Noch'n Rätsel

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema, welches 1.348 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Malone.

  • Mojnsen,


    heute beim Spaziergang auf der Schnittfläche

    eines Nadelholzstammes gefunden - und gestutzt.


    Der gibt mir Rätsel auf.

    Eine These ist junge Krause Glucke...



    ca. 6 cm breit.


    Was habt Ihr für Ideen?


    LG

    Malone

  • Nabend, Malone!

    Hübscher Fund! Eine bessere Idee als krauses (oder breitblättriges?) Küken habe ich auch nicht.

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Das mußt du jedenfalls beobachten, Peter, und weiter Bericht erstatten!

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Jau,

    der wird beschattet...


    LG

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    oder einfach mal ein Stück unters Mikro. Du hast ja eins. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Auch ne schöne Idee. Bin gespannt, was Malone denen noch entlockt...:gschock:

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • ==schuetteln

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Wie vermorscht war denn dieser Stamm?
    Weil irgendwie käme mir ein Mykorrhizapilz (welche Form der Herbsttrompete auch immer) an einem liegenden Nadelholzstamm schon komisch vor. Ohne das aber ausschließen zu wollen.


    Die Glucken - Hypothese scheint mir mehr Sinn zu geben, zumal es sogar gleich mehrere Möglichkeiten gibt, die die ungewöhnliche Fruchtkörperbildung erklären können: Zum ersten die völlig verkorkste Erscheinungszeit, mitten im (Mild-)Winter, also unter deutlich anderen meteorologischen Bedingungen als zur normalen Erscheinungszeit im Spätsommer / Herbst, und dann noch die abweichende Fruchtkörperbildung an einem liegenden Stamm statt neben oder auf einem wurzelnden Stumpf. Möglich ist sehr wohl beides, also ein atypischer Platz für die Fruchtkörperbildung und ein atypischer Zeitpunkt weit jenseits der üblichen Haupterscheinungszeit. Beide Gründe können zu einer Veränderung der Fruchtkörper führen, beides zusammen...


    ...mein erster Gedanke war allerdings "Cotylidia", allerdings wäre das auch ein Bodenbewohner, die Ränder und kannten müssten haarig / striegelig sein und die Fruchtkörperform passt auch dazu nicht so recht. Wäre hier wohl eher auszuschließen.



    LG; Pablo.

  • Wie vermorscht war denn dieser Stamm?
    Weil irgendwie käme mir ein Mykorrhizapilz (welche Form der Herbsttrompete auch immer) an einem liegenden Nadelholzstamm schon komisch vor. Ohne das aber ausschließen zu wollen.

    Hallo Pablo,

    ich glaube es ja selbst nicht wirklich, mich hat halt die Form an gelbe Herbsttrompeten erinnert.

    Vor vielen Jahren habe ich im Spessart mal einen Gallenröhrling gehabt der scheinbar aus der Rinde einer Kiefer gewachsen ist, da muss das Mycel wohl unter dem Moos gewesen sein.

    Viele Grüsse

    Matthias

  • Ahoj, Matthias,

    gelbe Herbsttrompeten

    die (mir gut bekannten) Leistlinge würde ich ausschließen.

    da muss das Mycel wohl unter dem Moos gewesen sein

    Den Galli habe ich schon sehr sehr oft an Baumstämmen und -stumpen gesehen.


    LG

    Peter

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Aber so schön unten an einem noch lebenden / berindeten Stamm habe ich den Tylopilus auch noch nicht gesehen.
    Ähnlich aber hier und da schon bei einigen Täublingen, Kartoffelbovisten und anderen Mykorrhizapilzen. Es kommt also durchaus vor, und ist wohl vor allem davon abhängig, ob das Mycel einen Weg findet am Holz entlang. Um Holz mit mycel durchziehen zu können, muss das wohl schon +/-finalmorsch sein, als daß Mykorrhizapilze das hinbekommen. Oder es gibt irgendwo eben so eine Humusbrücke, wie zB unter den Moospolstern auf Matthias' Aufnahme.

    Darum die Frage, wie morsch denn der Stamm war, und / oder wie der mit dem Untergrund verbunden ist.



    Lg; Pablo.

  • Okay,

    ich hatte wohl vergessen, zu erwähnen,

    daß es ein Stamm auf einem Stapel geschlagenen Holzes war.

    Geplant ist eine nähere Untersuchung in 2 Tagen.


    LG

    Peter

  • Ahoj, nochmal,


    wir haben gestern eine Probe mitgenommen,

    allerdings brachte das scharfe Glas keine neuen Erkenntnisse.


    So gibt es also nur nochmal eine Ansicht


    Die untermauert ubMn die Glucke.


    LG

    Peter