Hallo, Besucher der Thread wurde 339 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Altmühltal-Impressionen Mai 2021 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ...

  • Hallo Ihr Lieben,


    der Mai begann ziemlich nass, dunkel und kalt. Dennoch war ich unterwegs.


    Am späteren Nachmittag wurde gestern endlich das Wetter etwas besser und so machte ich einen kleinen und kurzen Spaziergang vor meiner Haustüre. So langsam aber könnte sich die Sonne schon wieder einmal zeigen, könnte es etwas heller werden, ... Es war trotzdem ein sehr schöner und ergiebiger Spaziergang und der pilzige Abschluss versetzte mich dann in Staunen und Begeisterung.


    1

    Die Bach-Nelkenwurz (Geum rivale) blüht.


    2

    Der Purpurblaue Steinsame (Buglossoides purpurocaerulea) beginnt zu blühen.


    3

    Und dann, just als ich die Morcheln fand, kam doch auch tatsächlich die Sonne zum Vorschein :)


    4


    5

    Und direkt daneben Hybrid-Nieswurzen (Helleborus x hybridus). Ich finde die ja auch nach der Blüte wunderschön.


    6

    Und dann die Wacholder - es gab keinen ohne Pilze. Echt irre! Gymnosporangium clavariiforme


    7

    Alles war dick voll mit diesem Gitterrost.


    8

    Jeder Ast, jeder Stamm, jeder Zweig - unglaublich.


    9


    10

    Jeder Wacholder sah so aus - wirklich ein toller Anblick.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 2


    Bereits am 1. Mai war ich mit meinem lieben Pilzfreund Michl unterwegs. Es war traumhaft schön, allerdings regnete es und regnete und ...

    Es ist noch nie vorgekommen, dass ausgerechnet ich nach 3 Stunden sagte, ob des wahrlich "traumhaften" Wetters - eigentlich reicht es mir für heute, an diesem Tag allerdings sagte ich dies.


    Nachfolgend die Fotos in der Reihenfolge in der sie entstanden sind.


    1

    Auch dort "blühte" der Wacholder - Gymnosporangium clavariiforme



    2

    Diese Kirchenruine kannte ich bisher noch nicht - hübsch.



    3

    Und es morchelte ...



    4



    5

    ... und lorchelte. Bei diesen Scheibenlorcheln fand ich vor Ort allerdings, dass die anders aussehen als die "normalen" Scheibenlorcheln die ich bisher gefunden hatte. Aber irgendwie komme ich bisher doch nur auf Discina ancilis. Was meint Ihr?



    6

    Hier noch ein Foto.



    7

    An den Pflanzen komme ich halt nie vorbei. Vierblättrige Einbeere (Paris quadrifolia)



    8

    Sumpfdotterblume (Caltha palustris)



    9

    Tja ... Der fiel mir jedenfalls auf



    10

    Und dieser ca. 1 cm große Winzling ebenfalls, zudem ich kein Holz finden konnte.



    11

    Ralf Da half mir dann - Backenzahn-Kreisling (Cudoniella tenuispora)



    Und dann wurde mir der Regen schlicht zu viel und wir brachen unsere Tour vorzeitig ab. Es war trotzdem wunderschön.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 3


    Zwischen Sonnenschein und Graupelschauer - gestern war ich über meinen Winterpulli und meine Winterjacke mehr als froh. Schön war es trotzdem und schöne Pilz- und Pflanzen-Funde hatte ich auch.


    1

    Die ersten Vogel-Nestwurzen (Neottia nidus-avis) die ich dieses Jahr sehe und darüber habe ich mich echt gefreut.



    2

    Doch von Anfang an ...

    Frühlingsenzian über Frühlingsenzian - so schön :)



    3

    Einen Drüsling auf Kiefer hatte ich bisher auch noch nicht.

    Ich vermute wahrscheinlich der Warzige Drüsling (Exidia nigricans), aber dies ist jetzt nur meine Vermutung. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten bei meiner diesbezüglichen Bestimmungsanfrage.



