Hallo, Besucher der Thread wurde 2,4k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Kuschel am

Eine hübsche Entoloma :-)

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich mache mir keine falschen Hoffnungen, dass Ihr mir aus den 200 Arten die richtige Entoloma nennt, da ich leider nicht mit Mikromerkmalen dienen kann.


    Da ich den Pilz allerdings jeden (Spät-) Herbst bewundern kann, möchte ich Euch zumindest meine Bilder und Notizen zeigen. Wer mag, kann seine Gedanken dazu beisteuern :)


    Möglicherweise Mykorrhiza-Partner einer in 0,5m entfernt stehenden Lorbeerkirsche (Rosengewächs)?
    Ansonsten vermoderndes Laub einer Esche, Birke, Forsythie, Weide. Sandboden.


    Hut:
    draußen, frisch ein helles Milchkaffeebraun, drinnen später nachdunkelnd, hygrophan, feinfaserig, fast seidig schimmernd, trocken, wirkt durch die faserige Struktur gerieft, das halte ich aber eher für ein Muster, als für durchscheinende Lamellen;
    Jung wie alt flach ausgebreitet mit dunklerem Buckel in der Mitte;
    Hut dünnfleischig, aber dennoch "Fleisch" vorhanden.
    Durchmesser von jung ca. 2cm bis ausgewachsen ca. 4cm


    Stiel:
    vollfleischig, ca. 0,5cm gleichmäßig von oben bis unten dick, bis 5cm lang, silbrig längsfaserig.


    Lamellen breit angewachsen, jung sehr hellcreme, fast schmutzigweißlich, im Alter deutlich rötlich


    Geruch:
    nach dem Quetschen der Lamellen ist der Geruch schwach mehlig


    Da viele Enteloma giftig sind, habe ich auf eine Geschmacksprobe verzichtet ;)


    Sie standen gerne gesellig (fast büschelig) beieinander.




  • Hallo Kuschel,


    Entolomen sind keine Mykorrhizapartner; sind sind Saprophyten (zumindest laut Gerhardt). Ansonsten kann ich dazu wenig sagen. Sven (Antilocal), Pablo oder Karl W (er kennt sich von uns denke ich am besten mit Entolomen aus) sind da auf alle Fälle gute Ansprechpartner.
    Trotzdem bin ich der Meinung, dass ohne Mikroskp nicht viel gehen wird. So besondere äußerliche Merkmale hat dein Fund leider nicht, als dass er makroskopisch bestimmbar wäre. Ist nur meine Meinung. :shy:


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Liebe Kuschel!
    Wie Du sicher weißt, bin ich nicht gerade ein Enteloma-Spezialist.
    Deshalb schenke ich Dir zum Wochenende lieber eine ENTENOMA. ;)


    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)



  • Entolomen sind keine Mykorrhizapartner; sind sind Saprophyten


    Echt? :freebsd:
    In meiner PSV-Prüfung habe ich kühn behauptet, dass es neben den meisten saprobiontisch lebenden Entelomen auch Mykorrizabildner gibt, wie z.B. Riesenrötling, Schlehenrötling, Schildrötling...
    Lese doch noch mal nach und nimm's mir bitte nicht krumm :)
    Danke für Deinen Beitrag :sun:



    Hans, DANKE :D

  • Hallo, Kuschel!


    Stimmt schon so.
    Wie es ja auch den typischen Entoloma - Habitus gibt (höhö...) gibt es eben auch die typische Entoloma - Ökologie: Saprophytisch, parasitär oder symbiontisch. ;)


    Zu deinem Pilz kann ich leider gar nichts sagen, außer: Untergattung Entoloma; wenn's mich manchmal überkommt so einen mitzunehmen, bleibt mir nie das komplette Programm erspart.
    - Sporenform und Größe
    - Aufbau der Huthaut
    - Pigment der Guthauthyphen
    - Schnallen ja / nein und wenn teilweise dann warum nicht
    - Zystiden ja / nein und welche



    LG, Pablo.

  • Hallo Kuschel!


    Rötlinge kann ich nicht, aber.....: ich muss hier mal mein Lob für deine Aufbewahrungs- und Abspor-Box hierlassen.
    Seh ich schon an den Tröpfchen: optimales Klima!
    Dann klappts auch mit dem Aussporen. Und da die Schachteln/Boxen durchsichtig sind, gibt es keine Farbverfälschung. Ideal!


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020




  • Die Sporen sind eckig (hehe) ^^ :freebsd:



    Ich wäre ja froh, wenn ich überhaupt einen Pilz mal zweifelsfrei als Entoloma ansprechen könnte! :D


    Zackpilze sind das! :freebsd:


    Die Arten der Gattung Zackpilze sind aber auch zahlreich vertreten :D



    Hi Ingo,


    Du wirst lachen: das ist war meine Frühstücksbrot-Tupper-Box und weil ich die Pilze unbedingt heil nachhause transportieren wollte, habe ich sie dafür geopfert und sie bleibt meine Transport-Box, weil die Pilze prima frisch drin bleiben :) Diese Box habe ich mal vor langer Zeit auf einer (nervig langatmigen) Tupper-Veranstaltung als Gastgeschenk umsonst erhalten :cool:
    Die Verfärbung der Lamellen ging ruckzuck bei diesem Klima und schon zuhause staunte ich über den tollen Sporenabdruck.
    [hr]
    Was haltet Ihr von dieser >> Entoloma-Seite << ?

  • Hallo Kuschel


    Pablo hat schon alles wesentliche zur Entolomabestimmung gesagt. Es gibt in Mitteleuropa übrigens inzwischen mehr als 400 Entoloma-Arten und selbst wenn ich bei den bekannten Merkmalen großzügig ausschlüssele, bleiben mindestens noch 20 übrig.
    Die Entoloma-Seite ist ausgezeichnet, um eine Übersicht zu bekommen, was bei Rötlingen zu beachten ist. Die Klassifikation enthält jedoch keine Arten, die in den letzten 15 Jahren neu beschrieben wurden und auch keine nomenklatorischen Änderungen aus dem gleichen Zeitraum.


    LG Karl

  • Hallo Kuschel,


    ich würde mal mit Entoloma sericatum vergleichen.
    Und ja, einige Entolomen gelten als Mykorrihzapilze - auch E. sericatum (mit Salix).


    beste Grüße,
    Andreas


  • Hi Andreas,


    makroskopisch sieht der Vergleich seeehr gut aus :alright:
    Und Salix passt auch!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.