Hallo, Besucher der Thread wurde 456 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

Chromosera viola- Eine unterkartierte Art

  • Hallo zusammen,


    heute war es wieder soweit und ich konnte nach fast 3 Jahren (damaliger Fund) wieder eine Chromosera viola finden.

    Der Fund war an einer kleinen Böschung, auf nacktem Lössboden und in unmittelbarer Nähe zu einer Wurzel, wo ich einen Frk. finden konnte.

    Auf Pilze-Deutschland gibt es momentan nur 8 Einträge (davon 7 aus NRW) und hoffe das sich diese Zahl noch erhöht.

    Hier sind die Bilder der C. viola:

    1.


    2. in diesem Fall konnte ich 4-Sporige Basidien finden


    3.


    VG : Thorben

  • Hi,


    schöner Pilz. Unterkartiert? Möglich, aber mit Sicherheit nicht häufig. Hab ich noch nie gesehen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ahoi,


    sehe ich auch so: Vermutlich unterkartiert (weil leicht übersehen), aber sicher auch nicht häufig.

    Vielleicht wirklich mal eine Art mit verstärkter Verbreitung in NRW? So was muss es ja auch mal geben.


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo Thorben,


    gratulation zu dem schönen Fund, mein Beineid ist dir sicher und danke fürs zeigen!


    LG, Chris

    ...........................:snail:


    Der Verzehr von Pilzen, nur weil jemand im Internet sagt das seien die oder die ist zutiefst leichtsinnig!!


    Meine Bilder stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-SA was euch alles erlaubt (kopieren/veröffentlichen/bearbeiten & veröffentlichen etc.) sofern ihr sie unter der gleichen Lizenz, mit Namensnennung und nicht kommerziell nutzt.

  • Hallo zusammen,


    immer wieder toll zu sehen. Ist das ein neuer Fundort oder der Gleiche wie 2017.

    Das ist ein neuer Fundort. Dieses mal war auch keine Fichten in der Nähe, sondern Laubbäume (Buchen und Eichen).


    guck mal: Die, die ich mit Ralf 2018 gefunden hatte sieht tatsächlich fast exakt so aus wie Deine! Ein wunderschöner Pilz, oder? Glückwusch zu Deinem wunderschönen Fund! LG

    Ja das stimmt, der Pilz sieht wirklich fast exakt aus wie mein Fund. Es scheint auch so, als ob bei euch auch Lössboden vorhanden war.


    VG : Thorben

  • Hallo zusammen,


    dann führen wir die Reihe weiter fort. :)

    Den hier fanden wir im Dezember 2019 im Kontext einer MAB-Exkursion:



    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo,


    also ich glaube nicht so recht an unterkartiert. Wenn man mal so gut, was an wesentlich kleineren und dazu noch unscheinbar gefärbten Pilzchen so alles kartiert wurde, dann muss das wirklich ein sehr seltener Pilz sein.

    Möglicherweise ist er atlantisch verbreitet, jedenfalls deutet die Verteilung der bisherigen Nachweise schon darauf hin, finde ich.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hi Thorben,


    ich denke nicht.

    Der Boden war nur so lössreich-matschig-angefrostet, dass er extrem klebte.


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo, allerseits -


    die Frage "selten" oder "selten kartiert" habe ich mir bei dieser Art auch schon des Öfteren gestellt. Wir haben hier in unserer Ostecke des Alpenvorlands immerhin schon 7 Nachweise, so ungefähr alle 2 Jahre einen neuen, fast alle aus Fichten- oder Fichten-Tannen-Wäldern über Kalk oder auf angrenzenden Wiesen. Vielleicht ist der Pilz in Ausbreitung begriffen. Er wurde ja auch relativ spät beschrieben. Vielleicht profitiert er auch vom Klimawandel.


    Auf jeden Fall ist jeder Neufund ein Aufreger!


    LG, Till

  • Hi,


    dann ist es kein Wunder, dass ich den noch nicht hatte... Danke für die Ergänzung Till.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.