Beiträge von Freaky Flow

    War vorgestern mit meinem Freund zusammen mit dem Fahrrad unterwegs. Als wir so durchs grüne Fahren, treten wir fast zeitgleich auf die Bremse. "Hast du das grad auch gesehn?!" haha fast im Chor. Nochmal Kehrt gemacht und tatsache, da stand er so an einem Haselnuss-Strauch und strahlte uns in leuchtend gelb-orangen Farben an.



    Hab bislang Schwefelporlinge eher an Bäumen gefunden, an so einem Haselnuss-Strauch war mir das irgendwie neu. Oder ist das gar nicht so ungewöhnlich??
    GLG Sabrina

    Vielleicht mache ich es so, dass ich mir etwas Literatur reinziehe, mir dann live von einem Forenexperten ein bischen was zeigen lasse und dann mit ihr alleine oder auch zu dritt mal losziehe hier in der Umgebung.
    Wenn damit kein Urlaub verbunden ist, überlege ich mir noch etwas anderes, das sie dazu bekommt.


    Klingt doch nach nem Spitzen-Plan :)

    hmm also gerade als Neuling.. weiß nich ob ich da nach wenigen Wochen Information schon allein sammeln geschweige denn mich da an die Winterpilze rantrauen würde... bei Röhrlingen ist es allgemein ja etwas ungefährlicher aber viele der gängigen Speisepilze[ insb. Röhrlinge](z.B. Maronen, Steinpilze,usw) haben eher nicht mehr so Saison.. würde dir raten einen (auch Hobby-)Pilzkundigen in deiner Gegend ausfindig zu machen(der einfach schon mehr Ahnung von der Materie hat)und mit euch dann mal zusammen im Wald suchen geht.. allein durch Literatur kann man Mykologie auch nich lernen.. man muss den Pilz schon mal in den Händen gehalten haben und genau gezeigt bekommen worauf man achten sollte.. vllt poste doch hier mal n thread ob jemand aus deiner Region in die Pilze geht und dich und deine Freundin mal mitnehmen würde(oder nur dich und du lässt dir genau zeigen welche Pilze du mit deiner Freundin gerade sammeln gehen kannst und woran du sie erkennst).
    Das wär jetz so mein Tip an dich ;)


    Sweet greetz Sabrina

    juhu..
    sooohooo wir waren dann gestern Nacht nochmal an besagter Stelle und wow.. mein Schatzi hatte nicht zu viel versprochen--- haben richtig dick abgesahnt... n mächtig dicker Korb voll mit Steinpilzen.. an die 30 Exemplare waren es insgesamt..und auch 90% in Superzustand(also Maden-/Wurm-/Schneckenfrei!!!) hat sich auf alle Fälle gelohnt die kleine Nachtwanderung :) [by the way.. waren tatsächlich Laubbäume.. also eigentlich standen da hauptsächliche Eichen und 1-2 Birken]


    Also glaub derzeit ist das Wetter optimal.. kann nur jedem empfehlen seine bekannten Stellen mal zu begutachten ob sich was getan hat ;)


    Liebste Grüße Sabrina

    mein Freund hat gestern Nacht auf m Heimweg von der Arbeit auch n riesen Berg Steinpilze mitgebracht... da standen noch viel mehr meinte er, hatte aber leider nicht so viel Platz die mitzunehmen.. werden später auch nochmal an der Stelle vorbeischaun ;)




    und hier nochmal alle auf einen Blick wobei die beiden großen schon recht überständig sind, fassen sich beide noch sehr fest an aber bei zu alten Pilzen sollte man denk cih doch eher vorsichtig sein


    Echt hat man tatsächlich auch Stoffe(Wolle) gefärbt?!
    Die Huthaut von Täublingen ist ja auch mit dem gleichen Farbstoff gefärbt wie Schmetterlingsflügel (wenn ich das mal richtig aufgeschnappt habe), der wäscht sich allerdings mit Wasser wieder raus. Aber spannend dass es mit Dermocybe funktioniert.


    Lieben Gruß Sabrina

    Am Freitag kamen mein Freund und ich auf den Spontaneinfall den Samstag im Wald zu verbringen. So stellten wir uns den Wecker noch vorm Morgengrauen und zogen los.


