Welche Pilzart ist das hier?

Es gibt 27 Antworten in diesem Thema, welches 1.920 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von zuehli.

  • Hallo,

    diese beiden Pilze fand ich heute bei Kiefern in Brandenburg. Der Hutdurchmesser dürfte etwa 5-6 cm betragen. Sie sind braun und haben schuppige Hüte. Die Lamellen stehen weit auseinander, sind braun und haben einen Burggraben. Welche Pilzart könnte das sein? Hier die Bilder von ihnen:


  • Ich tippe auf alte Lacktrichterlinge.

    Aber die sind wirklich zu alt für eine zuverlässige Bestimmung.

    Grüßle Sandra

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Ich vermute dass die Hutstruktur vom Alterszustand herrührt... aber wie gesagt, das ist sie nur geraten

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Sind es denn nun Schirmlinge oder Lackrichterlinge?

    Das sind Pilzleichen, die in dem Zustand nicht wirklich bestimmbar sind!

    Ich tendiere in Richtung Lacktrichterlinge.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Danke! Ich habe mal unter den Lacktrichterlingen nachgeschaut; demnach könnte es der Braunrote Lacktrichterling sein. Erstaunlicherweise hatte er nicht den aasigen Geruch alter Pilze, sondern roch frisch-pilzig.

  • Servus,

    ich halte das ebenfalls für Laccaria spec.

    Das der Hut weisslich geschuppt ist, ist nicht untypisch. Sorry aber wie man auf Schirmlinge kommt, kann ich nicht ganz nachvollziehen denn spätestens bei Foto 5 sind die raus. Sind sicher ältere Exemplare aber für Pilzleichen halte ich die jetzt nicht gerade wenn es Lacktrichterlinge sind.

    Zudem sollte man bei der Pilzbestimmung den Fruchtkörper komlett mit Stielbasis entnehmen. Irgendwelche Verrenkungen für ein Foto zu machen weil man den FK nicht entnehmen möchte bringt nix und außerdem sind die roten Lacktrichterlinge oft makroskipisch schwer unterscheidbar noch dazu wenn man die Stielbasis nicht sieht um z.B. Laccaria bicolor vermuten zu können.


    Grüße Andre

  • Ich bin auch ziemlich entschieden in der Lacktrichterlingsfraktion. Auf Artebene kann man aufgrund des Zustandes nur noch raten.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Ich denke es sind alte braunrote Lacktrichterlinge, eventuell mit Frostschaden.

    Nichts anderes haben wir in den Antworten zuvor gesagt!

    Aber schön, dass Du das noch einmal zusammenfasst. ==16

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Ich denke es sind alte braunrote Lacktrichterlinge, eventuell mit Frostschaden.

    Nichts anderes haben wir in den Antworten zuvor gesagt!

    Aber schön, dass Du das noch einmal zusammenfasst. ==16

    Ich habe die Antworten davor beabsichtigt nicht gelesen. Ich versuche selbstständig zu bestimmen nach Möglichkeit ohne mich von Menschen beeinflussen zu lassen, die teils Jahrzehnte Erfahrung haben. Hier kommentierten ja schon mehrere denselben Verdacht was die Art berrifft und ich denke es ist für alle hier auszuhalten, wenn ich das ebenfalls tue.

  • Hallo Pilzliebe,

    entschuldige bitte meine Antwort. Sie war nicht bös gemeint.

    Nur haben wir hier manchmal Pilzfreunde, die, nachdem eine Art ausführlich diskutiert wurde, das alles wiederholen und so tun als hätten sie das Rad neu erfunden.

    Daher meine etwas sarkastische Antwort.

    Ich habe die Antworten davor beabsichtigt nicht gelesen. Ich versuche selbstständig zu bestimmen

    Nun, Dein Ansatz ist ein anderer und somit ist Deine Antwort ein weiteres Puzzleteilchen für einen Lacktrichterling!


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Hallo Nobi, das kann ich ja durchaus auch auf mich beziehen. Aber wenns so wenig zu bestimmen gibt und frau tatsächlich mal nen Lichtblitz hat, dann muss der einfach raus ==Gnolm7.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Nobi,


    Ich habs auch etwas offensiver rausgeplatzt, als ich eigentlich wollte. Ich habe manchmal das Gefühl, dass gerade Neulinge bei einem Thema wo sie versuchen so gut es geht zu lernen von den "alten Hasen" manchmal belächelt werden und doofe Kommentare ernten, daher der etwas bissige Unterton meinerseits. Habs nicht so gemeint und bin dankbar um die viele Hilfe hier. Verstehe aber was du meinst, natürlich brauchts, theoretisch, nicht die hundertste Antwort wie "Jap, ist Pilz XY" - Ich freu mich einfach daran immer mehr zu erkennen und das dann auch niederzuschreiben.


    Einen schönen Restsonntag und liebe Grüße!

  • Hallo Nobi, das kann ich ja durchaus auch auf mich beziehen. Aber wenns so wenig zu bestimmen gibt und frau tatsächlich mal nen Lichtblitz hat, dann muss der einfach raus ==Gnolm7.

    Das erklärt es ganz gut. Freu mich einfach mein Wissen sukzessive erweitern zu können und auch mal was von mir geben zu können, auch wenn andere natürlich viel kompetenter sind. 😊

  • Hat eigentlich schon wer an Lacktrichterlinge gedacht? 😉

    Aber Spaß beiseite: der schuppige Hut ist im Prinzip ein Gattungsmerkmal von Laccaria, bloß dass das Merkmal hier besonders ausgeprägt ist.

    Viele Grüße

    Andreas