Beiträge von thys

    @ Rada
    Danke für die Korrektur! Beim Feuerkäfer bin ich kurz später auch drauf gekommen. :) Schön, dass es nun bestätigt ist.


    JanMen
    Oh... ich dachte...ähm... Schleim...ähm XD ich erkläre mich mal nicht weiter :D Danke für die Hilfe.
    Verdammt! Die Holzkeule wuchs in einem Laubwald. Ich hab's falsch in Erinnerung gehabt.


    Freut mich, dass es euch gefällt.

    Hallo liebe Pilzvernarrten! :sun:


    Am letzten Maitag waren wir nördlich von Salzburg unterwegs, in einer Auenlandschaft mit grauen und braunem Auboden, die Böden uneinheitlich kalkhaltig (wenig bis stark), mittelmäßig bis stark humos (Anmoorhumus und Mull), geprägt von Gley.


    1. Los gehts.


    2. Der Weg durch die Au.


    3. Der Wald


    4. Ein Fichtenporling? Fomitopsis Pinicola Die Farbe, der Rand im jungen Stadium und der Baum würde zu dieser Vermutung passen. Kein Schnittbild, nicht angezündet. (Habe ich erst jetzt gelernt)
    a


    b


    5. Blicke in den Wald
    a


    b


    6. Ein Schwefelporling? Laetiporus sulphureus Die dottergelb-orangene Farbe passt mmN gut, der Pilz wuchs gesellig direkt an einem Baum über dem Bach, habe nicht genau geschaut, vermute aber eine Weide, die Oberfläche war samtig, das Fleisch fest und eher trocken. Wäre ein Erstfund. Eine Frage an dieser Stelle, weil kürzlich auch Rezepte zum Schwefelporling eingestellt wurden: Wäre dieses Exemplar zu alt?
    a


    b


    c


    7. Beinwell :)Symphytum officinale


    8. Der älteste Pilz, den ich je gefunden habe. Und der größte Baumpilz. Schuppiger Porling Polyporus squamosus Der Stiel, die herablaufenden Poren, die Größe und die Schuppen waren hier für mich ausschlaggebend.
    a >45 cm

    b > 30 cm

    c Laub des dazugehörigen Baumes, ein Bergahorn.


    9. Eine Holzkeule Xylaria spec. evtl. filiformis longipes Ein Schuss ins Blaue auf einem Laubbaumast, Durchmesser ca. 15cm. Höhe der Keulen ca. 5cm.
    a


    b Close-Up


    10. Ein schönes, kleines Käferlein. Wahrscheinlich ein scharlachroter Feuerkäfer Pyrochroa coccinea Leider den Fokus schlecht gesetzt. :crying:




    11. Mein erster Schleimpilz ...und ich taste blind im Dunkeln. Ein warziger Drüsling? Exidia plana Allerdings sind die Verwindungen nicht wirklich hirnartig, daher bin ich mir unsicher. Er war gallertartig. Kein Schnittbild.
    a


    b


    c Close-Up


    12. Ein schönes, leider mir unbekanntes Blümchen. Eine Wiesenraute! :)


    13. In der Gegend ist ein Modellflugzeug-Club, daher auch dieser Fund. ;)


    14. Ein Mal posieren bitte :D


    15. Ein Seiteneingang zu einem großen, schönen Gehöft.
    a

    b


    16. Hochwassermarken an der S-Bahn Station. Meine Körpergröße (1,60m) ist ca. bei 1959 :eek:


    17. Und diese Stimmung hatten wir ein paar Tage zuvor. Es hält nie lang, ist aber wunderschön...
    a

    b


    Ich hoffe, dieser kleine Ausflug hat euch gefallen. Ich freue mich auf Tipps zur Bestimmung. :)

    Mahlzeit :)
    Schon letzten Herbst entstand diese Lasagne, aber ich hab es immer verschleppt das Rezept einzustellen.


    Spinatlasagne mit Mischpilzen
    300-500g (sicher bestimmte) Mischpilze
    Spinatlasagneblätter
    2-3 kleine Zucchini
    3 Tomaten
    2 rote Zwiebeln
    3 TL rote Pesto
    2 Mozzarella



    Hier zu sehen: Anis-Champignon, Maronen, Dickblättrige Schwarztäublinge, Semmelstoppelpilze, Fichtenreizker, Violette Lacktrichterlinge und Eierschwammerl.


