Hallo, Besucher der Thread wurde 657 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von lamproderma am

Schöne Funde im Harz - und einige Fragen

  • In den letzten Wochen waren wir öfter im Harz unterwegs, denn es hatte endlich mal geregnet! :gbravo:


    Vor Ort waren wir uns meist sicher, welche Pilze wir entdeckt hatten.

    Daheim am PC sah und sieht es dann aber ganz anders aus, da benötigen wir mal wieder Hilfe. :grotwerd:


    1)



    2)



    3)



    4)



    5)



    6)



    7)



    8)



    9)



    10) Perlpilz?



    11)



    12)



    13)



    14)



    15)



    16) Fingerhut...........



    17) .......kleine Frösche..........



    18)..........und dicke Kröten haben wir neben anderen Schönheiten auch noch gefunden. :gzwinkern:



    Klasse, dass wir schon so viele Pilze entdecken konnten - wir freuen uns auf mehr!


    Liebe Grüße und Danke für´s Bestimmen :gwinken:


    Doris und Helmut

  • Hallo Ihr Lieben,

    herzlichen Dank für die schnelle Bestimmung! :gwinken:


    Perlpilz, brauner Fliegenpilz und grauer Wulstling sollten inzwischen für uns erkennbar sein - hoffentlich. :gzwinkern:



    Perlpilze waren letzte Woche wirklich in Massen zu finden.



    Dies wird dann wohl ein brauner Fliegenpilz?

    Wir würden ja gerne mal einen Pantherpilz finden, damit hatten wir bislang noch kein Glück.

    Aber.........die grauen Wulstlinge sind ja auch schon tolle Erstfunde für uns.:gfreuen:


    Mit den Maronen und Steinpilzen tun wir uns immer noch schwer, da müssen wir wohl noch tüchtig üben.

    Fast alle, die wir bislang gefunden haben, waren schon zerknabbert - auch die ganz kleinen.


    Nochmals Danke und liebe Grüße


    Doris und Helmut


    P.S.: Morgen gehts wieder los, in den Harz.

  • Hallo,


    der letzte mit der Schnecke ist eher ein Grauer Wulstling wenn er nicht doch irgendwo gerötet hat.


    VG Jörg

    Oh je..........das wird wohl so schnell nix mit unseren Bestimmungen. :gzwinkern:

    Nur gut, dass wir die Pilze niemals pflücken, sondern nur anschauen und fotografieren.


    Am Montag waren wir zunächst in einem kleinen Waldstück mit Laub- und Nadelbäumen bei Clausthal:


    1)



    ???


    2)



    Schleimpilze...............


    3)



    ..........aber welche?


    4)



    ???


    5)



    ???


    6)



    Die kennen wir: gelbe Lohblüte! g:-)


    7)



    Im anderen Wald - nähe Torfhaus - nur Fichten: grauer Wulstling


    8)



    ???


    9)



    ???


    10)



    Steinpilz.........alle zerknabbert.


    11)



    Holz-Schildborstling


    Viel Spaß beim Anschauen und nett wäre wieder das Bestimmen.


    Liebe Grüße :gwinken:


    Doris und Helmut

  • Hallo Ihr beiden,

    na, da will ich mal mit der Benamsung anfangen.


    Die 1 stand sicher bei Lärche und ist das schönste Bild eines Goldröhrlings (Suillus grevillei), dass ich je gesehen habe!:)

    Die 2 zeigt den Geweihförmigen Schleimpilz (Ceratiomyxa fruticulosa), den ich in diesem Jahr sehr oft fand.

    Und Euer Schildborstling (Scutellinia spec.), Nr. 11, ist keiner der häufigen langhaarigen (also weder scutellata noch crinita) sondern einer der selteneren kurzhaarigen. Eine genaue Artbestimmung geht nur mikroskopisch.


    Die restlichen Pilze überlasse ich den anderen Foristen.


    Danke für dir tolle Fotostrecke und liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Na dann mache ich mal weiter:


    Nr. 4 und 5: Dachpilz, Gruppe um den Rehbraunen

    Nr. 6: Fuligo septica s.l. (Gelbe Lohblüte)

    Nr. 7: Amanita excelsa s.l. (Grauer Wulstling)

    Nr. 8: ??? vielleicht ein uralter König?

    Nr. 9: sieht interessant aus, einer von vielen möglichen Scheidenstreiflingen


    Nur per Foto ohne jegliche Beschreibung zu den Funden oder Detailfotos ist das Herumbestimmen aber wenig zielführend. Wenn uch, Doris und Helmut, die Arten wirklich interessieren, müsstet ihr euch mehr mit ihnen beschäftigen. Sprich weniger, dafür ausführlicher. Versucht, selber zu bestimmen, erklärt, wo ihr hängen geblieben seid... dann kann manm euch erklären, was ihr vermutlich falsch interpretiert habt, wo ihr genauer hinsehen müsst...


    Beispiel Dachpilz: Lamellen frei, kein Ring, keine Volva, Lamellen rosa, Vorkommen auf Holz - die Kombination gibt es nur in dieser Gattung (Dachpilze). Das müsste mit jedem Pilzbuch möglich sein. So erfahrt ihr einen Namen um vielleicht das Foto zu beschriften - aber wozu? Ob mit oder ohne Name ist es ein hübsches Foto. Wenn die Bestimmung interessant ist und ihr sowas selber erkennen lernen wollt, dann geht das nur mit entsprechendem Aufwand. ;-)


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo,

    Eure Nr. 3 ist leider zu unreif um irgendwelche Spekulationen anstellen zu können.

    Da kann mehreres werden. Ich tippe auf eine Stemonitis aber ohne Garantie. Da hätte man den Schleim schon weiter beobachten müssen.

    LG Ulla

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.