    4

    Sind die Blüten der Gräser nicht auch wunderschön?

    Leider habe ich wie immer keine Ahnung welches Gras dies ist.



    5

    Das Kelch-Steinkraut (Alyssum alyssoides) beginnt zu blühen.



    6

    Und überall auf diesem Hang der Frühlingsenzian (Gentiana verna).



    7

    Der Knoten-Beinwell (Symphytum tuberosum) einmal anders fotografiert.



    8

    Und hier noch einmal die Vogelnestwurzen.



    9

    Scheibenlorcheln gab es auch, allerdings konnte ich hier nicht erkennen welcher Baum dies einmal gewesen ist.



    10

    Ich erkunde ja jedes Mal auch in mir bereits eher bekannten Gebieten neue Ecken. Und gestern stieß ich auf eine für mich neue Ecke mit unglaublich vielen Orchideen. Hier vermute ich in Richtung Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha).



    11

    Einfach so ...



    12

    Wenn ich schon einmal die Blüte der Haselwurz (Asarum europaeum) einigermaßen scharf hinbekomme, dann muss ich dies natürlich auch posten.



    13

    Kein Tag ohne Morcheln ;)

    Ich glaube, jetzt muss ich mir diese ganzen Morcheln doch einmal näher ansehen, denn irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich da jeden Tag eine andere Art finde. Mmmmh ....



    14

    Und natürlich durfte auch dort der Weißdorn-Gitterrost (Gymnosporangium clavariiforme) nicht fehlen.



    15

    Gefreut habe ich mich über eine neue Stelle mit der Felsen-Sand-Schaumkresse (Arabidopsis arenosa ssp. borbasii).



    16

    Und als Abschluss noch ein Foto der hübschen Kugelblumen (Globularia bisnagarica).



    Meine Begeisterung für das Altmühltal lässt einfach nicht nach und ich bin schon wieder am Überlegen wohin ich morgen laufen werde. Heute aber ist das Wetter selbst mir zu schlecht, zu stürmisch und ich bleibe doch tatsächlich einmal zuhause.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria, tolle Pflanzen, die ich zum Teil noch nie gesehen habe, und zeitig. Das Gras Nr. 4 sollte eine Luzula sein, vermutlich L. multiflora.


    LG, Bernd

    Hallo Bernd,


    dieses Jahr liegt alles um mindestens 4 Wochen zurück, zumindest im Vergleich zu den letzten 3 Jahren seit ich hier lebe.


    Das Gras wurde mir gerade eben als Luzula campestris bestimmt aber L. multiflora wächst hier schon auch, so wie einige andere Simsen. Ich tue mir da echt schwer mit der Bestimmung. Daher vielen, vielen Dank für Deine Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 4


    Da finde ich doch gestern nicht nur Fingerhut-Verpeln sondern auch gleich noch Spinnen-Ragwurzen :)


    Was für ein Tag - Was für eine tolle Gegend hier! Ich bin immer noch total glücklich und begeistert!


    1

    Meine ersten Spinnen-Ragwurzen (Ophrys sphegodes)



    2

    Und meine ersten Fingerhutverpeln (Verpa conica)

    Was bin ich glücklich - zwei so tolle Funde fast direkt nebeneinander. Mehr Fotos später im Beitrag.



    3

    Doch von Anfang an ...
    Vor ein paar Wochen war ich zum ersten Mal auf diesem Berg und ich dachte mir damals schon, dass der vielleicht ziemlich interessant sein könnte. Doch zunächst sah ich da gestern jetzt nichts außergewöhnliches, wobei so ein Wiesensalbei ja auch wunderschön ist.



    4

    Die letzten Küchenschellen ...



    5

    ... Kugelblumen ....



