Hallo, Besucher der Thread wurde 7,3k aufgerufen und enthält 206 Antworten

letzter Beitrag von Mausmann am

So war das Nordtreffen auf Wanderschaft 2019 -Teil 2: Peloponnes/Griechenland

  • Ach was hast du die Pilzchen in der Schlucht doch schön abgebildet! ==10


    Der Becherling könnte eine junge Geopora sein.


    Die hellen am Schluss waren wirklich interessant, mit gesägten Lamellen. Tom hatte die glaube ich mitgenommen, aber ich weiß nicht, ob dabei was rausgekommen ist.

  • Willkommen am Doxa-See!


    Prächtiges Wetter mit wundervoller Aussicht.

    Und hier Pilze gucken? Au fein!




    Kaum ein paar Meter gegangen und schon Natur pur.




    Man beäugt uns skeptisch. Nicht nur der Ziegenhirte hat uns im Blick.





    Der erste Pilz am Ufer zum See, ein Heringstäubling.

    Den hatte ich nicht mehr erwartet. Hier gibt es doch andere Pilze.





    Der nächste ist dem Fotozwang unterworfen.

    Ich weiß zwar nicht wie du heißt aber ich knipse dich trotzdem.




    Es gibt also Kalk.




    Champignons fanden sich reichlich. Die meisten waren schon über den Zenit.




    Seehunde gab es dort auch.

    Schaut ...



    Der hörte auf den Namen Tom. Man war der fix ins Wasser verschwunden.

    Er ist ein bekennender Bach- und Pfützentaucher wie er uns gestand.


    Wir hatten übrigens nicht nur schönes Wetter an diesem großartigen See, sogenanntes Königswetter, wir hatten auch Königinnentag!

    Alles fügt sich zusammen.





    Allerorten flogen sie aus um neue Staaten zu gründen.

    Auch in unserem Pool waren sie reichlich vertreten wie ich feststellen mußte nach einem Bad.

    Sie hatten mich gepiesackt.


    Neben dem See ist natürlich auch Wald.

    Kaum darin verschwunden, ein alter Bekannter.

    Bleiben wir königlich. Oder wie in diesem Fall, kaiserlich.




    Die Gruppe bekam wieder ihren kleinen Fieberschub. :glol:





    Die Gelbfüße fanden sich dort auch in größerer Menge aber die kennt ihr ja mittlerweile schon.



    Unter den Champignonbildern fällt mir gerade dieser noch auf.

    Da hätte ich vielleicht vor Ort doch mal aufmerksamer sein sollen.

    Vielleicht einer der Hühner?




    Auch unter den Bovisten gab es noch mehr Vielfalt. Einen jungen Hasenstäubling fand ich wahrschlich noch und evtl. andere Arten.



    Leider kam langsam die Dunkelheit näher.

    Schade! Denn hier war es wirklich bezaubernd und da waren noch einige Waldstücke die unbedingt hätten begangen werden wollen.


    Malone war jedoch auf der anderen Seite des Sees mal nachschauen gewesen und er kam auch mit interessanten Pilzen wieder zurück.




    Darunter auch dieser.

    Ich glaube, der wurde als Rostroter Körnchenschirmling, Cystodermella granulosa notiert?

    Meine Idee wäre dennoch eine rötliche Lepiota. Welche auch immer.





    Und mal wieder ein Stacheling. Mit denen haben wir es ja nicht so drauf.









    Von Zimtsternchen gab es dann noch den Kräuterseitling der an Disteln zu finden ist.

    Das hat sie der Sarah einfach mal nachgemacht.





    Zeit uns von hier abzusetzen. Leider!


  • Heimfahrt ...

    Hoch, runter, links, rechts.

    Runter, hoch, rechts, links usw.




    Wir haben Hunger daher wird unser Ziel ein gemütliches Restaurant am Strand sein.

    Wir wählen 10 leckere Vorspeisen nach Rücksprache mit Sarah.

    Ich war wohl zu hungrig um noch groß zu knipsen. :grotwerd:

    Es war lecker! Besonders der unerwartete Nachtisch hat mein Herz gewonnen.

    Es gab Apfelscheiben mit Zimt. Schlicht wie grandios!

    Foto fehlt natürlich. Man mußte schnell sein beim Nachtisch. :gpfeiffen:





    Danach ging es wirklich zur Unterkunft.

    Man beschäftigte man sich noch eine zeitlang mit Pilzen bevor es endlich in die Pfurzmulle ging.



    Morgen würde ein Tag ohne Sarah folgen.

    Wir planten daher den Ausflug mit der Zahnradbahn.

    Was das wohl geben wird? g:D

  • Boah, Mausmann,


    da lese ich vom Apfel mit Zimt, und keine Minute später stellt mir mein Freund unaufgefordert eine Schüssel mit Apfel- und Orangenstücken mit Zimt hin! Seit unserem Tavernenbesuch habe ich die nicht mehr gegessen....