    Aus dem morgentlichen Dunkel leuchtete uns ein Heer an Flaschenstäublingen den Weg. Hier nur mal ein schöne Nahaufnahme eines kleinen Grüppchens.

    auch ein paar andre Bekannte waren schon zu sehn

    aber auch jede Menge Unbekannter Freunde
    1

    2

    3


    4


    Dann begegneten uns ein paar winzige Feuerschüpplinge

    ein wenig weiter kamen wir zu einer Waldstelle die mit Moos völlig überwuchert war. An einigen Stellen brachen Perlpilze durch die Moosdecke

    und ein paar Baumstümpfe weiter machte es sich die gelbe Lohblüte gemütlich


    ...kurzes Päuschen

    dann hier und da tauchten auch immer mehr Röhrlinge auf


    alles in allem aber doch eine bunte Auswahl von Ziegenlippe und Goldröhrling über Filzröhrlinge und Maronen


    Auf dem Rückweg fanden wir noch diese (zierliche?) Koralle an einem Baumstumpf


    Ja und fast schon zu Hause stand im Vorgarten mitten auf ner Wiese dieses Kerlchen. Kein Baum weit und breit in Sicht. Hätte vermutet es handelt sich um einen jungen Riesenporling, aber so ohne Baum, recht merkwürdig. Fasst sich, ja ich würd sagen fast wachsartig an.
    5


    Alles in allem ein wunderschöner Tag, Plan geglückt würde ich sagen und ein leckeres Abendessen gabs obendrein, was will man mehr :)


    Lieben Gruß
    Sabrina

    wow, das ist echt ein schöner Fund :) richtig gut. So nen Arbeitsweg könnte man doch tatsächlich gern bestreiten. Hoffe uns begegnet am Wochenende auch so ein Ambiente ^^ hätte nichts dagegen .
    Ganz lieben Gruß Sabrina

    Vielen lieben Dank für eure schnellen Rückmeldungen :)


    Ja aber nach euren Vermutungen hab ich auch nochmal verglichen und würde den gesähten Tintling bestätigen wollen ;) Nun kenn ich ein kleines Kerlchen mehr und jau der Nachbar hat ordentlich "gesäht", hehe


    Sah einfach auch so schön aus, da musste ich ein Bild von machen und dacht dann kann ich vielleicht gleich auch nochmal hören, ob jemand mir sagen kann worum es sich handelt.


    Diese Forum ist echt toll. Ich habe mir hier im letzten Jahr mehr Wissen angeeignet als in vielen Jahren davor.. Echt klasse! Und besten Dank nochmal!


    Liebste Grüße
    Sabrina

    Hello zusammen :)


    wollte ma horchen, ob mir jemand sagen kann um welche kleinen Kerle es sich hier handelt. Mit so kleinen Pilzen kenn ich mich gar nich aus. Gerade in Nachbars Vorgarten entdeckt(denke ich habe an der Stelle mal abgestorbene Baumreste gesehn). Schaut einfach mal über die Bilder drüber ..


    Lieben Gruß und vielen Dank schonmal für eure Antworten.
    Sabrina




    Hello :)
    würde auch sagen, daß du da Gallenröhrlinge erwischt hast.. auf dem ersten Bild ist insbesondere beim linken und auch dem mittleren Exemplar meine ich zumindest das dunkle Netz zu erkennen(eine weiße Netzzeichung ist meines erachtens jededenfalls nicht zu finden, von daher würd ich Steini auch ausschließen), außerdem scheinen die Röhren bei den beiden älteren Pilzen leicht rosa, was auch auf Gallis hindeuten würde.
    Im Zweifel aber einfach mal ne Geschmacksprobe machen ;)
    Lieben Gruß
    sabrina

    ALso auf jeden Fall war es Nadelholz, ich meine dort standen Fichten, Der Fruchtkörper wuchst auf einem abgebrochenen Ast, welcher dort wohl schon länger rumgelegen hatte und so aussah als wolle er so langsam in seine Bestandteile zerfallen. Ja zum Fruchtkörper so viel kann ich dazu leider nicht sagen, habe den weitestgehend in Ruhe gelassen, würde ihn als stachelig beschreiben und was ich auf jeden Fall sagen würde, dass er nicht schleimig war.

    Nach einigen Wochen in denen man zu nichts gekommen ist, haben mein Freund und ich uns gestern mal wieder einen Tag genommen um etwas Zeit im Wald zu verbringen und dabei gleichzeitig auch mal Ausschau nach einem geeigneten Abendessen zu halten ;)


    Wir waren doch schon überrascht, als wir eine ganze Kompanie von Pilzen im Wald vorfanden. Scheinbar hat der Regen in den letzten Tagen echt Wunder gewirkt(waren vor etwa einem Monat dort auch schonmal unterwegs, da gab es neben Morcheln, klebrigen Hörnling und Hundsrute nur Gallenröhrlinge zu entdecken. Anders aber gestern..)