    Bechamel-Sauce:
    1-2 EL Butter
    1-2 EL Mehl
    ca. 400 ml Milch
    etwas Sahne
    Gemüsesuppen-Würfel



    Zubereitung:
    Ofen auf 200 °C vorheizen. Pilze putzen und schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten. Zucchini würfeln und mit den Zwiebeln kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Öl zerlassen, Pilze dazu und etwas braten lassen, dann die Zwiebel und Zucchini hinzufügen, wenn notwendig ein bisschen Wasser dazugießen. Drei Löffel Pesto auf das Gemüse geben und gut miteinander vermengen. In der Zwischenzeit eine Bechamel-Sauce vorbereiten.
    (Die Bechamelsauce mache ich eigentlich immer nach Gefühl, daher sind hier die Mengenangaben auch nur ein Vorschlag. Wer möchte, darf gerne seine eigene Bechamel, oder eine bevorzugte nehmen. )
    Den Boden und Rand der Auflaufform gut ölen, dann den Boden mit Lasagneblättern auslegen. Gemüse drauf, Bechamel drauf, Lasagneblätter drauf. So verfahren bis ca. vier Schichten entstehen. Die Letzte Schicht ist Gemüse, Bechamel und Käse. Ab in den Ofen für ca. 30-45 Minuten. Nach der Hälfte der Backzeit kann man den Ofen auf 180 °C runterschalten. Der Käse muss goldgelb und die Lasagne weich sein.
    Mit Fanfare servieren.



    Halli Hallo :)
    Schon letzten Herbst entstand diese Lasagne, aber ich hab es immer verschleppt das Rezept einzustellen.


    Spinatlasagne mit Mischpilzen
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"][font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]300-500g (sicher bestimmte) Mischpilze[/font][/font]

    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]Spinatlasagneblätter[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"][font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]2-[/font]3 kleine Zucchini[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"][font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]3[/font] Tomaten[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"][font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]2[/font] rote Zwiebeln[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"][font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]3[/font] TL rote Pesto[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"][font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]2[/font] Mozzarella[/font]



    Hier zu sehen: Anis-Champignon, Maronen, Täublinge, Semmelstoppelpilze, Fichtenreizker, Violette Lacktrichterlinge und Eierschwammerl.


    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]Bechamel-Sauce:[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]1-2 EL Butter[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]1-2 EL Mehl[/font]
    [font="Arial"]ca. 400 ml Milch[/font]

    [font="Arial"]etwas Sahne[/font]
    [font="Arial"]Gemüsesuppen-Würfel[/font]



    [font="Verdana"][/font]



    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]Zubereitung:[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]Ofen auf 200 °C vorheizen. Pilze putzen und schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten. Zucchini würfeln und mit den Zwiebeln kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Öl zerlassen, Pilze dazu und etwas braten lassen, dann die Zwiebel und Zucchini hinzufügen, wenn notwendig ein bisschen Wasser dazugießen. Drei Löffel Pesto auf das Gemüse geben und gut miteinander vermengen. In der Zwischenzeit eine Bechamel-Sauce vorbereiten.[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"](Die Bechamelsauce mache ich eigentlich immer nach Gefühl, daher sind hier die Mengenangaben auch nur ein Vorschlag. Wer möchte, darf gerne seine eigene Bechamel, oder eine bevorzugte nehmen. :) )[/font]
    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]Den Boden und Rand der Auflaufform gut ölen, dann den Boden mit Lasagneblättern auslegen. Gemüse drauf, Bechamel drauf, Lasagneblätter drauf. So verfahren bis ca. vier Schichten entstehen. Die Letzte Schicht ist Gemüse, Bechamel und Käse. Ab in den Ofen für ca. 30-45 Minuten. Nach der Hälfte der Backzeit kann man den Ofen auf 180 °C runterschalten. Der Käse muss goldgelb und die Lasagne weich sein. [/font]


    [font="museo-1, museo-2, Oxygen, sans-serif"]Mit Fanfare servieren. [/font]:D




    Außerdem nehme ich immer ein paar Kilo überzogene Hoffnungen mit, diese sind aber meist bereits nach ein paar hundert Metern verbraucht. In der darauffolgenden Trotzphase mache ich manchmal dennoch ein paar überraschende Funde. Und natürlich beim abschließenden zzA.


    Alles andere ist verzichtbar, hab's selbst ausprobiert. Völlig überflüssig sind leere Akkus, volle oder daheimgebliebene Speicherkarten, Stullen, die zerflossen auf dem Heimweg verspeist werden müssen, Stative ohne Schraube etc. pp.


    :D :D :D :alright: Viele kennen sicher dieses Leid :crying:

    Hey Helmut,


    danke für die Erklärung! Es stimmt, wir haben hier recht kalkige Böden (habe ich gestern erst rausgefunden, dank eBod :D)
    Ich werde die Augen offen halten!

