Hallo, Besucher der Thread wurde 106k aufgerufen und enthält 489 Antworten

letzter Beitrag von ingosixecho am

2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Hallo Miteinander,


    das wars dann wohl, mit der Antipilzsaison hier in B und BB. Seit gestern fielen zwischen 20 und 50 mm je qm.Ich bin vorhin mit Gummistiefeln durch den Wald inmitten von riesigen Pfützen geschlürft. Ich denke, ab nächstem WE geht es wieder voll los. Täublinge waren jetzt schon super am Start, die Restmaronen waren allerdings verbrannt. Wie gesagt - der Oktober wird rocken.


  • Wie versprochen, ein Kurzer Bericht von unserer gestrigen Pilzwanderung


    Guten Morgen erstmal


    Gegen 10.00 Uhr trafen sich ca. 20 Pilzfreunde und solche die es mal werden wollen, zwischen Bernau und Wandlitz.

    Vorab, ich würde sagen, die Pilzwanderung kam nach dem Regen, eine Woche zu früh.

    Bei leichtem Nieselregen begann Mario mit einer Einführung und zeigte einige Pilze, die er Tage zuvor, im Norden, an der Küste gesammelt hatte. Leider waren die natürlich drüber, aber er konnte gut die Eigenheiten der verschiedenen Arten anschaulich erläutern. Ein in Brandenburg recht rarer Pilz war dabei, ein Satanspilz.

    Aber alle wollten in den Wald und so zog sich der theoretische Teil doch ein bisschen.

    Aber dann ging es los. gleich am Anfang konnten wir verschiedene Täublinge finden und auf ihre Essbarkeit testen. das große Gespucke begann. Haufenweise gelbe Knollenblätterpilze und Fliegenpilze wuchsen ganz frisch und auch viele mir unbekannte Arten Rüblinge, Boviste einige Schirmpilze, Perlpilze, Lungenseitlinge usw. Eine bunte Palette.

    Keine Röhrenpilze, oder doch. Zur Freude von Mario war ein Hasenröhrling dabei. kenne ich nicht, hätte den aber als Gallenröhrling abgetan. Nachdem wir in einen anderen Wald gewechselt waren gab es ein paar ganz vereinzelte Maronen. Ein Rauhfuß war dabei und auch einige, aber sehr alte Ziegenlippen. Ein einziger bereits vergammelter Steinpilz war auch dabei.

    Dann fand ich meine erste von insgesamt 5 Krause Glucken, alle sehr frisch.

    Insgesamt wurden auffällig viele Glucken gefunden, mindestens 12 von den Teilnehmern.

    Die Zeit verging recht schnell und am Ende, direkt am Wegrand stand er...der Grüne Knollenblätterpilz. Er wurde ehrfürchtig betrachtet aber stehen gelassen.

    Am Parkplatz wartete ein Fotograf der MOZ ( Märkische Oderzeitung) und machte noch paar Bilder von uns Teilnehmern.


    Im Anschluss war ich noch auf einer Stelle wo ich schon vor der Trockenheit Alles Mögliche gefunden habe, einschließlich einigen Edelreizkern...nix, außer paar Fliegenpilzen...nix.
    Aber ich denke, zum Wochenende hin geht was.


    Frank

  • Von Lauta aus ist es ja nicht weit bis zur Grenze Sachsen/Brandenburg. Hier die Ergebnisse der letzten vier Wochen . Gesammelt wurden Perlpilz, Steinpilz, Marone, verschiedene Birkenpilze, Birkenrotkappe, Flockenstielige Hexen, Krause Glucken, Blutroter Röhrling, Rotfußröhling , Schopftintlinge, Kiefernreizker , Pfefferröhrling.
    Weiterhin konnte ich Graue Wulstlinge, Fliegenpilze, Gelbe Knollenblätterpilze , verschiedene Schirmpilze, diverse Täublinge , Kremplinge und noch einige unbekannte Arten entdecken .

  • War vor zwei Wochen in Zehdenick unterwegs (wo die Josephine lang fährt) und habe "nur" Birkenpilze und Hexenröhrlinge gefunden. Kennt jemand ein paar Stellen für Steinpilze in Zehdenick und Umgebung? Um Zehdenick gibt es je fast nur Eichen und Birkenwälder....?

