Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Mykovino am

Eifelschönheiten: Orchideen und Korallen

  • Liebe Rater und Nichtrater, liebe Eifelliebhaber (und auch solche, die es noch werden wollen),


    nachdem endlich etwas Luft ist, möchte ich gerne eine kleine Reihe starten.
    Denn es war ein außergewöhnliches Jahr - nicht nur für die Pilze. So ist mir in der Eifel das ein oder andere Blühende, Fliegende, Duftende, Glibbrige, ... vor die Linse gekommen.


    Diese Eindrücke möchte ich nun - in lockerer Folge - hier präsentieren, mal mit näherer Erläuterung der Arten, mal einfach mit Bildern zum Genießen der Schönheit und Vielfalt unserer Natur.


    Wenn es im Frühsommer (Mai/Juni) so richtig warm wird, dann zieht es die Liebhaber der Orchideen zu den Kalkmagerwiesen. Davon hat die Nordeifel gleich ein paar Standorte zu bieten. Die Myzele waren in der Zeit im Tiefschlaf, also waren die sonnigen Standorte ein willkommenes Exkursionsziel.


    1 Nur ein Exemplar gab es vom Brand-Knabenkraut


    2 Viel mehr Exemplare dagegen vom Purpur-Knabenkraut



    3 Noch ein wenig scheu war das Weiße Waldvögelein


    4 Von dort oben hat man einen schönen Blick


    5 Ganz klein, fast unscheinbar ist die Fliegenragwurz




    6 In diesem Jahr ist sie auch in einer ganz ungewöhnlichen Farbvariante aufgetaucht




    Wir sind immer noch am gleichen Standort; beim vorsichtigen Laufen am Hang entlang entdeckt man noch weitere Highlights.


    8 Der Ohnsporn (auch hängender Mensch genannt)


    9 das Große Zweiblatt edit: eine Waldhyazinthe (danke, GöPie!)



    10 Nun fahren wir etwas südlicher, in die Nähe von Blankenheim.


    11 Dort gibt es eine wunderschöne Naturwiese, die ich bei meinen beiden Besuchen ganz für mich alleine hatte :) .




    12 Ein einziges Blütenmeer und ringsum mich brummte, surrte und flatterte es - einfach traumhaft.







    13 Orchideen gab es auch: überall die Mückenhändelwurz


    14 und auch eine Nestwurz edit: eine Sommerwurz (danke, Ulla!)



    Und, liebe Leser, weil sie ja sozusagen die Blumen unter den Pilzen sind ;) , füge ich hier noch meine Korallenfunde von diesem Jahr an.


    15


    16


    17


    18



    19


    20


    21


    22


    Das solls für den ersten Teil gewesen sein (im zweiten Teil gibt es dann vielleicht mehr Pilze :cool: ).


    Anmerkungen, Kritik, Bestimmungen, Korrekturen, ja selbst Lob sind herzlich willkommen
    Gerd

  • Hallo Gerd,


    bei deinen Fotos wird mir bewusst, wie sehr ich mich jetzt schon wieder auf den Frühling freue. Tolle Aufnahmen und sehr schöne Landschaft. Und Pilze sind doch auch ein paar dabei...
    Freue mich schon auf deinen 2. Teil :)


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Gerd ,
    Lob für die Bilder.
    Bin selbst schon durch die Eifel gekrochen (Bundeswehr) , Habe von dort meine Frau mitgenommen (Mayen), aber mich damals nicht für Pilze oder Orchideen interessert (eher Mineralien)
    Zumindest das mit den Pilzen werde ich nächsten Herbst nachholen.
    Gruß Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Gerd!
    Ach, es ist wirklich schön in Deiner Heimat! Diese ruhigen, menschenleeren Wiesen... .heart
    Danke für diese tolle Tour mit ebensolchen Bildern!