    Hallo!
    Danke für den spaßigen Bericht :) (bis auf das Rehkitz natürlich)
    Mit Maisfeldern verhält es sich da leider ähnlich.. :/
    Die jungen Dinger sind meist zu verschreckt um zu flüchten und werden daher übermäht. So wurde es mir zumindest mal erklärt.

    Halli Hallo
    Tolles Thema :alright:


    Hier zeige ich euch, was ich (meistens) mitführe.



    Änderungen erfolgen wenn dann bei:
    - Bier (oft gar keins, aber bei gutem Wetter wieso nicht :) )
    - Tupperdosen sind nicht immer dabei, meistens das Papiersackerl.
    - Bücher: Früher habe ich die drei Bücher links mitgenommen, diese wurden jetzt durch den BLV ersetzt
    - Meistens keine extra Objektive


    Das absolut Unverzichtbare ist mein Hund! Der trampelt nämlich zielstrebig auf Pilze zu. Man muss sich nur bücken und schauen, schon steht der Hund drin :D :D :angry: :crying:
    Das hat aber auch Vorteile, denn letztes Jahr habe ich dadurch erst die gelbstieligen Trompetenpfifferlinge finden können. Wäre der Hund nicht durchgetrampelt und hätte ein, zwei Pilze umgemäht, wäre mir der Pilz nie an diesem verregneten Herbsttag aufgefallen.


    Wasser habe ich immer mit, meistens einen kleinen Snack, ebenso die passende Kleidung und natürlich das Hundezeug. Aber das habe ich der Offensichtlichkeit einfach weggelassen. :) Ich habe versucht eine Ordnung zu schaffen, von rechts (wichtig) nach links (unwichtig), aber das trifft halt nicht immer zu.

    Hallo Dieter!


    Vielen Dank für diese ausführliche Zusammenstellung! Ich bin schon im letzten Herbst (fast) an der Bestimmung verzweifelt. Werds mir gleich ausdrucken und zu meinen Pilzsachen tun. :)


    An dieser Stelle möchte ich auch ganz leise fragen, ob es so eine Liste für Rotkappen auch gibt? Ich war dabei einen kleinen Schummelzettel zu erstellen, aber dann ist mir mein Office abgekracht, als ich das erste Mal speichern wollte. :( Vielleicht versuche ich es nochmal, meine Liste ist aber garantiert nicht so ausführlich und für viele Bestimmer vielleicht nicht mal hilfreich.


    Ich werd diese Liste auf jeden Fall nutzen und dann gerne auch meinen Senf dazu geben, aber eins kann ich sagen, weiterhelfen wird sie ALLEMAL!

    Hallo Dieter!


    Ein schöner Bericht! Der kupferrote Gelbfuß und die Rauchblättrigen gefallen mir besonders.
    Den Gelbfuß durfte ich hier noch nicht finden und finde das daher natürlich sehr spannend. :)

    Hi! :)
    Glückwunsch zum Wiederfund und danke fürs Teilen :)
    Was hat es denn mit dem Pilz auf sich, dass er nicht so häufig gefunden wird? Das macht mich jetz neugierig :D

    Wow! Hier im Bergland wird es wohl noch ein bisschen auf sich warten lassen. Ich werd diese Woche auch mal die Böden näher nach Morcheln untersuchen. :D
    Ich hoffe ich habe auch nur einen Funken von deinem Glück. :D

    Mei, das ist recht schlimm, wenn mans genau wissen will und eigentlich die Mittel noch nicht hat. ;)


    Beorn
    weiter werden ich wohl bei der Rotkappe nicht mehr kommen. Da ich den Fruchtkörper nicht mehr habe.
    Aber zumindest hab ich jetzt eine Eingrenzung :)


    Leider hab ich vom Milchling kein Schnittbild :crying:


    Ingo W
    Den finde ich unter rostgelber sowie rotgelber Semmelstoppelpilz.


    Genau, der Geruch als ganzes schien mir sehr intensiv, war aber keinesfalls nur Rettich. Diese Komposition ist eine Annäherung an das, was ich tatsächlich gerochen habe.

    Hallo Rasmik,


    kannst du vielleicht auf die Pilze eingehen, die grenzwertig sind?
    Die große Marone (u.a. auf dem letzten Bild) und deren drei große Nachbarn hätte ich stehen lassen, sowohl einige von den Birkenpilzen...
    Bei den kleineren, festeren Maronen von dem ersten Bild hätte ich aber keine Bedenken? Die Eierschwammerl schauen für mich ebenso unbedenklich aus.