Beiträge von Hannes2

    Hallo Brassella,


    auch ich bedanke mich für deine tolle Arbeit:daumen:. Im kommenden Jahr würde ich mich freuen wenn Du einen auch einmal von mir bereits gefundenen Pilz zum Raten einstellst:). Der letzte, den ich schon einmal zu Gesicht bekommen habe war der

    Pappel-Raufuß und da habe ich hier noch nicht mitgemacht. Das sollte doch bei über 270 von mir gefundenen Arten zu machen sein;).


    VG Jörg

    Hallo Nobert,


    also in Brandenburg ist die schon gefunden worden, warum nicht auch bei dir? Von irgendwelchen Größenangaben halte ich übrigens überhaupt nichts mehr;). Du solltest den auch mit auf dem Schirm haben, man weiß ja nie.


    VG Jörg

    Hallo Uwe,


    ich würde deinen Fund als Trichoglossum hirsutum bezeichnen weil die meinem von Nobi bestimmten Fund doch sehr ähnelt.



    VG Jörg

    Hallo Nobi und Matthias,

    und wir starteten wie erwartet in einem Höllentempo von mindestens einem Meter proMinute.

    bei diesem Pilzmassen hätte ich es nicht erwartet das ihr so schnell vorwärts gekommen seid. Ich weiß ja wie lange man sich an einem Pilz festhalten kann. Zumindest weiß ich jetzt wo Nobi die Spatelinge als Erstfund hatte bevor ich sie ihn zeigen konnte.


    Vielen Dank für die tollen Impressionen.


    VG Jörg

    Hallo Nobi & Matthias,


    das sind ja wieder einmal tolle Funde und Bilder:daumen:von euch. Da kann ich mal sehen was ich alles so in diesem Jahr verpasst habe. Bei den Birkenpilzen bin ich voll bei Pablo. Die weiße Form von Leccinum cyaneobasileucum wächst auch hin und wieder bei mir in den Gebirgswäldern.


    Danke fürs Mitnehmen bei eurer Tour.


    VG Jörg

    Hallo Phillip,


    da ich Austern gern in Handtellergröße ernte wurde ich ca. eine Woche warten. Schneller wachsen sie natürlich wenn die Temperaturen über fünfzehn Grad steigen würden aber das dürfte jetzt kaum noch vorkommen. Zweistellige Nachttemperaturen fördern auch ein schnelleres Wachstum.


    VG Jörg

    Hallo Craterelle,


    die Babyaustern dürfen noch wachsen bis sie ca. handtellergroß sind. Die sind kommende Woche dran wenn sie nicht von jemand anderem geplündert werden.

    Die restlichen paar Kilometer schaffst du auch noch

    Aber nicht mehr in diesem Jahr. Sollte ich das je in Angriff nehmen brauche ich aber ein paar Jahre Zeit. Unterwegs sind da ja bestimmt viele Pilze zu finden und darunter leidet die Wandergeschwindigkeit.


    VG Jörg

    Hallo Stefan,


    Schön zu lesen, dass du wieder gut zu Fuß bist.

    gut zu Fuß ist noch sehr übertrieben aber es geht so. Schleierlinge stehen noch hier und da im Buchenlaub versteckt aber von denen habe ich keinen blassen Schimmer.


    Hallo RudiS,


    nein, das habe ich nicht gemacht. Die sehen schon ein wenig eigenartig aus, ich denke aber das es sich hier um einen Frostschaden handelt. Von den anderen Zwergröhrlingen passt aber auch keiner.


    VG Jörg

    Hallo Pablo,


    danke auch dir für die Erklärungen. Die sehen schon völlig anders aus als die hellen Austern, die am nebenan liegenden Buchenstamm zu finden waren. Ich lege die als Pleurotus pulmonarius ab. Ob es da Hybriden gibt müssen andere ergründen. Das mit den Jahreszeiten sollte ich wohl vergessen. Wenn ich Sommer-Steinpilze Mitte November finde dann dürfen auch

    Sommer-Austernseitlinge zu dieser Jahreszeit wachsen.


    VG Jörg

    Hallo Jorge,


    danke für deine Bestätigung. Das wäre wieder einmal ein Perser für mich. Was mich ein wenig stört ist die Jahreszeit. Die habe ich eher zu anderen Zeiten erwartet.


    VG Jörg

    Hallo,


    da morgen in Sachsen ja der Bus- und Bettag begangen wird hatte ich mir vorgenommen Santiago de compostela zu besuchen. Als ich aber die Entfernung bis dorthin sah habe es dann doch lieber sein gelassen und stattdessen eine Laubwaldrunde gedreht.



    Mein Hauptaugenmerk lag dann eben beim Auffinden von Austernseitlingen die ich dann auch finden konnte.



    Auch sein etwas bitter schmeckende Bruder, der Gelbstielige Muschelseitling lies sich blicken.



    Einige Judasohren liefen mir über den Weg



    ebenso diese hier denen ich keinen Namen geben kann. Vielleicht kann das ja einer von Euch.



    Ein paar Bodenbewohner gab es auch, z.B. Violette Rötelritterlinge,



    Semmelstoppelpilze



    eine Stinkmorchel mit Hausbesuch



    Pfefferröhrlinge



    und einen kleinen Trupp von mir nicht bekannten Schleierlingen



    Der Spaziergang war dann doch schneller zu Ende als der, den ich mir eigentlich vorgenommen hatte;).


    Ich hoffe das euch mein kleiner Trip gefällt und verabschiede mich bis zum nächsten.


    VG Jörg

    Hallo,


    ich habe heute bei der Austernsuche diese Teile an einem Buchenstamm entdeckt und vermute das es sich um Lungenseitlinge handeln könnte.



    Am Nachbarstamm waren dann auch noch etwas zu hell geratene Austern zu finden. Ich habe die hier einmal zusammen mit den anderen auf der rechten Seite geknipst um den Farb- und Größenunterschied darzustellen.



    Vemeindliche Lungenseitlinge



    Austernseitlinge



    Lungenseitling



    Irgendeinen Geruch konnte ich denen im Gegensatz zu den Austern nicht entlocken.


    Was meint ihr dazu?


    VG Jörg

    Hallo Horst,


    die hast Du richtig bestimmt.


    Den Titelnamen kannst Du bearbeiten in dem Du oberhalb deines Threads auf den Button "Thema bearbeiten" klickst.


    Es grüßt

    Hosrt Schlüter


    Unter diesem ist dann auch noch einer mit dem Namen "Bearbeiten" um deinen Namen richtig zu schreiben:D.


    VG Jörg

    Hallo,


    E. griseoluridum ist das nicht. Dafür sind meine viel zu kompakt gebaut. E. lividoalbum kommt da schon eher hin aber ich bin jetzt auch noch auf E. saundersii gestossen, der auch so ähnlich aussehen kann aber da weiß ich wieder nicht wie der riecht. Nach Salami, wie es bei 123Pilze beschrieben wird kann ich mir nicht vorstellen. Ich hätte die damals mitnehmen sollen. So wird es wohl nur bei Entoloma spec. bleiben.


    Besten Dank für deine Ideen.


    VG Jörg