Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
33.678
Lexikon-Einträge
14
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
2.625
Punkte
175.334
Profil-Aufrufe
7.370
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Bruchwald 03.11.2020 verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Raphael!

    Mit gaanz jungen fruchtkörpern dabei wäre es noch einfacher, weil man dann auch die Velumausprägung besser beurteilen kann, aber ich würde diesen Fund von dir schon eher für T. inocyboides halten, wegen der weitgehend unschuppigen,…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Rot milchender Pilz verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Tomas!

    Aber es ist doch gut zu wissen, daß die Fruchtkörper der einzelnen Arten tatsächlich auch unterschiedlich aussehen, daß sich die verschiedenen Reizker in ihrer Fruchtkörperproduktion unterschiedlich verhalten.
    Wenn du zum Beispiel mal an…
  • Lieber Peter,

    darauf gibt's eine einfache Antwort. Die Bestimmung junger Fruchtkörper kann nicht immer zielführend sein, das gilt für viele andere Gattungen auch. Oft hilft nur Geduld und Wachsen lassen.

    Beste Grüße Harald
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Grasumwachsendes, wuscheliges Gebilde verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Emil!

    Wenn du keine hymenialen Strukturen findest, wird sich kaum mehr draus machen lassen, als ein "cf". Die schnallenlossen Hyphen sind schon mal ein wichtiges Element, die makroskopische Erscheinung kommt dazu, also dürfte die…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Weicher Porling verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Emil!

    Gemeint dürfte da tatsächlich der Tramabereich unter der Cutis sein, "gesamt" wird bedeuten, daß das durch den gesamten Fruchtkörper erkennbar ist, also nicht stellenweise fehlend. Ist vermutlich auch variabel, aber das entscheidende ist…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Pablo und Beli,

    ich war heute nochmal da und habe mir die Kollektion angeschaut. 11 Tage später sahen die Fruchtkörper quasi genauso aus, wenn, dann waren sie noch etwas blasser. Heute waren sie nicht ganz so durchgeweicht wie das letzte Mal,…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Diverse XIV oder so verfasst.
    Beitrag
    Morgen!

    2) wird wohl stimmen, das sieht sehr nach Lenzites betulina aus.
    3) würde ich für Schmetterlinge (Trametes versicolor) halten, siehe Zonierung.
    4) halte ich eher nicht für Bjerkandera fumosa. Die Art bildet relativ fette, fleischige…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Porling, Rindengedöns & Co. verfasst.
    Beitrag
    Moin!

    Zu 6a gibt es in der Tat verschiedene Möglichkeiten, was das zu bedeuten hat.
    Das können die Fruchtkörper von zwei verschiedenen Arten sein, die gegenseitig um ihren Platz am Substrat kämpfen.
    Das können aber auch alte und jüngere Fruchtkörper…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Kadir,

    Reizker ist richtig. Die genaue Art traue ich mich nicht zu sagen, hier wäre der Mykorrhiza-Partner wichtig (Fichte, Kiefer oder Tanne).
    Auch muss auf eventuelles Verfärben der Milch geachtet werden. Wegen der deutlichen Gruben am Stiel…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Kadir,
    dein erster ist der Lachsreizger, Lactarius salmonicolor , mit der Lachsfarbe, ohne Grünverfärbungen und einer mehr oder weniger starken Zonierung des Hutes.
    Da war sicherlich auch eine Weisstanne gestanden.

    Nummer zwei ist, der…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Lungenseitlinge? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Tomas!

    Die Fruchtkörper bei deinem Fund haben aber doch eine dünne, seidige Hutoberfläche, keineswegs speckig und dick, sind nahezu weiß, insgesamt dünnfleischig und deutlich gestielt. Bei deinen Fruchtkörpern hatte ich daher nicht an…
  • Beorn

    Beitrag
    Hallo, Harald!

    Ganoderma resinaceum kenne ich aus dem Stadtgebiet Mannheim auch an Platane und Hainbuche, Funde an Weide sind mir aus den Rheinauen bekannt. Meistens ist das substrat aber auch hier Eiche, Nadelholz sollte nicht besiedelt werden.
    Auch…
  • (Zitat von Habicht)

    Hallo Peter,

    nun, da will ich mal meine Weisheiten zum Besten geben.
    Dein gezeigter Pilz kann m.E. nicht resinaceum sein, weil der anscheinend auf Nadelholz wächst und gestielt ist. Das macht resinaceum schon mal nicht, der wächst…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Cuxland verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Sebastian!

    Toller Fund, ganz gleich welcher Stacheling das nun ist.
    Du kannst mal einen fruchtkörper mitnehmen und zwei Sachen ausprobieren: Erstens absporen lassen und zweitens trocknen.
    Die Gattungen Phellodon und Hydnellum unterscheiden sich…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Alter Friedhof und Stadtwald Duisburg 28.7.2021 verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Björn!

    Ob das wohl Tomentella punicea sein kann?
    Junge fruchtkörper gehen farblich in die Richtung, auch die körnig-warzige Struktur bildet sich erst so nach und nach aus einem groben Filzteppich.
    Mikroskopisch könnte das schon auch passen, die…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Diverse Kleinigkeiten verfasst.
    Beitrag
    Moin!

    Die Poren wirken mittlerweile allerdings so grob, auf den älteren Hutoberseiten bildet sich nun ein deutlich haariger, orangener Filz aus...
    Ob das nicht doch auf Pycnoporelluls fulgens hinausläuft?


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Lungenseitlinge? verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    Deine Fruchtkörper sind nahezu weiß, Tomas - aber die von Anton ja nicht. :gzwinkern:
    Wenn man helle, manchmal fast weiße Austernseitlinge sehen will, kann man die Auslagen beim Gemüsehändler beobachten. Auch das gehört eben zur Variationsbreite von…
  • Beorn

    Beitrag
    Servus!

    Famoser Beitrag, Peter. :thumbup:
    Ein Fruchtkörper, ganz oben auf einem zerfallenden Baumstumpf - und mit einer klaren und deutlichen Stielbildung. Also ganz anderer Habitus als der Fund von DFuchs oben auf dem Baumstumpf. In diesem Fall spielt es keine…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Weicher Porling verfasst.
    Beitrag
    Morgen!

    Das sollte schon Tyromyces kmetii sein. Junge Fruchtkörper sind gerne mal so blass, und behaart sind die eigentlich immer. Die orangenen Farben sind aber ja schon angelegt, das wird mit der Zeit noch intensiver werden, wenn man die…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Ist das ein Poling? verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    Inonotus dürfte jedenfalls die richtige Spur für die Gattung sein.
    Beim Baum würde ich Robinie ausschließen (die Rinde sieht ganz anders aus), Esche halte ich auch für unwahrscheinlich. Eberesche (Sorbus sp., nicht verwand mit echten Eschen…