Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
31.450
Lexikon-Einträge
14
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
1.436
Punkte
162.905
Profil-Aufrufe
4.583
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Jou, steht ja auch so im Anfragebeitrag.
    FG
    Oehrling
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Einige Funde aus der Nähe von Fürstenfeldbruck verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Deswegen meine ich ja: Ich weiß es nicht. ich geriet weniger wegen den Farben ein kleines bisschen ins Zweifeln, sondern eher wegen den ökologischen Fundbedingungen.
    Ich wollte einfach nur eine weitere Option anbieten. :)
    Jemand mit noch mehr…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Netz Hexe? verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Der kleine ist aber aller Voraussicht nach schon ein Flocki (Neoboletus erythropus).


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Servus Kersten,

    Ohrföhrmige Seitlinge wachsen auf Nadelholz. Sie haben keinen so deutlich ausgeprägten Stiel wie die von dir gezeigten Fruchtkörper. Rein optisch sieht das hier sehr nach Lungenseitling aus. Das ist aber natürlich keine Verzehrfreigabe.…
  • Hallo, schaut mal bei Hebeloma radicosum nach... bewohnt Mauslöcher und- wieso auch nicht Bauten größerer Getiere :)

    Einen schönen Tag noch
    Eberhard
  • Fundort: An der Landkreisgrenze Mühldorf / Altötting (Oberbayern) in einem Buchenwald. Stand Kurz vor einem Abhang mit Westausrichtung direkt in einem Hasen- oder Dachsbau
    Geruch: Außergewöhnlich / süßlich / vielleicht sogar etwas an Kakao erinnernd…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Zottiger Schillerporling auf Maulbeerbaum? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Alex!

    Ist ja toll, ich wusste gar nicht, daß wir sowas in Monnem haben. :thumbup:
    Das Substratspektrum von Inonotus hispidus ist tatsächlich sehr groß, und so wie Werner habe ich auch keine Zweifel an deiner Bestimmung.


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Einige Funde aus der Nähe von Fürstenfeldbruck verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Tobi!

    Zu dem Phlegmacium an Anfang:
    Cortinaarius dionysae kenne ich so gut wie gar nicht, das einzige Bild, was ich davon habe, ist ein irgendwie hellerer Pilz. Ich hätte den auch (ohne dran zu riechen) fast als Cortinarius anserinus…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    GriasDi Peter,
    das ist ein Rotrandporling, Fomitopsis pinicola.
    Lebt der Kirschbaum noch, oder ist der schon abgestorben?
    An liabn Gruaß,
    Werner
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Pablo,

    Vielen Dank!
    Die Lamellenschneiden sind tatsächlich pigmentiert.

    Essenstechnisch werde ich die Finger von denen lassen.

    LG Jim
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Unbestimmter Röhrling verfasst.
    Beitrag
    Salut!

    Oder es könnte bei zweikernigen Mycelien noch so vage eine rolle spielen, von welchem Zellkern denn nun die ITS ausgelesen wird...
    Aber wie Christoph schreibt, das sind ja alles nur Gedankenspiele, man muss schlichtweg mehr Daten sammeln.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Servs Schupfnudel,

    von den Ergebnissen aus Goßbritannien wusste ich noch nichts. Das macht es dann noch schwieriger.
    Da beide Arten ja sympatrisch vorkommen und wohl sympatrisch entstanden sind, muss es ja irgendwas geben, was sie voneinander isoliert.…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    (Zitat von Tricholomopsis)

    Das ist das Problem.
    (Zitat)

    Zitat von Geoffrey Kibby vor 'ner Woche. :)
    Ich hab' mir ja mittlerweile 'ne kleine Bildersammlung angelegt von ITS-verifizierten Xanthopus. Da sind ein paar "typische" dabei, aber eben auch Zeug das…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    (Zitat von Schupfnudel)

    Servus Schupfnudel,

    mit Suillellus mendax hatte ich nie Probleme.

    Neoboletus xanthopus dagegen, da stimme ich mit dir überein, ist im Moment nicht klar bestimmbar. Wenn aber bei Laubbäumen ein recht glatthütiger Flocki v. a.…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Auch von mir ein unbestimmter Röhrling verfasst.
    Beitrag
    Bon Soir!

    Alors, das wäre eine plausible Erklärung, und dann relativiert sich das wieder. :thumbup:
    Ich bleibe aber vorerst mal bei dem vagen verdacht, daß mit den Gartenröhrlingen irgendwas komisch ist, und da möglicherweise noch mehr drin steckt, als wir…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Davon bin ich auch ausgegangen. Bei dem ersten Foto bei Naturlicht ist der Stiel blass gelb. Bei den letzten Fotos bei (?) Kunstlicht sind Stieloberfläche und Fleisch intensiv gelb. Ich habe daher die Gelbausprägung einfach ignoriert ;-).

    Liebe Grüße,
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Pablo,
    (Zitat von Beorn)

    das kann auch an einem farbverfälschtem Bild liegen wenn ich mir die Stielfarbe auf den ersten Fotos gegenüber der in den restlichen anschaue.

    VG Jörg
  • (Zitat von Radelfungus)

    Klar, denn der eigentliche Pilz ist ja im Holz. Du nimmst nur einen Fruchtkörper ab.

    l.g.
    Stefan
  • Servus beinand',
    der Stefan hat natürlich recht, nur von oben betrachtet käme zur wahrscheinlichen Trametes hirsuta auch Lenzites betulina in Betracht. Durch den sonnenexponierten Standort neben Schizophyllum wird das aber ziemlich sicher Trametes…
  • Guten Abend,

    ich wollte heute des Nachmittags bei sehr unangenehmen und schwülen 29,5°C, das auch noch im Schatten, meinem Schwiegerpapa seinen Anhänger zurückbringen, und bei der Gelegenheit nach der vor Jahren vom Sturm umgeschmissenen Rotbuche…