Beiträge von thorben96

    Hallo zusammen,


    ich hänge mal meinen Fund vom 07.06.2020 an. Das Substrat war wohl ebenfalls Ahorn.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    6.


    7.


    8.


    9.


    10. in Lugol


    VG : Thorben

    Hallo Björn,


    wäre ja echt cool, wenn man den vermutlichen Bakterienbefall (Zotto vermutet auch dasselbe) bestimmen könnte.

    Vielleicht könnte dieser Befall, der gleiche sein wie bei der Plicatura crispa oder zumindest die Gattung könnte gleich sein.

    Leider kenne ich keinen der sich für so etwas interessiert, denn ich habe noch Material hier liegen.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    ich möchte euch hier einen Befall zeigen, der auf Lachnum vorkommt und diese blau/violett verfärbt.

    Der Befall scheint auch nicht selten zu sein, da schon mehrere Leute dies Beobachten konnten (Siehe auch hier).

    Makroskopisch könnte man meinen jemanden hätte Tinte verschüttet, aber Mikroskopisch besteht dieser Befall aus Stäbchenartigen Gebilden, die in Ketten vorhanden zerfallen.

    Jetzt die Frage kennt jemand von euch diesen Befall oder hat Informationen dazu ?

    Konnte ihr so etwas vielleicht selber mal beobachten ?

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    6.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    am 07.06.2020 fand ich eine Unbekannte Anamorphe auf einem Krautstengel in einem Fichten/Kiefernwald.

    Ich habe keine Idee was es ist, aber vielleicht ihr oder eventuell habt ihr einen ähnlichen Fund gemacht.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.

    5.


    6.


    7.


    8.


    9.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    ich möchte euch hier eine Ciboria rufofusca bulgarioides (Siehe Antwort unten) zeigen, die ich in meinem Kartierungsgebiet erstmals gefunden hatte.

    Der Fund stammt vom 06.06.2020 und das Substrat war ein Fichtenzapfen.

    Leider ist der Frk. schon etwas älter und die Haare waren auch schon hinüber.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3. Paraphysen


    4. Reaktion auf Lugol


    5.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    ich möchte euch hier eine Nematogonum ferrugineum zeigen.

    Interessant ist bei dieses Anamorphe, dass dieser 3 verschiedene Konidien bildet (Primär-, Sekundär- und Tertiärkonidien).

    Bisher habe ich diesen Pilz nur an Buchenstämmen gefunden und war dieses mal sehr überrascht, einen Fund an einem Fichtenstamm machen zu können.

    Normalerweise ist der Pilz auch braun-orange, aber in diesem Fall habe ich ihn ganz jung erwischt.

    Das eingesammelte Pilzmaterial hat sich nach einiger Zeit braun-orange verfärbt, weshalb ich vermute, dass die Verfärbung aufgrund von Trockenheit geschieht.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    6. Paar Tage später, dass Pilzmaterial verfärbt sich braun-orange


    *Ab hier wurde wieder mit dem Frischmaterial gearbeitet

    7.


    8.


    9.


    *Ab hier gibt es Bilder zu dem Fund vom 02.03.2019 aus diesem Thread (hier)


    10.


    11.


    12.


    13.


    14.


    15.


    16.


    17.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    am 06.06.2020 fand ich die Anamorphe Corynepspora olivacea (Oder Helminthosporium oligosporum) an einem Zweig von einer Tilia.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3. die Konidien erinnern mich hier an den Parasiten Leucochloridium paradoxum der an Schnecken vorkommt.


    4.


    5.


    6.


    7.


    VG : Thorben

    Hallo Hans,


    ein interessanter Fund und so welche gestreiften Konidien sieht man auch nicht häufig :)

    Ich denke das ist ein Rhiopus sp. (Siehe hier).


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    am 01.05.2020 fand ich diesen Pyreno an einem Bach, an einem Ast, der mich vor einem Rätsel stellt.

