Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 28 Antworten

letzter Beitrag von Habicht am

Ist das ein Schiefer Schillerporling / Chaga Pilz?

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    habe ich heute da einen Chage Pilz gefunden?

    Leider war er an der Birke zu hoch oben im Baum, sonst hätte ich ihm mal ins innere geguckt.

    Aber rein Äußerlich meine ich das es einer ist.

    Was sagt ihr dazu?

    Gruß André

  • Hi,


    ja dito; die Anamorphe von I. obliquus. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Andre,


    ich bin auch sehr optimistisch, dass das ein Chaga ist. Meine bisherigen Funde sahen sehr ähnlich aus - die rissige, zerklüftete Oberfläche und die bröckelige

    Struktur sind arttypisch. Das gelbbräunliche Innere ist übrigens in dem tiefen, ringförmigen Riss gut zu erkennen!

    Vielleicht kommst Du an den Pilz ran, wenn Du eine scharfe Spachtel aus dem Maurerbedarf an einer langen Stange befestigst.

    Früher hatten die Holzhauer auch so Rindenschäleisen zum Entrinden der Bäume - das wäre auch ein ideales Wekzeug.


    Viel Erfolg und liebe Grüße,

    Powermushroomer

  • Hallo Powermushroomer,

    auf den Pilz wäre ich schon scharf.

    Der Vorteil ist, kaum jemand kennt diesen Pilz und er kann auch noch Monate und Jahre weiter wachsen.

    Aber da ich mich kenne werde ich über kurz oder lang mich an dem Pilz zu schaffen machen.

    Ich weiß wo er ist und erläuft nicht weg.

    Gruß André

  • Der Vorteil ist, kaum jemand kennt diesen Pilz und er kann auch noch Monate und Jahre weiter wachsen.

    Hi,


    großer Irrtum. In den beiden größten Pilzgruppen bei Facebook wird die Chaga ständig angefragt. Meist ist das ein Baumkrebs und meistens nicht an Birke, aber angefragt wird ständig. :D


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,

    unbekannt meine ich ja auch bei Otto Normalverbraucher.

    Rede ich mit nicht Waldgängern, dann kennen sie Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze.

    Ein Gespräch mit den allermeisten anderen Pilzsammlern wird um einige Pilze erweitert.

    Solche Pilze wie Chage´a, Judasohr oder Frostschneckling kennen sehr wenige und noch viel weniger gehen sie suchen.

    Auf den einschlägigen Treffs so wie hier im Forum oder Facebook, da tummeln sich einige Spezialisten.

    Daher erweckt es den Anschein als wenn es viele sind.

    Ich behaupte einen Schiefen Schillerporling könnte nicht einmal 1 % unsere Bevölkerung erkennen und noch sehr viel weniger wollen ihn ernten.

    Ist meine Meinung, ohne nachlesen und abschreiben.

    Gruß Andre

  • Hi,


    glaube mir. In den großen Pilzgruppen sind die allerwenigsten "Spezialisten", geschweige denn einigermaßen gute Pilzkenner.Die gleichen Leute, die nach Chaga und Schmetterlingstramete fragen, fragen auch nach Steinpilzen und Konsorten. Was glaubst du wie hoch der Absatzmarkt ist für Kapseln mit Chaga als Arznei/Nahrungsergänzung? Der ist riesig. So bald du dich mit "gesunder Ernährung" und Krebs befasst, landest du auch bald beim Chaga. Das Thema Vitalpilze bekommt langsam einen beängstigenden Hype.


    Nur noch mal zur Erklärung: Ich stehe dem Thema sehr kritisch, aber nicht ablehnend gegenüber. Nur leider wird mit damit (dubiose Nahrungsergänzungsmittel) so viel Schindluder betrieben, dass mir der Kamm anschwillt. Ich hatte mich im Studium/Ausbildung und beruflicher Laufbahn damit sehr auseinandergesetzt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,

    mit dem Gesundheitswahn hast du tatsächlich Recht.

    Ja, stimmt wohl, die Leute wollen alle etwas aus der "wilden" Natur essen und meinen dann fast unsterblich zu werden.

    Aber ein bisschen bleibe ich dabei, diese Leute gehen nicht in den Wald sondern wollen bequem im Internet kaufen.

    Wir werden immer bequemer.