  • Im Barnim sieht es genau so aus. Pfifferlinge hab ich gut gefunden und Parasole. Die Röhrlinge haben noch eine kleine Schonfrist.

    Hier sah es auch rot und weiß aus, wie du schon geschrieben hast.

    Nächste Woche wird es los gehen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • leider nix


    Ich war gestern Abend, es war schon etwa 17.30 Uhr, nochmal in dem Wald, wo wir am Sonntag zur Pilzwanderung waren, zwischen Bernau und Wandlitz. Ich wollte meiner frau mal das Revier zeigen. nach dem Regen am Samstag hatte ich große Hoffnung vielleicht paar Maronen oder Steinpilze zu finden.

    Nichts...rein gar nichts. massenweise gelbe Knollis, aber die standen ja am Sonntag schon rum. Eine etwas ältere Glucke und eine alte Marone, das war`s.

    Ich versuche es am Samstag nochmal in meinen Stammrevieren.

    Aber es ist Vollmond, kommende Woche abnehmender. mal sehen ob der Neumond dann den Wachstums Schub bringt.


    Schönes Wochenende schon mal

    Frank

  • Ich war gestern Abend, es war schon etwa 17.30 Uhr, nochmal in dem Wald, wo wir am Sonntag zur Pilzwanderung waren, zwischen Bernau und Wandlitz. Ich wollte meiner frau mal das Revier zeigen. nach dem Regen am Samstag hatte ich große Hoffnung vielleicht paar Maronen oder Steinpilze zu finden.

    Nichts...rein gar nichts. massenweise gelbe Knollis, aber die standen ja am Sonntag schon rum. Eine etwas ältere Glucke und eine alte Marone, das war`s.

    Hallo Frank, ich muss ziemlich in der Nähe gewesen sein, auch zwischen Bernau und Wandlitz, so zwischen 5 und 6.


    Auf den etwas offeneren Flächen gab es alte Reizker, alte Butterpilze, nicht sehr alte aber vermadete Büschelraslinge, Erdritterlinge, kupferrote Gelbfüße nebst Unmengen Lederkorallen. Auch ein paar Täublinge, braune Ritterlinge und einige Wulstlinge (Pantherpilz, Perlpilz, viele Fliegenpilze und natürlich auch dort die gelben) ließen sich blicken. Ich fand das gar nicht mal so wenig. In den Gluckenwald bin ich leider nicht mehr gekommen, das wäre zu spät geworden.

  • Hallo Craterelle


    Ja, das ist gut möglich, da standen noch etliche Leichen rum, verschiedene Täublinge, auch recht junge waren natürlich auch dabei. Ich habe sie nicht erwähnt, weil ich sie nicht genau bestimmen kann. Ich war einfach nur auf der Suche nach paar Pilzen für die Pfanne. da ging alles andere einfach unter.

    Vielleicht standest du ja auf dem Parkplatz, Richtung Kreisverkehr, neben meinem Auto ;)


    Liebe Grüße

    Frank

  • Also ich habe lange suchen müssen, um überhaupt ein paar jüngere aufzuspüren. Ein paar Tage früher wäre definitiv besser gewesen. Ich frage mich, wann die wohl "geschlüpft" sind, gleich nach dem Regen oder vielleicht sogar schon davor? Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!

  • Nabend zusammen,

    ja irgentwie merkwürdig das einige Sorten extrem wachsen aber Speisepilze so gut wie gar nicht.

    Ich fahre Sonntag vielleicht nochmal raus in den Nordosten von Berlin.

    Wenn meine Frau nicht mitkommt (entscheidet sich morgen) könnte ich auch jemanden mitnehmen.

    Craterelle oder Tom vielleicht habt ihr Lust-müssten dann eventuell abends mal schreiben.


    Gruß Willy

  • Schorfheide ist leer. Morgen geht es nach Eberswalde auf die Fressmeile. Sonntag werde ich mal eine kleine Testrunde drehen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.