Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
32.852
Lexikon-Einträge
14
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
2.163
Punkte
170.702
Profil-Aufrufe
6.187
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Es ist wieder warm geworden, nur noch -8 ... verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Bernd!

    Bei Nr. 1 wäre die Hutoberseite noch interessant (aber erstmal Schnee schippen!). Und ein Schnittbild. Phellinus conchatus kann schon hinkommen, aber genau gucken schadet nie.
    Nr. 2: Hm, ok, Scytinostroma ist raus. Der fehlende Geruch ist…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Peniophora verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    Wenn das denn tatsächlich eine Peniophora ist. Kann man zB Stereum rugosum hier ausschließen, und wenn ja warum nicht?


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hi,

    du kannst das zumindest als cf-Bestimmung so eintüten. Meist stellen sich weiße Beläge auf Holunder als diese Art heraus (zumindest hier im Dresdner Raum). Trotzdem ohne Mikro keine sichere Artbestimmung.

    l.g.
    Stefan
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Basidioradulum radula? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Ralf!

    Makroskopisch wäre das an dem Substrat zumindest plausibel.
    Es gibt aber eine ganze Reihe von Rindenpilzen mit solchen Zähnchen, für eine sichere Bestimmung sollte man hier schon reinlinsen.


    Lg; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Stadtwald Duisburg 17.01.2021 verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Björn!

    Leptosporomyces mutabilis könnte schon hinkommen, wobei ich den mit eher ockergelblcihen Rhizomorphen kenne:








    Das war allerdings auch ein Sommerfund, und an Nadelholz, kann sein daß das im Winter und an laubholz anders aussieht.

  • Hi there,

    just do a bit physics. The nominal magnification is valid for an exactly positioned object and environment. Whenever you move the object here and there, or adjust the ocular to your eyes - the magnification is also slightly changed. This is…
  • Hmmm .... strange! and my objective was some 700Eur second hand and a good brand.

    Maybe the oil cause that discrepancy?!

  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Dear Bernd and Pablo,


    Thank you for your kind answers. I understand better now, so it is the outer and inner rather layers over each other below the hymenium. Yes mt for Malta, but I am researching on the fungi of the sister island of Gozo since there
  • Here in Gozo (Central Mediterranean region) I have found a clump of small cupulate and shortly stipitate ascocarps growing on burned wood in damp silty soil. Some characteristics:

    Ascum average size 108.8 µm x 7.7 µm // Iodine reaction J + ve,
    Spore
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Unterschied Judasohren/Mu-Err verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    Die in Ostasien verbreitete Art ist Auricularia polytricha (Wolkenohr), soweit ich weiß. Soweit ich weiter weiß, kommt aber auch Auricularia auricula-judae dort vor. Das sind nicht zwei verschiedene Varianten, sondern zwei verschiedene…
  • Hi Steve,

    Welcome aboard!
    The technical questions you refer to belong to the subforums 'Pilze und Wissenschaft' (I suggest to place the biological questions and general questions about mycology just like questions connected to sequencing here) and…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Stated magnification versus real magnification verfasst.
    Beitrag
    Hello, Steve!

    That's odd.
    Maybe there's a problem with the ocular lenses? If the fabricate of those (or of the microscope itself) ist different, there may be slight differences.
    Thus i did not observe such a problem when putting a Zeiss 1000x objective…
  • Hello Steve_mt
    here on this picture you can clearly see the hook / crozier.
    If the ascus base appears somewhat misshapen or angular, that is an indication of Croziers.
    The hooks are best recognized by not yet fully grown, i.e. young, asci.
    I hope I…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Ectal and medullary excipulum verfasst.
    Beitrag
    Hello!

    Like Bernd writes: "Ectal Excipulum" is the outer layer (or layers) of cells. "Medullary excipulum" or "ental excipulum" the interial layers, near to the subhymenial cells. I think in most ascocarps they look different, but of course not always.…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Gallertfleischiger Fältling und gelber Schleimpilz? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Coprin!

    Den ersten hast du richtig eingeordnet, das zweite dürfte ein becherling sein, eventuell eine Byssonectria.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen,

    ich möchte euch gerne einen Heterobasidiomyceten zeigen, den ich am 01.01.21, an einem Eichenast gefunden hatte.
    Es sollte eine Exidia thuretiana sein.
    Hier sind die Bilder:
    1.


    2.


    3. mit Schnallen


    4.


    VG : Thorben
  • Beorn

    Beitrag
    Hallo, Ingo!

    Ach? Mollisien sehen doch alle gleich aus, das können doch niemals mehr als drei Arten sein!
    Cortinarius platypus dagegen ist allerdings schon klar, daß das ein halbes Dutzend Arten sein muss, weil das ja Schleierlinge sind. g:D
    Und wie ging…
  • Hallo Pablo!

    Soso, die waren also in den "Großpilzen...." auch schon so groß?
    Sauerei! Dann hat sich das falsch abgespeichert bei mir.
    Naja, ich wusste ja auch nicht, dass Resupinatus jetzt aus so vielen Arten besteht, dass man da auf keine Lösung…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Samtfußrübling? verfasst.
    Beitrag
    Morgen!

    Bei einigen Samtfuß - Arten sinid Zellwände und auch Plasma schon resistenter gegen Kälteeinwirkung, als bei vielen anderen "Lamellepilzchen". Das heißt aber nicht, daß die unbegrenzt Frost vertragen. Wenn (wie hier ja auch beschrieben)…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen,

    letztes Jahr (29.11.20) konnte ich eine Resupinatus sp. an einem Ast von einem vermutlichen Apfelbaum finden.
    Da diese Gattung nicht einfach ist und viele unbeschriebene Arten gibt, habe ich mich bewusst für ein Resupinatus sp.…