    Gedankenübertragung...

  • 10.09,2019

    Ein Morgen wie jeder andere.

    Frühaufsteher und Morgenmufflons.

    Die einen genießen, die anderen schaffen es noch rechtzeitig ins Auto.

    Wir fahren nach Diakopto. Die erste Fahrt wollen wir schaffen um oben auf dem Berg noch Zeit zum umsehen zu haben.


    Am Vorabend haben wir noch überlegt ob wir online buchen sollten.

    Da hatte die Zahnradbahn noch Plätze frei.

    Nun als wir dort sind ist die Bahn voll.




    Die nächste Fahrt bei der wir Platz hätten wäre so spät daß wir direkt wieder von oben kehrt machen müßten.

    Und lange warten bis zur nächsten Fahrt wollten wir ebenfalls nicht. Also beratschlagten wir noch mal mit der Kassenkraft ob es andere Wege gäbe um hoch zu kommen.

    Um den Weg abzukürzen und zuzusteigen, vielleicht?

    Mjoh ... da gab es eine Idee! ==Gnolm20


    "Da und dort lang und dann so und so.

    Ist aber nicht so einfach", verriet sie uns.


    "Ach! Wir bekommen das hin!"

    ==Gnolm7


    Bevor wir unseren Plan umsetzten, wollten wir noch schnell was einkaufen. Ist ja genügend Zeit.

    Also, kleiner Walk durch Diakopto. Ist quasi nur ein Bahnhof mit einigen Häusern und Geschäften.





    In jedem Garten wachsen irgendwelche Zitrusfrüchte.




    Stromkabel sieht man überall. Manchmal hat es etwas von virtuoser Kunst.



    Am Bahnhof stehen ein paar ausgediente Züge.




    Ein sehr cooles Fotomotiv ... würde man es denn entsprechend erhalten.



    Eine Lok zumindest bekommt noch etwas Pflege.

    Leider hinter einem Zaun verschlossen.



    Wir erledigen unseren Einkauf und gehen dann auf Tour.

    Eine spannende "Abkürzung" erwartet uns!

  • Wir folgen also der Beschreibung. GoogleMaps und andere Navis sind in Betrieb.

    Die "Straßen" werden schmaler und versteckter.

    GoogleMaps zeichnet live einen neuen Weg uns hinterher in die Karte!!! :gskeptisch:


    Ob das alles so richtig ist?


    Wieso endet hier die Straße?

    Entlang der Schienen! Alles richtig! :gkopfkratz:


    Sieht nach Militärgelände aus da drüben.

    Die sind auf unangemeldeten Besuch nicht gut zu sprechen.

    Wir queren also die Schienen, kommen auf Schotter weiter und tunneln eine Brücke.

    Wo ist das andere Auto?

    Weg!



    Wir erreichen wieder die normale Straße und lauern auf die anderen.

    Nach kurzer Zeit erblicken wir sie wieder. Erst mal Kriegsrat halten und zur Tanke.

    Die Zeit wird allmählich knapp.

    Die regulären, sehr langen Wege zur Bahn sind nicht mehr zu schaffen.

    Wären sie wahrscheinlich von vornerein nicht.


    Schließlich weiß in der Tanke jemand Rat und fertigt eine Skizze an.



    "Geht aber nur mit Geländewagen, wenn überhaupt.

    Kennt kaum jemand diesen Weg!!!" lautet in etwa die Übersetzung.


    Na dann ... :gplemplem:


    Wie soll ich sagen?

    Am Rande des Gebirgsmassiv fuhren wir vorsichtig über den Schotter, nur Platz für einen Wagen.

    Steine könnten uns aufs Dach fallen. Tun sie aber nicht. Die von unten massieren aber manchmal den Unterboden.

    Ist ein Leihwagen. Passt!

    Zur rechten in der Felswand sehen wir "Behausungen" aus Wellblech und ähnlichem.

    Leben da Leute? Sowas soll es hier geben.

    Aber vielleicht sind es nur Unterstände für Ziegen.

    Wir fühlen uns nicht ganz wohl hier und fahren weiter.




    Die Strecke bleibt abenteuerlich.

    Unerwarteterweise, das Navi sagt wir müßten die Bahnstation fast sehen können, kommt uns ein Fahrzeug entgegen und hält.

    Die Insassen steigen aus und schimpfen erst mal was wir hier wollen würden. Wir wären falsch. "Dreht um!"

    "Nö!" g:D

    Wir erklären uns und daß man uns hierher den Weg beschrieben hat.

    Allmählich wollen sie uns doch verstehen und bestätigen den Weg.

    Ob da wohl jemand etwas zu verbergen hatte?!!! :gnicken:


    Keine 100m später kommen wir an.









    Welch ein Betrieb hier!

    Wahrscheinlich war dieses Jahr vor uns noch niemand hier ... außer die Leute von eben.






    Wir haben noch etwas Zeit bis die Bahn kommt.


