Austernseitlinge, was mach ich falsch?

Es gibt 44 Antworten in diesem Thema, welches 15.071 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kuschel.

  • Der Titel lässt schon erahnen worum es geht.


    Aber noch mal ausführlich.
    Ich versuche nun schon seit Wochen wirklich ernsthaft Austernseitlinge zu finden.
    Bisher gab es erst einen Erfolg und der war nicht sehr ergiebig.
    Gesucht habe ich überwiegend in Buchenwäldern, von lichten bis dichten Wäldern, von trockenen bis feuchten. Über im Wasser liegenden Buchen bis hin zu Dutzenden Kastanien in allen Erhaltungszuständen.
    Ich habe in den letzten Wochen mehr tote und beschädigte optimal aussehende Buchen gesehen, aber diese verdammten Arsch....... Pilze finde ich einfach nicht.
    Muschelseitlinge allerdings finde ich dauernd...........
    Hat jemand eine hilfreiche Idee, bzw. kann es sein das es Regionsbedingt einfach wenige Austern bei uns gibt?


    Danke schonmal
    Andre

    • Offizieller Beitrag

    Hi Andre,


    einen Tipp habe ich nicht, aber mir geht es, abgesehen von 1,2 kleinen Funden, ähnlich. Ist es bei dir auch so, dass du unzählige Gelbstielige Muschelseitlinge findest? [Edit: habe nochmal genau gelesen - genau so geht es mir nämlich auch!]. Ich dachte erst, wo diese sind, müssen auch Austernseitlinge nicht fern sein, doch nichts. Dabei schmecken die Gekauften so gut und die aus der Natur sollen nochmal eine Spur leckerer sein. :(


    lg,


    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Ich habe eine kleine Homepage gebastelt, auf der ich Tiere und Pilze in Kurzportraits zeige.

    Einmal editiert, zuletzt von JanMen ()

  • Hallo Andre!


    Zitat


    ....kann es sein das es Regionsbedingt einfach wenige Austern bei uns gibt?


    Möglich ist das schon.
    Vielleicht sind sie bei dir auch noch nicht "geschlüpft".


    Kleiner Tipp: suche nicht gezielt danach, sondern erfreue dich an den vielen anderen Pilzen (+fotografieren und einstellen), die du theoretisch bei so viel Totholz-Begutachtung finden müsstest.
    Der Austernseitling kommt dann allein zu dir.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

  • Hallo Andre!


    Ich weiss was du falsch machst! Du hast zuviel Ahnung von Pilzen und suchst regelrecht danach!


    Nimm meine Frau mit! Die findet immer alles was ich suche, versteht aber nichts davon!:D


    Sogesehen hab ich keine wunderschönen Austern gefunden letztes Jahr, und heuer nicht den pers. Erstfund an Samtfüsschen!:cursing:


    Ich bestätige immer nur, das ich genau danach gesucht habe!:nana:


    LG



    Günter

  • Ich glaube tatsächlich, daß es hier wenige gibt.
    Ich kenne auch nur 2 Stellen, wovon ich eine nicht wiederfinden würde. Daggi kennt doch auch keine und von unserer 1. Vereinsvorsitzenden weiß ich, daß sie hier noch nie welche gefunden hat. Und die ist oft in den Pilzen gewesen.
    Keine Ahnung, warum das so ist.

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020 +9 APR2020 )=101 -APRStartgeb.2021= 86

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Andre!


    Ist doch klar, daß du keine findest, wenn du gezielt danach suchst. Mit Steinpilzen, Pfifferlingen, Rotkappen usw. ist es doch genau das selbe.


    Da fällt mir auf: Dieses immens wichtige und unverrückbare Gesetz fehlt ja noch in >Holgers Liste<.


    LG, Pablo.

  • Hallo Andre, suche mal in Auwäldern bei Pappeln und Weiden, auch Parkanlagen können interessant sein. In Wäldern such ich nie nach Austernseitlingen und Winterrüblingen!
    Ich weiß, dass ich da vielleicht etwas verpasse, aber meine Erfahrung der letzten 40 Jahre sagt mir was anderes.
    Viele Grüße Dieter

  • Zumindest was den Zeitpunkt der Suche angeht würde ich einen Tipp abgeben.
    Ich vermute hier im Norden wird ungefähr gegen Freitag der beste Zeitpunkt sein um fündig zu werden.
    Warum ich das denke ?
    Nun, ich habe gelesen, Austernpilze wachsen bei Temperaturen zwischen 3 und 11 ° C. Ist es kälter stellen sie ihr Wachstum ein bis es wieder wärmer wird. Nun hatten wir ja einige Tage kaltes Wetter, Zeit der Fruktifikation, und nun ca. eine Woche später, der Zeitraum den die Austern zum Auswachsen brauchen, sollte doch wohl eine erste große Erntewelle zu erwarten sein wenn man mitgerechnet hat. Oder ?
    Die Frage Wo? kann ich allerdings nicht beantworten. Ich kenne einige Stellen, könnte aber kein besonderes Umfeld oder so benennen. Das ist echt verschieden.
    Vielleicht daß sie es gerne etwas frei haben mögen ? Das könnte schon sein.
    Das Wetter kommt an allen gesichteten Stellen gut ran.

