Hallo, Besucher der Thread wurde 850 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Thüringer Orchideenschönheiten

  • Hallo zusammen,


    der Tag heute war heute völlig pilzfrei. Dabei gibts im Schiefergebirge doch schon ein paar Arten. Aber in den Kalkgebieten im Saaletal zieren sie sich noch. Dafür ist die Pflanzenwelt förmlich explodiert. Wir haben zwei Orchideenstandorte besucht. Hier eine klitzekleine Auswahl an Schönheiten.


    1. Die Bocks-Riemenzunge wollte ich schon immer einmal sehen. Heute hat's geklappt.


    2. Details


    3 Von imposant zu unscheinbar. Hier ist das Große Zweiblatt. Ich zweige es mal als Kontrastprogramm zu den auffälligen Orchideen-Schönheiten.


    4. Die Orchideenblüten als solche sind erst aus der Nähe zu erkennen.


    5. Von der Fliegen-Ragwurz gab es ebenfalls zahlreiche Exemplare. Die Pflanzen sind auch recht klein, aber sie haben hübsche Blüten. Hier habe ich wieder einmal bedauert, dass ich keine Kamera mit Makro habe.



    6. - desgleichen bei der Bienen-Ragwurz.



    7. Die Magerwiesen waren weiß, gelb, blau und rot gefärbt. Hier einmal ein schöner roter Esparsetten-Standort.


    8. Bestes Wetter - 18 Grad und Weitsicht. Unterhalb liegt das Städtchen Kahla, in dem überraschend viele schöne alte Häuser überlebt haben.


    9. Große Windröschen standen oft in der Nähe des Waldrandes. Irgendwie haben sie im Halbschatten eine wunderbare Stimmung verbreitet.


    10. Die Gelbe Sommerwurz ist eine Seltenheit, die ich noch nie zu Gesicht bekommen hatte.


    11. Hier noch ein Sommerwurz-Duo.


    12. Der Pilzspürhund war ziemlich KO vom Bergauf-bergab. Erdnah in Hundenasenhöhe war es sicher wärmer als in luftigeren Höhen. Jetzt liegt er auf dem Sofa und träumt. Erstaunlich wenig Zecken gab heute. Normalerweise krabbeln die Plagegeister nach einem Wiesentag nur so herum auf dem Hund.



    13. Frauenschuhe. Da reicht ein einzelnes Foto nie. In diesem Jahr sind sie gerade aufgeblüht, im Schatten waren sie auch noch knospig.



    14. Und mehr Frauenschuhe.



    15. Noch mehr Frauenschuhe. Es ist wirklich verrückt, sie standen überall am Berghang.


    16. Die Vogel-Nestwurz war seltener, aber einige Exemplare konnten wir auch entdecken.


    17. Zwischen den Frauenschuhhorsten standen viele Exemplare des Purpur-Knabenkrautes.


    18. Manchmal ist das Purpur-Knabenkraut auch etwas blasser, aber immer beeindruckend. Es gab zahlreiche Orchideen, die erst in ein paar Tagen bzw. auch erst in einigen Wochen Blühen werden. Vielleicht klappt es in diesem Jahr mit einem späteren Ausflug.


    19. Zum Abschied ein Blick vom Orchideenberg.


    Dann war leider der Akku leer. 150 Fotos waren eigentlich auch nicht geplant, aber das passiert eben schnell mal bei der digitalen Fotografie. Man knipst einfach drauf los und sortiert man anschließend aus. Jetzt gehts mir wie dem PSH. Ich denke mal, ich werde entspannt schlafen, denn ich hatte einen richtig guten Tag.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,


    wart ihr an der Leuchtenburg? Die Bocks-Riemenzunge kommt da ja in schönen Beständen vor. Wobei die sich die letzten Jahre auch anderweitig ausgebreitet hat.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hallo Claudia,

    sehr schöne Bilder die du zeigst. Deine Bienenragwurz ist jedoch eine Grosse Spinnenragwurz (Ophrys sphegodes) - ne Biene hat ne andere Farbe und Lippenform.


