Hallo, Besucher der Thread wurde 386 aufgerufen und enthält 21 Antworten

letzter Beitrag von keiAhnungGrüni am

Was hat Zimtsterchen da gefunden?

  • Hallo Ihr Lieben!


    Irgendwie bin ich bei dem folgenden Pilz etwas überfragt. Über einen Verdacht komme ich nicht hinaus.



    Mitten zwischen Steinplatten











    Und jetzt noch mal die Einzelteile:



    Achtung: das Bild habe ich nicht! farbecht hinbekommen, es ist NICHTS rosa. Die Knolle ließ sich bei dem Standort nicht rauslösen. Die Velumreste auf dem Hut waren gut ablösbar

    Geruch unauffällig.


    Danke Euch schon im voraus!

  • Fundort : mitten in der Stadt in der Straße, vielbefahren, .Lübeck, weiter weg gab es auch irgendwelche Sträucher, wo die wurzeln, na die können ja weit reichen. (die Art der Sträucher wurde nicht bestimmt).

    Franziger Wulstling war übrigends auch meine wage Idee nach dem Anschauen des Pilzes , auch wenn der Standort dafür eigentlich nicht paßt.

  • Einen Baumpartner brauchen die infrage kommenden Wulstlinge ja alle. Da wird dann auch schon was passendes wachsen in der Nähe. Kalk hat die Straße auch, hilft uns aber nicht zum trennen der Arten. Aber Lübeck, das hilft schon mal deutlich. g:-)

    Da hat Fransi wohl die größte Chance gefunden zu werden im Norden.


    Der Stiel ist so glatt und wenig wulstig und ein Ring hat scheinbar auch keinen großen Halt gefunden. Da wäre doch recht typisch für Fransi.

  • Interessante Anfrage, Safran und Zimti!

    ...Jetzt habe ich auch keine Zweifel mehr.

    Ich schon!

    Der "Franzs" gefällt mir irgendwie nicht. Standort, Habitus, kein erkennbarer Mykorrhiza-Partner (Sträucher "weiter weg" - na, ich weiß nicht).

    Und sehe ich da nicht einen zarten rosa Hauch in den noch völlig unreifen Lamellen?

    Kalk hat die Straße auch...

    Wissen wir das wirklich? Was der Straßenrand jedoch hat, ist sicher Salz aus den vorangegangenen Wintern.

    Deswegen werfe ich an dieser Stelle einen der Salzwiesen-Egerlinge (Agaricus bernardii oder bernardiiformis) ins Rennen.

    Von denen entwickeln sich gerade einige, nur wenige hundert Meter von meinem zuhause entfernt, natürlich am Straßenrand, wo er wegen sonstigen Salzmangels in meinen Breiten ja auch hingehört. Und der sieht im jungen Zustand dem gezeigten Pilz mehr als ähnlich!


    Kann sein, dass ich völlig daneben liege, aber ohne reife Fruchtkörper würde ich die Bestimmung jedenfalls nicht festmachen.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Wo du recht hast, hast du recht.

    Den hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Also ist das Rennen wieder offen.

    Ich habe mal schnell geschaut. Salzi wäre ein Stinker. Hat er gestunken?


    Agaricus bernardii rötet und Agaricus bernardiiformis rötet nicht, oder?

  • Servus beinand,


    Agaricus bernardii hat keine so gut ablösbaren Reste des Velum universale auf dem Hut. Zudem rötet er deutlich, was hier nicht der Fall ist. Der Rosatouch ist ein Problem der Kamera, was Safran ja geschrieben hat - die Lamellen sind rein weiß, hatte sie geschrieben.

    Ich sehe nichts, was gegen Amanita strobiliformis spricht. Auch das topfenartige Teilvelum passt, das graulich Velum universale (ablösbar, nicht schuppige Huthaut)...


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Müssten nicht sowohl A. bernardii als auch bernardiiformis in dem recht jungen Zustand den typisch wulstig eingerollten Rand zumindest ansatzweise zeigen? Das kann ich im Schnittbild gar nicht wiederfinden.


    Vielleicht könnt ihr, Safran und Zimtsternchen, ja nochmal klären, ob die Rottöne im zweiten Bild nun ein Farbstich sind oder tatsächlich so am Fruchtkörper vorhanden?


    Edit: zeitgleich mit Christoph geschrieben, also seinen Beitrag noch nicht gelesen. Dass Safran sich bzgl. der Rottöne schon im Eingangsbeitrag geäußert hatte, hatte ich bis dahin übersehen.

  • ... Was der Straßenrand jedoch hat, ist sicher Salz aus den vorangegangenen Wintern. ...

    Das ist übrigens auch so ein Punkt.

    Seit 2003 ( ich habe extra nochmal nachgesehen) ist das Salzstreuen in Lübeck verboten!

    Gerade in der Innenstadt ist es daher nicht sehr wahrscheinlich daß da jemand privat gegen verstößt, denn da kümmert sich die Stadt und sieht auch genau hin.

  • Agaricus bernardii hat keine so gut ablösbaren Reste des Velum universale auf dem Hut. Zudem rötet er deutlich, was hier nicht der Fall ist. Der Rosatouch ist ein Problem der Kamera, was Safran ja geschrieben hat - die Lamellen sind rein weiß, hatte sie geschrieben.