    6

    ... wie schon gesagt, nichts außergewöhnliches. Rauhaarige Gänsekresse (Arabis hirsuta)



    7

    Es waren so gut wie keine Schmetterlinge unterwegs. Kleiner Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus malvae)



    8

    Zu den gelben und weißen Farben auf den Hängen kommt nun auch viel Blau dazu. Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys)



    9

    Gewöhnliche Berberitze (Berberis vulgaris)



    10

    Ja und dann standen sie auf einmal da.
    Einige zwar mit Frostschaden so wie diese hier, die musste ich stützen, aber meine ersten Spinnen-Ragwurzen :) :) :)
    Die sind in Bayern übrigens RL 1, also vom Aussterben bedroht.



    11

    Ich lief weiter und dachte mir nach wenigen Metern "Was ist den das für ein komischer Korken der da im Hang steckt?"

    Meine ersten Fingerhut-Verpeln - so toll :) :) :)



    12

    Und da standen viele - ich könnte da jetzt noch einige Fotos posten. Ein paar weitere Fotos findet man hier.



    13

    Jedenfalls war es eine echte Überraschung mit wunderbaren Pflanzen, so wie diese hier, und echt tollen Pilzen.

    Berg-Steinkraut (Alyssum montanum) - In Bayern RL 2, also stark gefährdet.



    14

    Apropos Pilze, diese Morcheln hier fand ich dann auf dem Rückweg auch noch :)



    Ich bin von dem gestrigen Tag immer noch ganz überwältigt.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 5


    Kontrastprogramm

    Mein lieber Pilzfreund Michl und ich waren gestern an verschiedenen Orten des Altmühltals unterwegs und ich bin unendlich dankbar, dass Michl mit mir genau dorthin fuhr, wohin ich schon lange einmal wollte :)


    1

    Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata L. subsp. ustulata). In Bayern übrigens RL 2


    2

    Kleines Knabenkraut (Anacamptis morio), auch dieses in Bayern RL 2.


    3


    4

    Irgendwie wusste ich es, dass es dort interessant sein könnte und ich muss da in den nächsten Tagen unbedingt noch einmal hin, so umständlich die Anfahrt für mich auch ist, um die volle Blüte zu sehen. Und auch um zu sehen was es sonst noch so gibt.


    5

    Pilziges fanden wir auch - Phragmidium sanguisorbae an Sanguisorba minor. Jule bestätigte uns dies dann.


    6

    Allerdings wurde es uns gestern bei einem Temperaturanstieg binnen zweier Tage von 20 Grad einfach zu heiß für solche Hänge in voller Sonne und ohne Schatten. Also war ein Ortswechsel angesagt und da fiel mir ein Weiher mit einer weiteren wunderbaren Pflanze ein :)

    Hier sieht man übrigens die Kugelblume (Globularia bisnagarica) vor dem Berg-Steinkraut (Alyssum montanum), das letztere in Bayern ebenfalls RL 2.



    7

    Und Bingo - der Fieberklee (Menyanthes trifoliata) stand dort im Weiher in Blüte :)


    Leider standen die Pflanzen ziemlich vom Ufer entfernt und irgendwie hatte ich da gestern enorme Probleme mit dem Fotografieren. Macht nichts - die Freude über diese wunderschönen Blüten obsiegt.


    8


    9


    10

    Der ganze Weiher brodelte regelrecht ....


    11

    ... und ich denke, der oder die hier dürfte da nicht ganz unbeteiligt gewesen sein :)


    12

    Mir fällt aber auch schon alles auf - keine Ahnung wer dies sein könnte.



    13

    Hier noch eine halbe Seitenansicht.
    Doch wesentlich mehr gab es an diesem Weiher nicht und so beschlossen wir einen erneuten Ortswechsel.



    14

    Ich sagte ja schon - Kontrastprogramm, dieses Mal, wieder auf meinen Wunsch - Michl ist schon echt ein ganz Lieber - ein alter Steinbruch zu dem ich auch nicht so leicht hin komme.
    Ganze Teppiche mit Frühlings-Enzian (Gentiana verna) bedeckten die dortigen Flächen - wunderschön.



    15

    Kein Tag ohne ^^

    Selbst dort, und auch dort wieder ohne eine einzige Esche weit und breit, finde ich Morcheln.