  • Hallo, Pilzfreunde!
    In diesem Jahr habe ich im nordwest-sächsischen Planitzwald erst knapp 1 Kg Austernseitlinge gefunden. Bei drei Fundtagen ist das etwas sehr dürftig. Im vorigen Jahr waren es deutlich mehr.
    Meiner Meinung nach, lieben diese Pilze nicht nur Schnee und Sonne, sondern auch fließendes Wasser und die Bäume in unmittelbarer Nähe der Böschung.
    Eine Bitte noch.....laßt meine Seitlinge dran, ich komme nochmal zurück!


  • Hi Pablo,
    interessanter Gedanke, aber bei mir trifft das wirklich ausschließlich auf Austern zu.
    Steimpilze, Pfifferlinge, Rotkappen usw. habe ich IMMER auf Ansage gefunden ohne das ich die Stellen kannte.
    Daggi hat das oft genug miterlebt ;).
    Da hat es gereicht, die Wälder und dazugehörige Bäume zu kennen und die entsprechende Zeit einzusetzen.


    Dieter,
    die Wassernähe klingt plausibel, dort lag bisher der einzige Fund, und die Überwiegende Mehrheit der Muschelseitlinge.
    Bedauerlicher Weise gehen mir da aber langsam die Möglichkeiten aus, es sei denn ich würde das Kanu nehmen, was mein kleiner Unfall von Sonntag aber leider im Moment verhindert.


    @ Mausmann,
    das am WE beste Erntezeit sein sollte denke ich auch, aber es mußten doch zumindest schon ganz Junge, oder alte Exemplare zu finden sein. Ich wüßte hier in der Gegend nicht, das ausser mir noch einer so nen Knall hat und im Winter Pilze sucht.....

  • Hi Andre, ich fühle mit Dir *tröst*


    Die Chance, Austern zu finden, ist mit "Wasser" in der Nähe sicherlich größer, aber wie Mausmann schon sagte, mögen sie gerne frei stehende Bäume und vor allem ordentlich Feuchtigkeit.


    Aber das Gute ist: hast Du erstmal eine Stelle gefunden, sind Dir die Erträge quasi sicher. Es sei denn, Du stellst hier die genauen Koordinaten ein ;)

  • Moin Andre...also was das frei stehen von Mausmann angeht kann ich das bestätigen...ich habe ja einige Stellen und sie stehen eigentlich alle recht frei..nur...nie in der prallen Sonne...an einer Stelle bei mir ist es sogar ein Kastanienstuppen der rundherum von einem gepflasterten Parkplatz von unserer örtlichen Dorfkneipe umgeben ist..und da wachsen nicht nur reichlich Austern dran jedes Jahr ;)


  • Stimmt dieses Gesetzt sollte UNBEDINGT mit auf genommen werden,ich finde fast nie, wonach ich suche immer nur anderes- das kann auch ganz nett sein, vor allem immer wieder überraschend. Nur einmal habe ich bisher genau das gefunden weswegen ich losgezogen bin- waren Samtfußrüblinge- im Januar. Seitdem habe ich sie aber auch nie wieder in einer Zahl gefunden, wo ich sie mitgenommen hätte (sprich ohne Mikroskop hätte ich sie nicht im Kochtopf wiedergefunden)

  • So, jetzt langts mir aber langsam ......
    Hab einen Pappelstumpf gefunden, freistehend Feuchtgebiet auf einer Schaafwiese. 99% sicher voller Austern. Privatgrund, nett gefragt und was meint ihr welche Antwort kam..............


  • Nee, das ist zu auffällig. Ich finde, wir schicken eine flotte Blondine rassige Dunkelhaarige vorbei, die ihn mit schnurrender Stimme nach seinen Austern fragt... ^^ ;)


    Dasselbe wollte ich gerade Dich fragen, liebste Daggi ;)

  • Huch! Mir dröhnen gerade die Ohren, Andre! Und nein, es flog kein A380 wenige cm neben meinem Ohr vorbei ;)


    Na, ich bin gespannt, was Du zu berichten hast. Kann mir das nächste Mal ja Ohropax reindrücken *hihi*


  • Nee, das ist zu auffällig. Ich finde, wir schicken eine flotte Blondine rassige Dunkelhaarige vorbei, die ihn mit schnurrender Stimme nach seinen Austern fragt... ^^ ;)


    Dasselbe wollte ich gerade Dich fragen, liebste Daggi ;)


    na gut, dann fragen wir den schäfer nach seinem alter. danach entscheiden wir, wer besser passt :nana:


    wie, du darfst nach hause andré?
    durftest du vorher nicht?