    Vielleicht weiß einer von euch was es ist. Auf Ascofrance habe ich auch schon angefragt, aber dort hat keiner eine Idee dazu.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4. Paraphysen


    5. 3-fach septierte Sporen


    6.


    7. Keine Reaktion auf Lugol


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    ich möchte euch hier einen Fund zeigen, den ich am 01.06.2020 gemacht hatte und als Orbilia rosea bestimmt habe.

    Vor 3 Jahren konnte ich ebenfalls einen Fund einer O. rosea machen (Siehe hier).

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2. leider lässt sich hier die pinke Farbe nicht ablichten.


    3.


    4.


    5. eine Paraphyse


    6.


    VG : Thorben

    Hallo Nobi,


    die PDF ist richtig gut :daumen::)


    Du hast recht es gibt nicht viele die sich die aquatisch/semiaquatischen Pilze anschauen, weshalb es wichtig ist diese hier oder zumindest in anderen Foren zu zeigen.

    Je mehr Funde auftauchen, desto einfacher haben es andere diese Pilze zu bestimmen oder gar neue Arten zu zeigen und man kann sich noch besser austauschen.

    Ich glaube auch, dass die P. lutea nicht selten ist, aber es fehlen einfach die Leute die danach suchen.

    Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass in Zukunft mehr Leute diese Art finden werden und hier im Forum zeigen werden :)


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    in diesem Thread möchte ich euch die Bactrodesmium obovatum vorstellen, die ich am 31.05.2020, an einem Ast in einem ausgetrockneten Bach gefunden hatte.

    Einen Schlüssel zu der Gattung gibt es hier .

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    6.


    7.


    8. mit vielen kleinen Tröpfchen als Inhalt


    9. oder mit großen Tropfen.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    gestern konnte ich in einem trockenen Bach, auf einem stark zersetzten Ast, eine Pseudohalonectria lutea finden.

    Einen Schlüssel zu dieser Gattung gibt es hier.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    6. 5-fach septiert


    7.


    8. Keine Reaktion auf Lugol


    VG : Thorben

    Hallo Stefan,


    dass habe ich gemacht, aber leider ohne Ergebnis, denn es scheint noch kein Fund auf Taxus dort eingetragen zu sein.

    Ich lasse das ganze Bestimmungstechnisch mal offen, falls jemand Material haben möchte, dann kann er sich gerne bei mir melden.

    Mittlerweile mache ich zu jedem Fund (selten wird das vergessen) einen Beleg.


    VG : Thorben

    Hallo Stefan,


    das hatte ich auch gedacht, aber hat Septoria Konidien die so zugespitzt sind ?

    Ich denke ich werde das ganze unbestimmt lassen, müsste man eh Kultivieren und anschließend Sequenzieren, wo mein Material auch wohl schon zu alt für ist.


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    durch Zufall fand ich an älteren Fundmaterial, kleine schwarze Kügelchen, die sich dann allerdings als ein Coelomycet entpuppt haben.

    Gefunden hatte ich diesen Pilz am 13.04.2020 unter der Rinde von einem Taxus.

    Interessant finde ich die länglich-gebogenen Konidien, die auch gerne mal einfach septiert sein können.

    Hier sind die Bilder:

    1. Das Bild wurde nachträglich am 23.05.2020 gemacht


    2. das weiße sind irgendwelche Insektenlarven


    3.


    4.


    5.


    6. in der Mitte einfach septiert


    VG : Thorben

    Hallo zusammen,


    ich möchte euch in diesem Thread eine unbekannte Gibberella sp. mit Anamorphe Fusarium sp. zeigen, die ich am 23.05.2020 an einem Ast von einem Taxus gefunden hatte.

    Eine Gibberella pulicaris ist das nicht, denn dazu gehört Fusarium sambucinum als Anamorphe, die wiederum nicht zu meinem Fund (nur 1-3 fach septiert) passt.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3. weißer Belag sind die Konidien


    4.


    5.


    6. Konidien 1-3 fach septiert


    9.


    8. meistens einfach septiert, manchmal auch 2-fach septiert


    9. keimende Sporen


    10.


    VG : Thorben