Hallo, Besucher der Thread wurde 321 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Oehrling am

2x Cortinarius

  • Hallo zusammen,

    Tja eigentlich hatte ich ja versprochen von Cortinarius die Finger zu lassen, aber hier bin ich vorsichtig optimistisch, dass die Bestimmung möglich ist.

    Gefunden im Nadelwald, oberflächlich sauer (Steinpilz, Maronen, Flockis im Wald), aber da auf der schwäbischen alb garantiert auch Kalk im Boden.

    Der erste stand einzeln, aber an mehreren Standorten, bleibt da überhaupt was anderes als der dunkelviolette Schleierling (Cortinarius violaceus)?

    Der zweite war an einem einzigen Standort in einem Zehnertrupp zu finden, Hut deutlich schleimig, Stiel ein wenig, Fleisch weiß, Geruch angenehm pilzig. Ziegelgelbe Schleimköpfe (Cortinarius varius)?

    Könnt ihr mir das bestätigen/korrigieren?

    Viele grüße

  • Uff okay danke,

    Ich dachte die Schleimfüße hätten deutlich schleimige Stiele, es war eigentlich auch recht feucht, gestern hat es gut geregnet. Ganz trocken war der Stiel natürlich nicht aber das hatte ich noch als normale moosfeuchte abgetan. Der Standort war aber wirklich in so einem kleinen dichten Fichtenwäldchen mit so ca 50-100 cm hohen Fichten unter denen man nach Steinis sucht. Laubbäume waren schon in dem Wald aber schon ein ganzes Stück entfernt, kann C. delibutus auch unter Fichte?

    Viele grüße

  • Aber sehr gut unter Fichte. Als ich bei Cortinarien noch so gar keinen Plan hatte, sammelte ich den Semmelgelben Schleimkopf und den Blaublättrigen Schleimfuß munter durcheinander, tat beides in die Pfanne und wunderte mich über den kreuzliederlichen Geschmack der Mischung.

    Mal noch eine andere Frage: du warst ja auf der Schwäbischen Alb sammeln. Sind dir da noch andere im Wald herumstehende Cortinarien aufgefallen?

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hi,

    Okay danke, ich kann da nur Angaben aus dem Internet und dem BLV nehmen, beide schreiben, dass C. delibutus unter Laubbäumen wächst. Ich habe einiges an violetten/braunvioletten Cortinarien gefunden, aber bei denen hab ich komplett aufgegeben, dafür hab ich noch viel zu viel anderes zu lernen. Sonst nur eine Stelle mit Cortinarius rubellus was mir aufgefallen wäre. Ich denke du hattest welche im Sinn, darf ich fragen welche? Vielleicht halte ich dann mal Ausschau.

    Edit: Cortinarius bolaris steht auch ab und zu mal rum.

    Viele grüße

  • Nein, ich hatte gefragt, weil ich die Cortinarien auf der Schwäbischen Alb alljährlich einmal besuche und das am liebsten zu einen Zeitpunkt, wo sie auch wirklich herumstehen. So wie sich das anhört, scheint das gerade der Fall zu sein.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Schrumz,

    diese ganzen farbenprächtigen Phlegmacien mögen es alle kalkig, und die Schwäbische Alb bietet diesen Kalkuntergrund. Die Frankenalb ist genau so gut, auch in Unterfranken oder im Alpenvorland gibt es solche Kalkböden.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.