Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Hannes2 am

Ein paar Funde aus Chemnitz

  • Hallo,


    nachdem es bei mir nun wärmer wurde möchte ich euch hier meine Funde der letzten sieben Tage präsentieren. Sehr artenreich waren meine Ausflüge leider nicht.


    Erstaunt war ich über noch vorkommende Spitzmorcheln, von denen diese eine sogar noch zu gebrauchen war.



    Die ersten Pappel-Raufüße (Leccinum duriusculum) ließen sich blicken.



    Ebenso der bei mir recht seltene Orangegelbe Scheidenstreifling (Amanita crocea) und eine mikrige Netzhexe (Suillellus luridus).



    Alte Nelkenschwindlinge (Marasmius oreades) waren zu finden



    und ebenso alte Mairitterlinge (Calocybe gambosa)



    Das Waldhuhn (Laetiporus sulphureus) hat ein Geschwisterchen bekommen.



    Auch die ersten Schafchampignons (Agaricus arvensis) waren zu sehen.



    Sonst gab es nur noch die für die Jahreszeit üblichen Flockis in größerer Zahl.



    Meine heutige Ausbeute sieht so aus:



    Mehr gibt es derzeit leider noch nicht aber das wird sich noch ändern.


    In der Hoffnung, daß euch mein kleiner Bericht gefällt, verabschiede ich mich bis zum nächsten Mal.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,

    Sieht doch gut aus bei dir , mein Beineid.

    Gestern war ich 5 Km durch den Wald : Exakt null Pilze mit Hut und Stiel.

    Nur paar alte Porlinge und junge Borstenscheiblinge .......

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Huhu.


    Das sieht doch nicht übel aus. Hier bei mir wird's nun doch langsam zu trocken leider. Das meiste was noch so rumsteht sieht recht erbärmlich aus, da sind deine Funde doch sehr ansprechend.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Servus!


    Die Beiträge aus den Grünanlagen in Chemnitz sind für mich immer wieder Lichtblicke in trockenen Zeiten. :thumbup:
    Momentan grummelt und blitzelt es hier in der Umgebung, da haben wir die nachmittägliche Waldrunde erst mal abgeblasen, aber vielleicht helfen die gewittrigen Schauer ja dem Wachstum auch hier noch auf die Sprünge...



    LG; Pablo.

  • Hallo Jörg,

    das sind doch tolle Funde! Bei mir wird es schon langsam wieder zu trocken. Ich war gestern kurz im Buchenwald nach den Flockis schauen, aber da kam ich leider zu spät. An den üblichen Stellen im Moos nur große Löcher und alles mit einer silbrigen Schicht trockener Schneckenschleim überzogen. Tja, da waren die mal schneller. Vielleicht schaffe ich es heure noch, mal auf dem Kirchhof vorbei zu schauen. Leider geht es momentan gesundheitlich nicht besonders. Und gestern mit den Stöcken im Wald rumkraxeln war ganz schön anstrengend. Um so mehr freue ich mich über deine und auch die Fundberichte der anderen! Ich bin auch immer wieder erstaunt, was für ein Artenreichtum Chemnitz zu bieten hat.

    LG aus der Lausitz

    Ute

  • Hallo Jörg,


    wahrlich ein Augenschmaus! 8| Bei uns findet man kaum noch etwas trotz gezielter Suche an den mir bekannten Stellen. Ich hoffe der Regen kommt ausreiched. :rain:


    LG Thiemo

    Bestimmungen anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Sichere Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben!

  • Hallo,

    Gestern war ich 5 Km durch den Wald : Exakt null Pilze mit Hut und Stiel.

    das ging mir am Dienstag ebenso aber zum Glück habe ich ja meine Parkanlagen.

    Hier bei mir wird's nun doch langsam zu trocken leider.

    Da wollen wir hoffen, daß wir beide heute und morgen wieder etwas :rain: abbekommen.

    Momentan grummelt und blitzelt es hier in der Umgebung, da haben wir die nachmittägliche Waldrunde erst mal abgeblasen, aber vielleicht helfen die gewittrigen Schauer ja dem Wachstum auch hier noch auf die Sprünge...

    Hat es geklappt? Ich würde es Dir in deiner Wüste sehr gönnen. Bei uns sind ja im Mai über 130 l/m² Wasser heruntergekommen und das häufig als Landregen. Da hält die Feuchtigkeit noch ein wenig aber über das eine oder andere :lightning: würde ich nicht meckern.

    An den üblichen Stellen im Moos nur große Löcher und alles mit einer silbrigen Schicht trockener Schneckenschleim überzogen.

    Das kenne ich auch aber in diesem Jahr habe ich es noch nicht erlebt.

    Und gestern mit den Stöcken im Wald rumkraxeln war ganz schön anstrengend.

    Übertreibe es nicht! Das habe ich letztes Jahr gemacht und es ist mir nicht gut bekommen. Ich wünsche dir gute Besserung.


    Ich wünsche euch allen Regen ohne Unwetter und ein paar schöne Funde.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg!

    Glückwunsch, da geht ja was!

    Ich war am Donnerstag unterwegs, gesehen habe ich nichts, aber der Wald war noch schön feucht. Am Abend dann noch ausgiebiger Regen. Jedoch auch am Samstag keine in den Startlöchern stehenden Großpilze.

  • Hallo Tuppie,


    im Wald hatte ich letzte Woche auch nichts finden können, war aber nur im Laubwald unterwegs. In meinen Nadelwälder müßten zumindest die Hexen schon aktiv sein aber dort komme ich wegen meines Beines nicht hin.


    Wenn es weiterhin so feucht und warm bleibt wird es bei Dir auch bald losgehen. Da bin ich mir sicher.


    VG Jörg

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.