Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 54 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Altmühltal-Impressionen im August 2019 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ....

  • Ich sagte doch, ohne Farbe am Stiel. Damit meinte ich auch im Schnitt.

    Hallo Mausmann,


    ich habe ja keine Ahnung von diesen ganzen Filzröhrlingen. Ich habe damals versucht zu schlüsseln (puh ist das schwer!) und da las ich halt bei Xerocomellus porosporus "Röhren mattgelblich, alt olivgelblich, auf Druck blauend ..." Naja und nachdem diese hier halt so gar nicht blauten dachte ich eben, dass es diese nicht sein können.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Wieder ganz fantastisch, Maria!

    Tolle Portraits von Pflanzen, die ich hier wegen Kalkmangels nicht zu Gesicht bekomme.

    Den Tja?-Pilz vor den Judasohren solltest Du mit dem Buchenkreisling (Neobulgaria pura) vergleichen. Jung kann der so aussehen.

    Vorausgesetzt das Moos wuchs auf Holz, idealerweise Buche.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo Nobi,


    vielen Dank.


    Den Tja-Pilz hatte ich sogar auf meiner fb-Seite mit "Vielleicht der Buchenkreisling?" benamst aber es kamen dann in weiteren Kommentaren Zweifel auf, ob dies nicht auch noch etwas anderes sein könnte. Jedenfalls befand sich das Moos auf einem Laubholzstamm und eine Rotbuche ist da sehr wahrscheinlich - das vermutliche Breitblatt wuchs daneben auf dem selben Stamm.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Wieder mal wunderbar!


    LG

    Peter

  • Teil 5


    Ich mache einmal mit meiner ersten Tour im August weiter, dieses Mal war es eine Tagestour. Das war so toll :)


    Bei solchen Tagestouren lege ich kaum Kilometer zurück, für eine Wanderroute die mit 2 Stunden angegeben ist brauche ich dann schon einmal an die 8 Stunden. Und wenn ich ganz ehrlich bin, man ist dann manchmal fast erschlagen von der ungeheuren Vielfalt die man auch auf kürzesten Strecken, in kleinsten Habitaten, findet. Nachfolgend nur einen winzig kleinen Bruchteil der Pflanzen, Insekten und Pilze die ich an diesem Tag sah.


    Gewöhnlicher Fransenenzian (Gentianopsis ciliata)


    Bergkronwicken-Widderchen (Zygaena fausta)


    Immer wieder Kreuz-Enzian (Gentiana cruciata)



    Schwarzhörniger Totengräber (Nicrophorus vespilloides) - höchstwahrscheinlich, laut Ralf.


    Große Sterndolde (Astrantia major)


    Ich habe beschlossen, diese Art von Pilzen schaue ich mir erst einmal nicht mehr so genau an ;)


    Feuriger Perlmuttfalter (Fabriciana adippe)


    Rotflügelige Ödlandschrecke (Oedipoda germanica)


    Dürrwurz (Pentanema conyzae)


    Sprossende Felsennelke (Petrorhagia prolifera)


    Stängellose Kratzdistel (Cirsium acaulon)


    Hauhechel, ich erinnere mich nur nicht mehr welcher.


    Blauflügelige Ödlandschrecke (Oedipoda caerulescens)


    Hier noch einmal - Männchen und Weibchen


    Trauben-Gamander (Teucrium botrys)


    Schmalblättriger Hohlzahn (Galeopsis angustifolia)



    Braunrote Stendelwurz (Epipactis atrorubens)





    Golddistel (Carlina vulgaris)



    Rispige Graslilie (Anthericum ramosum)



    Silbergrüner Bläuling (Lysandra coridon)



    Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica)



    Beilfleckwidderchen (Zygaena loti)



    Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae)



    Lachsfarbener Schleimpilz (Tubifera ferruginosa)



    Riesenporling (Meripilus giganteus)



    Mir fällt aber auch schon alles auf ;) - Veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia) mit einer Hummel



    Wespenspinne (Argiope bruennichi)




    So, dies war jetzt einmal ein rückblickender kleiner Eindruck über die Vielfalt des Altmühltales für den August. Nun kann ich mit den aktuellen August-Funden weitermachen, die sind nämlich auch recht schön und interessant.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Maria

    Hat den Titel des Themas von „Altmühltal-Impressionen 2019 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ....“ zu „Altmühltal-Impressionen im August 2019 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ....“ geändert.
  • ==Pilz23

    Deine Fotos werden immer besser.


    HG

    Peter

  • Wenn man genügend Zeit hat kann man sich auch viel Zeit lassen.

    100 m in 2 Stunden, das kann ich auch. :glol: Du machst das schon richtig.

    Und gerne darfst du darüber ausführlich berichten. Hier sitzt dein Publikum.


    Die Ödlandschrecken find ich am coolsten. Ich wußte gar nicht was für markante Tarnungen die tragen.

    Aber die Widderchen sind auch eine Augenweide.

  • ==Pilz23

    Deine Fotos werden immer besser.


    HG

    Peter

    Danke Peter.

    Ich weiß jetzt nur nicht ob Du die Qualität der Fotos meinst oder die abgelichteten Objekte ;) Ne Quatschmodus aus.

    Ich bin einfach nur immer so begeistert von der Natur hier und mache die meisten Fotos um sie nachher irgendwie zu bestimmen oder bestimmt zu bekommen.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Mausmann,


    die meisten Menschen haben anscheinend das Ziel möglichst viel Strecke zu machen, ich nicht, ich betrachte lieber jeden Grashalm einzeln ... und dann, wenn man mit der Nase am Erboden entlang robbt, dann sieht man einfach viel mehr und dann bleiben auch manchmal die Schmetterlinge oder Schrecken sitzen. Apropos Schrecken - die möchte ich ja zu gerne einmal fliegenderweise erwischen, diese Farben sind einfach phänomenal.