    Ich werde ja irgendwann erleben ob mein gefundenes Exemplar auf mich wartet oder nicht.

    Gruß André

  • Servus André,


    allen bisherigen Meinungen zu deinem Verdacht auf Chaga kann ich wenig abgewinnen.


    Du musst rauf aufm Baum, :gklimper:


    LG

    Peter


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

  • Hallo Peter,

    rauf auf den Baum, der Meinung bin ich auch.

    Aber nicht sofort, erst brauche ich ein Werkzeug.

    Aber bestimmt demnächst werde ich die Sache in Angriff nehmen.

    Dann gucken wir weiter.

    Gruß André

  • Hi,


    oh da fällt mir die Person ein die ich letzten Winter traf. So sehr "pilzbegeistert", dass recht offensiv an jeder(!) Birke "operiert" wurde um vermeintliche Chaga-Fk zu ernten (auch noch auf einem Friedhof).

    Der Sammelkorb sah auch entsprechend aus: schmutzig und alles wild durcheinander. Absolut keine sinnvolle methodische Vorgehensweise bei gleichzeitiger Leichtgläubligkeit an Wundermittel gepaart mit Gier und Ignoranz.


    Also ich bin auch nicht sicher was langfristig schneller wächst. Chaga Fk oder das Verlangen danach.


    Lg,

    Lukas


  • Servus André,


    perfekt für die Chaga-Ernte eignet sich ein dreieckiger Lackentferner, Farbe und Lack entfernen – Infos und Hilfsmittel | OBI und ein nicht zu schwerer Hammer,




    Die drei Kilogramm sind nicht im Korb gelandet, die herausgebrochenen Stücke mussten von fleißigen Händchen eingesammelt werden,




    Den unteren Chaga habe ich mit einer Alu-Stehleiter erreicht, an die anderen drei bin ich nicht herangekommen,





    Das dreieckige Dingens hat sich auch bei der Nachbearbeitung bewährt,




    Kohle & Glut,




    Hast du weitere Aufnahmen, nicht so nahe dran am Fund?


    Für mich plausibel wäre ein vor Zeiten abgebrochener Ast, die unteren Strukturen auf deinem Foto sprechen sprechen dafür. Oder ein Blitz hat den Baum gestreift, :gzwinkern:


    LG

    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

  • Hallo Peter,

    die Idee mit dem Lackentferner gefällt mir.

    Den werde ich mir jetzt erst einmal zulegen.

    Ich bin echt gespannt wie der Tee später dann einmal schmeckt.

    Soll ja entfernt an Kaffee erinnern.

    Gruß André

  • Hi,


    wenn man Chaga, wie in Russland üblich, im Frühjahr erntet (zur Zeit, wenn auch das Birkenwasser gezapft wird) kann man ihn auch mit einem gezielten Wurf mit einem Stein oder Ast runterholen. Wobei deiner, vom Foto her, für mich zu klein wäre, um ihn jetzt schon zu entfernen.


    VG Jo

  • Hallo Jo,

    stimmt, mit einem Stein wird es nichts werden.

    Er soll aber sehr langsam wachsen, über Jahre und teilweise Jahrzehnte.

    So lange werde ich dann auch nicht warten.

    Es wird mein Erster und damit ein Test.

    Ich werde mir die Stelle demnächst noch einmal genauer ansehen, wegen der Höhe am Baum.

    Dann wird entschieden, eine kleine Leiter oder doch ein längerer Staken.

    Gruß André

  • Hallo André,


    von dem Tee wirst Du überrascht sein. Er schmeckt überhaupt nicht nach Pilz, aber eigentlich auch nicht wirklich nach Kaffee.

    Eigentlich undefinierbar, aber durchaus angenehm! Ich empfinde manchmal auch so eine leichte Vanillenote.

    Die Farbe wird so richtig tiefbraun, fast schwarz. Du kannst aus den Brocken durchaus mehrere Aufgüsse machen, bis

    der Sud klarer und dünner wird.

    Auch wenn Dein Exemplar noch recht klein ist und ich persönlich es auch noch hängen lassen würde, sollte es zum Probieren

    doch ergiebig genug sein.


    Viel Spaß beim Testen und liebe Grüße,

    PMR

  • Hallo alle zusammen,

    durch reinen Zufall habe ich heute einen anderen Chaga Pilz gefunden.

