .


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,
    ist der graue Wulstling sicher. Mit so "spitzigen" Hüllresten auf dem Hut und der Hutfarbe kenne ich den gar nicht. Aber nach dem sonst niemand was dazu sagt, kommt's wohl hin.
    VG.
    Thomas

  • Hallo, Jörg!


    Das sind so ungefähr 400% mehr Pilze als es hier zur Zeit gibt. :D
    Den Wulstling mit den spitzen Schuppen kann man auch mal noch mit Amanita franchetii vergleichen, der auch mal ohne deutlich gelbes Velum daherkommt, aber tendeziell denke ich da schon auch eher an Amanita excelsa var. spissa.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Bergwald ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.