    Wenn ich die Zeit habe, habe ich vor noch weitere Fotos aus den Monaten zuvor zu posten. Wenn ich da an die ganzen Orchideen denke oder die weiteren Schmetterlinge ... Kommt schon noch was.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Wunderschöene Zusammenstellung und dann auch noch fast Alles mit Namen :thumbup:

    LG Karl

    Danke Karl :)


    Jetzt war es ja einfach - ich habe einfach die Fotos und Benamsungen von meiner fb-Seite kopiert. Aber vorher - ohje ;) Vor allem was die Pilze und auch die Insekten angeht ohne Eure Hilfe bzw. die Hilfe von Insektenfreunden würde ich da manchmal, naja oft, ziemlich alt aussehen. Und auch bei den Pflanzen bin ich sehr froh Freunde zu haben die entweder bestätigen oder mir weiterhelfen.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 6


    Am Nachmittag des 21.08., kurz nach 16:30 Uhr, wollte ich nur ein wenig frische Luft schnappen und mich ein wenig bewegen. Nun, bewegt habe ich mich nicht viel, wenn man einmal von den Auf- und Ab-Bewegungen absieht: In die Hocke, wieder hoch, zwei Meter laufen, ui, was ist denn das, wieder auf die Knie, ....


    Dorniger Stachelbart (Hericium cirrhatum), ganz klein und jung. Der erste von unglaublich vielen die ich sah.


    Da bin ich mir bis heute nicht ganz sicher welcher genau dies war.



    Wie schon gesagt, alle paar Meter fand ich einen Dornigen Stachelbart.


    Der berühmt-berüchtigte Suilellus luridax ;) (siehe Bestimmungsanfrage)


    Und hier noch einmal.


    Vermutlich Amanita vaginata var. alba - siehe Bestimmungsanfrage


    Alle paar Meter :)


    Tiegelteuerling (Crucibulum laeve)



    Igelstäubling (Lycoperdon echinatum)


    Ich weiß nicht wie viele sehr junge Dornige Stachelbärte da waren, sehr viele jedenfalls. Auf jeden Fall habe ich noch so unglaublich viele andere und weitere Pilze gefunden, aber dies soll hier erst einmal reichen.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Kürzlich bei einem Spaziergang ...
    Auch wenn es irgendwie schon etwas deplatziert zwischen den typischen fränkischen Gärten und Ein- bis Zweifamilienhäusern in einer Kleinststadt anmutete - einen privaten Bananen-Garten mit zig blühenden und fruchtenden Bananen habe ich in Deutschland jetzt auch noch nicht gesehen.



    Aber auch ansonsten sah ich bei diesem Spaziergang so manch schönen Pilz.


    Erdsterne - in das Thema muss ich mich aber wieder einlesen, ich habe alles vergessen was ich im letzten Jahr gelernt habe.





    Da staunte ich dann doch, fast direkt vor meiner Haustüre, in meinem Wohnort, ein Hang mit Saftlingen.


    Magerrasen-Perlmuttfalter (Boloria dia)


    Flaumstieliger Scheidling (Volvariella hypopithis)


    Genau dort führt nun ein neuer Mountainbike-Trail - nur die Pilze im unmittelbaren Wurzelbereich des Baumes haben überlebt


    Winzigst kleine Pilzchen auf einem Blatt - da streikt dann meine Kamera aber für mich ungemein faszinierend.


    Diverse Filzröhrlinge ohne Ende.


    Igelstäublinge (Lycoperdon echinatum)


    Und dieser hier verabschiedete mich dann mit skeptischem Blick




    Einen Tag später erlebte ich dann eine Überraschung - ich entdeckte den Steinpilz-Weg.


    Es war unglaublich - hunderte von Hexenröhrlingen (welche nun auch immer), diverse Filzröhrlinge, diverse Täublinge, ganz junge feste Stäublinge, usw., usw. Und natürlich auch noch unendlich viele weitere Pilze wie Becherchen, verschiedenste Risspilze, verschiedenste Milchlinge, ...

    Vor allem aber unendlich viele Steinpilze - so viele wie an diesem Tag habe ich noch nie am Stück gefunden. Und alle fest und unbewohnt. Schier unglaublich war dies.




    Wohin man sah - Steinpilze.



    Es gab natürlich noch viel, viel mehr, die Kastanienbraunen Stielporlinge (Polyporus badius) zum Beispiel.


    Oder so etwas - ich nehme an Schleimpilze


    Natürlich fehlten die Russischen Bären auch dort nicht - die sind schon sehr schön.


    Überall Echter Steinsame (Lithospermum officinale)


    Ich hoffe, Euch haben die kleinen Einblicke gefallen.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Ahoj,


    die auf dem Blatt sind Schleimpilze.


    LG

    Peter

  • Ein Beitrag schöner als der andere!

    Hier sind die Wälder und Wiesen immer noch wie leer gefegt. Umso mehr genieße ich Deine Beiträge.

    Danke, Maria!:)

    Oder so etwas - ich nehme an Schleimpilze

    Ich denke, das geht eher in Richtung Krustenpustelpilz, evtl. der Gelbe (Hypocrea citrina). Der überwächst auch gern Pflanzen, so wie die von Dir gezeigten Moose.

    Die Pusteln, also Ostiolen, sieht man natürlich erst bei Reife. Hier mal zum vergleichen.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Liebe Schupfnudel,


    was die Filzer angeht - also da kämpfe ich echt. Das einzige was ich weiß ist, dass hier unterschiedliche wachsen. Und das mit dem tauschen ist dann für mich vielleicht keine so gute Idee ;)


    Liebe Grüße


    Maria

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.