    Begrüßt wurden wir von einigen Speisetäublingen begleitet von einem wunderschönen Exemplar eines Steinpilzes(leider haben wir dort keine Standortphotos gemacht).
    I


    Weiter in den Wald hinein war den Boden geradezu übersäht mit Maronen-Röhrlingen.
    II

    Hui, war das schön anzusehn.. da geht einem doch das Herz auf, ich liebe auch einfach diese ruhige märchenhafte Athmosphäre und auch den Geruch von Wald(insbesondere Nadelwälder)...auch wenn das Bild das vielleicht jetzt nicht so wiedergibt, aber es war einfach wunderschön dort.


    Hin und wieder sprang uns dann doch tatsächlich immer mal wieder ein Steinpilz ins Auge.
    III


    Immer mal wieder stand eine kleines Grüppchen Frauentäublinge..
    Ja und dann, bei diesem Pilz waren wir uns beide nicht so sicher, was er mal werden will.. Igelstachelbart? Krause Glucke?? wer kennt sich da besser aus und kann mir was dazu sagen?
    IV


    Alles in allem war der Tag aber ein voller Erfolg, viel frische Luft, viel Entdeckt, viel Natur genossen, viele Pilze, viel gute Laune und zu guter letzt auch noch ein Super Abendessen.. es geht auch nichts über eine gute Pilzpfanne :)
    V


    Liebste Grüße,
    Sabrina

    Da war doch noch was Weißes in der Ferne, bestimmt verschimmelt:(, aber nein:eek::eek:
    Dorniger Stachelbart :):):) ich freue mich so, mein persönlicher Erstfund, den behalte ich im Auge :cool:



    hi Anja :)


    wow, na das ist doch echt mal ein schöner Fund!! So einen würd ich persönlich ja auch gern ma finden -- voll gut!
    Musst uns ma mit Bildern auf dem laufenden halten, wie der sich so weiter entwickelt...


    Ganz liebe Grüße
    Sabrina


    ...Auserdem is ne eigene Pilzstelle doch was besondereres als einfach wo hinzugehen wo man es gesagt bekomt :) Nach ein paar Monaten ist es ja dann sowieso dein Zuhause geworden .


    schön gesagt!! :) aber genau so ist es ja auch ^^





    Bin zuversichtlich du wirst auch in deiner neuen nordischen Ecke fündig, denn wer suchet der findet oder wie war das ;)


    Liebste Grüße,
    sabrina

    Hi Birki :)


    wenn ich das so seh, eigentlich ne gute Idee... glaub ich zieh auch ma los und schau wie s nach dem gestrigen Regen so ausschaut bei uns im Wäldchen, zumindest standen gestern abend schon wieder die Champis bei uns ums Eck(das ist ja schonmal n gutes Zeichen).


    Den Amanita muscaria haste schön getroffen.. auch wenn er schon leicht angeknuspert wurde ^^


    Lieben Gruß
    Sabrina


    Hallo Sabrina


    Wie habt ihr die Hexeneier denn zubereitet. Sieht auf dem Teller so aus, als hättet Ihr die komplett verwendet. Man entfernt die schleimige äußere Hülle und bereitet nur das Innere zu.


    LG Karl


    Hi Karl,


    nee also die abgefummelte Gallerthülle, quasi das Schleimige (was links auf dem Teller zu sehen ist)war im Prinzip nur unser Abfall, gegessen haben wir nur das Innere(was rechts auf dem Teller liegt)-einfach nur in Scheiben aufgeschnitten in der Pfanne gebraten. Auch ohne Gewürze, weil wir einfach mal sehen wollten, wie der Eigengeschmack von so nem Hexenei ist. Aber war irgendwie nich so unser Ding.


    Hättest du da schönes Rezept parat gehabt?? :)


    LG Sabrina





    @ Birki: Thank you ;)


    hallo Harry,


    ja das mit dem Hainbuchen-Raufuß würde die fehlenden Birken auch erklären^^ glaube da liegst du ziemlich richtig. Vielen Dank, da hast du etwas licht ins Dunkel gebracht ;) Hatte mich auch echt mehr als gewundert!
    Beim Bild 1 hatte ich zuerst auch an graue Wulstlinge gedacht aber da war eine Scheide zu erkennen, daher bin ich dann auf Panterpilz umgeschwenkt.


    LG Sabrina