    Die etwas pinkeren Purpurknabenkräuter stellen soweit ich es von Orchideenexperten gelernt habe eine Kreuzung aus Orchis purpurea und Orchis militaris dar und heissen Orchis x hybrida. Die eher weißen sind die echten Purpurea


    Lg,Eike

  • Hallo Eike, edit: ich sehe Du hast schon korrigiert ;)

    Bei der Spinnenragwurz hast Du sicher recht, aber die Purpurknabenkräuter liegen m. E. noch innerhalb der Variationsbreite. Ich habe die hier mal gegenübergestellt. Orchideen statt Pilze

    Claudia Wutzi tolle Funde hast Du da gemacht, wobei mir die Spinnenragwurz noch fehlt. In dem verlinkten Beitrag kannst Du Dir zum Vergleich Bienen, Hummeln und eine Hybride ansehen.

    LG Karl

  • Hallo Claudia,


    wie du Dir sicher gut vorstellen kannst bin ich total begeistert und wie gerne wäre ich da an Deiner Seite gewesen. Ein Traum!!!

    Bei den Sommerwurzen bin ich mir nicht so ganz sicher ob dies wirklich die Gelben Sommerwurzen sind, ich habe da nach wie vor Schwierigkeiten mit der Bestimmung. Schau Dir dies vielleicht hier noch einmal an, es könnte gut sein, dass dies andere sind. Die auf dem zweiten Foto wächst zum Beispiel beim Gamander und könnte evtl. die Gamander-Sommerwurz sein, aber wie schon gesagt, ich bin da überhaupt nicht sattelfest.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Moin Andreas, ja, wir waren zuerst bei der Leuchtenburg sind sind über Großkochberg zurückgefahren. Die Magerwiesen und die wunderschönen Ausblicke sind auch ohne Orchideen ein Genuss. Also ich würde diese Gegend weder mit Berlin noch mit dem Harz tauschen==Gnolm13.

    Wir waren gezielt zur Leuchtenburg gefahren, weil ich gelesen hatte, dass die Bocks-Riemenzunge dort heimisch ist und ich das Gefühl hatte, dass die Zeit passt. Auf dem Jagdberg waren wir ja 2018 im Juni nach dem Mikroskopierkurs. Das war ein warmes trockenes Frühjahr und es standen nur noch wenige Ruinen da. An der Leuchtenburg gibt es mehrere Standorte und ein Pflanzenkundiger bestätigte, dass sie sich in den letzten Jahren gut vermehrt hätten. Das liegt wohl aber auch daran, dass das aufkommende Buschwerk konsequent kurz gehalten wird.

    Das Brandknabenkraut haben wir leider nicht gefunden, aber vielleicht haben wir nächste Woche am Wipperdurchbruch in Nordthüringen Glück. Drück mir die Daumen.


    Hallo Eike,

    schöne Orchideen stimmt, schöne Bilder hattest du letztens gezeigt==Gnolm13. Ich kann leider nur die suboptimalen Handyfotos liefern.

    Mit der Spinnenragwurz hast du zweifelsfrei Recht. Ich habe gerade gegoogelt und mir die Bienen angeschaut. Die Arten werden ja noch einmal aufgegliedert aber die meisten Bienen haben auch rosafarbene in den Blütenblättern und ein ganz anderes Muster auf der Lippe. Danke für die Aufklärung. So muss ich wohl weiter nach der Bienenragwurz Ausschau halten.


    Ich glaube um zu beurteilen, was innerhalb des Artenspektruml siegt und wo die Kreuzung anfängt, brauchst man viel Erfahrung. Schön, dass du mich auf das Thema Kreuzungen aufmerksam gemacht hast. Helmknabenkräuter - also Orchis militaris hatten wir bei den Ragwurzen auch gefunden. Da gab allerdings das Purpurknabenkraut nicht bzw. wir haben es nicht entdeckt. Bei den Frauenschuhen fanden wir keine Orchis purpurea, was auch nichts zu sagen hat. Jedenfalls halte ich jetzt die Augen offen und werde Farbnuancen anders bewerten und hinterfragen. Danke für deine Hinweise!






    Tuppie und pilzbine, danke für's Mitkommen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Danke für's Korrigieren und Erinnern Karl, stimmt. Du hattest einen Orchideenvergleich gezeigt. Aber wie das so ist, wenn man keinen Bezug hat, liest man den Text, freut sich über die Bilder und dann ist es aus dem Sinn. Ich hab mir deinen Beitrag gleich einmal angepinnt.

    Wir können ja mal tauschen. Du bekommst zwei Spinnen und ich Hummel und Biene==Gnolm13.