    16

    Wie in letzter Zeit beinahe täglich beende ich mit solch einem Foto meinen Teil des heutigen Tages.
    Was für ein toller Tag mit einem tollen Menschen!



    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 6


    Die Korallenwurz (Corallorhiza trifida) blüht - so schön!!!

    Ich habe vom 10. Mai zwar noch mehr Fotos, ganz tolle sogar, aber jetzt erst einmal "nur" diese hübsche kleine Orchidee in die ich mich regelrecht verliebt habe.


    Die ersten Blüten aber, so wie es aussieht, kommen da auch in diesem Jahr wieder ziemlich viele. Vor zwei Jahren haben wir alleine in diesem relativ kleinem Waldstück über 2.000 Korallenwurzen gezählt und wenn alles klappt könnten es in diesem Jahr wieder so viele werden - hoffentlich.



    Ich stand nur wenige Zentimeter neben dem Wanderweg da ich die kleinen Triebe unter den Blättern die man eben nicht so leicht sieht nicht zertreten wollte und dachte mir ob der Wanderer und Mountainbike-Fahrer die da hinter mir "vorbei rauschten": "Manchmal ist es ja gut, dass die alle anscheinend nix sehen" ;)


    Was für eine hübsche kleine Orchidee :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 7


    Es ist ja sonnenklar, dass ich mir das Kleine Knabenkraut noch einmal ansehen musste.

    Gestern machte ich mich auf den Weg und obwohl es ziemlich wolkenverhangen war und dann, wie angekündigt, auch noch zum Regnen anfing, war es wieder einmal wunderschön. Pilze gab es auch ABER ... naja, seht selbst.


    1

    Das Kleine Knabenkraut (Anacamptis morio) vom Sonntag blüht nun voll - wunderschön.
    Leider habe ich zumindest gestern keine weiteren Exemplare mehr gefunden.


    2

    Dafür fand ich wirklich viele Brand-Knabenkräuter (Orchis ustulata L. subsp. ustulata)


    3

    Dieses hier, so zwischen den Kugelblumen, fand ich ja besonders hübsch


    4

    Nicht wenige fangen gerade an zu blühen, ....


    5

    .... die meisten sind aber erst kurz davor.


    6


    7

    Mir ist dies ja völlig egal wie häufig eine Pflanze ist, ich finde ein genauerer Blick lohnt sich immer.

    Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor)


    8

    Und dann die wunderschönen Kreuzblümchen. Schopfige Kreuzblume (Poligala comosa)


    9

    Oder die zumindest hier häufigen Buchs-Kreuzblumen (Polygala chamaebuxus)


    10

    Oder das häufige Kreuzlabkraut (Cruciata laevipes)


    11

    Mittagspause mit neugierigem Begleiter. Eine Bunte Blattwanze.

    12

    Lange dauert es wohl nicht mehr, jedenfalls gab es da gestern unglaublich viele Bocksriemenzungen, so gut wie alle kurz vor der Blüte.


    13

    Mitten im Trockenhang erstaunte mich dann dieser Fund. Ich denke der Dolden-Milchstern (Ornithogalum umbellatum)


    14

    Wie schon gesagt, die häufigsten und oft zunächst unscheinbarsten Pflanzen überraschen häufig.
    Diese Blüte hier hat einen Durchmesser von vielleicht 3 mm. Ich vermute einmal das Quendel-Sandkraut (Arenaria serpyllifolia), bin mir aber nicht sicher.


    15

    Diese ganzen Flechten auf den Steinen sind schon auch toll und dieses große Exemplar fand ich besonders schön.
    Kann mir jemand sagen welche Flechte dies ist?


    16

    Einfach weil ich dieses Foto schön finde.


    17

    Pilze gab es durchaus auch aber die waren alle vertrocknet. :(


    18

    Und als Abschluss noch eine Zauneidechse die ich doch tatsächlich einmal per Foto festhalten konnte.


    Ich hoffe, Euch hat dieses Potpourri ein wenig gefallen und freue mich natürlich auch über Kommentare.


    Liebe Grüße


    Maria

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.