    An den bin ich ohne irgendwelche Hilfmittel gut ran gekommen.

    Na klar, da habe ich mir doch ein paar Stücken abgemacht und mitgenommen.

    Dann habe ich sie zerkleinert und jetzt liegen sie auf der Heizung und können trocknen.

    Später werde ich dann mal einen Tee draus machen und testen wie er schmeckt.

    Wenn er mir schmeckt, dann werde ich den anderen Pilz tätsächlich einmal ernten.

    Dabei habe ich festgestellt das "schweres Gerät" für die Ernte tätsächlich erforderlich ist.

    Ein paar Bilder habe ich dazu auch gemacht, leider nur mit dem Handy.

    Ich denke das alles was wichtig ist relativ gut erkennbar ist.

    Gruß André

  • Servus Andrè,


    so wie du es aktuell zeigst geht Chaga, ==konfetti

    LG

    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

  • Hallo André,


    keine Ahnung warum meine beiden Schreibversuche vorhin gelöscht wurden bzw. wie es dazu gekommen ist - war jedenfalls nicht beabsichtigt!

    Ich wollte Dir nur zu Deinem zweiten Chaga-Fund gratulieren - ein herrliches Exemplar!

    Viel Spaß beim Verwerten und Teetrinken! Ich bin gespannt auf Deinen ersten Eindruck - für mich erinnert nur die Farbe an Kaffee, der Geschmack

    ist eigentlich schwer zu beschreiben, ich empfinde da manchmal einen Hauch von Vanille. Die Brocken kannst Du übrigens mehrfach ansetzen und

    auskochen - bis der Sud langsam heller und klarer wird. So gesehen ist der Pilz recht ergiebig.


    Liebe Grüße,

    PMR

  • Hallo, PMR!


    Dqa steckt wohl >dieser Bug< dahinter. Wir drei Mods bekommen nicht immer jeden Beitrag im Forum mit (auch nicht jene, die diesem Bug zum Opfer fallen). Darum bitte so wie in dem verlinkten Thema beschrieben Nachricht an uns absetzen, wenn dieser ärgerliche Bug dich wieder belästigt. Dann kann sich zeitnah jemand kümmern.



    LG; Pablo.

  • Hallo PMR,

    vielen Dank für deine moralische Unterstützung.

    Für mich wird es ein Experiment, der Geschmack muss mir zusagen.

    Ich denke das mein Teetest positiv verläuft.

    Alles was ich so aufschnappen klingt gut.

    Jetzt ist er noch am trocknen.

    Ich denke der Sonntag wird mein Testtag werden.

    Da sollen wir hier eisige Temperaturen und Schneesturm bekommen, klingt wie in Sibirien.

    Das sollte ein perfekter Tag für einen gesunden Tee werden.

    Und wenn er mir schmeckt wird mehr geerntet.

    Übrigens, diesen BUG kenne ich auch von meinen ersten Tagen hier im Forum.

    Schreibe einfach viele Beiträge, der BUG verschwindet dann irgendwann genauso geheimnisvoll wie er auch erschienen ist.

    So war es bei mir auch.

    Gruß André

  • Danke, Pablo und André für Euren Zuspruch!


    Ich bin ja ein Foren-Neuling, aber ich werde mich schon einfuchsen ;-)

    Ich bin nur froh, dass ich nicht irgendeine "Dachschaden-Aktion" verübt habe, die alles hier zum Einsturz bringt =O;) (Selbstironie aus)

    Wenn das Problem öfter aus technischen Gründen auftritt, kann ich damit umgehen. Ich weiß dank Euch ja jetzt Bescheid.


    Dir, lieber André, viel Spaß beim Teekochen und Teetrinken!


    Ich schaue jetzt ein bisschen DFB-Pokal - da ist mir ein kühles Blondes aber lieber. Nicht, dass es noch zu gesund wird....;)


    Liebe Grüße, PMR

  • 'n Abend,


    interessante Näherungsweise von André, 'wenn er mir schmeckt wird mehr geerntet'.


    Lieber André, lass' den Chaga am Baum und kauf' dir Teebeutel. Ist auch Holz drinnen, was den Ursprung der Aromen anbelangt. Schmeckt garantiert besser als ein Naturprodukt.


    LG

    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.