    Ich sehe nichts, was gegen Amanita strobiliformis spricht. Auch das topfenartige Teilvelum passt, das graulich Velum universale (ablösbar, nicht schuppige Huthaut)...

    Seit 2003 ( ich habe extra nochmal nachgesehen) ist das Salzstreuen in Lübeck verboten!

    OK, diese Argumente sprechen gegen meine Idee.

    Dennoch bleibe ich skeptisch, solange ich nur unreife Pilze zum beurteilen sehe. Die von mir erwähnten Champis sind leider herausgerissen und zT zerstört worden. War soeben nochmal nachschauen. Zum Vergleich einer der noch am wenigsten beschädigten.



    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Den Salzwiesenchampignon kenne ich, der ist ausgeschlossen. Der hätte auch in dem Zustand keine REINweisen Lamellen , die Flocken sind bei dem nicht so einfach abwischbar. Keinerlei Rötung im Querschnitt (wobei die beim Salzwiesenchampi auch mal vereinzelt ausbleiben kann)

  • Ich hätte auch auf Fransigen Wulstling getippt. Der sieht meinem von 2017 schon recht ähnlich. Das Muster der Velumfetzen auf dem Hut ist m.E. schon sehr typisch. Allerdings hatte der keinerlei Rötung.


    1.: Ungefähr im Stadium wie deiner.


    2.: Am nächsten Tag.


    3.: Aufgeschirmt!


    Falls du ihn noch in größer siehst, berühre den Belag am Stiel...er fühlt sich an wie kühle Sahne.

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von keiAhnungGrüni ()

  • ... Was der Straßenrand jedoch hat, ist sicher Salz aus den vorangegangenen Wintern. ...

    Das ist übrigens auch so ein Punkt.

    Seit 2003 ( ich habe extra nochmal nachgesehen) ist das Salzstreuen in Lübeck verboten!

    Gerade in der Innenstadt ist es daher nicht sehr wahrscheinlich daß da jemand privat gegen verstößt, denn da kümmert sich die Stadt und sieht auch genau hin.

    Ich habe Zimtsternchen mal eben zum Salz in Lübeck gefragt. Sie wußte das nicht. Aber in Grömitz ist das Salzstreuen für Privatleute auch schon seit Ewigkeiten verboten. Die Gemeinde streut Unmengen und de fakto fast alle Privatleute auch- außer so eine Safran, wo sich dann vereinzelt sogar Leute drüber aufregen. Safran nimmt Sand oder Asche. Nur einmal bei Blitzeis + Wind vor mehreren Jahren habe ich ausnahmsweise mal Salz gestreut.


    Aber der Salzwiesenchampi ist es, wie gesagt, nicht. Den findet man hier in der Gegend häufiger am Straßenrand.

  • Ok, Ok, Ok...ich gebe mich ja schon geschlagen! :D

    Wollte mit meinem Einwand an sich auch nur andeuten, dass eine Internetbestimmung anhand unreifer Pilze eher Lotto als Wissenschaft ist.

    Zumal wenn bestimmungsrelevante Merkmale wie Stielbasis +/- fehlen und kein direkter Mykorrizapartner vorhanden ist.

    Und das vielen Pilzen zumindest im Jugendstadium ähnlich aussehende Doppelgänger gegenüber stehen können.


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • . Allerdings hatte der keinerlei Rötung.

    Der von Zimtsternchen gefundene ja auch nicht. Nur die blöde Kamera hat die reingebracht.

    ...Achso. ==9 Habe zu schnell gelesen!

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Du hast mit dem Einwand ja auch Recht und Doppelgänger können schon eine üble Sache sein (wobei beim Verzehr der Salzwiesenchampi ja nicht gerade gefährlich wäre)


    Ich war mir ja mit meiner Idee des franzigen Wulstlings auch mehr als unsicher. Ich habe den vorher noch nie! gesehen (außer auf Fotos und die nichtmal mehr ganz vor Augen gehabt, und Franzen hatte der auch keine) und der Standort ist echt abartig! für einen franzigen Wulstling. Und dann noch ohne komplette Basis.......Jetzt möchte ich mal einen an einem normaleneren Standort finden und dann mal in Gänze sehen. Vollkommen neuer Pilz für mich.Und man findet bei einer Suche auch nicht immer alle möglichen Doppelgänger



    Danke Euch ALLEN!!!!!!

  • Moin

    Ich habe (damals 😂) strobiliformis auch schon in Lübeck gefunden

    Walderseestrasse Ecke Roonstrasse ...

    Sie waren in größerer Menge vorhanden. Bäume standen hinter dem Zaun / Mauer ... Linde und Eiche wenn ich mich recht entsinne


    Alex

  • (außer auf Fotos und die nichtmal mehr ganz vor Augen gehabt, und Franzen hatte der auch keine) und der Standort ist echt abartig! für einen franzigen Wulstling.



    Danke Euch ALLEN!!!!!!

    Hallo Safran, FRANSEN bekommt der erst, wenn er aufschirmt und das Velum über den Lamellen aufreißt. Die hängen dann richtig in Fetzen am Hutrand runter, wie auf meinem dritten Bild.

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.