2024 - Pilze in Berlin und Brandenburg

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 595 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von ingosixecho.

  • Hallo Landsleute,


    Niemand möchte?! Dann starte ich doch mal den diesjährigen Regionalthread. 10. Februar, 12°C - ab nach Wandlitz.




    ach wie hübsch!


    Diese Pilzsaison fängt so an, wie die letzte endete - mit Hallimäschern. Schön war'n sie nicht mehr.




    Leider gab es auch keine Seitlinge irgendwo. In anderen Jahren hatte ich wenigstens orangefarbene.

    Dafür waren die Buchenholzzersetzer gut vertreten.



    Hypoxylon fragiloformis



    und: beim letzten APR habe ich folgendes gelernt;: Brisco Laux! (allerdings numularia)


    und:



    puff!


    Ich wünsche eine erfolgreiche Pilzsaison 2024! Und bitte auch immer etwas zum aussporen stehen lassen.


    GR Ingo

  • Kennt jemand von euch vlt eine gute Stelle für Morcheln?

    Hallo

    Ich vermute die Koordinaten bekommst du hier nicht. Ausschau halten im richten Habitat, in der richtigen Zeit am richtigen Ort sein und Violà.....

    BG Andy

  • Kennt jemand von euch vlt eine gute Stelle für Morcheln?

    Hallo

    Ich vermute die Koordinaten bekommst du hier nicht. Ausschau halten im richten Habitat, in der richtigen Zeit am richtigen Ort sein und Violà.....

    BG Andy

    .....und noch drei bis vier Wochen Geduld. Für Spitzmorcheln jedenfalls. Die 200 Punkte Grünlandtemperatursumme (GTS) werden wohl an diesem WE in unserer Region großflächig gerissen.

    Wen wundert's - so zeitig wie noch nie!


    GR Ingo

  • Guten Morgen


    Die Spannung steigt...

    Vielleicht ein kleiner Tipp. Obstplantagen sind oft heiße Stellen. Ich bin tatsächlich letztes jahr zum baumblütenfest nach Werder gefahren und hab nur mal geguckt. Und siehe da, meine ersten Morcheln hielt ich in der Hand.

    Meine Nichte wohnt in Klitsche / kleines Nest in Sachsen Anhalt. Dort hat sie voriges Jahr am 27.04. ( hab auf dem Handy geguckt) in Nachbars Garten, unter Kirschbäumen, haufenweise Speisemorcheln und Käppchenmorcheln gefunden, ohne zu wissen, was sie da vor sich hat.

    Also, bisschen Zeit ist wohl noch.


    Grüße Frank

  • Für die Blonden sind solche Standorte naheliegend. Nur in freier Wildbahn wirst du sie hier in der Region kaum finden. Ich hatte mal zwei Fruchtkörper unter Traubenkirsche.

    Das ist 18 Jahre her. Danach nie wieder.


    GR Ingo