färbende Flechte an Fassade

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema, welches 5.255 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Wutzi.

  • Hallo zusammen,

    im Rahmen von Dachdeckerarbeiten sind wir dabei, die Fassade zu reinigen. Vom Kärchern wird ja allgemein abgeraten, also schrubben wir mit Seifenwasser von Hand. Das funktioniert recht gut. Nach einiger Zeit bekommt man Algen, Flechten und Dreck ganz gut ab. Aber eine (vermutlich) Flechtenart erweist sich als überaus hartnäckig und diese hat auch noch die unangenehme Eigenschaft, dass sie färbt. Kräftig gelborange und zwar nachhaltig. Die Farbe bekommt man kaum weg. Kennt jemand von euch dieses Gewächs und hat eine Ahnung, wie sich der Farbstoff neutralisieren lässt?


    Die Flechte selbst ist vandyck-braun


    Hier habe ich mit einer Bürste an einem Fleck herumgeschrubbt. Das ist das Ergebnis bei der Verwendung von Seife.


    Beim zweiten Fleck habe ich nur mit Wasser gerieben.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ich weiß natürlich nicht, inwieweit die Farbe auch eine Art Imprängierung wegen Spritzwasserschutz darstellt. Ansonsten könntest du es mal vorsichtig mit etwas Benzin oder Alkohol versuchen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Radelfungus,

    ich hatte natürlich auch den Algenreiniger bereits an der Flechte getestet, mit demselben Ergebnis wie mit Wasser bzw. Wasser und Seife. Die Flechten sind wahrscheinlich tot oder erst mal weg, aber der intensive orange Farbstoff bleibt.

    Wir verwenden nach eingehender Befassung mit dem Thema weder Algenentferner noch Kärcher.

    Das Einfachste wäre ja gewesen, die Fassade neu zu streichen. Allerdings vermuten wir, dass derzeit ein Silikatputz drauf ist, ohne das ganz genau zu wissen. Irgendeine Farbe würde im schlechtesten Fall abblättern. Und da der Putz nur fleckig, aber ansonsten völlig in Ordnung ist, ist Schrubben das Mittel der Wahl. Macht nur gar keinen Spaß und die Orangefärbung erfordert 10-maliges Schrubben und Abwaschen an derselben Stelle, bis es einigermaßen weg ist. Die Fassade wird am Ende nicht blütenweiß sein, sondern ein bisschen fleckig, aber das ist mir egal. Schön wäre allerdings, wenn jemand wüsste, was man gegen diese orange Flechtenfarben tun kann. Die Flechten oder was auch immer das ist (Außerirdische?) müssten wahrscheinlich ohnehin auch vor einem Anstrich entfernt werden, weil das Orange wieder durchkommen würde.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,

    Ich würde die Farbe mal mit Bleichlauge angehen .

    DanKlorix Hygienereiniger gibts in Drogerie oder auch bei REWE für unter 2 Euronen.

    Das bleicht die meisten organischen Farbstoffe weg.

    Aber Vorsicht mit den Klamotten , das macht auf Jeans weisse Flecken.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo zusammen,


    was Chlorix etc. angeht, möchte ich anmerken, daß man das teilweise für gezielte Farbreaktionen bei der Flechtenbestimmung benutzt (gut, normalerweise nimmt man Natriumhypochlorit, aber Chlorix ist der erstbeste Ersatz). Es kann also gut sein, daß der Fleck damit nur seine Farbe ändert. Aber Versuch macht klug.


    Björn

  • Danke Jungs, ich bin für alle Experimente offen. Allerdings: Was macht Chlor auf der Fassade über längere Zeiträume? Also ist die Fassade da in zwei Jahren auch noch vorhanden, wird sie längerfristig lila?


    Im Netz stand irgendwo der Hinweis, man solle Kaliumpermanganat mit Stärke verwenden, aber wenn aus orange dann violett wird is das kein so großer Gewinn.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,

    Lass die Finger vom Permanganat , das setzt sich zu braunem Manganoxid um was du nie wieder wegbekommst.

    Und Chlorix macht entweder weiß oder nicht , aber es verstärkt auf keinen Fall die Färbung.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Claudia,

    Lass die Finger vom Permanganat , das setzt sich zu braunem Manganoxid um was du nie wieder wegbekommst.

    Und Chlorix macht entweder weiß oder nicht , aber es verstärkt auf keinen Fall die Färbung.