    Gemütlich hier. Ich muss nicht.






    Trotz allem ... hier ist es total schön!





    Dann kommt die Bahn und wir werden eingesammelt.

  • Es geht los.

    Ab hier kommt man nur noch zu Fuß oder mit dieser Bahn nach oben.

    Wer über die Bahn ein wenig mehr erfahren will liest HIER.



    Ein paar Impressionen.


    Hinunter blicken ...




    Nach oben schauen ...










    Immer wieder der Bachlauf.

    Mal stark, mal schwach fließend.






    Wir steigen schon vor dem Gipfel aus in Mega Spileon.





    Kaum ausgestiegen wird Malone auch schon wieder von seinen Freunden begrüßt.





    Eine Gottesanbeterin sagt "Guten Tag!"





    Die Katzen hier interessiert das nicht.




    Aber Zimtsternchen natürlich. "Oooooh! Katziiiiiiiiiii!"




    Safran ist es gleich.




    Persönlich sind der Maus natürlich Hunde lieber.




    Wir schauen uns um in der Gegend der Haltestelle und Tom beginnt den Rückweg zu Fuß über die Bahnstrecke.

    Weil es an mehreren Stellen zu schmal oder eng wird um neben der Bahn zu stehen ist das alles andere als ungefährlich.

    Aber die Strecke ist auch als Wanderweg bekannt.






    Nicht nur hier, fast überall auf dem Peleponnes begegnet uns dieses Schild.

    Manchmal schützen einen Fangnetze an den Hängen ... im gewissen Rahmen.




    Der Boss hier.

    Und zugleich Eskorte auf dem Weg.





    Grandiose Bergwelt.






    Die Bahn ist bald zurück. Letzte Chance für die Abfahrt.

    Noch mal den Bergbach bestaunen und dann los.


  • Da hätte ich noch ein paar Archivbilder vom "Wanderweg" (= Bahnschienen).


    Wenn man im Tunnel oder auf der Brücke ist, und der Zug kommt, ist Schicht im Schacht...





    Kein Platz für Zug und Wanderer...


    Taschenlampe sollte man in den Tunneln auch dabei haben.



    Tom war denn auch der Einzige, der den Weg zu Fuß zurückgegangen ist...g:D

  • Und da kommt sie auch schon.





    Bye!




    Noch ein letzter Blick zurück. Wow!



    Wir nähern uns wieder den Autos.

    Ich habe Tom unterwegs nicht gesehen.

    Der hat es gut. Er darf diese Strecke hautnah erleben.




    Und schon sind wir wieder an unserer Station.

    Zeit sich noch weiter umzusehen bis Tom ankommt.


    Cratie will ihm indes entgegen gehen.



    Sie kommt aber nicht weit da ist er schon da. Der D-Zug! Also Tom!




    Zeit uns umzusehen haben wir natürlich trotzdem noch. Und das taten wir dann auch.




    Hier ist ein Olivenhain. Einer von zig tausend.




    Alter lebendiger Boden. Toll.





    Hier kraucht es überall.

    So viele "Grashüpfer" wie ich es aus meiner Kindheit nur noch kenne. Alles mögliche an Getier.




    "Geliebte Natur" :gzwinkern:




    Weiß jemand was das ist?





    Unter anderem fand ich aber auch Pilze.

    Etwa diese hier. Hat die jemand bestimmen können?






    Nun denn. Der Tag neigt sich wieder dem Ende zu.

    Noch mal umblicken ...





    ... und dann verabschieden.


  • Fein, da ist ja auch die im gemeinsamen Bericht vermisste Anfahrtsskizze g:-)


    Ich fand den Weg durch die Schlucht zwar ein bisschen verlockend, bei sorgfältiger Abwägung dann aber doch zu gruselig für meine zarten Nerven.


    Vanillekipferl wäre wohl wirklich lieber gelaufen statt gefahren, hätte aber die lange Trennung von Zimtsternchen nicht ertragen.


  • Das könnten die trockenen Früchte des Gemeinen Schneckenklees (Medicago polymorpha) sein.


    Edit: Oder einer anderen Schneckenklee-Art! (Siehe Beitrag Hassi weiter hinten: Hassi: Medicago spec.)

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    3 Mal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Und nochmal: vielen lieben Dank für deinen kurzweiligen Diavortrag!!

    It´s a pleasure for me!


    Und es kommt ja noch mehr. Da fehlen ja noch einige Tage.

    Leider ist bei mir vom 15.10. nichts zu finden. :gheulen: Ich habe mich schon dumm und dämlich gesucht aber irgendwie ist da nichts.

    Ich schätze die Kamera oder die Speicherkarten haben einen Makel. Da ist noch einiges andere bei den Bildern schief gelaufen.

    Wo waren wir am 15ten?

  • Kei Ahnung, was Ihr am 15. unternommen habt.

    Cratie und ich waren jedenfalls schon auf dem Heimweg.


    LG

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.