  • Hallo Bernd,
    sehr schöne Bilder.
    Schade daß Du für die Korallen keine Namen hast. Aber es ist eben eine sehr schwere Gattung.
    Ein kleine Korrektur habe ich allerdings. Deine Nestwurz ist keine, es ist keine Orchidee sondern eine Orobanche, eine Sommerwurz-Art. Diese wächst parasitisch auf verschiedenen Pflanzen. Die Nestwurz ist eine Waldbewohnerin.
    LG und eine wunderschönen Jahresausklang
    Ulla

  • Auch von meiner Seite: Schicke Bilder ganz besonderer Arten!


    Ergänzend zu Ulla noch eine kleine Korrektur: Das "Große Zweiblatt" ist keins, sondern eine der beiden Waldhyazinthen. Platanthera chlorantha und P. bifolia kann man allerdings erst in blühendem Zustand sicher unterscheiden.

  • Vielen Dank für Eure Kommentare, Euer Lob und Eure Korrekturen!




    Hallo Rotfüßchen,
    ja, so ein sonniger Frühlingstag auf der Wiese hat einen ganz besonderen Zauber; ich habe auch noch eine weitere Wiese auf Lager, aber im 2. Teil gibt es erst mal Pilze, Pilze, Pilze



    Hallo Norbert,
    da gibt es eine Parallele in unserem Leben(sglück): mich als Eifelaner hat es nach dem Abi in die Lüneburger Heide (Munster) verschlagen (Bundeswehr); Jahre später habe ich dort auch meine Frau weggeheiratet.


    Was hast Du denn für den nächsten Herbst in der Eifel geplant?


    Hallo Mentor,
    ja, solche Wiesen sind eine leider immer seltener werdende Kostbarkeit.


    Hallo Tuppie,
    der Nachmittag auf der Wiese war wie in einer anderen Welt.
    Und die Eifel hat einige solcher ruhigen Flecken zu bieten ...




    Hallo Ulla,
    da ich mich mit Ramaria noch gar nicht beschäftigt habe, verzichte ich auch lieber auf wilde Spekulationen. Wie schnell das bei mäßigem Halbwissen schiefgehen kann, hat sich ja schon bei den Orchideen gezeigt :D .
    Vielen Dank für Deinen Hinweis zur Nestwurz bzw. Sommerwurz - das werde ich gleich ändern.




    Auch von meiner Seite: Schicke Bilder ganz besonderer Arten!


    Ergänzend zu Ulla noch eine kleine Korrektur: Das "Große Zweiblatt" ist keins, sondern eine der beiden Waldhyazinthen. Platanthera chlorantha und P. bifolia kann man allerdings erst in blühendem Zustand sicher unterscheiden.


    Hallo GöPie,
    danke für Dein Lob und für die Korrektur zum Zweiblatt - da lag ich ja ganz schön daneben.
    Ich habe an diesem Standort früher schon einige Exemplare der Grünen Waldhyazinthe gefunden, an der Blüte würde ich sie auch erkennen.




    Hallo Wolfgang,
    ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich auf den mir bekannten Orchideenwiesen (ca. 6 Standorte) mit einer Ausnahme noch nie im Spätherbst war :haue: .
    Bevor ich zu einer Exkursion einlade, verschaffe ich mir lieber erst mal selbst einen Überblick, wo es denn lohnt (damit die Anreise der Teilnehmer nicht umsonst ist).


    Euch allen schöne letzte Stunden in diesem Jahr und einen guten Start ins Neue
    Gerd

  • Hallo Gerd,
    Danke für den schönen Beitrag. Der macht so richtig Lust auf den Mai. Dann gehts wieder zu den Orchideen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • [quote pid='393505' dateline='1514724779']


    Eine sehr schöne Zusammenstellung, die mich an zahlreiche Eifelexkursionen im Jahr 2018 zurückdenken lässt.


    LG Karl
    [/quote]


    Hallo Karl,
    hast Du die (geplanten) Exkursionen im neuen Jahr schon so vor Deinem geistigen Auge, dass Du bereits daran zurückdenken kannst? ;)


    Hallo Claudia,
    bis zu den sonnigen Maitagen müssen wir leider noch so manch kalten und oder nassen Tag überstehen - aber das lässt ja Raum für Berichte hier im Forum :) .


    Viele Grüße
    Gerd

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Mykovino ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.