Frostpilze am Jahresende - Haareis und mehr

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.235 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kozaki.

  • Hallo zusammen,

    normalerweise sind Winterpilze ja nicht so mein Ding. Aber ich muss da ja auch mal den nächsten Schritt machen. Von der ganzen APR.Rätselei hatte ich echt nen dicken Kopf und musste mal wieder raus. Am 2. Weihnachtstag sind wir mit dem Auto durch einen Wald, da sah ich im vorbeifahren was "weißes" am Berg, hielt kurz inne und dachte an Haareis. Doch meine Mitfahrer zeigte wenig Verständnis für meine Neugier. Aber seitdem war hier in der Gegend Frost, drum bin ich heute noch mal da hin und hab ein ganz neues Waldgebiet entdeckt. Also wie gesagt, Laubwald und Winter, da begebe ich mich auf Neuland. Drum bitte ich Euch um Eure Bestimmungs-Mithilfe:


    01 Waldweg - alles schön verfrostet



    2. Erstes Highlight, meine ersten Samtfußrüblinge (FLAMMULINA VELUTIPES) - alle hart gefroren






    03 u. 04. Immer wieder schöne Frostgebilde





    05 Goldgelber Zitterling (TREMELLA MESENTERICA)



    06 Und dann fand ich einige dieser merkwürdigen Gebilde, handelt es sich hierbei um Haareis?







    07 Dann das größte Rätsel/die größte Freue dieser Tour - ist das ein Saftling oder Helmling oder Nabeling? Lärchenschneckling (Hygrophorus lucorum)







    08 Schwefelköpfe gab es auch, jung und knackig. Ich vermute den Ziegelroten





    09 evtl Rotrandiger Baumschwamm



    10 Noch so ein Unbekannter - Dachpilz? Rötling oder Weichritterling







    11. Das nächste Rätsel: Rillstieliger Hemling (Mycena polygramma)









    12 Das erinnert mich an einen Risspilz: nocmal Rillstieliger Hemling (Mycena polygramma)







    13 Ein Tintling-Rentner



    14 Unbekannt: Tricholoma spec (argyraceum oder scalpturatum)







    15 wobei ich mir nicht sicher bin, ob 14 und 15 nicht das Gleiche ist



    15 Richtung Gemeiner Erdritterling (Tricholoma terreum)





    16 Schmetterlingstramete



    17 und 18 Minipilzchen





    2 Stunden in der Kälte, da hatte ich den Kopf frei. Und das mit den Winterpilzen im Laubwald hat auch Spaß gemacht. Vielen Dank fürs Mitbestimmen und -gehen.

    Grüße aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

    Einmal editiert, zuletzt von Kozaki ()

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi, Marco!


    Tolle Eindrücke, die gefrosteten Pilze mit dem schicken Reifüberzug. :thumbup:

    Allerdings bei den Bedingungen oft schwer zu bestimmen, aber so ein paar Ideen hätte ich doch:
    07: Würde ich für einen Lärchenschneckling (Hygrophorus lucorum) halten.

    10: Rötling oder Wcihritterling, schwer zu unterscheiden, und einen Sporenabwurf wird der eh nicht mehr hergeben.

    11 & 12: Könnte zur gleichen Art gehören, und zwar Rillstieliger Hemling (Mycena polygramma)

    14 & 15 erstes Bild: einer der beiden Gilbenden Erdritterlinge wäre plausibel, allerdings ist es da schon bei frischen, ungefrosteten Pilzen schwer, zwischen Tricholoma argyraceum und Tricholoma scalpturatum zu unterscheiden.

    15.2 & 15.3: Sieht dann viel eher wie der Gemeine erdritterling (Tricholoma terreum) aus.



    LG; Pablo.

  • Hallo Marco,


    das sind wirklich sehr schöne gefrorene Pilze. Und Glückwunsch zu deinen ersten Samtfußrüblingen :daumen:


    Ich weiß, das klingt etwas einfach, aber ich sehe einige genauso wie Pablo:

    Die 7 ist sicherlich ein Gelber Lärchenschneckling, die 11 und 12 der Rillstielige Helmling (hatte ich auch letzten Winter hier mal angefragt). Na ja, und dann noch Erdritterling, damit kenne ich mich aber nicht weiter aus...

    ...ach so, ich denke schon, dass du da Haareis gefunden hast. Schön anzusehen.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Marco,

    Schöne eiskalte Bilder.

    Das gibt mal wieder den Beweis : Pilze gibts immer , zu jeder Jahreszeit - ausser letztem Sommer.....

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Marco,


    schicke Frosties, und erst der Raureifwald! so macht Winter Spaß! Danke für's Mitnehmen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Marco,


    sehr schöne Bilder und mehr Pilze als im Sommer! ==Gnolm1


    VG

    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gzwinkern:

  • Hallo zusammen.


    Danke für Eure wärmenden Worte und dass Ihr Euch an meine Frostpilze ran getraut habt.

    Grüße aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18