Hallo, Besucher der Thread wurde 3,1k aufgerufen und enthält 23 Antworten

letzter Beitrag von Gelöscht3 am

gruselig.....

  • Liebe Pilzreunde
    vorhin hab ich in einer FB Gruppe gelesen daß man am Spaltblättling nicht riechen darf, weil der sich im menschlichen Körper ansiedeln kann? das ist ja gruselig :eek:


    An welchen darf man denn noch nicht riechen?


    (nicht lachen: )Ist es schädlich an einer Anistramete zu schnüffeln? das hab ich glaub ich recht ausgiebig gemacht....

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    Einmal editiert, zuletzt von luckenbachranch ()

  • Am Hintern eines Bären darf man nicht riechen. Die Anistramete und der Spaltblättling haben aber weder Klauen noch kräftige Beißer.
    Hat der Spaltblättling vielleicht ´nen Beil ? :hmmm:


    Was soll der Holzbewohner denn im menschlichen Körper machen ?
    Sich Hoaxe ausdenken und sie ins menschliche Gehirn hochwandern lassen ? Dort einen Stau verursachen ?
    Man müßte Warnhinweise im Wald aufstellen! :hmmm::D

  • Ja das kann der Spaltblättling in der Tat. Deswegen heißt er ja auch "gemeiner" :freebsd:


    Es soll sogar Fälle gegeben haben bei denen in der Lunge Fruchtkörper gebildet wurden........ :sick:


    Allerdings müssen sich wohl nur stark Immungeschwächte Personen Sorgen machen.



    Von anderen Pilzen habe ich Ähnliches noch nicht gehört oder gelesen.
    Allerdings bin ich unsicher wie es bei den Schimmelpilzen aussieht, da gibt's ja auch recht böse Arten, von denen ich allerdings nicht weiss wie genau sich das Einatmen der Sporen auswirkt.

  • Bei 123 steht ...


    Zitat

    Er ist aber auch gesundheitsschädlich!


    Bei immungeschwächten Personen soll sich sein Myzel (Sporenpulver eingeatmet) in den Lungen angesiedelt haben! Folge schwere Lungenfunktionsstörung!


    Auch in der Landwirtschaft kann er in Plastikfolie eingeschweißte Siloballen befallen und schädigen.


    Ich nehme an das ist etwa so wie beim Austernseitling. Man muß schon viel Kontakt zu dem Pilz haben um davon leidtragend zu werden.


  • Ih vertraue dann einfach mal auf mein Immunsystem..... aber das mit den Fruchtkörpern war jetzt Quatsch oder?....


    Ich hab ´s auf jeden Fall schon mal gehört, kann den Wahrheitsgehalt allerdings nicht beurteilen.

  • gruselig! naja, ich bin ja eh schon völlig verpilzt,seit ich hier im Forum bin..... :D


    Im Ernst das wußte ich nicht und hätte auch keinen Krümel eines Gedankens an diese Idee verschwendet, man lernt nie aus!


    PS:Stellt euch mal vor, man hustet und dann kommt da plötzlich so n Spaltblättling rausgeflogen :sick: :eek: da könnte man ja schon einen Horrorfilm drüber drehen!

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    Einmal editiert, zuletzt von luckenbachranch ()

  • Ich habe jetzt mal im neuen Flammer nachgesehen. Dort steht auf Seite 135:

    Zitat


    Sporen von Schizophyllum commune haben die Fähigkeit, in menschlichen Gewebe zu keimen. Sie verursachen chronische Entzündungen der Nasenschleimhaut, des Gaumens, der Nebenhöhlen (Sinusitis), der Nägel, der Lungen, der Hirnhaut und des Gehirns. Therapie: Itraconazole, operative Interventionen. Die Affektion ist sehr selten. Pilzfreunde sollten auf Geruchsproben verzichten.
    Anlässlich einer zweiten Operation an einer Herzklappe wurden histologisch Myzelien entdeckt. Der Pilz wurde als konidiales Stadium eines Coprinus cinereus (?) identifiziert. Es wurde vermutet, dass während der ersten Operation die Klappen via Luftsporen, ein Insekt oder Hautkontakt kontaminiert wurden.

  • Na super - die Infos kommen ca. 4 Stunden zu spät - am Abend hab ich mich tasächlich ganz tief über Schizophyllum commune gebeugt um feinste Partikel für ´s Mikro abzuschaben - war das einzige, was ich heute bei ´m Spaziergang gefunden habe.


    Wäre ich hypochondrisch veranlagt würde ich jetzt sagen, ich spür ´das Myzel schon wachsen, aber da ich ohnehin etwas verschnupft bin habe ich die Sporen bestimmt schon wieder ausgeschnupft oder abgeniesst :rolleyes: .