    P.S: Bei der Hybride war ich etwas vorschnell kommt wohl auch auf die Form an ich ergänze mal ein Bild von der Orchis x hybrida aus Nordostthüringen vom Wochenende

    Danke Eike!



    Bei den Sommerwurzen bin ich mir nicht so ganz sicher ob dies wirklich die Gelben Sommerwurzen sind, ich habe da nach wie vor Schwierigkeiten mit der Bestimmung. Schau Dir dies vielleicht hier noch einmal an, es könnte gut sein, dass dies andere sind. Die auf dem zweiten Foto wächst zum Beispiel beim Gamander und könnte evtl. die Gamander-Sommerwurz sein, aber wie schon gesagt, ich bin da überhaupt nicht sattelfest.

    Danke Maria für deinen Hinweis und den Link. Das ist für mich völlig neues Terrain und ich habe keine Ahnung welche Art das ist. Ich fand den Gelbe Sommerwurz passend, aber Gamander-Sommerwurz sieht für mich ebenso plausibel aus. Ich denke, das ist wohl eher was für die Sommerwutz-Profis. Jedenfalls freue ich mich überhaupt, eine solche Art gesehen zu haben. Aber das Gefühl kennt du ja.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • ... und ob ich dies kenne Claudia, und alles andere auch, vor allem bei den Pilzen :giggle:

    Und wie manchmal bei den Pilzen ... die Gattung, hier Sommerwurz (Orobanche), reicht ja auch und schön sind die alle zusammen, egal welche.

    Zu Deinem Trost, die erste Ragwurz überhaupt, eine Bienen-Ragwurz, die ich vor drei Jahren fand hatte ich als Hummel-Ragwurz bestimmt. Karl W hatte mir damals geholfen und mir, Karl daran kann ich mich noch gut erinnern, auch die Unterschiede richtig toll erklärt.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo,

    P.S: Bei der Hybride war ich etwas vorschnell kommt wohl auch auf die Form an ich ergänze mal ein Bild von der Orchis x hybrida aus Nordostthüringen vom Wochenende

    am einfachsten ist die Hybride Orchis x hybrida am Helm zu erkennen, der rotviolett ist. Bei militaris ist er weiß, bei purpurea violettbraun.

    x hybrida ist die wohl häufigste Orchis-Hybride und fast überall vorkommend wo sich die beiden Arten begegnen.

    Wer am Kaiserstuhl oder am Ebringer Berg in der Gegend von Freiburg (Breisgau) Orchideen sucht, der wird gelegentlich noch dazu das Affenknabenkraut (Orchis simia) finden können. Das ist die dritte im Bunde und macht mit beiden Arten ebenfalls Hybriden, teilweise sogar Triple-Bastarde dann, weil die Hybriden ebenfalls fertil sind. Orchis simia hat noch dünnere Ärmchen aös O. militaris, ist aber vor allem gut daran zu erkennen, dass der Blütenstand von oben her aufblüht und nicht wie sonst üblich von unter her. Daran kann man dann auch die Hybriden gut erkennen.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Liebe Claudia, bei dem Spaziergang wäre ich echt gern dabei gewesen! So eine wundervolle Gegend und dann diese Orchideen, davon kann ich hier bei uns nur träumen. Danke auch von meiner Seite fürs Zeigen.

    Liebe Grüße! Ditte

  • Liebe Claudia, bei dem Spaziergang wäre ich echt gern dabei gewesen! So eine wundervolle Gegend und dann diese Orchideen, davon kann ich hier bei uns nur träumen. Danke auch von meiner Seite fürs Zeigen.

    Liebe Grüße! Ditte

    Liebe Ditte,

    bis dahin mussten wir auch 60 km fahren. Hier im Schwarzatal zu wohnen ist zwar eigentlich schon wie ganzjährig Urlaub. Zur Abwechslung machen wir aber im Frühjahr trotzdem immer ein paar Ausflüge. Aber wenn dann die richtige (Riss)Pilzzeit beginnt, bleiben wir natürlich vor Ort😂.

    ... das ist wohl eher was für die Sommerwutz-Profis. ...

    Liebe Claudia, das ist so ein süßer Tippfehler! :love:

    :grofl:Das war Absicht,Tuppie, denn es kann nur eine geben, eine Profi eben, na du weißt schon🤓

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.