Hallo, Besucher der Thread wurde 680 aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von Norbert.S am

Falscher Riesenpfifferling

  • Hallo,

    Auf meiner heutigen Wanderung auf einmal einen Orangefarbenen großen Pilz an der Böschung am Wegrand.

    Erstmal erstaunen : Was'n das ??

    Zum Größenvergleich nen Euro drauf und fotografiert.

    Dann aus dem Substrat gehoben und umgedreht - Moment , die Form kenn ich doch !?


    Falscher Pfifferling , aber mit 12cm Hutdurchmesser ganz unverschämt übergroß.

    Aber die Merkmale passen alle :

    Wuchs an vergrabenen Holzresten

    Lamellen gegabelt

    Hutrand eingeschlagen

    und die Farbe ......also ein aussergewöhnlicher Riese.


    Ich war so verblüfft , dass ich das euch unbedingt zeigen wollte.

    Vergessen wir besser die Größenangaben in Pilzbüchern.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,


    hatte ich auch schon in so groß; vielleicht nicht 12 cm, aber 10 waren es doch. Nicht desto trotz auf alle Fälle ein imposanter Fund. ==Gnolm8


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Norbert,

    na, das ist ja ein kapitales Exemplar! ==Gnolm11

    Besonders seltsam finde ich diesen "Absatz" auf ca. 1/3 Länge der Lamellen, wo die Lamellen von breiter und mehr gegabelt in Stielnähe in schmaler mit weniger Gabelungen nach außen hin übergehen. Gibt es das auch bei kleineren Exemplaren des Falschen Pfifferlings? ==Gnolm4

    Hab ich so noch nicht gesehen.

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    96 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo, Norbert!


    Hm, mit so einer glatten Hutoberfläche? Beim Wuchs der Lamellen und des Hutes scheint irgendwas schief gegangen zu sein, wenn der ganze Fruchtkörper ein wenig mißgebildet ist, könnte vielleicht auch die Hutoberfläche atypisch sein.

    Jedenfalls sind ja die Lamellen auch in den Bereichen, die eigentlich gesund aussehen, gegabelt, sonst hätte ich vorgeschlagen noch mit dem Dottergelben Schönkopf (Calocybe chrysenteron) zu vergleichen. Doch der hätte keine gegabelten Lamellen und einen etwas anderen lamellenansatz. Und sollte auch nicht so groß werden.

    Vom Falschen Pfifferling habe ich auch schon ziemlich ungewöhnliche Riesenexemplare gesehen, da ist diese Größe zwar ungewöhnlich, aber durchaus nicht unmöglich. :thumbup:



    LG; Pablo.

  • Hallo Norbert,


    Wahnsinn. Das ist ja ein richtiges Monster-Exemplar.

    Danke fürs zeigen.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo,

    Ärgere mich schon , dass ich den eingestellt habe.......

    Der Übergang zwischen den Lamellenstrukturen wäre als Ausschnitt was fürs APR gewesen......

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi Norbert,


    also wegen mir kannst du ihn gerne noch nehmen. In 4 Monaten haben wir das alle längst wieder vergessen...:gpfeiffen:


    Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • DEN vergesse ich bestimmt nicht! Sehr ungewöhnlich...oder nicht?

    Also aus den vorherigen Posts geht für mich noch nicht so ganz hervor, ob diese Lamellenstruktur "normal" ist oder eine Art Mißbildung.

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    96 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Zusammen,


    was ich mich hier frage, was ist wann gewachsen? Ist die Missbildung (nah am Stiel) zuerst gewachsen. Und hat der Pilz dann die Kurve noch gekriegt und ist normal weitergewachsen (in Richtung Hutrand)? Oder vice versa?


    Oder ist das zeitlich parallel gewachsen?


    Fände ich spannend, wenn das jemand klären könnte?


    Grüßle

    RudiS

  • Also Rudi, Pablo, ihr haltet das auch für eine Mißbildung, versteh ich das richtig.

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    96 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Ahoi!


    Zumindest der Bereich der Lamellen im Umkreis um den Stiel, wo sich ja auch Anastomosen befinden, ist atypisch ausgebildet. Die spannende Frage wäre: Warum ist er dann nach außen hin wieder normal weiter gewachsen? Für die glatte Hutoberfläche kann es diverse Gründe geben, aber das verhalten bei der Lamellenbildung ist ungewöhnlich.



    LG; Pablo.

  • Ahoi, Mausmann!


    Eine gewagte, aber durchaus nachvollziehbare und interessante These. :thumbup:
    Vielleicht könnte man noch mehr dazu erfahren, wenn man das in Gerds >Gruselforum< vorstellt. Für mich sieht das jedenfalls durchaus makaber aus, solche verhaltensmuster sind mir bisher nur bei mehrjährigen Porlingen begegnet, die in einem Zyklus eine bestimmte Porenform gebildet haben, dann ist was passiert, und im nächsten Zyklus war die Porenform dann anders. Von einem Eichenwirrling, der zunächst ganz normal lamellig wuchs, dann beschädigt wurde, und danach poroid weiter wuchs, meine ich zB mal gelesen zu haben.



    LG, Pablo.

  • Hallo Norbert, hat Dich Deine Wanderung zufällig an einem AKW vorbeigeführt?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hi Claudia,

    Du denkst da an die Simpsons ?

    Farblich würde er ja in die Serie passen........

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.