    Gruß

    Norbert

    Danke Norbert, das hätte ich mich wahrscheinlich auch nicht getraut. Wir probieren Chlorix

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Und da kann man ja auch noch Wasser hinterhergießen, wenn der Fleck dann weg ist. So ist dann sicher nix mehr an der Fassade.:)

    LG Sandra

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (100 - 10 fürs APR 2020 = 90 - 15 APR 21 = 75-10 APR22= 65)

    • Offizieller Beitrag

    Das eignet sich eher zum Böller bauen :saint: .

    Dafür gibts Effektiveres aber das tut hier nix zur Sache.


    Hallo Wutzi,


    gib bitte mal bescheid, ob das mit dem Chlorix geklappt hat. Wenn nicht, dann wäre vielleicht wirklich ein organsiches Lösungsmittel eine Möglichkeit. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Danke Stefan. Ich besorge heute das Zeug und geb die Algenentfernung in Auftrag, da ich gerade gehandicapt bin. Ich bin auch neugierig ob’s klappt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Moin zusammen,

    danke für die Idee, Alex. Ziemlich starker Tobak, aber Wahrscheinlich wird es anders funktionieren.

    Gestern Abend zeichnete sich eine überraschende Entwicklung ab. Als ich den Chlorreiniger auftragen wollte stellte ich überrascht fest, dass die Gelbfärbung an den beiden mit Seifenlauge bzw. Wasser behandelten Stellen verschwunden war. Einfach weg. Ich habe die Stellen erst einmal nicht weiter verändert, sondern die Chlorchemie auf eine dritte Stelle aufgebracht. Diesmal wurden die Flechten nicht orange, sondern eher braun. Heute morgen war das Braun ausgeblichen aber noch nicht weg.

    Vermutlich wird auch der braune Fleck heute Abend Geschichte sein. Das Ausblassen ist während der Nacht geschehen. Ich habe heute früh im ersten Licht fotografiert, die Chlorbehandlung fand gestern Abend statt, nach 19:00 Uhr. Gelegenheit zum Ausbleichen durch das Sonnenlicht bestand also nicht. Warum die Farbe heller wird, ist für mich erst einmal nicht nachvollziehbar.

    Ich habe vor, den gesamten Fleck heute Abend mit Seifenlauge abzuwaschen und abzuspülen. Mal sehen, wie sich die drei behandelten Stellen verhalten. Ich halte euch auf dem laufenden.


    Die zuvor orangefarbenen Flecke waren stark ausgeblichen.


    Nach Behandlung mit Chlorreiniger entsteht ein kräftig orangebrauner Fleck


    Chlorreiniger-Fleck nach 12 Stunden über Nacht: deutlich aufgehellt

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Und gleich noch die Fortsetzung.

    Der braune Chlorreiniger-Fleck war vorhin so gut wie weg. Also habe ich die gesamte Experimentierfläche mehrfach mit Wasser geschrubbt und die sich immer wieder entstehende orangegelbe Farbe feucht abgetupft. Am Ende blieb eine ein Rest Gelbfärbung, der sich nicht entfernen ließ. Jetzt lasse ich das Ganze trocknen und warte vorsichtig optimistisch ab, dass sich die Farbreste mit dem Luftsauerstoff oder womit auch immer verbinden und neutralisiert werden.


    Der braune Chlorreiniger-Fleck ist fast völlig verblasst


    Die gesamte Fläche wurde mit Wasser und bürste abgeschrubbt. Das Ergebnis ist ziemlich hässlich.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Danke für diese Erfahrungen, Claudia! Spannend - irgendwann steht das auch bei unserer Fassade an. Hoffentlich wird es nicht sooo kompliziert wie bei euch. Viel Erfolg noch und gutes Gelingen; viel Spaß wünsche ich nicht, darunter stell ich mir was anderes vor. g:D


    Grüßle

    Heide

    Liebe Grüßle

    Heide



    ________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81 - 10 APR 2020 = 71 - 1 Heilige Gral = 70 + 5 GnuspaGnolm = 75

  • Moin zusammen. Die Dachdecker sind zwar immer noch zugange, aber die Fassade ist fertig. Dank Norberts Vorschlag, haben wir Chlorreiniger benutzt. Nachdem wir den gut abgespült hatten, sind wir mit Seifenwasser und einer großen festen Bürste (Schrubber) drüber. Bis auf einige wenige Stellen mit kleinen punktförmige Flechten ist die Fassade ohne großen Kraftaufwand wieder weiß. Sieht wirklich fast aus wie neu.

    Hier noch ein vorher-nachher Fassadenausschnitt.

    [but][/but]

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.