Hallo, Besucher der Thread wurde 910 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von SandraB am

Prachtbecherlings-Himmel 21.03.2021

  • Hallo Allerseits,


    auch dieses Jahr konnte ich an der altbekannten Stelle wieder viele schöne österreichische Prachtbecherlinge finden. Es ist doch einfach schön, dass diese wunderschönen Pilze jedes Jahr zuverlässig wieder an derselben Stelle erscheinen. :love:<3








    Ich habe sie von der Stelle schon vor ca. 2 Wochen mikroskopiert.



    LG

    Sandra

  • Hi, Sandra,

    mit Sicherheit ist der "Österreicher" einer der schönsten Pilze überhaupt.

    Allein die Farben, die Form.

    Deine Fotos bleiben für mich unerreicht - einfach fantastisch!

    Dieses leuchten, dieses glühen!:thumbup::thumbup::thumbup:


    Danke!


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo Sandra,


    wunderbare Bilder von eben solchen Pilzen hast du da produziert!

    Sind das "Stacks"?


    Viele Grüße

    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gzwinkern:


  • Danke! Ja, das sind alles Stacks. Allerdings alle nur zwischen 10-25 Bilder. Das reichte aus. 😉 Verrechnet habe ich die Bilder mit Helicon Focus Pro.


    Lg

    Sandra

  • Tolle Fotos, ich habe diese Pilze heuer auch das erste Mal gefunden, aber so wohlgeformt waren sie leider nicht mehr. Herzlichen Glückwunsch!

    Ja, wir haben am letzten Sonntag auch etwas gesucht. Es gab auch viele angefressene, unansehnliche oder zu kleine Fruchtkörper. Irgendwann habe ich dann in einem sehr sumpfigen Abschnitt in einem Wassergraben einen Ast mit schönen Exemplaren gefunden. Da bin ich dann mit Gummistiefeln unter Einsatz meines Lebens hineingestapft, wobei mir dann letztendlich doch Wasser in den Stiefel gelaufen ist. Was man nicht alles für ein schönes Foto tut 😄.


    lg

    Sandra

  • Ganz tolle Fotos! Wir haben hier ja im Berliner Stadtgebiet auch ein ergiebiges Vorkommen, und ich habe mir einen mitgenommen mit dem Vorsatz, die Korkenzieherlöckchen irgendwann mal selbst unter Malones Mikroskop zu betrachten. Vielleicht kannst du mir Tipps geben, wie ich die präparieren muss, um sie am besten sehen zu können?

    Also in puncto Tipps fürs Mikroskopieren bin ich wahrlich die Falsche, weil ich erst vor va. 3 Wochen damit angefangen habe.

    Aber ich kann natürlich erzählen wie ich es gemacht habe, ohne damit sagen zu wollen dass das der Königsweg ist.

    Ich habe einfach vom Fruchtkörper eine sehr dünne Scheibe mit einer Rasierklinge abgeschnitten, das Stück dann in Kongorot gelegt, es danach gewässert, mit Zewa abgetupft und nochmal gewässert, danach mit der Schnittfläche auf den Objektträger gelegt, Wasser und Deckglas drauf, gut angedrückt und unterm Mikroskop sah man dann an der Innenseite des Bechers die Sporenstände und auf der gegenüberliegenden Außenseite die Härchen. Für das Foto hab ich mir dann einfach die eindeutigste Stelle ausgesucht.


    Aber vielleicht hat da ja noch jemand Anderes weitere Tipps.


    lg

    Sandra

  • Guten Morgen, Sandra,


    die Prachtbecherlinge machen ihrem Namen wirklich alle Ehre! Wunderschön, und meisterhaft fotografiert - danke fürs Zeigen! Deine Fotos wären was für den Fotowettbewerb...==Gnolm11

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    116 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR =116)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hey, Namensvetterin ;-)


    Super Fotos, ich bin ganz fasziniert!

    Auch die Mikrofotos sind der absolute Hit, du hast ja das Primostar (Wow! übrigens). Welche Kamera hast du da zum Mikros fotografieren? Die sind nämlich auch toll, dafür, dass du erst paar Wochen dabei bist, echt opberklasse! Freu mich auf mehr Bilder von Dir !

  • Auch von mir ein Kompliment für die schönen Funde und sehr gelungenen Aufnahmen.

    Mit der Sichtung von Ö. PB fangen für uns immer das Pilzjahr und der Frühling an.

    Nachdem wir in unseren bisher eher langweiligen heimischen Wäldern in 2019 erstmals verschiedene Ascomycten gefunden hatten und sich dies 2020 wiederholte, sind wir in unserem Steinkohlenbergbaugebiet in den Haldenarealen mit mehr Aufmerksamkeit auf die Suche nach diesem Becherling gegangen und haben ihn tatsächlich in mehreren Exemplaren auf einer ca. 1000qm großen absonnigen Fläche gefunden (Foto 1). Vorher hatten wir schon im Leipziger Südraum an einer der uns bekannten Stelle gesucht und waren dort wegen schwerer Wildschwein-Schäden sehr enttäuscht (Foto 2). Ich gehe davon aus, dass bei uns eine Ausbreitung erfolgen wird.

    Im Übrigen waren wir von einer Meldung in der "Freien Presse" von letzter Woche überrascht, wonach dieser Pilz auch bei Schlettau aufgetaucht ist.

  • Hey, Namensvetterin ;-)


    Super Fotos, ich bin ganz fasziniert!

    Auch die Mikrofotos sind der absolute Hit, du hast ja das Primostar (Wow! übrigens). Welche Kamera hast du da zum Mikros fotografieren? Die sind nämlich auch toll, dafür, dass du erst paar Wochen dabei bist, echt opberklasse! Freu mich auf mehr Bilder von Dir !

    Danke, das ist lieb!
    Ich habe meine Kamera Olympus OM-D EM1 Mark III angeschlossen, bin aber noch nicht so zufrieden mit der Bildqualität. Bei den Prachtbecherlingen musste ich mit Bildbearbeitung schon ordentlich nachschärfen, damit sie so aussahen. Aber zumindest ist es machbar. Bei anderen Objekten war das nicht so gut möglich. Insgesamt sieht man schon einen deutlichen Unterschied in puncto Schärfe beim Blick durchs Okular und dann beim Kamerabild (letzteres immer deutlich weniger scharf). Mir wurde von zwei unterschiedlichen Fachmännern gesagt, dass der Kameraadapter für den Anschluss wohl nicht gut mit dem Primostar harmoniert. Da werde ich die Tage mal nachbessern. 😁 Ich hab da leider hohe Ansprüche.


    zB folgende Bilder gefallen mir gar nicht gut und waren auch nicht mit Bildbearbeitung groß zu verbessern. Auf dem ersten Blick zwar ganz cool, aber bei der Detailansicht doch deutlich unscharf. Vielleicht hab ich da aber auch einfach zu hohe Ansprüche.



    Lg

    Sandra

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.