    Dank Mausmann weiss ich jetzt jedenfalls, dass ich mir das Riechen am Hintern der Bären (hmmmm :P ) langsam abgewöhnen sollte. Ich werd ´mal googeln, ob es da eine Selbsthilfegruppe in meiner Nähe gibt....


    LG



    Andreas

  • Zitat

    Dank Mausmann weiss ich jetzt jedenfalls, dass ich mir das Riechen am Hintern der Bären (hmmmm ) langsam abgewöhnen sollte. Ich werd ´mal googeln, ob es da eine Selbsthilfegruppe in meiner Nähe gibt....




    :D :giggle: ! Übrigens hab ich heute nacht tatsächlich von Schizophyllum geträumt ( wirklich!) aber es wuchs ganz friedlich im Wald, ich fand das irgendwie beruhigend

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    Einmal editiert, zuletzt von luckenbachranch ()

  • Hallo Zusammen!
    Ich hatte davon auch schon gehört, aber vorher auch mal dran geschnüffelt, wie Lucki vertraue ich auf mein Immunsystem!


    Hallo Andreas!
    Die Selbsthilfegruppe brauchst Du nicht mehr, wenn Dir demnächst die Pilze aus der Nase wachsen, riechst Du sowieso nichts mehr. :D (Sorry, das musste raus)

  • Horror :eek:


    Ich habe mir gerade eine aktuelle Publikation reingezogen (Februar 2015) von zwei Fällen "AFRS" (allergic fungal rhinosinusitis). Die haben einem 32-jährigen Mann die rechte Kieferhöhle ausgeräumt, voller Polypen und einer erdnussbutterartigen Substanz mit widerlichem Geruch :sick: . Darin fanden sich histologisch Pilzhyphen mit Schnallen, die qua Sequenzanalyse als Schizophyllum commune identifiziert wurden.


    Da hat das Immunsystem wohl Mist gebaut... :hmmm:


  • Was ich daran medizinisch nicht verstehe: einerseits reden die dabei von einer allergie, die ist doch eher ein Zeichen für ein starkes Immunsystem, das sich auch gegen harmlose Dinge ( wie Pollen) richtet und andererseits sagen sie,es befällt immungeschwächte Menschen, was stimmt denn nun?
    Übrigens wenn man mal ne richtige Stirnhöhlen (o.ä.) entzündung hatte: da ist iimmer "stinkendes Zeug" drin :sick: , aber das kriegt man mit bestimmten pflanzlichen Präparaten ( die ätherische Öle von innen ausatmen lassen) wieder raus.....

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*


  • Hallo Zusammen


    Zum Thema habe ich den interessanten und spannenden Artikel von Heinz Clémençon aus der SZP Nr. 3/2004 (Schweiz. Zeitschrift für Pilzkunde) ausgegraben: http://www.pilz-baden.ch/temp_pic/szp_2004_3.pdf Viel Spass beim Lesen!


    Viele Grüsse Sepp


    Danke, sehr informativ. :alright:

  • Ogott, ich meld mich sofort von diesem Forum ab...wer weiß was man sich da noch holt....am Ende noch Fußpilz, wenn ich versehentlich auf meinen PC trete... :sick:

    Hallo, liebe Freunde der FKK - ...der FruchtKörperKultur natürlich ! ;)


    ...leider nur noch 97 Pilzchips....(Dörrpilze-Rätsel)

  • Ach, der Pilz passt halt irgendwie auf den Körper, seine Lebensumstände und die Bedingungen in unserem Körper wie gemütliches Habitat und dessen Verteidigung durch das Immunsystem.
    Das ist im Großen und Ganzen das Gleiche wie mit den allgemein bekannten Bakterien und Viren.


    Ich erinnere mich gerade an eine Diskussion auf der Seite des Wikipedia-Artikels über Mykorrhiza, wo es darum ging, ob das Zeug nicht gefährlich sei. Aber dann würden wohl jedes Jahr zur Umtopfsaison unter Bonsaianern entsprechende Krankheiten ausbrechen oder eine entsprechende Berufs- oder Hobbykrankheit von damit befassten Leuten bekannt sein.

    Gruß,
    Marion


    Nein, ich esse meine Pilze nicht! :gklimper:
    Aber was essen meine Pilze? :gkopfkratz:

    Einmal editiert, zuletzt von MarionS ()

  • Ich denke mal das ist beim Fuchsbandwurm: Vorsicht ok, Panik unnötig, wahrscheinlich ist es aber für Aids-Kranke gefährlich,denke ich.


    Übrigens wußtest Ihr da Schizophyllum ja auch nur die Abkürzung für HATSCHIzophyllum ist?

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.