Hallo, Besucher der Thread wurde 5,9k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von keiAhnungGrüni am

Präparation von Pilzen - Anleitung

  • Hallo zusammen,


    Vor einiger Zeit hat die Herrausgeberin des "Tintling"-Magazins, Karin Montag, in Heft 2/2013 auf eine geniale Möglichkeit hingewiesen, Pilze dauerhaft zu erhalten bzw. zu präparieren. Diese Methode nennt sich Gefriertrocknung. In dem Heft ist eine sehr gute und genaue Anleitung. Ich habe seit Anfang des Jahres einige verschiedene Pilzfruchtkörper gesammelt und mal ausprobiert und es funktioniert :)


    Ich habe mir also das Silica-Gel besorgt (der Beutel rechts im Bild, gibt es von einigen Herstellern in großen und bezahlbaren Mengen):



    ..und eine Packung Fliegengitter (im Tintling wurde z.b. Gardinenstoff erwähnt). Fliegengitterstoff ist perfekt, weil viel Stoff, gut durchlässig und preiswert.



    Zum Silica-Gel sei erwähnt, das man weißes Gel wählt, kein farbiges, weil gesundheitsschädlich. Das Gel saugt die gesamte Feuchtigkeit aus dem Pilz und im nachhinein ist der Pilz praktisch so leicht wie Papier.



    Vorher nimmt man ein kleines Behältnis samt Deckel und füllt eine kleine Schicht Silica-Gel hinein und stellt es in den Tiefkühler. Den zu bearbeiteten Pilz sollte man ebenfalls einfrieren - aber nicht in dem Behältnis mit Silica-Gel. Erst in zwei Tagen kann man den Pilz mit den Stoff einwickeln und in das gekühlte Behältnis geben und nun wird auch komplett aufgefüllt mit dem Gel. Anschließend wieder in den Tiefkühler und bis zu drei Monate warten. Dann ganz vorsichtig auspacken, weil der Pilz nun aufgrund des Flüssigkeitsverlusts extrem zerbrechlich ist. Nun sollte man den Fruchtkörper ein, zwei Tage an der Luft liegen lassen um noch eventuelle Restfeuchtigkeit verdunsten zu lassen.



    Anschließend den Pilz mit einem Zettel (Funddaten) in ein luftdichtes und durchsichtiges Behältnis geben und der Pilz ist für die Ewigkeit erhalten ;)



    Zu den Pilzen hat Karin Montag geschrieben, das sich nicht jedes Pilzlein dafür eignet, so sind wahrscheinlich Röhrlinge, die sehr fleischig und und auch zu groß sind, womöglich nicht für die Methode eignet. Werde mal schauen, weil ich einen Fahlen Röhrling, Satan, Anhängsel und Hasenröhrling ebenfalls eingefroren habe. Man sollte also nur wenn dann kleinere Fruchtkörper nehmen und einfach mal ausprobieren ob es klappt. Ideal für diese Trocknungsmethode sind Korallen, Holzpilze, Morcheln, Verpeln, Täublinge etc.


    Viel Spaß bei Ausprobieren ;)

  • wow - spannend!
    Klasse Bilder - ich würde mich sehr freuen, wenn es hin und wieder in diesem Thread mehrere Bilder von Versuchen deinerseits gibt. :)

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

  • Nette Idee :)


    Der Materialaufwand ist halt nicht ganz ohne... Wer's probiert, nicht vergessen: man kann das Silica-Gel im Ofen regenerieren (Wasser wieder ausgasen).


    Optimal wäre, die Pilze in flüssigen Stickstoff zu werfen (schockfrosten, damit die Zellen ganz bleiben), und anschließend per forcierter Sublimation im Vakuum zu trocknen. Dann braucht man auch kein Molekularsieb. Also so, wie in der Industrie ;)

    Ein Mücklein wollt' ne Reise machen, da flog's in einer Meise Rachen.
    => Interessierter Laie.

  • OT, aber angebracht - mag mal jemand, der es kann, das e im ersten Wort des Threadtitels durch ein a ersetzen?

    Das stört mich auch schon lange, wurde aber trotz deiner Bitte leider nicht geändert!

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    113 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo,


    Pilzfreund Willi Marchina arbeitet ebenfalls nach dieser Methode und konserviert dann die getrockneten Pilze in Gießharzblöcken. Hier könnt Ihr Euch einen Teil seiner großen Sammlung anschauen: index.htm.

    Eine Kurzanleitung gibts dort ebenfalls. Einige seiner Stücke konnte ich auch schon im Original bewundern.


    Liebe Grüße

    Josef

  • Beorn

    Hat den Titel des Themas von „Präperation von Pilzen - Anleitung“ zu „Präparation von Pilzen - Anleitung“ geändert.
  • MoinMoin!

    OT, aber angebracht - mag mal jemand, der es kann, das e im ersten Wort des Threadtitels durch ein a ersetzen?

    Das stört mich auch schon lange, wurde aber trotz deiner Bitte leider nicht geändert!

    Ist nun auch endlich erledigt. :thumbup:



    LG; Pablo.

  • ==Gnolm16==Gnolm8 Danke, Pablito!

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    113 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.