Hallo, Besucher der Thread wurde 999 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Bitte um Bestimmungshilfe, Flämmling?

  • Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieses Pilzes:


    Fundort:
    Straßengraben am Rande eines kleinen Fichtenwaldes. Am Rand mehrere Laubbäume und Sträucher (Eiche, Ahorn, Birke u.a.). Vermutlich schon ältere Exemplare.





    Hut:
    kegelig geschweift, Rand jung nach innen gebogen, trocken, Oberfläche leicht längsfaserig, hellocker bis rostbraun gefleckt, frisch oberhalb des Randes wenige hellockere Flocken, Hutdurchmesser 8-12 cm




    Hutfleisch:
    dünn



    Stiel:
    leicht spindelig, Durchmesser 0,5-2 cm, Länge 7-10 cm, hellbraun bis dunkelbraun zur Stielbasis hin, zäh, grobfaserig, leicht schuppig, voll



    Lamellen:
    herablaufend, breit angewachsen, hellbraun mit dunkelbraunen Flecken (durch Alterung?), hellere, leicht gezähnte Schneide, bauchig, dicht gedrängt



    Sporen:
    mandelförmig, glatt, mit Keimporus?, 7-8 x 5-6, Sporenpulver rostbraun




    Geruch:
    angenehm pilzig


    Geschmack:
    mild


    Ich dachte an einen Flämmling. Stecke nun aber irgendwie fest und hoffe ihr könnt mir mit Tips auf die Sprünge helfen.


    Beste Grüße und vielen Dank für die Aufmerksamkeit


    Stefan

  • Hi,


    wie wärs mit alten Stockschwämmchen? ;) Flämmlinge sind bitter, die kannst du ausschließen. Was besseres fällt mir dazu leider nicht ein.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ahoi, Ihr Stefans,


    Ließe sich nicht auch ein Ackerling denken?
    Also, diese Sporen.... :hmmm:



    LG
    Peter

  • Danke Stefan, für den Tip.


    Wenn die tatsächlich so groß und drall werden dürfen, könnten es in der Tat Stockschwämmchen sein. Ich behalte mal den Fundort im Auge, falls im Laufe des Jahres mal frischere Explare auftauchen sollten. Aber der Habitus würde mich schon sehr verwundern. So habe ich Stockschwämmchen noch nie gesehen.


    Beste Grüße


    Stefan


  • Hi,


    theorethisch schon, nur so büschlig auf einem Stumpf und mit der Hutfarbe, das halte ich für sehr unwahrscheinlich...


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • ...auf einem Stumpf...


    Sorry?
    Wo stand das denn?


    LG
    Peter


  • Oh sorry, das hab ich wohl aus Versehen in den Text gelesen, das steht da oben tasächlich nicht. :D :shy: Trotzdem wäre das büschlige Wachstum für einen Ackerling extrem untypisch.

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • Trotzdem wäre das büschlige Wachstum für einen Ackerling extrem untypisch.


    Oooch...
    ...schau mal hier...
    https://www.pilzforum.eu/board…cox-voreilender-ackerling



    :)
    LG
    Peter

  • Hallo, Stefan!


    Die Sporen sind ziemlich an der Obergrenze was die Größe betrifft, aber nicht so daß es an der Bestimmung was ändern würde. Cheilos passen, makroskopisch passt das auch.
    Die kann man als >Stockschwämmchen< abhaken. :alright:
    Makroskopisch in der Form natürlich knifflig, aber ein paar Reste von Stielschüppchen sind sogar zu erkennen, plus die Sporenpulverfarbe...


    ...die voreilenden Ackerlinge, die es heute zum Frühstück gab, wuchsen allerdings auch teils büschelig. Aber das hier sind keine, nicht zuletzt auch weil die Sporen dann größer sein müssten. Wenn du's noch mehr absichern willst: Die Huthaut ist bei Schüpplingen (gilt dann auch für Kuehneromyces) anders aufgebaut als bei Ackerlingen: Schüpplinge: liegende Hyphen, Ackerlinge: blasige Zellen.



    LG; Pablo.

  • Hallo !


    Ich bin sehr siecher an Stockschwämmchen , sieche mein Fund ,



    Hallo Pablo , grad mache ich Portrait von Bulgaria inquinans , eine frage , sieche Bild ,



    Ger. Ges. ist Geruch - Geschmack .
    Spp. , Sp. sind Sporen ,


    Ist das - Asci volle Wort ?


    Par. - was ist volle Wort ?


    LG beli !

  • Hallo Beli,


    Ger. Ges. ist Geruch - Geschmack . JA!
    Spp. , Sp. sind Sporen , Spp. = Sporenpulver. Sp. = Sporen.


    Ist das - Asci volle Wort ? JA! Ist lateinisch. Singular: Ascus - Plural: Asci


    Par. - was ist volle Wort ? Par. = Paraphysen.


    LG.
    Thomas

  • Hallo, Beli!


    Siehe Thomas. :)
    Vielleicht hilft dir >das hier< auch weiter. Wenn nicht unbedingt direkt in diesem Fall, dann vermutlich bei kommenden Fragen.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.